• Ankündigungen

    • admin

      Facebook   25.08.2016

      Lexus Europe Facebook

toyochris

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über toyochris

  • Rang
    kommt öfter vorbei

Profile Information

  • Fahrzeug
    04' Lexus IS300
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Rethem (Aller)
  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

180 Profilaufrufe
  1. Hallo Leute, Abschließend habe ich jetzt nochmal einen ölwechsel durchgeführt, da ich das Mannol aufgrund langer Standzeit wieder raus haben wollte. Ich habe jetzt das 5W-40 Meguin Megol High Condition eingefüllt und selbst das kurze klackern wie im Video scheint nun Geschichte zu sein. Ich werde das noch einmal weiter beobachten ( vielleicht liegt es auch an den jetzt vorherrschenden höheren Temperaturen). Ich wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende. Grüße Chris
  2. Ich nutze jetzt folgendes Öl: http://m.mannol.de/?action=catalog_part_info_view&name=Elite 5W-40&item_code=SCT_ELITE5W40&return= Ich werde mein Vater einmal fragen, der hatte sich damals ein Stethoskop für solche Fälle zugelegt. Auf die Idee bin Ich auf die schnelle gar nicht gekommen. Es ist jetzt aber auf jeden Fall in einem Bereich, wo ich persönlich sagen würde, dass das normal ist. Mein Avensis hat das in dem Maße auch gemacht,seit ich mich erinnern kann und der liegt gerade bei 400000km :)
  3. Das Problem ist jetzt bis auf ein leises klackern unter einer Sekunde Dauer ( was ich als nicht schlimm erachte, wie meine Vorposter auch bestätigt haben) behoben. Des Rätsels Lösung war ein ölwechsel mit 5W40 statt 5W30 und ganz wichtig: ein neuer Ölfilter. Ich muss heute abend noch einmal den alten Filter untersuchen, ob man da irgendwas erkennen kann. Auf dem neuen stand allerdings auch lexus und auf dem alten Toyota. Ich weiß aber nicht, ob das einen Unterschied macht. Der alte hatte auch eigentlich noch 5000km Guthaben. Vor dem Wechsel des Filters und des Öls hatte der Motor dieses klappern vom Anfang des Videos bis zu 2 Sekunden gemacht. Jetzt bin ich auf jeden Fall erst einmal beruhigt und bedanke mich noch einmal für die rege Beteiligung hier. Das habe ich noch in keinem anderen Forum erlebt 👍.
  4. Jo,das können wir gerne Samstag machen :) Ich schreibe dir nochmal eine pn. Dann bist du das also, dem ich ein paar mal in Verden im Bahnhof gesehen habe.
  5. SO,danke für die vielen Antworten! In der Zwischenzeit bin ich etwas hibbelig geworden und habe nun einen Ölwechsel mit 5W40 durchgeführt. Wenn nun endlich mal mein Ölfilter kommt, werde ich aber noch einmal mit 10W40 wechseln. Das Problem ist jetzt etwas abgeschwächt, aber noch existent. Ich habe jetzt einmal ein Video von dem aktuellen Stand aufgenommen. Das Video wurde nach 11 Stunden Standzeit aufgenommen. Die Temperatur in der Garage war 15 Grad. Man kann es ganz kurz nach dem Starten kratzen und klappern hören (Sorry, habe gerade keine bessere Kamera zur Hand). Die Öldruckleuchte ist nun kürzer an. Vorher war sie noch bis zu 2 Sekunden an. Kurz vor dem Wechsel habe ich noch einmal den Ölstand überprüft --> alles in Ordnung. Hier das Video:
  6. Hallo, danke für die ausführliche Antwort. Nein, ich bin leider nur Zweitbesitzer. Erstbesitzer war ein Rentner, der das Fahrzeug abgegeben hat, weil er nicht mehr fahren wollte. Ich selber habe den Wagen eigentlich noch nie gescheucht. Ich konnte jetzt auch auf 10000km kein Ölverbrauch feststellen und jede einzelne Inspektion wurde beim lexushändler durchgeführt. Ich gehe also davon aus, dass immer genug Öl da war. Das Problem scheint erst zu bestehen, seit der Wagen den Winter über aufgebockt war. Auch ist das klackern nur 1 Sekunde bis maximal 2 Sekunden nach dem Start. Im Leerlauf kann ich keinerlei störende Geräusche wahrnehmen. Das ganze tritt auch nur auf, wenn das Auto länger als drei Stunden steht. Alles sehr komisch das ganze..
  7. Hallo, danke für die antworten. Habe nochmal mit einem itt2 Tester ausgelesen. Es sind keine Codes hinterlegt. Der öldruck während der Fahrt scheint auch in Ordnung zu sein. Auch ist die Lampe noch nie während der Fahrt angegangen oder hat auch nur geblinkt. Ich werde auf jeden Fall erst einmal den Filter wechseln. Ich warte schon seit Ewigkeiten auf die Lieferung des Filters. Danach werde ich auf jeden Fall noch einmal berichten.
  8. Hallo, Ich fahre 5W30. Der Wagen steht auch immer auf ebener Fläche ohne Steigung . Mfg Chris
  9. Hallo, ich melde mich noch einmal nach längerer Zeit mit einem Problem mit meinem IS300, das mir Kopfzerbrechen bereitet. Seit ca. 2000km braucht der Motor ca. 2 Sekunden, um nach dem Start Öldruck zu bekommen. In dieser Zeit ist die Lampe an und der Motor scheppert. Die ganze Situation wird nicht gerade dadurch verbessert, dass die Startautomatik den Motor beim Start auf 1500 U/min hoch dreht. Vor diesen 2000km bestand das Problem meines Wissens nicht. Der Wagen hat jetzt 169000km auf dem Tacho. Den Ölstand habe ich bereits kontrolliert, der liegt sauber auf dem MAX strich auf dem Peilstab. Der letzte Ölwechsel mit Ölfilter ist 9500km her. Ich fahre nur Langstrecke. Das Problem tritt immer auf, wenn der Wagen länger stand und kalt ist. Ist der Motor warm, oder ist in den letzten 3 Stunden davor gelaufen, hat er sofort Öldruck. Habt ihr da vielleicht eine Idee woran das liegen könnte, oder mache ich mir da zu viele Sorgen und dieses Verhalten ist bis zu einem bestimmten Punkt normal? Vielen Dank schon einmal im voraus und einen schönen Sonntag noch
  10. Ja, genau. Die Stoßdämpfer und das Federbein wurden gewechselt.
  11. Weiß ich auch nicht. Er meinte wahrscheinlich, dass sie hat nicht mehr an das Auto ran gehen wegen diesem Problem. Das müssen die allerdings auch nicht mehr, denn der Wechsel der vorderen Stoßdämpfer hat das Problem dann letztendlich behoben. Ich bin gegen Diesel, vor allem wegen den Emissionen, das durch den Turbo verzögerte Ansprechverhalten und der Laufkultur. Ich muss dem Diesel jedoch zu gute halten, dass dieser mit nur 112PS den Auris Kombi gut angetrieben hat. Und das bei niedrigem Verbrauch.
  12. So, ich habe den Wagen heute bei meinem Händler abgeliefert. Der Werkstattmeister erklärte mir, dass man die Stoßdämpfer vorne inklusive Federbein tauschen wolle und anschließend eine Achsvermessung durchführen wolle. Er schob auch gleich noch hinterher, dass man, wenn das Problem damit nicht behoben wäre, keine weitere Reparatur auf Gewährleistung an dem IS diesbezüglich vornimmt, da "ja die halbe Vorderachse ja schon neu sei und dort technisch nichts dran sei" ( bisher auf Gewährleistung getauscht: Traggelenke und jetzt eben die Stoßdämpfer). Mittwoch ist der Wagen vermutlich fertig.. Man darf also gespannt sein. Derweil fahre ich einen 2017er Auris als 1,6 Diesel spazieren. (Ersatzwagen der Werkstatt). Ich und Dieselmotoren werden wohl keine Freunde mehr... 😂
  13. Bei mir wurde es durch den Tausch der Traggelenke auch leiser. Ich kann das knacken dadurch provozieren, dass ich scharf in eine Kurve fahre. Durch die höhere Belastung an einem Rad knackt es dann auch fast immer. Auch bei Gullideckeln, Bordsteinen, etc.. Ich kriege jetzt am 22.05 neue Stoßdämpfer. Ich werde danach nochmal berichten.
  14. Meine Werkstatt tauscht jetzt auch die Stoßdämpfer bei meinem IS300 auf Garantie, nachdem ein Tausch der Traggelenke die Knackgeräusche zwar leiser gemacht ,aber nicht beseitigt hat. Kilometerstand bei mir ist 165000km .
  15. So, ich melde mich nun nach langer Zeit mit einem Update für alle, die das gleiche Problem haben. Nachdem ich die oben genannten Tipps beherzigt hatte, verhielt sich das Getriebe wieder einigermaßen normal. Dennoch schaltete es selten noch mit Schlupf und auch mit einem sehr deutlichen Ruck bei höheren Drehzahlen, gefolgt von einem quietschen des Riemens. Letztendlich konnte ich alle diese Probleme jetzt lösen, indem ich den Luftmassenmesser mit einem Reiniger eingesprüht habe und danach wieder eingebaut habe. Auf den feinen Drähten war nach 160000km schon schwarze Kruste zu erkennen. Zusätzlich habe ich auch die EFI Sicherung für 30Min gezogen, um gleich einen Unterschied zu merken. Lange Rede kurzer Sinn: Das Getriebe schaltet jetzt wie neu und auch bei hohen Umdrehungszahlen nahezu ruckfrei.