Recommended Posts

Wenn ich das so lese,hätte ich mir wohl doch einen Hybriden nehmen sollen.

Mein RX 350 braucht auf der Autobahn,bei (realen/GPS ) 150 Km/h Durchnittstempo

13,6 ltr auf 100 Km und im Stadtbetrieb um die 16 ltr.

Das ist schon ein Unterschied,ich war der Ansicht das ein Hybrid für mich nichts bringt,

da ich nur auf der Autobahn fahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich das so lese,hätte ich mir wohl doch einen Hybriden nehmen sollen.

Mein RX 350 braucht auf der Autobahn,bei (realen/GPS ) 150 Km/h Durchnittstempo

13,6 ltr auf 100 Km und im Stadtbetrieb um die 16 ltr.

Das ist schon ein Unterschied,ich war der Ansicht das ein Hybrid für mich nichts bringt,

da ich nur auf der Autobahn fahre.

Die Aussagen von vielen, dass ein Hybride auf der Autobahn GARNICHTS bringt oder sogar schlechter ist "weil er ja das Gewicht der Batterie mit schleppen muss" stimmt nicht! Zum Beispiel war letztes Jahr ein Test in der autorevue wo sie einen Toyota Auris Hybriden auf der Autobahn, Landstraße, Stop and Go und Stadt gefahren sind. Verglichen haben sie ihn dann gegen Downsizing Benzin Motoren mit Turboaufladung. Und wer war von den Benzinern auf der Autobahn der sparsamste?? Der Auris Hybrid!!! Gesamt gesehen (Autobahn, Landstraße, Stop and Go, Stadt) war er sogar gleich sparsam wie der Golf TDI und viel sparsamer als alle anderen Benziner (auch die mit Turbo).

Das liegt daran, dass die Hybriden durch ihren Atkinson Benzinmotor einen sehr hohen Wirkungsgrad haben solange die Drehzahl konstant gehalten wird und nicht zu hoch dreht der noch dazu von einem Elektromotor unterstützt wird der einen Wirkungsgrad von über 90% hat. Zusammen höher als es ein normaler Benziner oder Turbobenziner haben könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein guter Bericht bez. Hybrid auf der Landstraße und Autobahn: http://www.oeamtc.at/?id=2500,1582350,,,Y2Q9ODI2

"Nach 110 Kilometern im dichten Stadtgewühl wird penibel nachgetankt: Der Benzin-Yaris hat 5,1 l/100 km verbraucht, der Diesel kommt mit 4,5 Liter aus und der Hybrid punktet mit sehr beachtlichen 3,9 l Benzin. Nun das gleiche Spiel auf der Bundesstraße: Auch hier gibt es nach jedem Drittel der Distanz einen Fahrerwechsel und die Positionen der drei Yaris werden untereinander getauscht, um für alle Fahrzeuge die gleichen Bedingungen zu gewährleisten. Ende der Etappe nach 210 km, genaues Nachtanken und dann die Rechnung: Der Benziner benötigt 6 l/100 km, der Diesel-Yaris nur 4,8 Liter und wird damit vom Hybrid hauchdünn geschlagen: 4,7 Liter. Das lässt für die genauso lange Autobahn-Etappe wieder einen harten Zweikampf erwarten. Der Benzin-Yaris kann nicht ganz mithalten: 6,7 l/100 km rinnen bei Autobahntempo durch seine Einspritzdüsen. Bei den Kollegen wieder ein hartes Duell: Erstmals hat der Diesel die Nase vorne. Während der Hybrid 5,4 Liter konsumiert, braucht der Yaris 1,4 D-4D exakt ein Zehntel Liter weniger für 100 km.

Resümee: Der Yaris Hybrid ist ein überzeugender Stadtwagen mit sehr guten Verbrauchswerten. Überraschend, dass sein Verbrauch auch auf der Autobahn fast gleichauf mit dem Diesel-Yaris liegt. Aber bei der heutigen Verkehrsdichte ist ein konstantes Tempo auch auf der Autobahn eher die Ausnahme. So sorgt etwa dichter Lkw-Verkehr für oftmaliges Verzögern und Beschleunigen – und hier kommen die Stärken des Hybrid-Prinzips wieder zur Geltung"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich möchte das Thema mal wieder auskramen, weil es mich natürlich als relativ neuen RX Besitzer interssiert, wieviel andere mit einem solchen Hybriden verbrauchen.

 

Meiner (RX450h aus 2012) verbraucht mit relativ häufig Kurzstrecke 10,7 l im Stadtverkehr.

 

Auf der Autobahn bei 150 geht es eher in Richtung 12! Ich bin mit noch keinen Auto bisher dauerhaft so langsam und extra sparsam gefahren. Meine vorher normalen Autobahnbeschwindigkeit lagen immer zwischen 160 und 180...ok ich fuhr zuvor auch keine SUVs. Aber bei 12l überlegt man sich das eben schon.

 

Bei meinem kleinen 750kg Anhänger der vielleicht beladen ca. 350-400kg wiegt geht der Verbrauch bei 110kmh auf der Autobahn schnell auf 13-14l hoch.

 

Naja gut es ist jetzt Winter, ob sich das im Sommer großartig ändert?

 

Ich hätte mir schon einen etwas niedrigeren Verbrauch gewünscht. Auch alle die mich zwecks des neuen Wagens befragen, was der denn so verbraucht sind über den hohen Verbrauch verwundert und verweisen stets immer auf einen Diesel, der Hybrid sei somit keine Alternative...schade!

 

Vor allem, wenn ich zu Spritmonitor schaue (was ich auch vor dem Kauf tat) ist dort der höchste Verbrauch mit 10,17l angegeben, wo ich weit drüber bin...dabei fahre ich nach dem Pulse&Glide Prinzip und sehr vorausschauend auch so sparsam wie mit allen anderen Autos zuvor nicht, da ja der RX einen ständig mit dem blauen Farbspiel und dem ECO-Bereich darauf hinweist sparsam zu fahren, was mir bei meinen älteren Autos egal war.

 

Jetzt habe ich entdeckt es gibt noch den speziellen Eco-Modus den man über das Menü einstellen kann, bringt der viel? Ich werde es demnächst auf einer längeren Tour probieren...

bearbeitet von Kokura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Menü spezieller ECO Modus??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jup! da wo ebenso der Snow-Modus ausgewählt werden kann....habe mich mit diesen Modis noch nicht beschäftigt, was diese bewirken..kann man es  hier im Forum nachlesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Kokura:

 

Ich hätte mir schon einen etwas niedrigeren Verbrauch gewünscht.

 

Wie viel hast du dich denn schon mit Hybrid beschäftigt?

 

Einfach nur wenig Gas geben, um dann wenig zu verbrauchen, das ist nur für reine Verbrenner richtig. Einen Hybriden muss man schon ganz anders bewegen, um sparsam zu fahren.

 

Natürlich kann man einen Hybriden genauso fahren wie jedes andere Auto auch, aber er wird dann niemals sparsam sein.

 

Du musst dich also entweder gar nicht mit dem Thema Hybrid beschäftigen, darfst dann aber auch keine niedrigen Verbräuche erwarten. Oder du bist bereit dich mit dem Thema zu beschäftigen und auch deine Fahrweise  zu verändern, um niedrigere Werte erreichen zu können.

 

Wie fährst du an einer Ampel Benzin sparend an? Ganz sachte oder zügig mit ordentlich Gas? - Ein Hybrid will zügig anfahren, sachte wäre nicht sparsam weil mit schlechtem Wirkungsgrad.

 

Sind dir die Stages und deren Wirkungen bekannt? Wenn nicht, dann hier lang: http://www.priuswiki.de/index.php?title=Hybrid-Stages

 

Kennst du "pulse and glide" ? Wenn nicht: http://www.priuswiki.de/index.php?title=Pulse_and_Glide

 

Wie warm hast du dein Auto eingestellt? Hier ist was dazu nachzulesen:

 

 

Und so weiter....  (Am Besten hier in diesem Thema bis zum Beitrag Nr. 1 zurückblättern und dann Alles wirklich genau lesen - alle 4 Seiten!! und dabei die Beiträge von Erwin und Dr.Hybrid mehrfach lesen)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für deinen umfangreichen Beitrag.

 

Dass ich nach dem Pulse&Glide Prinzip fahre, schrieb ich bereits im Ausgangspost.

Die vier Hybridstufen waren mir noch nicht bekannt. Ich meine aber sie haben auf meine Fahrpraxis keinen Einfluss, da ich nunmal so fahre wie es gerade notwendig ist. Das heißt die Hybridstufe richtet sich nach mir und ich mich nicht nach ihr. Ich meine zumindest mit diesem Wissen in meiner Praxis nichts sparen zu können - interessant ist es trotzdem.

 Guter Tipp war das mit der Sitzheizung statt Heizung. Jedoch möchte ich auch nicht frieren und meine Kinder im hinteren Bereich haben keine Sitzheizung, also auch hier eher für mich weniger Einsparpotenzial.

Desweitern habe ich mal gelesen, dass eine laufende Klima bei einem Hybriden keinen Extraverbrauch ausmacht? Stimmt das oder kann ich durch deaktivieren der Klima Sprit sparen? Bei mir ist sie aktuell immer an.

Temperatur ist im Fahrzeug meist auf 19-20°C eingestellt.

 

Ein Fehler am Hybridsystem wurde beim Check im August nicht detektiert, auch blinken keine Leuchten etc.

bearbeitet von Kokura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Kokura:

 

Desweitern habe ich mal gelesen, dass eine laufende Klima bei einem Hybriden keinen Extraverbrauch ausmacht?

 

Bitte überlege selber, ob es auf der Welt irgend ein Gerät geben kann, welches im eingeschalteten Zustand nichts verbraucht? Das wäre dann ein Perpetuum Mobile

 

Richtig ist, das die Klima rein elektrisch betrieben wird und somit nicht auf direktem Weg Benzin verbraucht. Aber woher kommt der Strom? Wenn nicht aus dem Benzin?

 

Verallgemeinert: Jedweder Komfort kostet. Immer!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok...nachvollziehbar...findest du denn überhaupt meinen Verbrauch zu hoch? Vielleicht ist er ja normal?

 

Profil: Kurzstrecke zwischen 2km und 10-15km in der Stadt..etwas hügelig 10,7 l

Langstrecke Autobahn 150kmh 12 l selten ACC Nutzung


Fahren nach Pulse&Glide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Kokura:

 

Die vier Hybridstufen waren mir noch nicht bekannt. Ich meine aber sie haben auf meine Fahrpraxis keinen Einfluss, da ich nunmal so fahre wie es gerade notwendig ist. Das heißt die Hybridstufe richtet sich nach mir und ich mich nicht nach ihr. Ich meine zumindest mit diesem Wissen in meiner Praxis nichts sparen zu können - interessant ist es trotzdem.

 

Zumindest kann man ganz bewußt an einer Kreuzung ganz kurz halten, statt langsam durchzurollen. Oder auch bewußt das Gaspedal lupfen... Um zum nächsten Stage zu kommen oder den Benziner im Rollen abzuschalten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Kokura:

ok...nachvollziehbar...findest du denn überhaupt meinen Verbrauch zu hoch? Vielleicht ist er ja normal?

 

 

Ich fahre ja den GS Hybrid und nicht RX, daher kann ich zu speziellen Zahlen des RX nichts sagen.

 

Es ist jedoch logisch das ein RX (SUV-Spötter sagen: aufrecht stehende Schrankwand) erhebliche Energie zur Überwindung des Luftwiderstandes benötigt.  Die Geschwindigkeit wirkt also bei dir noch viel mehr auf den Verbrauch, als bei mir.

 

Was du selber testen kannst: Besorge dir von einem Lexusforum einen anderen RX und fahre genau deine tägliche Strecke in genau deinem Fahrstil ab. Nur so kannst du sehen, ob mit deinem Exemplar verbrauchstechnisch alles in Ordnung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, danke für deine Tipps...ich hätte auch lieber einen GS Kombi mit Allrad genommen :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb uslex:

Natürlich kann man einen Hybriden genauso fahren wie jedes andere Auto auch, aber er wird dann niemals sparsam sein.

 

Du musst dich also entweder gar nicht mit dem Thema Hybrid beschäftigen, darfst dann aber auch keine niedrigen Verbräuche erwarten. Oder du bist bereit dich mit dem Thema zu beschäftigen und auch deine Fahrweise  zu verändern, um niedrigere Werte erreichen zu können.

 

Ach so ist das also! :ohmy:

 

Also, das stößt mir schon ein bißchen sauer auf. :wacko: Ich wage mal die Behauptung, dass selbst mit einem im Hybrid ungeübten Fahrer, der seinen Fahrstil nicht umstellt, ein Hybrid im gedachten Vergleich zum gleichen Fahrzeug mit reinem Verbrenner immer sparsamer zu bewegen ist!

 

Das einzige, was ich z.B. tue, um sparsam zu fahren, ist beim Gleiten kurz den Gasfuß zu lupfen, um die Kiste in den freiwilligen EV-Betrieb fallen zu lassen. Ansonsten fahre ich alle Hybrid wie jedes andere Fahrzeug auch: Fließend im Verkehr, flott beim Beschleunigen, auf der Autobahn zwischen 120 und 160 km/h, je nach Gusto.

 

Ich wäre mit obiger Behauptung einverstanden, wenn sie so lauten würde:

 

Zitat

Natürlich kann man einen Hybriden genauso fahren wie jedes andere Auto auch, aber er wird dann niemals extrem sparsam sein.

 

Du musst dich also entweder gar nicht mit dem Thema Hybrid beschäftigen, darfst dann aber auch keine extrem niedrigen Verbräuche erwarten. Oder du bist bereit dich mit dem Thema zu beschäftigen und auch deine Fahrweise  zu verändern, um extrem niedrigere Werte erreichen zu können.

 

bearbeitet von Jorin
Tippfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst dir auch vor Augen halten, dass du einen suv mit 300ps fährst und der verbraucht nunmal. Auf der Autobahn steigt der Verbrauch beim RX wie auch beim GS Hybrid ab 140 der Verbrauch unnormal in die Höhe. 

 

Bei meinem GS z.B.

150kmh = 10 liter

180kmh = 14,5 liter

210kmh = 19,5 liter

 

die Verbräuche wurden bei konstanter fahrt über dem BC ermittelt wo ich mindestens 50km am Stück so fahren konnte. 

 

Auf der autobahn vllt 10kmh langsamer und dann passt das schon 😉

 

und immer daran denken SUV mit 300ps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jorin:

 

Ach so ist das also! :ohmy:

 

 

 

Man kann jeden Text super exakt machen, indem man alle möglichen und unmöglichen Eventualitäten mit einbaut.

 

Mit einfachen Worten erklären heißt aber: Reduzieren auf das Wesentliche (also auf die eigentliche Frage). 

 

Natürlich hast du völlig Recht, das ein Hybride selbst ohne besondere Fahrkünste weniger verbraucht, als der baugleiche und gleich motorisierte reine Verbrenner bei gleicher Fahrweise.

 

Nur ging es oben gar nicht um einen Vergleich von verschiedenen Konzepten, sondern eher um die Fragen: "Ist mein Verbrauch zu hoch?" oder "Warum fahren andere Hybridbesitzer sparsamer als ich?"

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht übersehen viele hier, dass der RX 450h Dich zum Teil von ganz allein "erzieht", Das geräuschlose Dahinrollen im E-betrieb ist so angenehm, dass Du fast automatisch die richtige Hybridfahrweise lernst. Das geht mir seit 15 Jahren so mit GS 450H, RX 300H und seit 8 Jahren mit einem RX450H. MERKE: Nicht nur höher Spritverbrauch ist eine Umweltbelastung, auch Lärm. Deshalb: reinsetzen, losfahren und auf das Geräusch des RX 450H hören, dann wird das schon.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@uslex Da muss ich widersprechen. Deine Aussage war: Ein Hybrid ist nicht sparsam und wenn doch, dann musste der Fahrer sich dafür verbiegen. Und das stimmt so eben nicht.

bearbeitet von Jorin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Jorin:

@uslex Da muss ich widersprechen. Deine Aussage war: Ein Hybrid ist nicht sparsam und wenn doch, dann musste der Fahrer sich dafür verbiegen. Und das stimmt so eben nicht.

 

 

 

Ohne Worte.....

 

EOT. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du sagen welches Öl im RX bei der letzten Wartung verwendet wurde?

Ich kann aus eigener Erfahrung von meinem Auris HSD sagen, das dieser mit 5W-30 knapp einen halben Liter mehr verbraucht hatte als mit dem 0W-20.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube es ist ein 0w30 drin. 0 auf jeden Fall.

 

Ich denke der Verbrauch wird normal sein, wenn ich mit outsiders mitgeteilte Verbräuche beim GS anschaue, ich kann mir nicht vorstellen, dass hier jemand mit dem RX bei 150kmh 10l verbraucht. Auch die Angaben von einigen hier in der Stadt um die 7l möchte ich in Frage stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir dringend empfehlen das vorgeschriebene 0W-20 zu verwenden, wie gesagt du hast mit jedem anderen Öl definitiv einen Mehrverbrauch !

 

Wegen Verbrauch allgemein, kann ich die Seite Spritmonitor verwenden, die Werte sind nachvollziehbar.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit meinem RX400h am Wochenende 1000 km auf Autobahn 130-160km/h gefahren, Verbrauch 10L.

Vorher habe ich 5w30 gehabt zur Zeit 0w20 bis jetzt könnte ich kein Unterschied nach 5tkm feststellen, auch kein Ölverbrauch. 

bearbeitet von Recing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Recing:

Mit meinem RX400h am Wochenende 1000 km auf Autobahn 130-160km/h gefahren, Verbrauch 10L.

 

Das ist eine Einschätzung, die sehr häufig geäußert wird und die immer falsch ist. Keiner kann auf öffentlichen Straßen 1000km ausschließlich diese Geschwindigkeiten fahren. Du wirst einige Male, gefühlt auch häufig, zwischen 130 und 160 km/h gefahren sein aber die Durchschnittsgeschwindigkeit wird wesentlich darunter liegen. 

Wer vorausschauend fährt, wird auch häufiger einmal den Fuß vom Gas nehmen (ohne  viel langsamer zu werden) und dieser häufige Schubbetrieb  verändert ebenfalls das Verbrauchsergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden