HexLex

LS 400: Modellgeschichte / Kaufberatung

Recommended Posts

Hi

Ich möchte mir evtl. als Zweitfahrzeug einen älteren LS 400 für Langstrecken zulegen. Dazu hätte ich folgende fragen:

Kann mir jemand die genaue LS 400 Modellgeschichte auflisten? Ich habe dank der Suche mal folgendes gefunden, bitte aber um Berichtigung / Präzisierung, falls es nicht stimmen sollte:

- 1989 bis 1992: MKI, 245 PS, Fahrerairbag

- 1993 bis 1994: MKII, 245 PS, Fahrer- und Beifahrerairbag

- 1995 bis 1997: MKIII, 264 PS, ab 1997 auch mit Seitenairbags

- 1998 bis ????: MKIV, 284 PS, Seitenairbags.

Gab es den 400er zuletzt auch mit Kopfairbags und ESP? Worauf sollte man beim Gebrauchtwagenkauf genau achten? Ich habe mal herausgelesen, dass Motor und Automatik beim 400er beinahe ewig halten, also keinerlei Probleme darstellen sollten. Ebenfalls scheint die Komfortelektronik ausgereift zu sein. Hat das Auto typische Schwachstellen?

Schon mal vielen Dank für Antworten und Tipps!

Gruss

HexLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Ich möchte mir evtl. als Zweitfahrzeug einen älteren LS 400 für Langstrecken zulegen. Dazu hätte ich folgende fragen:

Kann mir jemand die genaue LS 400 Modellgeschichte auflisten? Ich habe dank der Suche mal folgendes gefunden, bitte aber um Berichtigung / Präzisierung, falls es nicht stimmen sollte:

- 1989 bis 1992: MKI, 245 PS, Fahrerairbag

- 1993 bis 1994: MKII, 245 PS, Fahrer- und Beifahrerairbag

- 1995 bis 1997: MKIII, 264 PS, ab 1997 auch mit Seitenairbags

- 1998 bis ????: MKIV, 284 PS, Seitenairbags.

Gab es den 400er zuletzt auch mit Kopfairbags und ESP? Worauf sollte man beim Gebrauchtwagenkauf genau achten? Ich habe mal herausgelesen, dass Motor und Automatik beim 400er beinahe ewig halten, also keinerlei Probleme darstellen sollten. Ebenfalls scheint die Komfortelektronik ausgereift zu sein. Hat das Auto typische Schwachstellen?

Schon mal vielen Dank für Antworten und Tipps!

Gruss

HexLex

Ist soweit richtig, was Du oben zusammengestellt hast. Der Mk.IV hatte 1998/99 284 PS und Euro 2 - Einstufung, 2000 dann 276 PS und Euro 3 - Einstufung.

Ich würde nicht älter kaufen als Mk.III. Es gibt nette Autos ab ca. 7000.-¤. Der Mk. IV ist natürlich WESENTLICH besser : 5- statt 4-Gang-Automatik, VVT-i ("Valvetronic"), viel weicheres Leder , sehr gutes Xenon - Licht, Bordcomputer. Es gibt ein paar Superautos im Netz ab ca. 11500.-¤, die ich teils mit einem Freund zusammen schon Probe gefahren bin, kannst PN schicken.

Ich persönlich halte aus eigener langjähriger Erfahrung die leider meistens verbaute Luftfederung für nachteilig, da die Wagen bei bestimmten Fahrzuständen/Fahrbahnbelägen zum Dröhnen neigen. Dasselbe gilt für Reifen, die nicht feinst profiliert sind.

Richtige Schwachpunkte gibt es kaum. Alle LS neigen nach ein paar Jahren beim Einfedern zum Knarren, vor allem, wenn sei nachts gestanden haben. Das soll sich durch Fett min den Buchsen für die Stabis beheben lassen. Ich werde das demnächst machen lassen und berichte dann. Ist aber nur ein Schönheitsfehler.

Der LS 400 hatte ab Mk.IV ESP (heißt bei Lexus VSC). Kopfairbags : bin ich überfragt, muss mal einer beantworten, der einen Mk.IV fährt.

Viel Glück, und halt uns auf dem Laufenden !

Gert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LS400 als Zweitwagen? Daraus wird nichts; der andere wird zum nicht mehr benötigten Zweitwagen, es sei denn es ist ein LS 430, 460 oder 600h. Jeden Tag später kaufen ist ein verlorener Tag. Hier würde ich zugreifen: Mobile.de. ¤ < 8000,- Bild. Navi ist das Einzigste, was man bei dem Modell vermissen könnte und gegen Umweltgewissen bzw. Spritkosten gibt es ja LPG. Empfehlenswerter Bericht über LS400

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... ich finde den empfohlenen LS400 zu teuer. Ab 1995 gab es ja einige erhebliche Verbesserungen. Ich würde deswegen eher zu dem Fahrzeug in Belg greifen, der für unter 6.000 EUR drinsteht oder diesen >>> HIER <<<.

Dem kann ich mich nur anschließen ! Der von Dir ins Auge gefasste ist ja ein Mk.II !! VIEL ZU TEUER ! :thumbup:

Der ist nach meiner Erfahrung der mit Abstand schlechteste LS gewesen ! Alle Mk.II haben ein nervtötendes Lastwechselruckeln ! Man hatte versucht, den Motor des Mk.I sparsamer zu bekommen und hatte wohl die Grundeinstellung zu mager gemacht.

Ich rate auch zu dem von Bernd oben genannten Wagen oder zu dem in Offenbach angebotenen, den ich gut kenne und der super ist ! Dazu neue Reifen und todschicke 17'' - BBS - Felgen, auch neu ! Und die für den LS schönste Farbe, wie ich finde...

Gert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

ich las gerade von MKII bzw. MKIII - kann das sein, daß da etwas durcheinander geraten ist? Der LS für etwa 8000 Euronen ist m.E. ein Mk II (Bj. 93, 245 PS), der für 6900 Euronen ist ein '97er, 264 PS - ist das nicht der Mk III?

Ich habe jedenfalls den von 1995 mit 264 PS ohne Luftfederung. Von Lastwechselreaktionen habe ich jedenfalls noch nichts bemerkt, Knarren tut er auch nicht. Und das obwohl er sehr viel steht: den täglichen Kleinkram meistert unser Mazda 626, die eher freizeitorientierten Langstrecken genießen wir im LS, beide Wagen werden eher selten gleichzeitig benötigt. Der LS steht also manchmal wochenlang, saisonkennzeichenbedingt über den Winter sogar mindestens 4 Monate - kein Knarren.

Als gewöhnungsbedürftig hat sich für mich die Klimaanlage erwiesen: im Stand bei laufendem Motor und eingeschalteter Klimaanlage zieht der Wagen manchmal leicht unvermittelt nach vorn, man muß den Bremspedaldruck etwas erhöhen. Es scheint irgendein Schaltprozess abzulaufen. Die Werkstatt stuft das aber als normal und bekannt ein - kann mir jemand aus dem Forum hierzu etwas erklären?

Den 264-PS-LS würde ich gegenüber den älteren Fahrzeugen vorziehen, er hat EURO 2 und bekommt problemlos die grüne Abgasplakette. Ich kann nicht sagen, wie sich die Situation für die älteren LS zur Zeit darstellt - gibt es da mittlerweile eine Nachrüstmöglichkeit?

hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als gewöhnungsbedürftig hat sich für mich die Klimaanlage erwiesen: im Stand bei laufendem Motor und eingeschalteter Klimaanlage zieht der Wagen manchmal leicht unvermittelt nach vorn, man muß den Bremspedaldruck etwas erhöhen. Es scheint irgendein Schaltprozess abzulaufen. Die Werkstatt stuft das aber als normal und bekannt ein - kann mir jemand aus dem Forum hierzu etwas erklären?

Darüber habe ich mich bei meinem MkIII auch geärgert. Die Konstrukteure meinten es wohl gut und geben dem Motor automatisch etwas mehr Gas, wenn der Kompressor angetrieben werden muss. Dabei sind sie aber deutlich über das Ziel rausgeschossen, und das Fahrzeug schiebt viel zu kräftig an. Nervend, wenn man gerade ruhig an eine rote Ampel ranrollen wollte oder etwa schön langsam in eine enge Parklücke einfahren wollte. Da ich in meiner Garage nach vorne sehr wenig Platz hatte, hatte ich mir schliesslich angewöhnt, die Klimaanlage auszumachen, bevor ich die Nase 10 cm vor der Wand parke. Sonst hätte es des Öfteren an der Wand geendet.

Das Verhalten sei nicht abstellbar, wurde mir in der Werkstatt gesagt. Ich habe bis zum Ende damit gelebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

den Schaltruck der Klimaanlage habe ich auch. Das war aber noch nie knapp. Der Wagen ruckt eigentlich nur, bewegt sich aber nicht wirklich vorwärts!

Leider gibt es für den MK1 keine Nachrüstmöglichkeit um auf Euro2 zu kommen. Für die Modelle ab 93 gibt es aber den MiniKat. Ich habe gerade heute abend einen Beitrag bei PlusMinus oder so gesehen, wo ein Besitzer eines Peugeot 106 550¤ Steuern zurück bekam, da sein Wagen einfach von Euro1 auf Euro2 umgeschlüsselt werden konnte. Das wäre für uns auch nicht schlecht. Da kommen dann aber mit Sicherheit mehr als 550¤ raus. Alleine für die letzten 3 Jahre wären das schon 900¤.

Gibt es eine definitive Aussage von Lexus das der MK1 keine Euro2 schafft, weil es die damals ja noch gar nicht gab, oder hat Toyota das nie Interessiert?

Ich glaub ich muß den Euro2 Thread noch mal lesen. Ich hatte auch schon mal bei Lexus in Köln angerufen, aber das muß ja nichts heißen. Die haben mir vor Jahren (94 oder 95) auch gesagt, daß die MK2 Felgen nicht auf den MK! passen!

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Hermann,

was Gert und du geschrieben hast gleicht sich doch: ab 1993 => MK II und ab 1995 => MK III. Also du hast einen MK III und zu diesem Modell raten Gert und ich, bevor sich HexLex einen MK II für 8.000 EUR kauft.

Der MK II ist nachrüstbar, aber der MK I nicht. Chris hat einen MK I der sich leider nicht nachrüsten lässt.

Gruß

Bernd

Ja, Bernd hat natürlich Recht! DU hattest da was durcheinander gebracht. Hast einen frühen Mk. III, der KEIN Lastwechselruckeln mehr hatte ! War damals wie eine Erlösung für mich, als ich vom Mk.II auf den Mk. III wechseln konnte, obwohl das Ruckeln nicht stark war und von weniger empfindlichen Leuten gar nicht bemerkt wurde .

Dass Deiner nicht knarrt beim Einfedern, ist natürlich toll ! Bei mir tat es mein seinerzeit bis 170000 km gefahrener Mk.IV auch nicht (der war noch recht neu), aber meine beiden letzten Mk. IV (1x mit, 1x ohne Luftfederung) und jetzt der LS 430 leider auch.

Gert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

ich glaube, ich habe da irgendwie zwei Mal um die Ecke gedacht... naja, nun paßt alles wieder!

Da mein LS ebenfalls tiefsee-grün ist, kann ich mich der Farbempfehlung von Gert nur anschließen. Das ist nicht einfach nur schwarz (wie man auf den ersten Blick meinen könnte), die Farbe ändert sich je nach Lichteinfall und -intensität von tief dunkel (schwarz) grün bis tief dunkel (schwarz) brombeer - da wird Lackpflege zu einem Genuß, :ph34r: jeder Vogel mit seinen unartigen Möglichkeiten zum potentiellen Feind :naughty: .

