thomas73

Schichtdicke Lack weiß - Referenzwerte?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

habe mir heute einen weißen (weiß Perleffekt) IS-F aus 2008 angesehen und den Lack durchgemessen. Messgerät: ETARI. Er hatte fast durchgängig zwischen 270 und 320 Mikrometer drauf. Ich habe inzwischen schon recht viele Autos gemessen aber das kam mir etwas viel vor. Erfahrungsgemäß liegt die Schichtdicke sonst zwischen 90 und 150 je nach Fahrzeug und Alter.

Allerdings machte das Auto keinen nachlackierten Eindruck, zumindest habe ich dafür keine weiteren Anzeichen gefunden. 

Ich bin daher nun auf der Suche nach Referenzwerten zur Schichtdicke - insbesondere für weiße IS-F.

 

Danke und Gruß - Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt zur Zeit nur 2 weiße IS-F aus 2008 im mobile. Einen davon habe ich mir angesehen. Sollte es der sein, der beim Händler steht, dann schreib mir eine PN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist angeschrieben, aber der bei Dir in der Nähe war es nicht :-)

 

Wer also noch mit Schichtdicken dienen kann -  sehr gerne...

 

Gruß - Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte zwar nur drei "normale" IS 220. Einen mit Unilack und zwei mit der Aufpreislackierung. Fand die Unilackiering recht empfindlich gegen kleine Steinschläge auf der Autobahn usw. Die Aufpreislackierung mit Mica bzw. Pearl war bei weitem besser und nicht so empfindlich.
Also könnte es ja an der "Schichtdicke" gelegen haben.
Denke schon dass, die von dir gemessene Lackierung schon die richtige Schichtdicke haben wird, besonders weil es ja Pealeffekt dazu noch ist.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mein, ich hätte meinen schwarzen damals mit über 200 gemessen, der Gs450H von meinem Bruder hatte auch über 200. Bei Bmw sind die Lackierungen so dünn gewesen, das weiss ich, beim Lexus wird wahrscheinlich normal sein, dass die Lackierung dicker ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier sind die Standard-Lackstärken der diversen Marken:

 

http://etari.de/de/lackdicken-tabelle/

 

Danach hat Lexus ca. 150 µm (bei metallic und Sonderfarben können es allerdings auch um die 200 µm sein...)

 

Gruss vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Tabelle. Hatte ich noch gar nicht gesehen... Aber die Werte bestätigen das was auch meine Erfahrung aus vielen Messungen ist. Über 250 hatte ich bisher noch nie als Originallack. Der weiße IS-F den ich gemessen habe hat auch auf dem Dach 260...

Aber wie auch schon eingangs geschrieben - man sieht echt nix, dass der komplett nachgeduscht sein soll. Embleme, Blinker, Zierleisten - keine Klebekanten oder so. Entweder ist das echt tiptop gemacht worden oder im Werk wurde die Karosse ein zweites mal durch die Lackierung durchgezogen was ja auch mal vorkommen soll. Etwas Unsicherheit und Grübelei bleibt hier und man muss sich immer rechtfertigen wenn mal einer nachmessen sollte.

 

PS: Gab es eigentlich IS-F mit beledertem Armaturenbrett und Ziernähten auf den Kanten ab Werk?

 

Gruß - Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb thomas73:

PS: Gab es eigentlich IS-F mit beledertem Armaturenbrett und Ziernähten auf den Kanten ab Werk

 

Nein...

Ich kenne nur einen belederten IS-F...und der wurde nachträglich vom Sattler beledert...

 

Gruss vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb thomas73:

Vielen Dank für die Tabelle. Hatte ich noch gar nicht gesehen... Aber die Werte bestätigen das was auch meine Erfahrung aus vielen Messungen ist. Über 250 hatte ich bisher noch nie als Originallack. Der weiße IS-F den ich gemessen habe hat auch auf dem Dach 260...

Aber wie auch schon eingangs geschrieben - man sieht echt nix, dass der komplett nachgeduscht sein soll. Embleme, Blinker, Zierleisten - keine Klebekanten oder so. Entweder ist das echt tiptop gemacht worden oder im Werk wurde die Karosse ein zweites mal durch die Lackierung durchgezogen was ja auch mal vorkommen soll. Etwas Unsicherheit und Grübelei bleibt hier und man muss sich immer rechtfertigen wenn mal einer nachmessen sollte.

 

PS: Gab es eigentlich IS-F mit beledertem Armaturenbrett und Ziernähten auf den Kanten ab Werk?

 

Gruß - Thomas 

 

Die Nähte sind Blau bei allen IS-F

beledertes Armaturenbrett gab es bei keinem Modell serienmäßig. 

