Gast PIT

ELEKTRO Autos

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb LS400traum:

@tntn: nenn uns doch mal bitte die Quelle, au der diese Informationen sprudeln.... sonst könnte der Eindruck entstehen, dass die Schlagzeile aus dem Reich der Phantasie entstammt. ;-)

 

Sorry, dass ich die Quelle nicht genannt habe.

 

Der erste Quelle habe ich diesem Interview: https://www.youtube.com/watch?v=cSuAHNn0FZ8&feature=youtu.be entnommen.

Es ist ein bissl mühsam zu verfolgen, da aus dem Russischen live hin und her übersetzt wird.

 

Weitere Quellen im Internet beschreiben die Möglichkeit, dass es große Öl-Vorkommen unterhalb der Ozeane gibt, die unter anderem Ursache sein können, dass leere Ölfelder wieder volllaufen.

 

Ein Anzapfen dieser Quellen ist natürlich aufwändig und mit hohem Risiko verbunden - wie das Beispiel Deep-Horizon 2010 gezeigt hat.

 

Der "Club of Rome", den man wohl getrost als "westlich orientiert" bezeichnen darf, hat das Ende des Erdöls für das Jahr 2000 prognostiziert. Das war im Jahr 1972, dem Jahr der ersten Benzinkrise. Wir schreiben nun das Jahr 2017 und es ist noch immer kein Ende in Sicht - obwohl der weltweite Verbrauch immer weiter gestiegen ist - inklusive der Milliarde Chinesen, die die Mobilität für sich entdeckt haben. Ich glaube nicht, dass man da nach Rechenfehlern in der Prognose suchen muss.

 

Erdöl - ein endlicher, fossiler Rohstoff? Erdöl besteht hauptsächlich aus Kohlenwasserstoffen. Beides ist in reichem Maße vorhanden. Warum soll es nicht natürliche chemische Prozesse geben, Erdgas (also Methan) und Erdöl entstehen lassen? Wir können ja selber auch Diesel aus Kürbiskernen pressen oder Benzin aus Algen herstellen. Von "fossil" oder endlich kann doch da keine Rede sein.

 

LG tntn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4 hours ago, Andreas (vonderAlb) said:

Hier nur eine Quelle von unzähligen die man im Internet finden kann, man muß nur mal suchen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-erdoel.html

 

Faszinierender Bericht. Vielen Dank für diese Quelle, Andreas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, das Thema hat mich vor Jahren auch schon sehr interessiert. Es gibt drei Theorien (!) zur Entstehung von Erdöl. Die fossile ist eine davon, sie ist unbewiesen, so wie die beiden anderen auch. Man findet viel Infos dazu im Netz. Ist aber alles politisch aufgeladen und sicher auch viel Unfug drunter. Aber mit wissenschaftlichem Background kann man da schon die Spreu rausfiltern. 

Da Kohlenwasserstoffe auch in grosser Menge im Weltall vorkommen tendiere ich für mich zur abiotischen Theorie. Das mit den Bäumen und Sedimenten erscheint mir persönlich unwahrscheinlich, bei den Mengen, die bisher schon geborgen wurden und noch vorhanden sind. Die fossile Theorie nützt dem Markt, da sie Knappheit suggeriert und so den Preis treibt und ideologisch oder politisch ausgebeutet werden kann (z.B. für die E-Mobilität). Daher hat sie viele Verfechter, das kann ich nachvollziehen. Auch kann ich die jüngeren politischen Geschehnisse weltweit um das Erdöl so für mich viel besser verstehen. Da macht vieles auf einmal mehr Sinn für mich. 

Ist aber nur meine unbedeutende persönliche Meinung. Habe auch keinen Beweis, man müsste die Erde halt mal halbieren und rein schauen.

 

LG, DrHybrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb DrHybrid:

... man müsste die Erde halt mal halbieren und rein schauen.

 

Wenn wir Pech haben, machen Trump und Kim das schneller als uns allen lieb ist. :-(

 

Gruß

 

biker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal wie das Öl entstanden ist und wie lange es noch reichen wird, wir müssen davon wegkommen und umweltfreundlichere Energiequellen nutzen.

Aber solange es noch genügend von der Brühe gibt wird man wenig dafür unternehmen und investieren. Mit Öl kann man einfach und schnell viel Geld verdienen. Und hier zählt mittlerweile nur die schnelle Mark. Raff, raff, raff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dr.Hybrid! Willkommen zurück!

 

Die künstlich erzeugte Erdölknappheit bringt eigendlich aber auch das ganze nicht ins laufen, sonst wäre der Wasserstoffantrieb viel weiter am Markt usw... Es bringt nur mehr Geld den Erdölfirmen, aber mehr nicht, leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Doc,

 

irgendwann tauchen alle wieder hier auf. :smile:

 

Habe gestern einen Bericht über SION SONO Motors gesehen.

 

Interessantes Konzept!

 

(Daten SION)

 

PIT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

 

vielen Dank für all die netten Wiederlesensgrüße! Wir waren dieses Jahr auf dem Familientreffen und das war so nett, dass ich tatsächlich mal wieder hier reingeschaut habe. Seit ein Unruheherd wohl deaktiviert wurde kann man ja hier tatsächlich wieder mitlesen ohne sich gleich fremdschämen zu müssen.

 

Die Idee hinter dem SION ist ja nicht ganz neu, das haben andere auch schon versucht. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Fläche nicht reichen wird um genügend Energie zu bekommen. Da ich Ingenieur bin traue ich aber eher Zahlen als Gefühlen. Hab also mal geguckt was da so an Energie in D von der Sonne ankommt. Hier z.B. http://www.renewable-energy-concepts.com/fileadmin/user_upload/bilder/photovoltaik-sonnenkarte-deutschland.jpg

Das sind wohl grob so 1000 kWh/m2 pro Jahr. Schätzen wir mal 5 m2 Solarzellenfläche auf dem Ding kommen wir 5000 kWh pro Jahr. Schätzen wir mal, dass wir ca. 10kW im Mittel brauchen wenn wir mit dem SION rumfahren, könnten wir 500h pro Jahr damit fahren, das sind etwas mehr als eine Stunde pro Tag. Könnte also prinzipiell funktionieren. Aber eben nur im Mittelwert. Blöd ist wie immer (hallo Dunkelflaute!), dass die Sonne auch mal ein paar Tage nicht so doll scheint und man dann an die Dose muss. Mir wäre das zu unberechenbar und zu unkomod, aber ich bin ja auch bekennender Laggard in der E-Mobilität. Ein paar fast follower würden das Ding sicher kaufen. Wir werden sehen ob er kommt, oder nicht und wie er dann tut.

 

LG, DrHybrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten neulich eine kurze Probefahrt mit dem Prototyp-Sion und ich fand ihn ziemlich überzeugend, wobei ich aber nicht davon ausgehen würde,

dass man den Wagen ausschließlich solarladen würde. In meiner dunklen Tiefgarage könnte ich ihn leider weder mit der Sonne noch an der Steckdose laden. Aber mir hat er gut gefallen.

Muss dann aber wohl den SC noch weiterfahren :-)

 

Welcome back, DrHybrid. Hast es wohl nicht ausgehalten ohne uns :-) Fremdschäm-threads gibts hier immer noch, jetzt bekommen die Pöbler aber extra eigene threads eröffnet und dürfen sich da austoben bis dann diejenigen, die sich ungestraft anpöbeln lassen mussten entnervt das Handtuch werfen und sich hier abmelden. Alles sehr merkwürdig geworden und eigentlich nicht mehr schön.

 

Ach ja -  wenn sich die Ölfelder nach wenigen Jahren wieder auffüllen fragt man sich ja, warum die nicht längst überlaufen, wenn  sich das so rasant neu bildet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich habt ihr mir gefehlt!

Komm wir machen uns selbstständig und bieten Einzelgaragen aus Glas und Ladelampen für die Tiefgarage als SION-Zubehör an. ;-)

 

Die Kohlenwasserstoffe sind halt im flüssigen Erdkern drin und werden wohl nach oben gedrückt. Stell ich mir in etwa so vor wie mit der Lava. Die läuft ja, zum Glück, auch nicht komplett am Stück auf die Oberfläche aus, da ist die ausgehärtete Erdkruste vor. Das Erdöl wird dann wohl in vorhandene Kammersysteme gedrückt, das sind dann die Erdölfelder, oder es wird in poröse Schichten gedrückt, dort kann man dann fracken. Stell ich mir vor wie einen Schwamm, den man immer wieder mal ausspült. Fracking macht ja wohl auch nur Sinn, wenn man das immer mal wiederholen kann. Öl aus dem Gestein ausspülen, warten bis es sich wieder damit voll gesogen hat, dann wieder ausspülen. Ist aber alles nur meine Annahme, sie erscheint mir halt in dem Dickicht aus wirtschaftlichen und politischen Interessen am plausibelsten von allen. Die Amis haben halt solange das billige Öl von den Saudis gekauft, wie die keinen Ärger gemacht haben. Als die aber damit anfingen haben sie beschlossen sie wirtschaftlich platt zu machen um ihnen die monetären Mittel für Unfug zu entziehen. Das war für mich der Beginn der Fracking-Ära, jetzt exportieren die USA anstelle zu importieren. Schätze das Erdöl wird reichen bis mal wieder ein Meteor hier den globalen Reset einleitet.

 

Man will uns immer systematisch durch medial gepushten, groben Unfug politisch in gewisse Richtungen lenken. Getreu dem Motto, wer Angst vor etwas hat bewegt sich schneller, so wie Schafe mittels Schäferhund. Seit ich denken kann waren für mich diese medialen Schäferhunde in ungefähr dieser Abfolge:

 

- die bösen Russen (ich hab viele nette kennengelernt)

- das Waldsterben (bei uns wächst er eher immer noch)

- die Endlichkeit des fossilen Erdöls (man wird sehen ...)

- das böse CO2 (das ist Pflanzennahrung, das finden die sehr lecker)

- der menschengemachte Klimawandel (es gab auch ohne Menschen schon mal Bananen bis zum heutigen Bodensee und Gletscher bis Köln)

- malguckenwasmansichsonstnochsoausdenkt

 

LG, DrHybrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb DrHybrid:

- die bösen Russen (ich hab viele nette kennengelernt)

- das Waldsterben (bei uns wächst er eher immer noch)

- die Endlichkeit des fossilen Erdöls (man wird sehen ...)

- das böse CO2 (das ist Pflanzennahrung, das finden die sehr lecker)

- der menschengemachte Klimawandel (es gab auch ohne Menschen schon mal Bananen bis zum heutigen Bodensee und Gletscher bis Köln)

 

ACHTUNG - hier kommt die rote Pille! (Anspielung auf den Film "Die Matrix")

 

- der Terror (fast immer selbstgemacht)

- die Impflüge (Schaden größer als Nutzen)

- der Urknall (lässt sich besser religiös ausnutzen)

- die Organspende (bei Hirntod)

- die Bildung (Schule+Uni = Gleichbürstung in Kasernen)

- das Gesundheitswesen (damit's der Pharma gut geht, ist Gesundheit hinderlich)

- die veröffentlichte Meinung (Medien-Gleichschaltung)

- die Fake-News (Überflutung mit gezielten Falsch- oder Lückenmeldungen)

- die Chemtrails (am Samstag hatte ich nach langer Zeit mal wieder 2 richtige Kondensstreifen gesichtet)

- die HAARP-Stationen (Massage der Ionossphäre und Wettermanipulation und künstliche Erdbeben)

- die Verstrahlung (übers Handy, WLAN, Funkmasten oder gleich mit Skalarwellen)

- das Ausspionieren (mit Handy, Fernseher, PC, Auto, usw.)

usw.

 

Was noch fehlt sind:

- die Bargeldabschaffung (ist gerade im Werden. Wenn ihr Euer Geld nicht mehr abheben könnt, kommt die sanfte Zwangsenteignung über die Negativzinsen)

- der implantierte RFID-Chip (zum eindeutigen Identifizieren und gegebenenfalls gezielten Ausschalten, wenn die Person nicht korrekt "funktioniert").

 

Danach ist Widerstand nicht mehr möglich.

 

Frage: Gibt's eigentlich noch irgendwas, was normal ist?

 

Antwort: Ja, 99,xxxx % der Menschheit, die sich schon viel zu lange alles gefallen lässt! Und ich glaube, ihr gehört auch dazu!

 

LG tntn

 

OT --- Ende

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb tntn:

OT --- Ende

 

Na hoffentlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein Beitrag aus Ö, wo es um die Lademöglichkeiten und Kosten geht. Auch ich finde die Abrechnung alle halbe Stunde anstatt die gebrauchten kW etwas doof. Wie is das in DE? Wird da auch von den Stromanbietern im 1/2 Stundentakt verrechnet?

 

http://www.nachrichten.at/anzeigen/motormarkt/motor/Die-Stromspender-fuer-die-E-Autos;art111,2691908

bearbeitet von Boergy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.10.2017 um 09:02 schrieb PIT:

Hi Doc,

 

irgendwann tauchen alle wieder hier auf. :smile:

 

Habe gestern einen Bericht über SION SONO Motors gesehen.

 

Interessantes Konzept!

 

(Daten SION)

 

PIT

 

SION verfolge ich auch seit einiger Zeit, gerade hier im Süden sind wir mit Sonne ja ausreichend versorgt. (z. Zt. Sonne 18°C leicht wolkig)

Das ist eine Variante für das nächste Fahrzeug nach dem Honda. Aktuell schwebt mir aber noch ein IONIC oder der neue Nissan vor Augen.

 

Ansonsten: Auch "Zurückwillkommen" lieber Doc.

 

Ditti und Uschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Uschi, lieber Ditti,

 

besten Dank! Hoffe wir sehen uns im kommenden Jahr mal wieder.

Hier in Stuttgart ist es auch gerade noch schön sonnig. Von den sechs Kollegen mit denen wir gerade beim Essen schön draußen saßen fahren zwei schon elektrisch, einer einen Tesla S, der andere einen VW Up. Wir sind da also prozentual ganz weit vorne.

Thema beim Essen war, wann wohl die Batterien ersetzt werden müssen. Wir fanden da natürlich keine Antwort drauf.

Ich habe jedenfalls vorgeschlagen, dass der VW Up bei unterschreiten von 50% Restkapazität bei der Inspektion auf VW Down umgelabelt wird. ;-)

 

LG, Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben auf der Telekom-Startseite Filmchen über Tesla Modell S, das in Österreich an die Leitplanke der Autobahn gefahren wurde und in Flammen aufging. Natürlich Totalschaden, war erst zu löschen, nachdem die Feuerwehr die Kabel zu den Lithium-Ionen-Batterien getrennt hatte. Fahrerin Gott sei Dank offenbar unverletzt.

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Das ist echt eine Sensation. Passiert so selten. Dass täglich Verbrenner verbrennen und sogar Menschen darin sterben, meldet leider immer nur Bild.de 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Lexington:

Verbrenner verbrennen

 

Höre ich 3x die Woche im Verkehrshinweis von WDR2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisher hatte ich Glück. Fahre seit knapp 5000 km eine  alten C-Zero. Noch ohne Brandschaden. Puhhhhhh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Ralf K.:

Bisher hatte ich Glück. Fahre seit knapp 5000 km eine  alten C-Zero. Noch ohne Brandschaden. Puhhhhhh

 

Hast ihn halt noch nicht an die Seitenplanke gesetzt.

 

Hört man gern. Dann mach noch fleissig (gute) Wintererfahrungen,

und im nächsten April.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden