Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

hoffe, ich werde nicht ausgelacht aber ich hätte mal eine Frage bez. Reifengrößen: Ich will/muss für meinen IS 300h neue Reifen kaufen (die polterigen Werks-Yokohama sind durch & kommen endlich runter). Fahre Lexus-Serienfelgen in 17 Zoll mit 225/45 Reifen. Da ich kein sportlicher Fahrer bin, eher ein komfortorientierter Typ, habe ich überlegt, ob ich mir nicht 225/50 besorgen soll, um etwas mehr Luft & Gummi zwischen Straße und Felge zu haben. Entsprechende Reifen gibt es, aber darf ich die aufziehen? Wo steht, welche Formate ich - ohne extra Eintragung, Einzelabnahme oder solchen Quark - fahren darf?

 

Danke für Eure Hilfe,

Frank

bearbeitet von Passfeller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne "extra Eintragung usw." wird es nicht gehen. Da sind nur die Rad-Reifen-Kombinationen zulässig, die auf Deinem IS jetzt drauf sind,

oder bei anderen Ausstattungen ausgeliefert wurden und die Du dann per Betriebserlaubnis draufschrauben kannst.

 

Auf der gleichen Felge eine höhere Flanke wird schwierig, ist aber nicht unmöglich...

Einfacher wäre eine 16 Zoll Felge, falls überhaupt möglich  (Bremsanlage).

 

Gruss vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf 16 Zoll wollte ich eigentlich nicht runtergehen - aus optischen Gründen und wg. der zusätzlichen Kosten für einen Satz neuer Felgen. Es ist ja zum Glück nicht so, dass der Wagen unkomfortabel abrollen würde. Ich dachte nur, wenn es mit kleinem Aufwand machbar wäre, hätte ich nichts gegen einen Komfortbonus. Platz im Radkasten wäre genug, und angesichts der absurd großen Walzen, die sich manche Leute unter ihre Karosse zimmern, hätte ich eigentlich gedacht, dass 2x 5mm zusätzlich ohne Stress drin sein könnten.

Aber wenn es keine allgemeingültige Listung gibt, welche Felge-Reifen-Kombis ich quasi jederzeit fahren darf, muss ich halt über kurz oder lang doch mal zur - leider echt weit entfernten - Markenwerkstatt fahren ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Breite wird kein Problem sein...wohl aber der Durchmesser...

Hier gibt es max. Vorgaben, was Veränderung betrifft... (Tachoabweichung...)

Wie schon gesagt...Machbar, aber nicht ohne Abnahme...

 

Gruss vom Todde, der eine ähnliche Geschichte am IS300 hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du ein COC Papier zu deinem Wagen ?

Wenn ja, dann schau dort rein :) 

Da stehen alle Dimensionen die erlaubt sind. ALLES andere muss leider abgenommen werden...

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb TODDE:

Gruss vom Todde, der eine ähnliche Geschichte am IS300 hatte...

 

Echt? Magst Du einen Satz dazu erzählen, oder gibt's dazu irgendwo einen Thread?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb DarkIS:

Hast du ein COC Papier zu deinem Wagen ?

 

Interessant! Leider liegt mir außer den Fahrzeugpapieren nichts vor. Hätte ich das beim Kauf kriegen können/müssen? Wie sieht so was denn aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Passfeller:

 

Echt? Magst Du einen Satz dazu erzählen, oder gibt's dazu irgendwo einen Thread?

 

Hatte bei meinen Work-Wheels den Wunsch, auf den hinteren (breiteren) Felgen auch breitere Reifen zu fahren.

Mein TÜVer hat mir dann eine passende Reifengröße genannt, die ich dann aufziehen ließ.

Leider schaute das Ganze dann doch ziemlich brachial aus, sodass ich weitere Abdeckungen bräuchte,

wenn ich die so eintragen lassen wollte... Daher kamen dann andere, etwas schmalere Reifen zum Einsatz,

die zwar nicht so optimal im Durchmesser, aber trotzdem eintragbar waren...