 

Zur Lackdicke kann man schwer was sagen, öffne alle Türen und die Motorhaube und mess nochmal an den Falzen nach, ist die Lackdicke gleich kannst du wohl davon ausgehen dass es ab Werk so war. Kein "normaler" Lackierer macht sich die Mühe auch Türfalze etc. zu lackieren wenn die Kratzer oder Schäden nur außen waren. Für eine so ideale Lackierung bezahlt man ordentlich, und das wird kaum jemand machen bei einem Unfaller. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

als ich gestern mit einem potentiellen IS-F-Verkäufer rund 20min telefoniert habe, biegt doch tatsächlich ein roter IS-F aus einem Feldweg direkt vor mir auf die Straße. Es ist wohl der einzige IS-F in meinem Landkreis - was für ein Hammer-Zufall. Bin dann gleich mal 10km hinterhergefahren und hab in kurz angeblinkt, nachdem er beim Abbiegen einen schönen Drift hingelegt hat. Sind dann beide rechts ran und haben etwas zum IS-Fgefachsimpelt.

Da ich fast immer ein Schichtdickenmessgerät in der Tür habe, (man weiß ja nie ob man unterwegs mal ein interessantes Fahrzeug sieht :-)), habe ich den roten IS-F umgehend durchgemessen. Das Fahrzeug war aus erster Hand gekauft und mit unter 50 tkm auch noch recht jungfräulich. Und was soll ich sagen: der hatte tatsächlich auch um die 280 bis über 300 mü Lack auf dem Blech!!

Die statistische Auswertung ist zwar noch sehr dünn, aber ich gehe inzwischen davon aus, dass es wohl Farben beim IS-F gibt, die von Haus aus dicker sind als normal üblich. Mein grauer lag im normalen um die 130 bis 150 mü, der gemessene weiße und auch der rote im oberen 200er-Bereich.

Sollte ich den nächsten IS-F treffen, was tatsächlich selten vorkommen dürfte, wird meine Messreihe fortgesetzt. 

 

Gruß - Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lackdicke in den Türen und Fälzen ist immer deutlich geringer als am Außenkleid. Selbst wenn du nur 120mü außen hast, können an der Falz <80mü drauf sein.

 

 

Schichtdicke hängt auch viel vom Lackaufbau ab. Perleffektlacke sind meistens 3Schichtlacke - also von Haus schon "dicker" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

hier ein weiteres Update zum Thema Schichtdicke. Am WE habe ich einen weißen 2013er besichtigt. Dieses Fahrzeug präsentierte sich aus meiner Sicht zu 99,9% unfallfrei mit perfekten Spaltmaßen und Passungen der Anbauteile. Die Lackdicke des 2013er IS-F - Modells lag im Bereich 180 bis 240 Mikrometer. Das ist ebenso deutlich mehr als viele andere Fahrzeuge aufweisen. Ein weiteres Beispiel dafür, dass der IS-F offenbar ab Werk schon dicker lackiert ist.

 

Gruß - Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.11.2016 um 17:48 schrieb thomas73:

Hallo,

 

hier ein weiteres Update zum Thema Schichtdicke. Am WE habe ich einen weißen 2013er besichtigt. Dieses Fahrzeug präsentierte sich aus meiner Sicht zu 99,9% unfallfrei mit perfekten Spaltmaßen und Passungen der Anbauteile. Die Lackdicke des 2013er IS-F - Modells lag im Bereich 180 bis 240 Mikrometer. Das ist ebenso deutlich mehr als viele andere Fahrzeuge aufweisen. Ein weiteres Beispiel dafür, dass der IS-F offenbar ab Werk schon dicker lackiert ist.

 

Gruß - Thomas 

 

War das der vom Autohaus Schuster in Stadtbergen? Der Fujiweisse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir jemand durch seine erfahrung evtl. sagen welche Schichtdicke ein Silbergrauer ISF haben sollte ?

 

Ich vermute nämlich das meiner hinten Lackiert wurde , obwohl der Verkäufer (Händler)  mir gesagt hatte das er "Unfallfrei" sei !

Die hintere Linke Tür hat eine kleine Rotznase was man jedoch an der Farbe nicht erkennen kann, daraufhin ich warum wurde die Tür Lackiert ? Er - " hat der Vorbesitzer lackieren lassen wegen kratzer etc " ....

Jetzt habe festgestellt das die Heckschürze an der linken Ecke des Kofferraumdeckels nicht richtig  sitzt... was wohl erklären könnte warum die Stosstange keinerleich beschädigung bzw Kratzer hat , jedoch lässt sich das auf Kunststoff schwer nachweisen. Auch sieht man auf dem Gummi hinterm Tankdeckel "grau" lackierte Farbe! was mir etwas zu denken gibt...

Weiß jemand zufällig noch worauf ich groß achten sollte ? Zur Sicherheit hab ich mir vorerst ein "billiges" Lackdicken Messgerät bestellt , mal schauen was noch alles rauskommt , ich hoffe nicht viel sonst muss ich zum Gutachter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin halt ein Perfektionist , ist mehr ein Fluch als ein Segen jedoch konnte mir von euch auch keiner Sagen ob es normal ist wenn man es leicht spürt wenn das Getriebe die Gänge wechselt...

Was würdest du den an meiner Stelle machen ?

Man kann mit diesem Auto nirgends hin , Toyota hat kein Plan - die konnten nicht mal die Ölmenge im Getriebe auslesen geschweige den mit einer Software dran machen (ergo guck ich selbst nach) , Lexus muss ich entweder nach Frankfurt oder Gießen fahren ... Termine schlimmer als ein Kassenpatient beim Orthopäden.

Das Lackdickenmessgerät kostet nicht viel und ich kanns für später immernoch nutzen , schaden kanns ja nicht mal drüberzugehen , vielleicht hab ich ja glück und fall dan tot um dann hats sich von alleine erledigt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb LightN1ng:

Ich bin halt ein Perfektionist , ist mehr ein Fluch als ein Segen jedoch konnte mir von euch auch keiner Sagen ob es normal ist wenn man es leicht spürt wenn das Getriebe die Gänge wechselt...

Was würdest du den an meiner Stelle machen ?

Man kann mit diesem Auto nirgends hin , Toyota hat kein Plan - die konnten nicht mal die Ölmenge im Getriebe auslesen geschweige den mit einer Software dran machen (ergo guck ich selbst nach) , Lexus muss ich entweder nach Frankfurt oder Gießen fahren ... Termine schlimmer als ein Kassenpatient beim Orthopäden.

Das Lackdickenmessgerät kostet nicht viel und ich kanns für später immernoch nutzen , schaden kanns ja nicht mal drüberzugehen , vielleicht hab ich ja glück und fall dan tot um dann hats sich von alleine erledigt !

 

Wenn du Fragen hast zum F schreib mir einfach bei Facebook oder ne Mail. Der Wagen ist im Grunde genommen sehr unkompliziert wenn man sich erstmal intensiver mit ihm befasst hat. Kenne etwa 30-40 F Fahrer persönlich mittlerweile. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst zur Zeit pinibel sein bis der Arzt kommt, es ändert nichts an der Tatsache dass der Markt nicht viel vernünftiges hergibt. Mein Kumpel sucht schon seit einem Jahr einen blauen ISF. Entweder ist der Verkäufer für den Arsch oder der ISF. Oder einfach zu überteuert angeboten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@IS-250  = keine NWO unterstützung ergo kein Facebook .

 

Ich möchte jetzt etwas Feedback geben ich habe mir das günstigeste Lackdickenmessgerät von Amazon gekauft :biggrin:

mit der annahme das es zumindest einen ungefähren wert liefert... und das tut es auch ! überall bis auf die Motorhaube habe ich mind. 0.58 bis 0.68 mm bis auf die Tür wo ich weiß das sie Lackiert wurde sind es 0.80mm , die Motorhaube hat 0.19mm.

 

Das heißt ich bin jetzt total beruhigt ! endweder wurde das Auto komplett lackiert :yahoo: oder das Gerät ist nutzlos :rolleyes:

Ich werde die 20eu Pfand für ein ET 111 eintauschen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sind das das für Werte?

580 bis 680 mü und auf  der Tür 800? 800mü kriegt man meist nur mit viel Spachtel hin....oder 5x nach lackiert...

Ich weiß warum ich ein Paint Detective 8 verwende und nicht diese ganz billigen Teile :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...bei allem was deutlich über 300 geht würde ich beim IS-F nach meinen Erfahrungen von Nachlackierung ausgehen. Die Motorhaube scheint demnach im Orginalzustand.

 

Hol Dir das Etari mit Taschenlampe und UV-Lampe für um die 150,- Ein absolut sinnvolles Invest für Otto-Normal wenn man ab und zu mal ein Auto besichtigen und kaufen will. Einmal ne Möhre gekauft kommt teurer. Zudem weckt man immer Eindruck beim Verkäufer und frischt dessen Erinnerungsvermögen spontan auf :-)

bearbeitet von thomas73

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ,

habe jetzt das Etari Gerät bekommen und mein Fahrzeug ausgemessen...

Es geht ab ~170 µ los und hört bei ~200µm auf  , die Tür und das Seitenteil wo ich weiß das es Lackiert ist hat 250 und an der hinteren kotflügelkante sogar 500µ womit man gut erkennen kann das da wohl etwas Spachtel aufgetragen wurde , aber im großen und ganzen ein akzeptabler Wert.

Farbe Silber Grau , leider nicht oft vertreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden