• Ankündigungen

    • admin

      Facebook   25.08.2016

      Lexus Europe Facebook

Andreas (vonderAlb)

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.709
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    18

Andreas (vonderAlb) last won the day on 12. Juni

Andreas (vonderAlb) had the most liked content!

Ansehen in der Community

111 Exzellent

1 User folgt diesem Benutzer

Über Andreas (vonderAlb)

  • Rang
    vonderAlb
  • Geburtstag 15. August

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus SC430 MY06
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    BaWü
  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

1.678 Profilaufrufe
  1. Update Navigations-Dateien

    Dazu braucht es keinen sichtbaren Navihalter, auch eingebaute Geräte ziehen die Mistviecher an wie das Licht die Motten Tja, die falsche Marke oder das falsche Gerät und man hat den Ärger.
  2. [UPGRADE] Fahrwerk 2.0 für den SC

    Elektrisch anpassbar bedeutet eigentlich nur das man per Knopfdruck Zug-/Druckstufe verstellen kann. Das ZetaRCD ist verstellbar (siehe Bild), allerdings nur manuell. Auf der Hinterachse lässt sich das mit einer Einstellverlängerung im Kofferraum bedienen. Ich kenne das noch aus früheren Zeiten als ich noch mit einem getunten und tief gelegten Subaru Impreza Slalomsport betrieben hatte. Mit dem KW-Fahrwerk konnte ich Zug- und Druckstufe manuell ändern. Für den Sport auf hart, für den Alltag auf weniger hart. Lies sich so im Alltag relativ komfortabel fahren. An der Direktheit hat das keinen Abbruch getan. Allerdings war das Fahrzeug auch um ettliche cm tiefer gelegt. @New, Fragen: 1. werden mit dem Einstellrad Zug- und Druckstufe oder nur Zugstufe verstellt? Leider kann ich dazu keine Info finden und mein englisch ist auch nicht gerade berauschend um alles zu verstehen was auf den Seiten von MeisterR steht. 2. kann das Fahrwerk auf Serienhöhe eingestellt werden? Max. 1 cm tiefer?
  3. [UPGRADE] Fahrwerk 2.0 für den SC

    Das kann ich uneingeschränkt so bestätigen. Ich bin bisher noch nie schneller als mit 230 km/h über die Autobahn gebrettert. Darüber hinaus hab ich zu dem Fahrzeug nicht das notwendige Vertrauen um mit Vollgas langezogene Autobahnkurven zu nehmen. Und mit diesen Aussagen hab ich so meine Probleme. Ich geniesse den Abrollkomfort des SC430 in vollen Zügen. So komfortabel findet man nur noch luftgefederte Limousinen aber keinen GrantTourismo wie es der SC430 einer ist. Als mir mal ein CT200h für zwei Tage zur Verfügung stand war ich schockiert von dem unkomfortabel abgestimmten Fahrwerk. Wenn das der heutige Standard ist werde ich mir nie einen CT200h kaufen. Da ist mein alter Subaru Forester deutlich besser abgestimmt. Was ist von einem OEM-Porsche-Fahrgefühl zu erwarten? Hart, härter am härtesten? Sportlich mit Sicherheit aber auch Abrollkomfort bei langsamer Fahrt wie es ein SC430 bietet? Vermutlich nicht. Porsche sind berühmt für ihre sportlichen Fahrwerke und das bedeutet hartes abrollen. Was muß man sich denn unter "einer alltagstauglichen Federung mit ausreichend Restkomfort" vorstellen? Sowas wie beim CT200h, das einem den Rücken malträtiert? Wenn das ZetaCRD die gleichen Eigenschaften (Fahrzeughöhe, Abrollkomfort) bietet wie das Serienfahrwerk, aber auch gleichzeitig die Nachteile eliminiert, die dieses komfortbetontes Serienfahrwerk leider nun mal mit sich bringt, dann ist das Fahrwerk eine echte Alternative zum Serienfahrwerk zumal der Preis für ein einstellbares Gewindefahrwerk mit Zulassung unschlagbar ist
  4. Update Navigations-Dateien

    Seh ich jeden Morgen im Spiegel. Dank magnetischer Halterung des Navigerätes ist es ein Klacks das Gerät abzunehmen und in die Tasche zu stecken. An der Halterung selbst ist kein Dieb interessiert.
  5. Update Navigations-Dateien

    Die Stromversorgung geschieht über die Halterung ins Navigerät. Z.B. Garmin wird einfach nur aufgeklippt (magnetische Halterung) und schon wird es mit Strom versorgt. Das Stromkabel kann (muß nicht) verdeckt in der A-Säule bzw. hinter dem Luftgitter verlegt werden. Es geht auch ohne sichtbarem Stromkabel, man muß es nur richtig machen.
  6. Fehlercode P0763

    Hat die Sendung einen Gesamtwert von bis zu 150,- € zahlt man nur die Mwst auf die Gesamtrechnung (incl. Versandkosten). Die letzte Sendung die aus Japan kam hat mir DHL direkt vor die Tür geliefert und auch gleich die Mwst kassiert. Das funktioniert aber nur wenn der Sendung eineRechnung beiliegt an der der Zoll sehen kann was sich im Paket befindet und was es kostet. Wenn die Rechnung fehlt musst du zum Zoll und die Rechnung oder den Nachweis für den Zahlbetrag vorlegen. Alles was über 150,- € geht ist nicht Zollbefreit und man zahlt auf den Teilewert, je nach Teilekategorie, 5 oder 10 % Zollgebühren (plus Mwst). Meistens bekommt man eine Mitteilung vom Zoll das die Ware bei der nächsten Zollstation in deiner Nähe abgeholt werden kann. Mir ist es schon passiert das die Ware in Leipzig stand und ich die Spedition kostenpflichtig beauftragen musste (bei der die Ware stand) für mich die Zollformalitäten zu erledigen und mir die Ware zuzusenden. Kostet dann auch mal schnell 20-30 €. Das liest sich komplizierter als es ist. Es ist eigentlich ganz einfach. Du bestellst die Ware im Internetshop und wartest bis die Auftragsbestätigung kommt, dann zahlst du und wartest bis die Ware ankommt, gehst sie evtl. holen und zahlst den Betrag den der Zoll von dir noch fordert. That was it. Bei einer Bestellung aus Japan muss man viel Zeit mitbringen. Meistens dauert der gesamte Vorgang so um die 14 Tage, von der Bestellung bis zur Lieferung vor deiner Tür, bzw. Abholung beim Zoll.
  7. Fehlercode P0763

    amayama.com
  8. Luftbalg MK1

    Na ja, nicht sehr viel, denn zu den 689,- € für den Dämpfer kommen dann noch 48,- € an Transportkosten sowie 10 % Zollgebühr 68,90 € und die MWst 19% (689,- + 48,- +68,90) 140,- € dazu. Das wären dann so um die 877,- € und Lieferzeiten von ca. 14 Tagen. Evtl. dann noch Gebühren für die Beauftragung einer Spedition die Zollformalitäten und den Versand bis vor die Haustür zu regeln wenn man den/die Dämpfer nicht selbst bei Zoll abholen kann.
  9. Is200 keine Leistung mehr nach motorschaden

    Nach der Beschreibung tippe ich auch auf eine verstopfte Auspuffanlage. Der Motor kann nicht frei "atmen". Überprüft auch mal den Luftmassenmesser. Wenn der falsche Werte abgibt (mit einem Oszilloskop messen) kann es auch einen Leistungsverlust geben. Evtl. reicht es schon wenn man ihn mit einem Reinigungsspray für LLM von Ablagerungen befreit.
  10. Spiegel geklaut

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. So ein Spiegelglas mit Blind Spot-Anzeige kostet in Asien ca 200,- € (netto). Warum hab ich das Gefühl dass Lexus Deutschland/Europa sein Monopol was Ersatzteile betrifft gnadenlos ausnutzt und in meinen Augen unverschämte Preise verlangt?
  11. IS300h in der AutoBild bei 200 km/h

    Weil es bequemer ist einen Diesel zu fahren. Das kennt man, da kann man an jeder Tankstelle tanken, der Diesel so billig ist und der Verbrauch so niedrig und hat ne ordentliche Reichweite und weil (fast) jeder davon abrät weil er selber davon nichts hält bzw. schon mal gehört hat das die Dinger gefährlich sind, explodieren und Motoren kaputt machen. Also fährt man Diesel, da passiert nicht, es ist so schön billig. Schöne heile Welt. Ach ja, auch deutsche Autohersteller wie Opel, VW, Mercedes, Ford z.B. haben auch Gasfahrzeuge im Angebot. Antwort eindeutig.
  12. JP holt sich einen RC-F

    Ich hab es auch nicht gewusst, aber es ist doch interessent wenn es einer mal testet und zeigt was so ein Umbau bringt (oder auch nicht). Ich selber hab auch einen K&N-Filter drin, aber auch aus den gleichen Gründen wie @Yoshimitsu. Sparen (ob ich tatsächlich dabei was spare sollte ich mir vielleicht mal durchrechnen). Die Ingenieure müssen Kompromisse eingehen, die Autos müssen auf der ganzen Welt funktionieren, egal wie dort die Witterungs-und Luftdruckverhältnisse sind. Hier versuchen die Tuner eben das Optimum für unsrere Breitengrade aus dem Motor zu holen. Beim Saugmotor sehr schwierig und man muss den Ingenieuren ein Komliment machen das ihr Kompromiss so gut gelungen ist das die klassischen Umbauen keine signifikanten Verbesserungen bringen. Dank JP Bemühungen wissen wir es nun. Serie, und gut ist. Der Rest wie Tieferlegung und bunte Felgen ist Geschmacksache. Mein Geschmack ist es auch nicht.
  13. IS300h in der AutoBild bei 200 km/h

    Ich hatte mal das Vergnügen, ja es war ein richtig Vergnügen, einen Subaru mit stufenlosem Getriebe für einen Tag lang zu fahren. Warum ein Vergnügen? Weil es keine spürbaren Gangwechsel gibt, weil der Motor sofort kraftvoll loszieht dank richtiger Motordrehzahl die durch das Getriebe vorgegeben wird. Keine schwacher Anzug bei niedrigen Drehzahl, kein ruckartiges zurückschalten oder hochschalten des Getriebes, zu jeder Zeit immer die richtige Drehzahl. Gleiten war angesagt und ich habe es genossen. Der Dauerton des Motors, der sich im ersten Augenbliock so anhört als würde die Kupplung schleifen und der Motor hochdrehen war im Subaru zu keiner Zeit lästig/nervig. Es ist Gewöhnungssache und aus meiner Sicht die Zukunft des Automobils. Und nicht nur für Fahrzeuge mit Stromanschluß (Akku/Hybrid) sondern auch für Verbrenner deren Fahrer komfortabel, sicher und auch flott unterwegs sein wollen.
  14. IS300h in der AutoBild bei 200 km/h

    Heeeeeeee, was werden denn hier schon wieder für Töne angeschlagen? Bleibt mal bitte sachlich und fangt nicht schon wieder an von Schwachsinn, Blödsinn und "was verzapfst denn du" um euch zu schmeissen. Könnt ich nicht einfach mal nur normal diskutieren ohne gleich ausfällig zu werden? man, man, man OK, deine Meinung zu Gas. Angst, Unwissenheit oder einfach nur Ignoranz führen zu solchen Aussagen. Gut, mancher hat schlechte Erfahrungen damit machen müssen, aber nur weil ein Gasumbau gepfuscht wurde. "Irgendwas geht immer durch Gas kaputt." Wenn ich sowas lesen muss, muss ich den Kopf schütteln. Ich fahre seit 2006 ausschließlich nur mit Gas, habe zwar schon Defekte (Einspritzdüsen und Verdampfer) an der Gasanlage gehabt (beim Subaru, nicht beim Lexus) die auf Garantie behoben wurden, aber am Fahrzeug, Motor, Getriebe, den ganzen Antriebsstrang gab es bis heute nicht die kleinsten Probleme. Die Gasanlagen meiner beiden Fahrzeuge laufen nun seit jahren ohne das geringste Problem. Beide Motoren haben weit über 200.000 km im Gasbetrieb hinter sich und sie werden auch noch die nächsten 200.000 km laufen. Das Autoleben wird nur durch den Fahrer riskiert der entweder die Wartung vernachlässigt oder das Auto in die Dekoration schmeisst. Die Gasanlage/Technik ist es jedenfalls nicht die dem Auto den Garaus machen wird. Fremdkörper? OK, ist nicht serienmäßig sondern nachträglich eingebaut worden. So gesehen kann man es als Fremdkörper bezeichnen, aber auch nicht mehr oder weniger wie der Umbau einer Radioanlage, oder Tieferlegung durch Gewindefahrwerk oder Umbau durch Breitreifen. Alles Fremdkörper die irgendwie mehr oder weniger zuverlässig ihren Zweck erfüllen. Alles was nicht serienmäßig ist, ist ein Fremdkörper, oder wie? Ich akzeptiere deine Meinung zu Gas, jeder so wie er es mag oder meint so handeln zu müssen ohne es sachlich begründen zu können. Ich werde mal deinen Anfangssatz aus meiner Sicht/Meinung abändern: "Weil ich eine Hybridanlage niemals akzeptieren würde im Auto , halt mich für verrückt oder was auch immer aber weder der Mehrwert , noch die Zuverlässigkeit überzeugen mich ... "
  15. Kleiner Flitzer im Blitzer

    Du warst einfach zu langsam. Etwas schneller und dein Wagen wäre in ganzer Pracht auf dem Bild zu sehen. Also, nächstes mal mehr Feuer unter dem Dach , dann klappt es auch mit dem Foto. Nicht Zeugen, sondern Zeuge (Nr. 41).