Ansonsten: Viel Glück beim LS- Einkauf! Tip: auf möglichst viele Stempel im Scheckheft achten (von einer LEXUS- Werkstatt) und Vorsicht bei "Fähnchen- Händlern". Ich habe zudem bei jedem Gebraucht- Kauf Kontakt mit dem letzten Besitzer aufgenommen und eine Gebrauchtwagenprüfung beim TÜV kostet lediglich etwa 35 Euronen.

hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansonsten: Viel Glück beim LS- Einkauf! Tip: auf möglichst viele Stempel im Scheckheft achten (von einer LEXUS- Werkstatt) und Vorsicht bei "Fähnchen- Händlern". Ich habe zudem bei jedem Gebraucht- Kauf Kontakt mit dem letzten Besitzer aufgenommen und eine Gebrauchtwagenprüfung beim TÜV kostet lediglich etwa 35 Euronen.

Gut und deutlich formuliert. So selbstverständlich wie oft vernachlässigt, z. T. zuletzt auch von mir selbst.

  • Scheckheft: Jeder Lexus-Stempel vorhanden. Aber das allein reicht nicht. Ideal ist es, wenn ich auch die Rechnungen sehen kann, weil nur aus diesen hervorgeht, wann z. B. die Bremsbeläge usw. getauscht wurden. Ein Wagen kriegt u. U. mit 20% Bremsbelägen einen Stempel (berechtigterweise), aber mir nützt er wenig, wenn ich ein Vierteljahr später als Käufer 200 Euro in den Belagwechsel stecke.
  • Fähnchenhändler: Ja, Vorsicht - aber nicht schlimm, wenn die anderen Punkte beachtet werden und wenn die Standzeit des Wagens bei diesem Händler ein auffälliges Maß nicht übersteigt
  • Kontakt mit Vorbesitzer: Haben wir gemacht, allerdings nicht mit der Besitzerin des Wagens, den ich dann gekauft habe, sondern mit derer zweier anderer Objekte
  • TÜV-Durchsicht. DAS hab ich leider versäumt. Der Wagen wurde mir zwar mit frischer Plakette überreicht, aber es stecken Nachlässigkeiten darin, die mich an ein Gefälligkeitszeugnis dem Verkäufer gegenüber denken lassen. 'Übersehen' wurden ein defekter [####] und ein schlagendes {$$$$}. Beide Mängel verhindern zwar keine Plakette, müssten aber als geringfügige Mängel im Protokoll stehen. - Ich war einfach zu gutgläubig und kann jetzt zusehen, wie ich mich um die Kosten herummogele. - Ein Verfehlen in diesem Punkt kann richtig teuer werden, weil der TÜVler Sachen finden kann, von denen ich keine Ahnung habe.
  • Noch ein Punkt von mir: Viel Zeit mitbringen. Wenn ein Wagen gefällt und in Frage kommt, dann guckt ihn Euch zwei Stunden lang an. Drückt dem Verkäufer eine Tasse Kaffee in die Hand, er soll sich mal ne längere Weile verziehen. Nehmt jede Kofferraumverkleidung hoch und leuchtet mit einer Taschenlampe (!!) in jeden Tür- und Unterbodenfalz und probiert jede Funktion am Wagen: CD, Scheibenwischer, Tankentriegelung .... Ihr findet mit Sicherheit was .... was dann ins Preisgespräch einfließt. Lasst Euch vom Verkäufer nicht drängeln. Wer abends um 7 einen Gucktermin hat, ist selbst schuld. - Ich hab diesen Punkt verbockt und kann jetzt Nacharbeiten machen und hab Extrakosten (rostender Türfalz, Scheibenwischerblätter marode, verfaultes Tankklappen-Notentriegelungsseil usw.) - Ein Verfehlen in diesem Punkt ist zumindest ärgerlich.

Mein Fazit: Lieber eine (attraktiv scheinende) Offerte ausschlagen als die obigen Punkte zu vernachlässigen.

Nachsatz: Das gilt für Otto-Normalverbraucher und richtet sich weniger an Bastel-Boergy, RoadRash und Gesellen. Ihr habt andere Ansprüche, andere Kenntnisse und vor allem andere Möglichkeiten.

bearbeitet von kroebje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falsch ChrisLS400, Euro2 ist auch für den F1 mit MiniKat-Nachrüstung (243,69 netto) möglich. Habe meinen LS400 Bj. 1990 (320 000 km) damit nachgerüstet und Eintragung erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das ist ja interessant. Laut Gutachten geht das aber nur für das Modell ab 1993! Ich habe selber für Oberland-Mangold und p-hase die Daten beschafft. Wie hast du also das ganze angestellt? Ab Model 1993 sind eigentlich nur die Steuergeräte geändert worden der Rest ist identisch. Deshalb wohl auch die von RodLex geschilderten Probleme beim fahren.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ups, habe diesen Thread nach meinem Beitrag nicht mehr gelesen. Zum Prüfbericht Nr. 363-0105-05-FBKA gibt es einen Nachtrag vom TÜV-Süd, siehe Anlage minikat_nachtrag.pdf . Hoffe, das hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder mal ein typischer 'Perlen-vor-die-Säue'-Faden.

Einer macht den ganzen Laden scheu und verdünnisiert sich dann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Mk.IV hatte 1998/99 284 PS und Euro 2 - Einstufung, 2000 dann 276 PS und Euro 3 - Einstufung.

Berichtigung:

Lexus LS 400 MK IV ab 10/97: 284 PS, Euro 2

Lexus LS 400 MK IV ab 10/98: 276 PS, D3-Norm, Außenspiegel anklappbar

Lexus LS 400 MK IV ab 10/99: 276 PS, D3-Norm, Außenspiegel anklappbar, Bremsassistent

Die D3-Norm mit der Leistungsreduzierung galt nur für Deutschland. Sie wird wie die ältere Euro 2 gemessen, ist aber von den CO- sowie HC- Grenzwerten schärfer als Euro 3.

Momentan (2009) spart man mit dem 276 PS Lexus gegenüber der 284 PS Version 24 ¤ im Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Auto ist mir beim Rumstöbern (ich suche eigentlich einen LS 430) aufgefallen: KLICK. So einen hatte ich - in anderer Farbe - selbst mal, und ich habe gute Erinnerungen daran.

Dieser hier war offenbar einmal im Jahr in der Lexus-Werkstatt (siehe das Bild des Fahrzeug-Scheckhefts), ist 8-fach bereift und befelgt und hat so rein von den Daten und von den Bildern her einen guten und sehr gepflegten Eindruck bei mir hinterlassen.

Wie seht Ihr das - lohnt es sich, den mal anzuschauen, oder eher nicht? Ist leider ziemlich weit von mir weg und wäre mit etwas Aufwand verbunden.

Viele Grüße, Erwin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz schön viel Auto für 4300¤ ;)

Sieht wirklich sehr gepflegt aus. Würde ich so etwas suchen würde mich die Fahrt nach Bremen nicht abschrecken. Eventuell loht sich ja der Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erwin ich würde mal bei dem Händler in Delmenhorst anrufen (siehe Scheckheft), da der Wagen ja wohl immer dorthin zur Wartung gebracht wurde.

Gute Idee, habe ich gleich heute Morgen gemacht. Das war nicht ganz einfach, weil das Autohaus ohne Angabe des letzten Kennzeichens (OHZ) und der Fahrgestellnummer keine Auskunft geben wollte. Der Gebrauchtwagen-Händler war aber überraschend freundlich und hat mir die Daten durchgegeben. Vom Autohaus erfuhr ich folgendes:

  • Erstbesitzer hatte ihn 12/1995 bis 2000.
  • seit 2000 in zweiter Hand, Besitzerin war eine Frau, keine weiteren Auskünfte, ist ja auch richtig so.
  • Fahrzeug war einmal im Jahr zur Inspektion, alle Wartungsarbeiten nach Vorschrift durchgeführt.
  • Zahnriemen wurde verspätet bei 165.000 ersetzt (soll der beim 400er nicht bei 120.000 raus?).
  • Platin-Iridium-Kerzen wurden zuletzt bei 210.000 ersetzt (also vor 22.000 km).
  • Aus Sicht des Autohauses alles prima, soweit das nur anhand der Daten zu beurteilen ist.

