• Ankündigungen

    • admin

      Facebook   25.08.2016

      Lexus Europe Facebook

xel

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    981
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über xel

  • Rang
    wohnt im Forum

Profile Information

  • Fahrzeug
    LS430 (2002), davor LS400 (1995)
  • Land
    Anderes
  • Standort
    Nürnberger ExPat in Flandern
  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

1.786 Profilaufrufe
  1. Ich hab gewechselt

    Das ist auch für mich eine Zeit lang eine große Versuchung gewesen. Der LS ist jetzt nicht etwas zu groß, aber echt nötig ist dessen Größe für mich schon lange nicht mehr. Da würde sich ein SC430 in der Garage besser machen. Dach auf hat was! Hast du schon was Konkretes im Auge?
  2. ELEKTRO Autos

    Faszinierender Bericht. Vielen Dank für diese Quelle, Andreas!
  3. Lexus LS500 bzw. Model 2018

    Das sollte man meinen. Witzigerweise hatte ich bei diesem Termin ein längeres Gespräch mit dem Inhaber meines Lexus-Forums über genau dieses Thema. Und der ist natürlich auch dieser Meinung. Er sagte aber, daß nach seiner Erfahrung seine reichsten Kunden gleichzeitig seine geizigsten Kunden seien. Das Eine hat wohl mit dem Anderen nichts zu tun. Überhaupt ist dieses Land, was Motorisierung angeht, faszinierend. Das Auto kann wirklich kosten was es will. Das interessiert den betuchten Belgier wenig. Aber stinken und rammeln muß es (sprich: es muß einen Dieselmotor haben), sonst verbraucht es am Ende zuviel, und das will ja keiner. Wieviel es tatsächlich verbraucht, das interessiert auch niemanden. Ein Diesel-SUV, der seine 12 Liter bei normaler Autobahnfahrt wegsäuft, ist also ganz OK. Ich denke, wenn Bugatti den Veyron mit einem 2-Liter TDI rausbrächte, aber dafür zum doppelten Preis, dann würden sie sich hier dumm und dämlich verkaufen.
  4. LC500 + LC500H

    Das Auto, das Du meinst, ist der Mazda MX-5.
  5. Lexus LS500 bzw. Model 2018

    Ich war am Freitag dieser Woche zur ersten offiziellen Vorstellung in Belgien geladen und habe bei der Gelegenheit ein paar Fotos gemacht. Das Durchschnittsalter der Geladenen fand ich bemerkenswert. Man würde meinen, daß die LS-Reihe auf den reiferen Kunden abzielt. Es waren aber sehr viele Leute unter 40 da. Ob der LS-500h zum Yuppie-Fahrzeug werden soll? Der Wagen selbst ist sehr modern geworden. Der "Diabolo"-Grill, der im LC-500 noch einigermassen dezent geraten ist, ist beim LS-500h allerdings monströs geworden. Nach Aussagen von Lexus-Mitarbeitern gibt es den LS ausschließlich als Langversion (5.23m). Ausgestellt war das "President"-Modell. Der Innenraum macht einen luxuriösen Eindruck, feinste Materialien und alles prima verarbeitet. Von den im zitierten AMS-Artikel angegebenen Motordaten ist allerdings nicht viel geblieben. Offenbar werkelt im neuen LS der selbe 500h Motor, der auch im LC-500h zum Einsatz kommt. Nichts da mit Biturbo. Es kommen 299 DIN-PS aus dem Benzinmotor, 179 aus den elektrischen Motoren, zusammen sind aber "nur" 359 DIN-PS abrufbar. So steht's jedenfalls im Hochglanzprospekt, den ich mir mitgenommen habe. Ich denke wohl, daß das für den heutigen Verkehr mehr als ausreichend ist. Leider waren da viele interessierte Besucher, sodaß man nicht endlos Zeit hatte, um alle Spielereien auszuprobieren. Aber zwei Dinge sind mir aufgefallen, die ich besser gelöst finde als beim LS-600hL mit Wellness. Da wäre zum Ersten der Kofferraum, der trotz Hybridtechnik und President-Ausrüstung jetzt wieder schön groß geraten ist. Schien mir nicht ganz so üppig wie in meinem LS-430, aber doch mehr als ausreichend. Zum Weiteren die Mittellehne hinten, die die ganze Steuerung von Multimedia und Diwane enthält. Die kann nämlich einfach nach hinten weggeklappt werden, sodaß man fünf Sitze zur Verfügung hat. Wir fahren zwar nicht oft zu fünft, aber es kommt schon mal vor, daß man auf kurzer Strecke eine(n) Fünfte(n) mitnehmen möchte. Sobald der LS-500h bei den Händlern aufschlägt, werde ich mal sehen, ob man eine Runde damit fahren kann. Mich würde interessieren, wie der Hybridmotor zum Gesamtcharakter des Fahrzeugs passt. Sollte es soweit kommen, werde ich berichten.
  6. LC500 + LC500H

    Hier, wie versprochen, ein paar Fotos. Ich bin nicht etwa mit einer professionellen Fotoausrüstung "bewaffnet", sondern nur mit einer gewöhnlichen Systemkamera. Entsprechende Qualitätsmängel bitte ich zu entschuldigen. Die meisten Fotos habe ich direkt vor der Probefahrt gemacht. Aber während der LS-500h-Vorstellung hatte Lexus auch nochmal einen LC-500h mitgebracht, da habe ich noch ein paar Aufnahmen gemacht. Das grüne Nummernschild ist übrigens eine Händlerzulassung für Probe- und Vorführfahrten. Daher habe ich mir keine Mühe gemacht, um es zu verbergen.
  7. LC500 + LC500H

    Ok, das ist zu verstehen. Nach der Erfahrung vom Montag jedoch, das Auto mal wirklich zu sehen und zu bewegen, und alles auszuprobieren, da wären mir persönlich jetzt 400 km nicht zu weit. Dieses Auto wäre mir das wert. Das nur mal so. Gib' Dir einen Schub, Du wirst's nicht bereuen!
  8. LC500 + LC500H

    Ja, das ist schade. Da bin ich mit meinem Forum doch verwöhnt. Als ich während der Probefahrt meine Kritik am "h"-Motor äußerte, bot man mir spontan an, einen LC-500 vom Generalimporteur kommen zu lassen und mir zu einer Probefahrt zur Verfügung zu stellen. Werde ich auch dankend annehmen, sobald das Dach weggefaltet werden kann. Vor -zig Jahren, als ich vom LS-400 auf den LS-430 wechseln wollte und nach einer Probefahrt gefragt hatte, meinte der Geschäftsführer nur: "Ich hole Ihnen am Freitag einen und stelle Ihnen den vollgetankt auf den Hof. Wenn Sie den bis Sonntagabend zurückbringen könnten? Auftanken ist nicht nötig." So gesagt, so getan. Das nenne ich mal Kundenbindung! :)
  9. LC500 + LC500H

    Normalerweise lebe ich hier in Belgien, was neue Lexus-Erscheinungen angeht, am Ende der Welt. Aber diesmal gab's eine Ausnahme! Mein freundlicher Forumsmitarbeiter rief mich an und gab mir eine Einladung zur Vorstellung des LS-500h, die heute abend in Knokke stattfindet und zu der ich nachher hinfahre. Während ich mich bedankte, sagte ich aber, daß mich die Vorstellung des LC-500 mehr interessieren würde. Daraufhin sagte er, das Forum hätte sich einen bestellt, und sobald der da sei, könnte man mal eine Runde fahren. So gesagt, so getan. Das Ganze fand bereits am Montag statt. An dieser Stelle nochmal meinen herzlichen Dank an Herrn Huber von Lexus-Hasselt! Es war allerdings ein LC-500h, nicht der V8, der in Belgien wahrscheinlich unverkäuflich ist. Ich bin also etwas mehr als eine Stunde rumgefahren, einschließlich 20 km Autobahn und etlichen kurvigen Strecken. Fazit: Aussehen nach meinem Geschmack genial. Kenne kein attraktiveres Auto. Das helle Rot trägt auch dazu bei, macht mehr her als das Dunkle, oder Blau oder Grau oder was auch immer. Der Diabolo-Grill, an dem sich die Geister ja scheiden, gefällt mir ausgezeichnet. Die 21-Zöller stehen dem Auto richtig gut, und daß die hintere Spur breiter ist als die Vordere, das macht den Kohl erst richtig fett. Einfach Klasse. Innenrichtung finde ich super, lexustypisch passt alles direkt so wie es sein soll. Die Sitze in Alcantara haben sehr guten Seitenhalt, ohne jedoch das Ein- und Aussteigen zum Problem zu machen. Sehr gut gelöst. Der Navigationsschirm in Extrabreite verstärkt den "Flach-und-breit-Eindruck". Und alle Schalter sind da, wo ich sie erwarte. Strassenlage ist ausgezeichnet, Lenkung ist direkt, aber nicht übertrieben. Zu den Minuspunkten: Die hinteren Sitze hätte es nicht gebraucht. Erstens kann da niemand drauf sitzen, weil es keinen Beinraum gibt. Es sei denn, Fahrer und Beifahrer beißen ins Armaturenbrett. Das Dach kommt hinten so flach runter, daß selbst ich mit meinen 1.73m nicht mit aufrechtem Kopf sitzen kann. Die hinteren Sitzflächen sind lang, eigentlich zu lang für Kinder, ein Kindersitz könnte allerdings problemlos montiert werden. Nun mag man der Ansicht sein, daß da hinten sowieso niemand sitzen muß. Aber auch wenn ich irgendwelchen Kram auf die Hintersitze werfen will, dann geht das nicht so einfach. Wenn man die Rückenlehne des Fahrers betätigt, dann fährt der Fahrerstuhl ganz gemächlich, elektrisch angetrieben, nach vorne. Es dauert nach meinem Geschmack zu lange, bis eine Öffnung entsteht, durch die ich was reinwerfen kann. Und dann das Ganze wieder zurück, ebenfalls gemächlich. Hintersitze hin oder her, aber leider Gottes nehmen die hinteren Sitze dem "Kofferraum" entscheidenden Platz weg. "Kofferraum" in Anführungszeichen, denn das war der Kleinste, den ich je gesehen habe. Zwar breit, aber nicht lang und schon gar nicht tief. Ich bin nicht sicher, ob die Koffer an meinem Motorrad nicht mehr Volumen haben. Das mag am "h" von "LC-500h" liegen, vielleicht ist der LC-500 da besser. Aber für den täglichen Einsatz ist sowas einfach unpraktisch. Weiteres, was mir missfallen hat, ist die Motorisierung. Ich bin ja seit mehr als 20 Jahren auf atmosphärischen Lexus V8 unterwegs und dadurch wohl etwas vorbelastet. Wiewohl mir das Hybridkonzept als solches gut gefällt, so finde ich doch den V6 im LC-500 deplaziert. Wenn man ihm die Sporen gibt, dann macht der Motor einen unziemlichen Lärm. Hybridtypisch steigt die Drehzahl auf ca 6000UpM, wonach sich das Gefährt in Bewegung setzt. Die Drehzahl bleibt hoch oben während die CVT an die Arbeit geht. Es geht zwar zügig vorwärts, aber der Lärm ist wenig luxuriös. Das virtuelle 10-Gang-Getriebe beim Hybriden harmoniert auch nicht so echt mit meiner Fahrweise. Der Mix zwischen virtuellen Fahrstufen und einem nachgelegten 4-Gang Automaten ist nicht so recht gelungen. Der Automat weiß manchmal nicht so recht, in welcher virtuellen + welcher mechanischen Fahrstufe es am besten weitergehen soll und macht den einen oder anderen erstaunlichen Schaltvorgang. Wenn ich zu den Wipptasten greife, dann folgt die virtuelle Fahrstufe zwar, aber wenn ich nicht sofort beschleunige, dann schaltet der Automat in kurzer Zeit wieder rauf auf den 10. Kann man wohl mit einer Einstellung regeln, wonach komplett sequenziell gefahren wird. Das habe ich leider vergessen auszuprobieren. Ich freue mich wirklich drauf, um mal mit dem echten 10-Gang-Getriebe des LC-500 zu fahren. Fazit: Das Obige mag vielleicht zu negativ klingen, denn das Auto hat's mir wirklich angetan. Ein echtes Traumgefährt. Mit der "h"-Motorisierung kann ich erst mal nicht warm werden, das ist aber eine persönliche Geschmacksfrage. Wenn jetzt allerdings noch das Dach runterfahren würde, ja dann... Das Cabrio soll nun wohl sicher gebaut werden, meinte ein anderer Forumsmitarbeiter. Er hat auch schon einen Prototypen gesehen, hatte allerdings Fotografierverbot. Über Zeitpunkt der Markteinführung des Cabrios und weitere technische Daten konnte er leider nichts sagen. Fotos reiche ich nach, zusammen mit denen, die ich heute abend vom LS-500h machen werde.
  10. Fahr- und Testberichte LC 500

    Aber sicher! Kurzfristig kann ich das leider nicht schaffen, aber es kommt hoch auf die persönliche Wunschliste. Vielen Dank für das Angebot!
  11. Fahr- und Testberichte LC 500

    Ich teile deine Meinung. Und die Front, die etlichen anderen Forumsteilnehmern nicht gefällt, finde ich so was von genial. Aus ist's ein für allemal mit dem "der schaut ja aus wie eine Mercedes E-Klasse...". Die Front macht es, Respekt den Designern, die sich das getraut haben. Was den Zaunpfahl angeht, da brauche ich hier in Belgien nicht winken. Kein Dieselmotor == unverkäuflich. Wahrscheinlich wird es hier gar keine LC500/600 geben. Ist denn irgendein deutscher Verkäufer zaunpfahlschwenkempfindlich? Ich verspreche auch, keine Corvette mitzubringen.
  12. Lexus LS500 bzw. Model 2018

    Witzig, daß du dich daran noch erinnerst. Und ich bleibe dabei. Mein Gefährt steht nämlich für ein paar Wochen auf der Einfahrt (die Garage wird zeitweise als Lagerhalle zweckentfremdet). Da kann ich meine Handschuhe wieder gut gebrauchen. Radio, Heizung, Navigation, alles mit Handschuhen bedienbar. Einfach super! Ich liebe diesen Wagen. :D
  13. Spontan für das Erstere: ein Jahr lang jede Woche 10.000€. Denn für dein zweites Angebot kannst weder du noch sonst eine Einzelperson das Geld auftreiben. Kurze Abschätzung: 0.01€ * 2^53 / 2, eine gute Annäherung für die Summe aller Wochenbeträge, ist ungefähr 10 ^ (53 *log 10 (2)) / 200, also irgendwas zwischen einer Eins mit fünfzehn bis sechzehn Nullen, wenn ich mich da jetzt nicht verrechne, sowas um die 50 Billionen €.
  14. Aha, noch einer, der sich auskennt. Ich nehme an, marvin ist für Aufgaben zuständig, die lange dauern können und den Server deprimieren?