 

Hier nachzulesen:

 

 

Gruss vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke f. Infos & Thread! Interessant. Falls ich irgendwann in ferner Zukunft mal das Verlangen nach breiter und/oder tiefer verspüren sollte, weiß ich schon, wen ich dann fragen werde ... :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.9.2017 um 09:23 schrieb Passfeller:

 

Interessant! Leider liegt mir außer den Fahrzeugpapieren nichts vor. Hätte ich das beim Kauf kriegen können/müssen? Wie sieht so was denn aus?

 

Da gibt's doch diese Suchmaschine .... Moment, wie heißt die noch gleich, muss mal eben googeln .... ach ja: Guhgl. Oder Bing.

 

Da findet man dann wahrhaft erstaunliches:

lexus-certificate-of-conformity-COC.jpg

 

Ja, neuere Fahrzeuge haben sowas, auch gebraucht gekaufte, weil die COC-Bescheinigung zum Fahrzeug gehört. Bei der Zulassung will sie zwar keiner sehen, aber Importfahrzeuge sollten grundsätzlich eine haben. Der Hersteller kann eine besorgen:

https://www.reifen.de/static/de/tipps-tricks/reifentipps/coc-papiere-beantragen

 

Und dann hier:

http://www.carsfromitaly.info/reifenrechner.php

Musst nur die oberste Zeile ausfüllen. Daraus ergibt sich eine Vergrößerung des Abrollumfangs um 7 cm, eine Tachoabweichung um -3%. Bis +/-2 spielt der TÜV meist mit.

 

Dein erster Gang sollte zum TÜV sein, erst der zweite zum Reifenhandel. Der Reifenhändler möchte gerne helfen und was verkaufen, aber wenn er ehrlich ist, muss er sagen, dass er Dir 50er-Reifen statt 45ern auf der 17"-Felge nicht anbieten sollte.

bearbeitet von kroebje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das COC sollte dir aber jeder Händler ausdrucken können. Ich habe schon mehrfach bei Honda und Mitsubishi COC vom Händler besorgt, von Lexus noch nicht wäre aber sehr verwunderlich wenn die das nicht können oder sich eine goldene Nase dran verdienen wollen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Ben_JDM:

Das COC sollte dir aber jeder Händler ausdrucken können. Ich habe schon mehrfach bei Honda und Mitsubishi COC vom Händler besorgt, von Lexus noch nicht wäre aber sehr verwunderlich wenn die das nicht können oder sich eine goldene Nase dran verdienen wollen. 

 leider kann das nur der Importeur selber, da es ja Fahrgestellnummerbezogen ist.

Das COC Papier ist die Zulassungsgrudlage, früher gab es mit neuen Fahrzeugen den Brief mit, jetzt das COC Papier.

Kann aber angefordert werden, ist dann zwar eine "Zweitschrift" etc. aber erfüllt den selben Zweck.

 

LG

bearbeitet von DarkIS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb DarkIS:

 leider kann das nur der Importeur selber, da es ja Fahrgestellnummerbezogen ist.

Das COC Papier ist die Zulassungsgrudlage, früher gab es mit neuen Fahrzeugen den Brief mit, jetzt das COC Papier.

Kann aber angefordert werden, ist dann zwar eine "Zweitschrift" etc. aber erfüllt den selben Zweck.

 

LG

 

Für den Threadersteller hier reicht ein Auszug aus den zugelassen Reifendimensionen völlig aus. 

Das können zumindest meine Honda und Mitsubishi Händler ohne Ankündigung direkt ausdrucken für die entsprechende Typgenehmigung der Baureihe. Die lassen ja nicht pro Fahrzeug separat verschiedene Dimensionen zu. 

 

Was fürn Brief meinst du? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Ben_JDM:

 

Für den Threadersteller hier reicht ein Auszug aus den zugelassen Reifendimensionen völlig aus. 