Heute Nachmittag kommt angeblich ein Interessent aus Hamburg und möchte ihn kaufen und gleich mitnehmen. Wenn er das tatsächlich macht, wird er sicher hier berichten. :thumbup:

Viele Grüße, Erwin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Interessent aus Hamburg war da und hat das Auto gekauft.

Mal gespannt, ob er den Weg hierher findet?!

Viele Grüße, Erwin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ups, habe diesen Thread nach meinem Beitrag nicht mehr gelesen. Zum Prüfbericht Nr. 363-0105-05-FBKA gibt es einen Nachtrag vom TÜV-Süd, siehe Anlage minikat_nachtrag.pdf . Hoffe, das hilft. .

Gruß Chris

Hallo Zusammen,

wo kann ich dieses pdf finden?

Ich würde mir gerne einen LS400 aus der Anfangszeit kaufen, aber ohne die Umrüstung zu EURO2 ist es nicht lohnenswert, und die Minikatlösungen bieten hier erst ab 1992 eine Umrüstung an!

Grüße, Olaf

ps. Vorstellung folgt später

bearbeitet von Marlboroman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo in die Runde,

nicht erschrecken, habe (fast) alles (in diesem Baum) gelesen und will mir den hier:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=217493279&scopeId=C&zipcode=&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&maxPrice=2000&makeModelVariant1.makeId=15200&makeModelVariant1.modelId=7&pageNumber=1

zulegen.

Hauptargument: Der niedrige Kaufpreis und das Alter von 25 Jahren damit er in 5 Jahren auf "H" laufen kann. Der Wagen soll meine Sammlung an Toyota's etwas nach oben abrunden und ich hätte gerne ein Topp-Komfortfahrzeug für Langstrecken.

Habe folgende Punkte vor zu prüfen, wenn ich bei dem Fahrzeug vor Ort bin, habe schon angerufen und einige Infos erhalten:

- Scheckheft

- Probefahrt wegen Bremsen (Vorbesitzer konnte sich 4 Jahre nicht zum Verkauf durchringen, Standleiche)

- Prüfung der Elektrikgimmicks

- allgemein das ganze Auto ableuchten

Daß der Wagen nicht in einem "schicken" Zustand ist, leuchtet mir ein er soll sukzessive hergerichtet werden, Schraubererfahrung habe ich genug und zwei Kollegen die das auch beherrschen.

Gibt es echte "Fallen" die bei einem "Ur"-LS 400 UCF10 auftreten können ? Motor und Getriebe sollen ja ewig halten.

Ich will den wagen definitiv aufbewahren, also soll kein billig kaufen teuer verkaufen werden und auch mutig das Risiko mit so einem Wagen einzugehen.

Ich bitte um kurze klare Antworten ohne falsche Heuchelei. Hinweise, daß es für mehr Geld bessere gibt, habe ich auch schon erhalten, ich will aber ein bißchen was zum verlieben und schrauben. Bin gelernter Elektroniker mit sehr guten Mechanikkenntnissen. Heute sagt man Mechatroniker dazu, gab es damals als Ausbildungsberuf bei mir nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

prinzipiell ist Rost das größte Problem, auch wenn der LS sehr gut ist.

Das Alter kann man aber nicht leugnen.

-Hinterachsträger genau ansehen,

-unter den Fensterleisten rostet es gerne.

-Türkanten unten

-Radhäuser hinten, insbesondereoben be den Stoßdämpferaufnahmen zum Kofferraum hin.

-Unter den Einstiegsleisten

-Feuchtigkeit Kofferraum

-Funk ZV

-Klima prüfen

-Servo Ölverlust

-Alle Fahrweksbuchsen und Lenker

Gruß Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

vielen Dank für Deine Informationen, ich werde mir das ausdrucken, mitnehmen und Ausschau halten.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden