Recommended Posts

Ebenfalls neulich auf der A2:

regennass, Geradeausfahrt, Winterreifen (s.o.), aktivierte Powertaste, 110kmh.

Mittelstark Gas gegeben (Getriebe schaltete eine Stufe zurück), Ausbruch hinten nach Links,

durch Gaswegnehmen und kurzes Gegenlenken abfangbar.

Powertaste bleibt nun streng der trockenen Straße vorbehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bärenstark gemacht. :clap: :respect:

Reflexe, nichts weiter. Aber die tun es noch, sagen Hausarzt und Bärin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache mit den Zusatzgewichten im Kofferraum ist bei schweren Limousinen ein zweiseitiges Schwert.

Diese Autos sind sehr schwer wieder einzufangen wenn der Hintern weggeht.

Einzig beim anfahren an Steigungen ist das hilfreich.

Da machen kleinere und leichtere Heckschleudern mehr Spass und lassen sich besser kontrollieren.

Der IS MK1 ist ein gutes Beispiel.

Ich fuhr schon einige Autos mit Hinterradantrieb und Hecktriebler.

Ohne alle Assi-Systeme.

Alpine Renault

Alfa 2000 GTV

Alfa 2000 Spider

Opel Commodore

Opel GT

Corolla Coupe GT AE 86

und einige mehr

Bin immer und überall durchgekommen weil die Kisten leicht und beherrschbar waren.

bearbeitet von tantegerda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Video ist der GS450h zu sehen und die 200kg Batterien auf der Hinterachse verhalten sich beim Beschleinigen anders als der leichtere GS300. Ist der Tank auch ziemlich leer und mit Winterreifen auf nasser Fahrbahn wirds noch kritischer.

Ich würd eher sagen, die sehr gute Elektronik hilft ungemein, das Auto stabil zu halten (ab 0:45 wird's interessant):

Klar macht Gewicht auf der Hinterachse Sinn, solange alles stabil ist, dreht sich die Kiste mal, verflucht man das Gewicht hinter dem Schwerpunkt wieder. ;)

@ LexLord:

Sorry, hätt ich nachschlagen können, bin von der 3. Generation ausgegangen.

bearbeitet von michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lexibär so ist es bei mir auch. Powertaste nur auf trockener Straße. Meine Winterpneus sind aber auch nicht mehr die Allerneusten. Haben noch so zwischen 5 und 6 mm Profil. Durch das Gewindefahrwerk bei mir (recht tief) ist der Sturz hinten auch ein wenig negativ was denke ich auch etwas suboptimal ist für die Traktion. Habe noch einstellbare Camber zu liegen um den Sturz zu normalisieren. Muss ich mal reinpacken wenn ich mal Zeit habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lexibär so ist es bei mir auch. Powertaste nur auf trockener Straße. Meine Winterpneus sind aber auch nicht mehr die Allerneusten.

Da ist Vorsicht angebracht. Kam mir vor wie in einem US-Boliden, der bei jedem Gasstoß

den Asphalt markiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ganz so extrem ist es bei mir nicht aber ich Fahr schon sehr gedämpft bei Nässe.

Habe ja noch einen Throttle Controller drin und der muss im Winter komplett aus bleiben sonst ist das ein richtiges Biest :-)

Werden mich mal nach paar guten neuen Winterreifen umschauen.

Schönes Fest für Euch alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle hochmotorisierten Heckangetriebenen Fahrzeuge sollten bei schlechter Witterung mit Respekt bewegt werden.

Ich kann den Pirelli Winter Sottozero 3 empfehlen.

Fahre seit Jahren immer Michelin.

Dieses Jahr hätte ich jedoch leider keine aktuellen Michelin bei meinem Händler bekommen. Nur noch "Neureifen" aus dem Jahr 2013.

Habe mich dann als Alternative für den ganz neuen aktuellen Pirelli entschieden und bis jetzt fährt er sich super.

Phantastischer Grip bei allen Straßenverhältnissen. Im direkten Vergleich zum Michelin viel leiser und fahraktiver.

Grinsende Grüße vom RYn Si

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle hochmotorisierten Heckangetriebenen Fahrzeuge sollten bei schlechter Witterung mit Respekt bewegt werden.

Und mit gefühlvollem verantwortungsvollem Umgang mit dem Gaspedal. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle hochmotorisierten Heckangetriebenen Fahrzeuge sollten bei schlechter Witterung mit Respekt bewegt werden.

Ich kann den Pirelli Winter Sottozero 3 empfehlen.

Fahre seit Jahren immer Michelin.

Dieses Jahr hätte ich jedoch leider keine aktuellen Michelin bei meinem Händler bekommen. Nur noch "Neureifen" aus dem Jahr 2013.

Habe mich dann als Alternative für den ganz neuen aktuellen Pirelli entschieden und bis jetzt fährt er sich super.

Phantastischer Grip bei allen Straßenverhältnissen. Im direkten Vergleich zum Michelin viel leiser und fahraktiver.

Grinsende Grüße vom RYn Si

Der Pirelli ist im ersten Winter auf Schnee sicherlich auch ein sehr guter Reifen.

Bin auf deine Erfahrungen im 2. und 3. Winter gespannt. :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und mit gefühlvollem verantwortungsvollem Umgang mit dem Gaspedal. :yes:

Genau - die Insekten gehören an die Seitenscheibe.

Oder kurz gesagt: Nur quer bist wer :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.12.2015 um 15:43 schrieb gsfan:

Im Video ist der GS450h zu sehen und die 200kg Batterien auf der Hinterachse verhalten sich beim Beschleinigen anders als der leichtere GS300.

Die wiegen keine 200kg,eher 60 ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Scoppi,

 

auch wenn das Thema schon etwas älter ist, eine Frage zu den Einstellbaren Camber Arms.

 

Ich würde diese auch gerne montieren, bin mir aber nicht so ganz sicher, wie sich eventuell die Fahreigenschaften verändern können und welche Camber Arms wirklich für meinen GS430 S19 passen.

 

Vielleicht kannst Du mir die genaue Bezeichnung nennen und Erfahrungen mitteilen, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von McTeddy
      :drive1:
      Konnte hier nicht viel darüber lesen. Wie sind euere Erfahrungen im Winter durch den Schnee und über Glatteis (Drifting erlaubt :yes: ). Ich möchte mir ja gerne einen LS400 zulegen, aber er sollte schon Schneetauglich sein da ich ihn im Winter auch brauche und wie sich seit heute herausgestellt hat, werde ich teils aus neuen beruflichen Gründen oft im Winter unterwegs sein. Meinen Nissan Maxima 192ps hat auch Traktionskontrolle und den Snow-Button bei der Automtik, es liegen gute Winterreifen drauf und damit komme ich gut klar. Übrigens ist er ein Frontantriebler, so habe ich also noch gar keine Erfahrung mit Hinterradantrieb durch den Schnee... :w00t:
      Sicherheit ist mir schon wichtig, ausserdem habe ich keine Lust mir meinen zukünftigen Lexi schon binnen einem Jahr im Winter zu verbraten. :blink:
      Wie ich jetzt vernommen habe, hat der MKiii zwar Traktionskontrolle aber keinen Snow-Button? Kann ich damit trotzdem sicher im Winter fahren :icon14:
      Also ich suche einen Schnee- und Eistauglichen Lexi :worthy:
      Wer von euch kann mir da berichten und empfehlen?
      Bin gespannt auf euere lustige Geschichten! :rolleyes:
      (Bitte nur humorvolle Antworten :hehe: )