Das können zumindest meine Honda und Mitsubishi Händler ohne Ankündigung direkt ausdrucken für die entsprechende Typgenehmigung der Baureihe. Die lassen ja nicht pro Fahrzeug separat verschiedene Dimensionen zu. 

 

Was fürn Brief meinst du? 

 

Solange die Schlüsselnummer passen ja ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die diversen Infos - habe wieder einiges gelernt (wie so oft in diesem Forum).

Mein vorläufiges Fazit: Werde demnächst bei der nächstgelegenen Lexus-Werkstatt anrufen und nach einem COC-Auszug mit den zugelassen Reifendimensionen fragen, wie Ben_JMD vorschlägt. Funzt das nicht nicht, ist die Idee (mehr war es ja nicht) mit 225/50ern durch - Papiere beantragen & Mehrkosten nur für einen (hypothetischen) minimalen Komfortgewinn ist mir zu viel Akt. In diesem Fall werden's halt wieder 225/45er, und ich achte bei der Auswahl darauf, dass ich welche mit gutem Abrollkomfort kriege. Sollte dann trotzdem noch angenehmer abrollen als die schauderhaften Yokohamas ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt nach einem guten Plan.

Ich kann dir in der Kategorie günstig und gut nur die Hankook S1 Evo empfehlen. Laufen sehr leise und unmerklich. Michelin  (Primacy) ist auch bekannt dafür Komfortabel zu sein aber auch oft der teuerste Reifen in der Größe. 

Da findest du bestimmt auch was gutes in 45 Querschnitt, die 5 % werden doch kaum den Unterschied machen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von Charlie B.
      Hallo.
      Bin ein Neuling hier im Forum.
      Ich habe vor 4Wochen einen Lexus LS400 (UCF10, Bj.92) in Frankreich gekauft und möchte ihn in Deutschland anmelden. Keine COC, nur die alte carte grise.
      Ich habe bei Toyota Deutschland ein Datenblatt angefordert um damit beim TÜV eine Prüfung nach §21 machen zu können. Datenblatt ist auch gekommen. Leider sind die Angaben zu den Emissionen etwas dürftig. Nationale Emissionsklasse: KEINE ANGABE verfügbar; Emissionsschlüssel: KEINE ANGABE verfügbar

      Und noch ein Punkt hat mich sehr irritiert. Die Reifengröße.
      Mein Lexus ist mit 15'' Felgen bestückt. Reifen 205/65 R15.
      Im Datenblatt hat Toyota Deutschland lediglich 16'' Zoll Reifen aufgeführt.
      Das würde bedeuten, dass ich meine 15'' Felgen gar nicht (legal) fahren kann und statt dessen schon gleich 16'' Felgen mit den entsprechenden Reifen aufziehen muss um den Wagen dem TÜV zu präsentieren.
      Ich habe Toyota Deutschland gebeten doch bitte 15'' und 16'' Felgen in das Datenblatt zu schreiben.
      Wer hat denn Erfahrung mit §21er Prüfungen beim TÜV???
      Und noch eine Frage in die Runde.
      Hat jemand 15'' und 16'' Felgen in den Papieren drin stehen?? Oder gibt es die 15'' nur in France??
      Könnte ich von jemandem eine Kopie eines Fahrzeugbriefes bekommen, aus dem die fehlenden Angaben zu den Emissionswerten ersichtlich sind. (Und am Besten auch gleich die 15'' Felgen drin) :-))
      Ich habe einen Bekannten. Er hat einen GTÜ. Leider kann er keine §21 machen. Er gab mir aber den Rat, mit so viel Infos wie nur möglich beim TÜV vorstellig zu werden. Je mehr desto besser.
      Deshalb würde ich mich sehr über eine Kopie eines Fahrzeugbriefes freuen.
      Vielen Dank im Voraus.
      Charlie B.