New

NEWS: (aktuelle) Berichte aus der Automobilbranche

Recommended Posts

Die werden ihr Händlernetz ausdünnen und versuchen mehr Direktvertrieb zu machen, weil dann die Marge größer ist für das Werk. Das Problem wurde hier schon angesprochen, was wird aus den Werkstätten?

 

In Amerika ist es schon soweit, dass meine Kollegen  mir berichten, dass man sich zuerst eine gute Werkstatt sucht in der Nachbarschaft, und wenn man eine gefunden hat (wenn !!!) dann kauft man die Automarke, die diese Leute vertreten. Alles andere geht nicht.

 

Fakt ist, dass die Werke an den höheren Gewinn heran wollen, Fakt ist auch, dass im Handel durchaus Geld verdient wird und genau das wollen die Werke abgreifen.

 

Das Problem hatten wir in der Seefahrt auch. Die Drittunternehmen wurden als Agenturen herausgedrängt und die Reeder haben alles selbst übernommen.

Der Vorteil war, dass man in großem Umfeld denken konnte, d.h. selbst ein Geschäft, dass für die Agentur keinen Sinn machte, aber für den Reeder, wurde genommen und damit das Volumen und der Marktanteil vergrößert.

 

Die Kehrseite der Medaille war aber, dass die "kleinen" privat geführten Agenturen rentabel waren und nach der Übernahme des Prinzipalen zu unrentablen "Beamtenläden" verkamen und es nur zusätzliche Verluste gab, nicht aber die erhofften Gewinne.

 

Wir wissen alle, dass die Großhersteller vielleicht noch gerade ihren eigenen Laden in den Griff bekommen, aber das Managen von vielen Händlern haben die sicher nicht so im Griff wie der private Unternehmer. Es gibt unzählige Beispiele, GM und OPEL, Ford und Aston Martin etc.

 

Viele Händler werden aussteigen und damit fernöstlichen Herstellern die Türen öffnen, die damit eine zunehmende Marktpräsenz erhalten werden, wenn sie das schlau ausnutzen.

 

Die Denke der Hersteller passt in vielen Fällen doch nicht zusammen:

 

1) Du musst einen teuren Showroom bauen mit allem Drum und Dran, dann darfst Du mein Händler sein.

 

2) Ich, als Hersteller, setze auf den Internet Direktvertrieb. 

 

Sorry, wo ist der Showroom bei Punkt 2)?

 

Gerade in Deutschland zahlen wir mit die höchsten Autopreise! Das deutsche Auto wird in den USA viel billiger verkauft, natürlich auch weil die 19 Prozent Märchensteuer fehlen, trotzdem zahlen wir die höchste Zeche.

Das scheint aber nicht zu reichen, der Profit muss noch höher sein. Gerade der VW Konzern hat es nötig, bei dem die Stammmarke VW die niedrigste Rendite abwirft.

 

Die Jungs sollten mal lieber ihren eigenen Laden aufräumen, Kompanien von Arbeitern abbauen und effizienter werden. Ich empfehle das Buch über TPS (Toyota Production System) Damit habe ich auch meinen Laden auf Vordermann gebracht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man beachte die Kommentare der teilweise Betroffenen in dem Link !

Es wird wieder so sein, wie bei anderen Marken auch schon : langjährige Händler der betr.Marken geben entnervt auf und nehmen eine oder mehrere andere Marken. Gutes Beispiel hier bei mir vor Ort : seit Jahrzehnten gut laufender Toyota-Händler verliert die Vertretung, behält nur den Service. Er hat KIA statt Toyota aufgenommen. Was passiert ? Die hier stark vertretene Marke T. wird sehr viele Stammkunden verlieren, die zu Kia wechseln, weil man eben beim ... kauft. Dazu kommt, dass Kia ja eine recht attraktive Marke geworden ist. Schon jetzt sieht man die hier eher seltene Marke bereits deutlich häufiger.

Wann lernen die Autohersteller/importeure endlich, dass mit diesen häufigen Umstrukturierungen  des Händlernetzes sehr viele bisher der Marke treue Kunden für immer verloren gehen ? Ein ganz ähnlicher Fall ist mir aus Kirn/Nahe bekannt, wo es wegen eines engagierten Händlers eine außergewöhnlich hohe Toyota-Dichte gibt. Der hat jetzt stattdessen Hyundai...

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch toyota spielt wie lexus in deutschland kaum noch eine rolle. nissan hat schon überholt kia/hyundai werden bald überholen. der prius ist schon out of order, die kunden kaufen den ioniq und bald andere suv-hybriden von hyundai. game over. toyota hat sein auskommen anderswo, russland, china, usa, usw.. ich bin mir sicher, daß es toyota noch ganz gut geht, global.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 

Lincoln Continental: Rückkehr des Chauffeur-Traumwagens

Amerika und seine Autos! Wenn man sich anschaut, wo die Amis hingekommen sind, dann kann man den Zorn von US-Präsident Donald Trump über die Verwerfungen in der automobilen Plattentektonik durchaus verstehen. Schließlich ist von Glanz und Gloria der Großen Drei nicht mehr viel übrig. Allerdings sollte sich der böse Blick aus dem Weißen Haus nicht auf Deutschland richten, sondern nach Detroit. Denn dort haben sie in den letzten Jahren und Jahrzehnten einfach zu viel Masse produziert, als dass dabei noch Klasse hätte herauskommen können.

 

 

http://www.kfz-betrieb.vogel.de/lincoln-continental-rueckkehr-des-chauffeur-traumwagens-a-613819/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 

VW: „Der Handel von heute hat keine Zukunft“ – Hersteller präsentiert Händlern seine Zukunftspläne

Es kommt nicht allzu häufig vor, dass Volkwagen die Fachpresse kurzfristig in den 13. Stock des VW-Hochhauses nach Wolfsburg einlädt. Hoch oben über dem riesigen Werksgelände arbeiten Vorstand und Gefolge an der künftigen Produkt-, Dienstleistungs- und Vertriebsstrategie der Marke Volkswagen. Welche Auswirkungen all die Überlegungen und Entwicklungen in den kommenden Jahren auf das Handelsnetz in der Welt und damit auch in Deutschland haben wird, skizzierte Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann am Besprechungstisch seines Büros.

 

 

http://www.kfz-betrieb.vogel.de/vw-der-handel-von-heute-hat-keine-zukunft-a-616269

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das liest sich aber sehr böse...

 

eigentlich sollen die Händler nicht verkaufen, denn die Marge will sich Viehwagen selbst einstecken.

Aber die Händler sollen noch mehr Service machen ... das koste den Händler Geld, ohne direkten Return.

 

Lieber wenige große, das war noch nie gut, aber schlecht genug, um es nochmal zu probieren.

 

Digitale Möglichkeiten nutzen um "die Loyalität zum Servicepartner zu steigern" ... einfacher: die Elektronig gegen freie oder markenfremed Werkstätten sperren, und den Kunden zu den überzogenen Hauspreisen zwingen ....

nix gelernt in den letzten Jahren, aber mir geht das Mitleid mit den treuen VölligWertlos Käufern aus, selbst schuld, wenn man sowas noch unterstützt.

 

Nebenthema: Lexus bekommt ja auch zu spüren, dass die wenigen Foren nicht wirklich verkaufsförderlich wirken. (einige meiner Bekannten finden die Autos schon geil, sagen dann aber: "hey, ich fahr doch nicht 60 bis 80 km bis zur Werkstatt, das ist ein NoGo")

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb PowerHybrid:

 

Digitale Möglichkeiten nutzen um "die Loyalität zum Servicepartner zu steigern" ... einfacher: die Elektronig gegen freie oder markenfremed Werkstätten sperren, und den Kunden zu den überzogenen Hauspreisen zwingen ....

nix gelernt in den letzten Jahren, aber mir geht das Mitleid mit den treuen VölligWertlos Käufern aus, selbst schuld, wenn man sowas noch unterstützt.

 

 

Sich darüber in einem Lexus Forum aufzuregen, ist aber auch etwas amüsant. 

In dem Punkt bekleckert sich Lexus ja auch nicht mit Ruhm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je nachdem, wie man das liest. Die Fehlercodes sind frei zugänglich, oder nicht? jede freie Werkstatt könnte sie auslesen?

das Auto zickt auch nicht rum, wenn wer anders dran rumgeschraubt hat.

 

und genau so verstehe ich diesen Satz, insbesondere wenn er aus Adi´s Konzern kommt: Die elektronik macht so dicht, dass:

a) eine markenfremde Werkstatt höchstens noch ne Lackpolitur machen könnte

b) den Karren lahmlegt, wenn er nicht zum vorgesehenen Termin/km-Stand beim Markenhändler vorfährt (nix mehr mit "Ich schraub an meinem 10 Jahre gebrauchten selbst")

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schließt du aus den einen Satz oder woraus? 

Ich kann da überhaupt nichts dazu finden... Vielleicht interpretierst du da einfach viel zu viel rein.

Zumal eine komplette Reglementierung diesbezüglich dem Ansatz Servicepartner zu reduzieren widerspräche, weiterhin natürlich wird es selbst wenn, entsprechende Anbieter geben die eigene Diagnosegeräte vermarkten die das umgehen, das ist auch rechtlich OK. Ist ja momentan auch so, dass du für VAG oft eigene Diagnosegeräte brauchst. 

Aber wie gesagt ich kann keine Aussage finden, die das Vorhaben so benennt. 

 

Und Fehlercodes frei zugänglich? Für eine normale Werkstatt sind viele Sachen heute schon nicht auslesbar (und schon gar nicht änderbar). Einen Toyota IT hat nunmal nicht jeder, gerade hier in D hat den doch keine normale freie Werkstatt. Da bist du doch jetzt schon gezwungen zu toyota/Lexus zu gehen.

bearbeitet von bwc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb PowerHybrid:

Nebenthema: Lexus bekommt ja auch zu spüren, dass die wenigen Foren nicht wirklich verkaufsförderlich wirken.

 

Randnotiz: Hm, das wird zwar sinngemäß immer wieder gern gesagt, entspricht aber nicht den (Verkaufs-)Zahlen ;)

bearbeitet von New

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb New:

 

Randnotiz: Hm, das wird zwar sinngemäß immer wieder gern gesagt, entspricht aber nicht den (Verkaufs-)Zahlen ;)

 

Gut, dan konkretisiere ich mal meine Aussage:

 

Ich selbst habe 5 Bekannte/Freunde, die absolut begeistert vom RX sind (sich ggf. eher für nen GS interessieren), eigentlich gerade ihren fahrbaren Untersatz wechseln wollen, aber eben von Lexus abrücken, wenn sie feststellen, dass ihnen hier nur die Möglichkeit bleibt, über 70 km nach Stuttgart (Filderstatt) oder eben gut 1,5h, oder aber nach Mannheim, auch um die 80 km und mindestens 1 h Fahrzeit zur nächsten Lexusvertretung zu fahren. Händler und Werkstatt in der Nähe ist halt was Anderes.

Somit sind diese 5 Leute eben 5 nicht verkaufte Lexus (2 wählten dann Audi, einer den Stern, einer BMW und einer nen Opel). Das ändert nichts daran, dass die Verkaufszahlen steigen, aber sie steigen deutlich weniger, als es Interessenten für entsprechende Fahrzeuge gäbe. Ob "die paar Hanseln" aus wirtschaftlicher Sicht ein engmaschigeres Händlernetz tragen würden, kann ich nicht beurteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb bwc:

Das schließt du aus den einen Satz oder woraus? 

Ich kann da überhaupt nichts dazu finden... Vielleicht interpretierst du da einfach viel zu viel rein.

Zumal eine komplette Reglementierung diesbezüglich dem Ansatz Servicepartner zu reduzieren widerspräche, weiterhin natürlich wird es selbst wenn, entsprechende Anbieter geben die eigene Diagnosegeräte vermarkten die das umgehen, das ist auch rechtlich OK. Ist ja momentan auch so, dass du für VAG oft eigene Diagnosegeräte brauchst. 

Aber wie gesagt ich kann keine Aussage finden, die das Vorhaben so benennt.

 

Und Fehlercodes frei zugänglich? Für eine normale Werkstatt sind viele Sachen heute schon nicht auslesbar (und schon gar nicht änderbar). Einen Toyota IT hat nunmal nicht jeder, gerade hier in D hat den doch keine normale freie Werkstatt. Da bist du doch jetzt schon gezwungen zu toyota/Lexus zu gehen.

 

Aus folgendem Absatz (Seite 3):

Zitat

In Zukunft biete die Onlineschnittstelle des Fahrzeugs „grandiose Möglichkeiten, die Loyalität zum Vertriebs- und Servicenetz von Volkswagen wieder herzustellen“. Hier gelte es gemeinsam mit den Handelspartnern viel Energie zu investieren. Die Beziehung zu Besitzern älterer Fahrzeuge müsse deutlich verstärkt werden, damit diese Menschen gegenüber Marke und Handel aufgeschlossen blieben. Dazu brauche es einmal mehr gemeinsam geführte CRM-Systeme und Analysetools.

Rot markiert:

Eine "grandiose Möglichkeit" ist aus Sicht eines Konzerns, wenn sie es erlaubt, Konkurrenten draußen zu halten.

"Loyalität wieder herstellen" eine sehr freundlich klingende Umschreibung für das Ansinnen, dass der Kunde zur Markenvertretung kommt, in Verbindung mit "grandiosen Möglichkeiten" = die Möglichkeit, andere Serviceanbieter auszuschließen, kann ich es auch auf BILD Niveau herunterbrechen und die Schlagzeile formulieren: "In Zukunft können wir dank der Onlineschnittstelle den Kunden dazu zwingen, nur in unsere Vertretungen zu kommen"

 

Zu den frei zugänglichen Fehlercodes:

Ja, die standardisierten Fehlercodes entsprechend OBD II sind frei auslesbar, und sogar frei löschbar, dazu braucht es nicht einmal ein bestimmtes Diagnosetool, da reicht schon ein billiger ELM und Torque.

Und auch "gesperrte" Features, wie z.B. Personalisierungsoptionen, benötigen nicht zwingend einen Toyotatester, wie die App "Carista" vorführt (nicht, dass ich deren Preisgestaltung gut fände, aber wer möchte, kann mit nem Wochenticket für paar Euros volle Funktion erhalten;-) )

 

Es gibt noch einige Apps und Tools frei downloadbar, die auf diverse Protokolle und Codes ausgelegt sind, und sicher wird es ein Paar Funktionen oder Codes geben, die nicht für Außenstehende dokumentiert sind, aber hey, auch in einer freien Werkstatt arbeitet ein meister, von dem kann ich doch wohl erwarten, dass er mehr kann, als den Fehlerspeicher auslesen, um einem Fehler auf die Spur zu kommen, was haben bloß die Meister in den 60er, 70er, oder 80er Jahren gemacht? ....Sie haben es auch geschafft, Fehler zu finden und zu beseitigen, ganz ohne Kollege Computer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb PowerHybrid:

Ich selbst habe 5 Bekannte/Freunde, die absolut begeistert vom RX sind (sich ggf. eher für nen GS interessieren), eigentlich gerade ihren fahrbaren Untersatz wechseln wollen, aber eben von Lexus abrücken, wenn sie feststellen, dass ihnen hier nur die Möglichkeit bleibt, über 70 km nach Stuttgart (Filderstatt) oder eben gut 1,5h, oder aber nach Mannheim, auch um die 80 km und mindestens 1 h Fahrzeit zur nächsten Lexusvertretung zu fahren. Händler und Werkstatt in der Nähe ist halt was Anderes. Somit sind diese 5 Leute eben 5 nicht verkaufte Lexus (2 wählten dann Audi, einer den Stern, einer BMW und einer nen Opel).

 

Hm, es wäre jetzt interessant direkt mit Deinen Bekannten/Freunden zu plaudern, um herzufinden, ob letztlich nicht wieder einmal (unbewusst) andere Gründe zu den jeweiligen Entscheidung geführt haben. Andernfalls habe alle zusammen irrational gehandelt ;)


 

Zitat

 

Das ändert nichts daran, dass die Verkaufszahlen steigen, aber sie steigen deutlich weniger, als es Interessenten für entsprechende Fahrzeuge gäbe.

 

 

Hättet Du freundlicherweise Quellenangaben zum Verifizieren?

 

 

Zitat

Ob "die paar Hanseln" aus wirtschaftlicher Sicht ein engmaschigeres Händlernetz tragen würden, kann ich nicht beurteilen.

 

Nein, würden sie nicht. Bedauerlicherweise. Die Hochzeit von Lexus hierzulande vor rund 10 Jahren dürfte die Antwort bereits liefern.

 

Unabhängig davon ist – wie so häufig im Leben – die Praxis natürlich ein klitzekleines bisschen komplizierter als die Theorie. Frag' einmal eine beliebige Vertretung in eigenverantwortlicher Unternehmerhand Deines Vertrauens hinter verschlossener Tür, welche Zahlen sie ohne Wenn und Aber zu erreichen hat, damit das Geschäft eine mittel-bis langfristige Perspektive hat und wirtschaftlich am Jahresende für alle Beteiligten Sinn ergibt. Ich persönlich kann jeden Menschen verstehen, der sein Geld einfacher verdienen möchte ;)

bearbeitet von New

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb PowerHybrid:

 

Gut, dan konkretisiere ich mal meine Aussage:

 

Ich selbst habe 5 Bekannte/Freunde, die absolut begeistert vom RX sind (sich ggf. eher für nen GS interessieren), eigentlich gerade ihren fahrbaren Untersatz wechseln wollen, aber eben von Lexus abrücken, wenn sie feststellen, dass ihnen hier nur die Möglichkeit bleibt, über 70 km nach Stuttgart (Filderstatt) oder eben gut 1,5h, oder aber nach Mannheim, auch um die 80 km und mindestens 1 h Fahrzeit zur nächsten Lexusvertretung zu fahren. Händler und Werkstatt in der Nähe ist halt was Anderes.

Somit sind diese 5 Leute eben 5 nicht verkaufte Lexus (2 wählten dann Audi, einer den Stern, einer BMW und einer nen Opel). Das ändert nichts daran, dass die Verkaufszahlen steigen, aber sie steigen deutlich weniger, als es Interessenten für entsprechende Fahrzeuge gäbe. Ob "die paar Hanseln" aus wirtschaftlicher Sicht ein engmaschigeres Händlernetz tragen würden, kann ich nicht beurteilen.

Aber die Jungs wissen schon, dass es auch einen Hol - und Bringservice gibt?

Das man Lexus maximal zur Wartung in die Werkstatt bringt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb PowerHybrid:

 

Gut, dan konkretisiere ich mal meine Aussage:

 

Ich selbst habe 5 Bekannte/Freunde, die absolut begeistert vom RX sind (sich ggf. eher für nen GS interessieren), eigentlich gerade ihren fahrbaren Untersatz wechseln wollen, aber eben von Lexus abrücken, wenn sie feststellen, dass ihnen hier nur die Möglichkeit bleibt, über 70 km nach Stuttgart (Filderstatt) oder eben gut 1,5h, oder aber nach Mannheim, auch um die 80 km und mindestens 1 h Fahrzeit zur nächsten Lexusvertretung zu fahren. Händler und Werkstatt in der Nähe ist halt was Anderes.

Somit sind diese 5 Leute eben 5 nicht verkaufte Lexus (2 wählten dann Audi, einer den Stern, einer BMW und einer nen Opel). Das ändert nichts daran, dass die Verkaufszahlen steigen, aber sie steigen deutlich weniger, als es Interessenten für entsprechende Fahrzeuge gäbe. Ob "die paar Hanseln" aus wirtschaftlicher Sicht ein engmaschigeres Händlernetz tragen würden, kann ich nicht beurteilen.

 

So sieht es bei mir auch aus, könnte mir auch einen GS450h vorstellen, aber allein die Verkehrslage nach Filderstadt ist ein Horror. Und von meinem Wohnort aus iist es richtig weit weg :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb New:

 

 

Hättet Du freundlicherweise Quellenangaben zum Verifizieren?

 

 

Würdest du freundlicherweise lesen und nicht losgelöst vom Zusammenhang zitieren?

 

Aber ich bin ja freundlich: die erbetene Quelle steht ein paar Zeilen höher, ich habe lediglich interpoliert, wenn 5 Interessenten nicht zu Kunden wurden, weil ihnen der Händler zu weit weg ist, dann sind das 5 Zulassungen weniger, als möglich gewesen wäre (gemessen an den Interessenten). Wenn ich das hochrechne, und nur annehme, dass jeder Lexusbesitzer einen Bekannten/Freund hat, der zwar interessiert wäre, aber auf Grund der Entfernung abwinkt, ach was, rechne selbst hoch ;-)

 

Und selbst wenn es bei 4 von den 5 Bekannten nur ein vorgeschobenes Argument wäre, bleibt immernoch ein verpasster Verkauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Alphavil:

So sieht es bei mir auch aus, könnte mir auch einen GS450h vorstellen, aber allein die Verkehrslage nach Filderstadt ist ein Horror. Und von meinem Wohnort aus iist es richtig weit weg :(

 

Andere Menschen in ganz ähnlichen Situationen geniessen das Leben trotzdem mit und in solch einem Fahrzeug, lassen es bequemerweise einmal im Jahr zur Inspektion abholen und bringen. Denen müsstest Du erst erklären, dass das für manche ein Problem darstellt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Nordmann:

Aber die Jungs wissen schon, dass es auch einen Hol - und Bringservice gibt?

Das man Lexus maximal zur Wartung in die Werkstatt bringt?

Ja, das wissen sie, man kennt sich ja. Und sie sind wirklich von dem Service angetan (sie erleben ja, wenn ich plötzlich nen anderen Lex dabei habe, und der dann einfach gegen meinen ausgetauscht wird, und mir ein sehr freundlicher Mensch meine Rechnung erklärt).

Und ja, sie haben auch mitbekommen, dass ich auf 100.000 km 0 Reperaturen hatte. Auch diese Fakten haben deren Faszinnation mit begründet, aber man ist es eben gewöhnt, dass man seine Bierdose zumindest theoretisch dem Werkstattmeister vom Stubensessel aus an die Rübe werfen könnte (mal überspitzt ausgedrückt), das steckt halt drin.

 

Und, bevor du fragst, ja, sie wissen auch, dass sie die Wartung auch beom Toyodealer nebenan machen lassen könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb New:

 

Andere Menschen in ganz ähnlichen Situationen geniessen das Leben trotzdem mit und in solch einem Fahrzeug, lassen es bequemerweise einmal im Jahr zur Inspektion abholen und bringen. Denen müsstest Du erst erklären, dass das für manche ein Problem darstellt ;)

 

Ja aber doch nur wenn ich ein Auto dort neu kaufe und neu mit dem mega Wertverlust ist es Quatsch ein GS zu kaufen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb PowerHybrid:

Würdest du freundlicherweise lesen und nicht losgelöst vom Zusammenhang zitieren?

 

Hüstel... ich denke, das muss jetzt nicht extra sein.

 

vor 12 Minuten schrieb PowerHybrid:

Ja, das wissen sie, man kennt sich ja. Und sie sind wirklich von dem Service angetan (sie erleben ja, wenn ich plötzlich nen anderen Lex dabei habe, und der dann einfach gegen meinen ausgetauscht wird, und mir ein sehr freundlicher Mensch meine Rechnung erklärt).

Und ja, sie haben auch mitbekommen, dass ich auf 100.000 km 0 Reperaturen hatte. Auch diese Fakten haben deren Faszinnation mit begründet, aber man ist es eben gewöhnt, dass man seine Bierdose zumindest theoretisch dem Werkstattmeister vom Stubensessel aus an die Rübe werfen könnte (mal überspitzt ausgedrückt), das steckt halt drin.

 

Und, bevor du fragst, ja, sie wissen auch, dass sie die Wartung auch beom Toyodealer nebenan machen lassen könnten.

 

Nun ja, damit hast Du zunächst verdeutlich, dass die wahre Herausforderung doch eher bei den genannten Menschen liegen dürfte ;)

bearbeitet von New

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb PowerHybrid:

Und, bevor du fragst, ja, sie wissen auch, dass sie die Wartung auch beom Toyodealer nebenan machen lassen könnten.

 

 

Dem ist nicht so, habe beim Toyota Autohaus in Bruchsal (ist nur 20 min von mir) nachgefragt wegen Lexus-Service.

 

Antwort: Nein sowas machen wir nicht, wir haben nicht den Lexus-Tester.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Alphavil:

 

Ja aber doch nur wenn ich ein Auto dort neu kaufe und neu mit dem mega Wertverlust ist es Quatsch ein GS zu kaufen

 

@AlphavilVielen Dank, das du dich so darum sorgst, das mein GS Neuwagenkauf so ein Quatsch war. 

 

Allerdings empfinde und empfand ich mein Tun nicht als Quatsch. Ich habe nach gründlicher Überlegung ganz bewußt einen Neuwagen gekauft und meine persönlichen Gründe dafür haben den Wertverlust weit überwogen. 

 

@all (OT ein): Bei der ganzen Diskussion zur Entfernung von zu Hause zur Werkstatt habe ich eine kleine Rechenaufgabe für Euch:

 

- Variante 1 mit Auto A: Ein Mal im Jahr 80 km zur Werkstatt zur Durchsicht.

 

Oder

 

- Variante 2 mit Auto B: 10 Mal im Jahr wegen irgend welcher kleiner oder großer Probleme zur Reparatur in die 10 km entfernte Werkstatt

 

Wer fährt die insgesamt längere Strecke? Und wer verbraucht mehr Lebenszeit für Werkstattbesuche?

 

(OT wieder aus)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden