JHMF

Von einem V8-Exoten zum Nächsten?

Recommended Posts

Hallo Miteinander,

 

da dies mein erster Beitrag ist, kurze Vorstellung: Ich komme aus dem Großraum München, bin 35 Jahre alt und fahre derzeit einen 13 Jahre alten Audi RS6 Plus. Davor hatte ich einen Audi TT  3.2lV6 von 2004, davor einen A4 1.9 tdi (Den meine Frau nachwievor mit nun über 300.000km fährt) ebenfalls Bj 2004 und mein erstes Auto war ein Twingo 1. Generation :)

Noch als ich den Twingo hatte, war der damals neue Lexus LS600h schon mein Traumwagen (sogar meine Frau kann sich erinnern, dass er damals Bestandteil meines Desktop-Hintergrundes war.) welcher damals allerdings finanziell unterreichbar war. Auch heute könnte ich mir ein solches Fahrzeug nicht als Neuwagen leisten, jedoch tummeln sich ja inzwischen einige Gebrauchte LS600h mittlerweile um die 20.000 Euro herrum, was aber auch in der Regel gleichbedeutend ist mit einer Laufleistung von ca. 200.000km (+/- und das bedeutet in der Regel auch Privatverkauf oder "im Kundenauftrag", wie es so schön heißt, wenn der Anbieter ein Gewerblicher ist)

In den letzten Wochen habe ich mir zwei Lexus LS600h L Wellness angeschaut und probegefahren. Einer in München, einer oberhalb von Stuttgart (beide über mobile.de)

Der in München war leider in keinem guten Zustand, Probefahrt war zwar OK, aber Brandlöcher im Himmel, untenrum erste Anzeichen von Rost, Kofferraumklappe verzogen/falsch eingestellt und seit neuestem auch noch ein leichter Unfallschaden an der Front => indiskutabel auch wenn er nur noch für 14.900 angesetzt ist)

Der bei Stuttgart machte zwar optisch einen ziemlich guten Eindruck und ist bis vor gut 2 Monaten noch vom Erstbesitzer gefahren worden. Stoßfänger und ein Kotflügel wurden laut Händler neu lackiert wegen Steinschlag. Hauptproblem: Kein Serviceheft vorhanden! Beim Lexusforum habe ich schon versucht über die Fahrgestellnummer was rauszubkommen, aber dort hieß es nur, man dürfe mir keine Daten zu dem Fahrzeug herausgeben, sondern nur dem Eigentümer -  kann das sein? Ob ein Fahrzeug mal als Unfallfahrzeug registriert wurde sollte doch kein Geheimnis sein? Der Verkäufer hat bei Lexus selber nachgefragt aber bekommt scheinbar nur Historiendaten bis Nov 2013 / 90.350km, das scheinen aber lokale Daten eines Autohauses zu sein und nicht aus dem konzernübergreifenden System heraus (EVA oder so ähnlich?)

Nunja, das Fahrzeug war zudem die letzten Monate mehrmals in Kroatien unterwegs und ich vermute, dort ist er günstig "gepimpt" worden ist (wogegen ich nichts habe, wenn's vernünftig gemacht ist) aber eine große Unsicherheit bzgl. tatsächlicher Unfallfreiheit und Historie des Fahrzeugs bleibt natürlich und ich habe das vorerst abgesagt.

 

Ich habe jetzt auch keinen Druck zeitnah etwas überstürzt zu kaufen, der RS läuft ja und auch dafür muss ich erstmal noch einen Käufer finden. Trotzdem reizt mich der Lexus ungemein.

Zum einen finde ich ihn wirklich schön. Denn nicht nur technisch war er seiner Zeit voraus - die Endrohr-Zierblenden in der Stoßstange, die ja jetzt aufeinmal alle haben, hatte er damals u.a. schon. Das Design finde ich einfach gelungen und ich mag sogar den "alten" Kühlergrill lieber als das Facelift. (So wie ich bei Audi auch den Singleframe-Kühlergrill nicht mag, was m.E. gefühlt ohnehin die letzte große Innovation von Audi war...)

Darüberhinaus ist der RS natürlich auch nicht wirklich langstreckentauglich - nicht nur auf Grund seines enormen Dursts nach >98 Oktänchen sondern er liegt auch bretthart auf der Straße, was auf Dauer nicht sonderlich komfortabel ist. (Der Spaßfaktor bei dem Fahrzeug liegt dafür natürlich denkbar woanders...)

Da wir einen kleinen Sohnemann im Alter von 5 Jahren haben, wäre das Rear-Entertainment DVD System natürlich bei der Suche nach der passenden Ausstattungslinie gesetzt! Auch von den vielen Sicherheitsfeatures bin ich begeistert und den ganzen Konnektivitätsschnickschnack aktueller Produktionen brauch ich nicht.

Ich weiß, dass ich PS-mäßig und beim Topspeed beim LS natürlich ein paar Abstriche machen muss, aber wenn man mal ehrlich ist, kann man 280 sowieso eigentlich nie ausfahren und ein Kickstartfahrzeug ist der RS6 auch nie gewesen (zumindest nicht, wenn man die Garage nicht zufällig voller Ersatzgetriebe hat...) insofern passt das schon und die Probefahrten waren diesbezüglich auch absolut nicht enttäuschend.

So, nun habe ich mich durch den 26 Seiten langen LS600hL Thread vom Lexington gewühlt, diverse andere Kaufberatungen gelesen und auch das Thema "selber schrauben" versucht zu sondieren, da ich viele Dinge an meinen Fahrzeugen grundsätzlich selber mache (kompl. Bremsanlage, Öl-, Rad-, Filter- Dichtungs,- Sensorwechsel, usw. und was sonst noch alles so an Peripherie anfällt wie def. Fensterheber, etc.)

Da ich mir auch für die Audi-Fahrzeuge eigens ein VAG.COM-Kabel und VCDS-Software besorgt habe, komme ich um Techstream + passendes Kabel wohl nicht herum beim 600h, soweit ich das hier lese (Thema RDKS Sensoren usw. - schöner Mist) Natürlich habe ich mit Freude gelesen, dass es weniger an typischen mechanischen Verschleißteilen gibt, die kaputtgehen können / gewartet werden müssen. Auch die "wartungsfreie" Steuerkette im V8-Motor klingt gut. (Wobei auch Diese ab Laufleistung X sicher mal ersetzt gehört, musste die schonmal jemand tauschen oder fahren hier alle mit der Ersten?)

Womit ich natürlich gar keine Erfahrung habe, ist das Hybridystem, worauf man hier achten oder regelmäßig kontrollieren sollte. Ich habe gelesen, Lexus führt jährliche Hybridchecks durch, zur Erhaltung von Garantieansprüchen usw. jedoch stellt sich mir folgende Hauptfrage: Fallen bei einem 600h mit ~200.000km und 9-10 Jahren auf der Uhr überhaupt noch irgendwelche Teile unter irgendeine Form von Garantie? Mit wieviel Kulanz kann man bei Lexus noch rechnen, wenn größere Sachen (z.B. Inverter) die Grätsche machen?

Gibt es irgendwelche "Evergreens", sprich Komponenten die typischerweise um die 200.000km fällig werden/sind? Berichte über Dauertests bis 100.000km gibt es ja, hier wurden lediglich die hinteren Dämpfer mal als problematisch erwähnt, daher würde mich auch interessieren, was bei den großen Inspektionen in der Regel so an Teilen ersetzt wird. (Wegen der Batterie hatte ich ja anfangs die meisten Bedenken, die konnte ich aber nach allem was ich so gelesen habe zerstreuen.)

Vollends verwirrt haben mich jedoch die Austattungsbezeichnungen. Ich möchte auf jeden Fall das Maximum bei den Sicherheitsfeatures (also Advanced PCS und so weiter) so wie das Reat Seat Entertainment. Ich glaube auf der "sicheren Seite" (im wahrsten Sinne des Wortes) bin ich dann bei einem 600h L Wellness oder?

(Hat der DVD-Player eigentlich auch einen Eingang für externe Videoabspielgeräte?)

 

Das sind jedenfalls so die Dinge, die mir diesbezüglich zur Zeit im Kopf herumschwirren und vielleicht hat ja der Eine oder Andere Lust, sich mir hier mitzuteilen oder möchte aktuell sogar verkaufen :)

 

Auf jeden Fall ein tolles Forum mit offenbar sehr netten Mitgliedern hier!

 

Gruß,

Erik

bearbeitet von JHMF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb JHMF:

Lexington

 

Genau der trägt Verkaufsabsichten mit sich herum.

 

Welcome to the LOC.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und willkommen!!

Diesbezüglich LS kann ich dir vieles mitteilen da in der Famillie selbst ein 600hL Wellness gefahren wird ...

Auf jeden Fall super entscheidung falls es der Werden sollte! Weniger PS/Antritt als der RS6 sollte er nicht haben , vor allem Launches machen mit dem ding generell viel spaß :D

 

Lexus ist bekannt für seine Zuverlässigkeit , auch im  bereich Hybrid sind sie spitzenreiter ... 

Und so wie du , machen wir auch grunstätzlich fast alles selber am Auto , auch dort ist es kein Problem am LS zu arbeiten , wäre das Gewicht nicht , du brauchst ne Hebebühne , es empfehlt sich zumindestens stark :D

Du kriegst bis 10 Jahre bei einer Erfolgreichen Inspektion bei Lexus (Hybrid Check) die von dir benannte Kulanz , danach eigentlich nicht mehr oder halt je nach Autohaus!

 

Kette wurde , was ich bis jetzt gelesen habe , noch bei keinem V8 gewechselt , ich denke das liegt auch daran Das Lexus keine "Halsketten" verbauen , wie der VAG Konzern , darüber sollte man sich keine Großen sorgen machen ...

Die Luftfederung ist halt so ein ding, das kann dir wie bei jedem anderem Auto halt ausfallen , jedoch wurden die "alten" Fehlerhaften ganz schnell und früh in der Garantie gewechsellt (Ist bei uns zumindestens so) , die neuen sollen viel besser halten , was man glaube ich auch festhalten konnte!

Inverter kannst du im schlimmsten fall selber (wie die Batterie) , oder in Polen auswechseln lassen , wenn dir die Preise von Lexus (Kleinwagen Niveau) nicht so zusagen.. ..

 

Ja das RES hat hinten eine externe Anschlussquelle (RGB) ... die nütze ich als Headphonejack

 

Ach ja bei 200tsd dind auf jeden fall Zündkerzen wechseln angesagt ... ist halt bei V8 net so easy kennst aber sicher.

Alle Filter und Öle kann man gut selber wechseln , halt dich aber vom Getriebeöl fern , vor allem vor einer Getriebeölspülung! :)

 

und ja @Lexington will seinen 600hL Loswerden ... vlt wird das was? :)

large.5975f51639630_IMG_6699Kopie.jpg.a0550803c9048a1b6c3ec60b1e64b14b.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War da nicht auch was mit den Kühlern? Das der Wärmetauscher von der AT undicht wird und es dann eine Vermischung gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim 460 ;) wir haben in der Form kein Getriebe .. aber auch so ... finger weg vom Getriebeöl :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach 10 Jahren gibt es keinerlei Hersteller-Garantie mehr. Nicht für das Hybridsystem und auch nicht für den Rest des Wagens. Soviel ich weiß, gibt es bei 10 Jahre alten Autos bei deutschen Herstellern auch keine Herstellergarantie mehr.

 

Beim Händler kann man sicher noch eine (6 Monate??) Gebrauchtwagengarantie bekommen. Aber auf mehr sollte man nicht spekulieren.

 

Das ist aber kein wirkliches Problem bei einem Lexus. Die Fahrzeuge von Lexus haben keinen Turbo, kein DSG und vor allem haben Hybride kein Getriebe, keine AGR und keinen Anlasser. Also alles Teile, die nicht kaputt gehen können, weil sie einfach nicht existieren.

 

Was man aber auch mit in Betracht ziehen sollte: Einen Luxuswagen kann man nach einigen Jahren zu sehr attraktiven, niedrigen Preisen kaufen. Aber deswegen gehen die Preise für Ersatzteile nicht gleichzeitig mit runter.  Ersatzteile für Luxusfahrzeuge bleiben auch nach vielen Jahren noch auf Luxusniveau. Das gilt für einen S-Klasse Benz, für einen 7-er BMW und natürlich auch für einen Lexus LS. Das darf man nicht vergessen, sonst wird die Anschaffung im Falle eines Defektes zu einem Geldgrab.

 

Ein Lexus ist im Normalfall ein sehr zuverlässiges Auto. Ich hatte in den letzten 10 Jahren bereits mehrere Lexus und musste noch nie mehr als Verschleißteile auswechseln. Aber leider ist auch der Umgang des Vorbesitzers ausschlaggebend. Da blickt man selten rein, wie der Wagen vom Vorbesitzer behandelt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die schnellen Antworten!

 

Das Lexington Seinen schubweise immer wieder loswerden will, hab ich gelesen :D

 

@Rallydakar Das ist schön zu lesen, dass man dann doch viel selber machen kann. Bzgl. Getriebeöl, wie ist das zu verstehen: Sollte ab und zu gemacht werden (Wechsel/Spülung) aber bloß nicht selber versuchen, oder sollte unter gar keinen Umständen gemacht werden? (Beim RS6 heisst es auch offiziell das muss nie gewechselt werden aber jeder der's machen lässt, spricht von einem spürbaren vorher/nachher Unterschied im positiven Sinne) Zündkerzen musste ich beim RS6 V8 bisher noch nicht wechseln aber bei der Kiste ist ohnehin NICHTS easy, insofern scheu ich mich nicht davor, wenn ichs machen müsste.

Bezüglich Antrittsvergleich muss ich dich leider enttäuschen: Da hat der RS mit 480 PS schon klar die Nase vorne mit dem Biturbo (+ weniger Gewicht!) aber wie gesagt, Spaß hat die Probefahrt mit dem LS trotzdem gemacht - sportliche Fahrzeuge hatte ich jetzt, jetzt wirds mal Zeit für etwas mehr Komfort.

 

Überhaupt, weil Du's ansprichst, Thema Zuverlässigkeit: das ist auch ein wesentlicher Punkt für mich, die sprichwörtliche Unverwüstlichkeit. Das ist auch mit ein Grund, warum ich vor heutigen Neuwagen generell zurückschrecke. Wenn ich mir anschaue, wie immer schnellebiger der Produktlebenszyklus "Auto" wird - Facelifts kommen immer schneller, Nachfolgemodelle und und und, wird mir schlecht. Da ist doch nichts mehr auf Nachhaltigkeit/Langlebigkeit ausgelegt. Da werden aus auf 1l downgesizeten 3-Zylinder Triebwerken mit Turbos 150PS rausgequetscht - kann mir keiner erzählen dass da nach 150.000km noch viel mit los ist - warum soll da der Rest des Autos also länger halten? Angesichts der Ressourcen die dafür draufgehen und was Neuwagen so kosten eigentlich erschreckend aber ich schweife ab...

 

Wie schauts denn mit der Haltbarkeit von Querlenkern, Antriebswellen, Achsmanschetten, etc. aus?

Und wie beliebt ist der LS bei Mardern & Co? :)

 

Schönen Abend

Erik

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey :D

 

Klar ist der LS, da er nicht mal die Leistung vom RS6 hat , von 0-100 langsamer - aber das CVT spielt ab 100-200 seine Vorteile aus und da ist - da dein RS ein DSG hat und schalten muss (was auch sehr schnell geht) - er sicherlich schneller / gleichwürdig ... und da dein RS auch bissl älter ist wird er auch nicht mehr ganz 480 schaffen da Turbo (falls nicht erneuert ) - versteh mich nicht falsch aber man sollte das CVT einfach nicht unterschätzen :D

 

Ja klar schau mal BMW an der neue 2er mit Turbo hält net mal 90tsd KM - Schande!

 

Zwecks Getriebe - genau das was du geschildert hast ... eig muss man es nie machen lassen - einige machen es berichten es sei ein grandioser Unterschied - Wenn dann würde ich nur Befüllen aber nicht "Auswaschen" 

 

Zu den Verschleißteilen : Naja sicherlich hängt das SEHR stark vom Vorbesitzer zusammen z.B. Über 200 in kurven geht SEHR auf die Querlenker) ... Aber Antriebswellen oder Manschetten gibt es fast gar nicht ... ganz ehrlich das dink ist halt ein tank - sowohl vom big V8 als auch elektronik und sonstige sachen - nur die Luftfederung und auch die ist über den durchscnitt

 

Ach ja zu den Ersatzteilen ; Bremsscheibe Original 70€ - Soll mir das ein BMW 7er , A8 etc mal zeigen  ... ich geb @uslex zwar recht jedoch sind das teilweise einfach Toyota Preis - einiges NICHT alles klar :D

Ich find es ok ... wirklich eine Priusbremsscheibe ist 10€ günstiger ...

bearbeitet von Rallydakar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe dir Recht, dass ein DSG nicht unbedingt das schnellste Automatikgetriebe ist (hatte ich im TT - schlimm!) Aber der RS6 hat KEIN DSG  ;-) Der hat das alte 5-Gang Tiptronic Getriebe mit Wandlerautomatik und das schaltet ordentlich und zügig. Wie dem auch sei - dass die Bremsscheibenfür den LS extrem günstig sind, habe ich schon gesehen (RS6 bist du 2.000€ für Scheiben und Beläge los - und die halten dann aber trotzdem nur 2 Jahre!)

Das Hauptproblem beim Lexus bzgl. Ersatzteile und Preise auf Luxusniveau ist vermutlich eher, dass es auf Grund der geringen Verbreitung keinen großen Zubehörteilemarkt gibt, sondern man eben größtenteils auf Original Lexusteile zurückgreifen muss - das ist beim RS6 natürlich etwas anders, da gibt es sowas wie einen Markt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt nicht ganz - es gibt weniger aber es gibt die - leider . Bin Verfechter von Made in Japan und Original - was anderes kommt in unseren Autos nicht rein -

 

2 Jahre? Ich dachte die halten wenigstens - 

13 Jahre beim Prius und 9 beim LS ... Ich mag diese Firma genau aus solchen Gründen :3

 

Dein Tiptronic hat aber immer noch Gänge ^^ LS nicht :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

herzlich willkommen. 

 

Günstig ist so ein Dickschiff (auf seine alten Tage erst recht) sicherlich nicht. Aber wenn man, wie du, grundsätzliche Dinge selbst machen kann, ist der LS sicher eine Überlegung wert. 

 

Cu

 

Lexington (gerade entspannte 1.200 km in den Pott und zurück hinter mir)

bearbeitet von Lexington

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nabend,

 

so wirklich weitergekommen bin ich ja noch nicht. Immerhin habe ich jetzt mal eine Hausnummer was der Spaß an Versicherung kosten würde - da wird's einem ja übel. Ich dachte der RS sei schon teuer aber der LS schießt den Vogel ab...

 

Bei mobile.de ist jetz neu dieser aufgetaucht:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=251670452&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES

 

Ist zwar kein 600hL aber er hätte alles drin, was ich mir so vorgestellt habe, inkl. Advanced PCS und RSE. Wenn er aber auch den Einparkassistent hat, dann ist das doch kein reiner Ambience von der Austattung her oder? Hat der 600hL Wellness außer dem Ottomanen (eigentlich finde ich die Version mit 3 Sitzen auf der Rücksitzbank ja schon irgendwie Alltagstauglicher) noch irgendwelche Sonderfeatures, die man in dem verlinkten Fahrzeug auf gar keinen Fall finden würde?

 

Gruß, Erik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja die Versicherung von meinem Dad ist die HÄLFTE was ich für den Prius Zahle ... weiß nicht was alle haben ... aber Vollkasko schlägt natürlich zu auch wenn das Fahrzeug 10 Jahre alt ist ....

 

Ne der hat halt net den Massage , Liegesitz hinten mit dem Ausfahrbarem Tisch und Kühlfach in der Mitte ... (Kühlfach beim Kleinen ist hinten)

Den den du da siehst ist aber absolute Vollausstattung ansonsten , kein schlechter Deal ! Mag die Farbe sehr :P

Ich glaube ein Lautsprecher fehlt , wir haben 20 ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Versicherung: Ja, ich rede vom Preis mit Vollkasko. Reine Haftpflicht geht noch, das stimmt.

Auf Massage und Tisch könnt' ich verzichten, da ich sowieso lieber fahre als gefahren werde und hinten sitzt meistens mein Kleiner eh im Kindersitz, der hätte von ner Massagefunktion ohnehin nichts :)

Ist das Fach vorne in der Mitte eigentlich auch mit Kühlfunktion?

 

Nun is Döbeln zwar nicht grad um die Ecke, aber das könnte ich mit nem Kurzbesuch in meiner alten Heimat verbinden...

Mal schauen, auf den ersten Blick habe ich mir auch gedacht das Angebot ist nicht verkehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorne ist kein Kühlfach. 

 

Wenn ich mal Rücken habe, gehe ich in die Garage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Lexington:

Wenn ich mal Rücken habe, gehe ich in die Garage...

 

Jo...mach ich auch...

Einfach das Ladegerät dranhängen, damit der 12V-Akku wieder propenvoll wird,

und nebenbei ein halbes Stündchen massieren lassen...

 

Gruss vom Todde

 

btw: Wenn der vor Jahren schon mal bei mobile stand, kann es der sein, den ich schon in der engeren Wahl hatte...:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@JHMF

 

Ich kann deine Suche nach einem LS600h durchaus verstehen. Ich habe dieses Meisterwerk an Technik mal eine Woche fahren dürfen. Ich selbst habe die letzten 9 Jahre einen LS 460 gefahren. Der LS ist für mich nach wie vor das beste Serienauto der Welt - aber auch diese Technik kommt in die Jahre.

 

Die ersten 8 Jahre hatte ich an meinem LS nichts außer der Wartung, und die habe ich am Ende auch selbst gemacht. Auch ich habe mit dem Techstream soweit es ging alles gemacht, aber RDKS-Senoren verändern habe ich mit 3 Generationen von Mini-VCI-Kabeln erfolglos versucht. Keines dieser Kabel kann die ID schreiben, denn dazu wird scheinbar das K-Line-Protokoll verwendet welches in keinem der China-Clone läuft. Diese Enteignung ist auch ein Grund warum ich mich von meinem LS getrennt habe.

 

Du musst dir halt darüber im klaren sein, dass wenn eine Reparatur kommt bei denen keine OEM-parts verwendet werden können - dann wird es sauteuer. Bei mir war mal in der Garantiezeit ein Lichtmaschinenregler defekt. Kostet im Normalfall 30-50€- Bei Lexus gab´s das nicht einzeln sondern nur als komplette Lichtmaschine. Kostenpunkt 1700€.

 

Ich hatte den Vorteil nicht täglich drauf angewiesen zu sein, und konnte mir auch die Teile aus den USA besorgen. Aber glaube nicht dass bei Nicht-Standard-Reparaturen ein Lexus-Forum die große Hilfe sein wird - da werden nur noch Teile getauscht. Lies mal meinen Thread zum Thema Kühler durchgerostet, Getriebe defekt,....hat mich Monate gekostet und viel Geld. Wenn alles sauber läuft und gewartet wurde, sind Motor und Getriebe locker für 400-500tkm gedacht.

 

Und zum Thema Selbermachen: Beim Hybrid liegen über 400 Volt Spannung an. Da gibt es keinen FI. Aus diesem Grund würde ich einen LS 460 gerne warten, aber einen LS 600h lasse auch ich die Finger davon. Wenn du so ein Fzg fährst solltest du 6-8TEUR an Reserve für kleinere Instandsetzungen parat haben.

 

LG Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb WantToBeRich:

Wenn du so ein Fzg fährst solltest du 6-8TEUR an Reserve für kleinere Instandsetzungen parat haben.

 

:rolleyes: "kleinere Instandsetzungen" :rolleyes: 

 

Gruß

Lemmy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lemmy ja ich meine auch explizit kleinere Instandsetzungen wie Auspuff, Antriebsstrang, Lufe oder Anbauteile am Motor. Wenn am Motor was Großes kommt, das CVT-Getriebe muckt oder an dem Akkupack was den Geist aufgegeben hat dann wäre das theoretisch ein größerer Schaden - nur ist das bei so einem Auto gleich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

 

Bsp. Bei meinem durchgerosteten Kühler war für das Lexus Forum der Motor in Frage gestellt und das Getriebe hätte getauscht werden müssen weil reparieren tun die nicht. (Getriebetausch 10 TEUR, Teile von Dritten fassen die nicht an) Also hat man mir seriöserweise 5 TEUR für den Totalschaden geboten. Natürlich habe ich den Kühler tauschen lassen (leider bei Lexus und deshalb doppelt so teuer) und das Getriebe nach einigen Monaten wieder perfekt zum Laufen gebraucht. Aber wer die immense Zeit nicht hat sich die Kenntnisse und Fakten sehr mühsam anzueignen hat in dem Moment leider einen Totalschaden...

 

Deshalb würde ich einen LS600h nur bis max. zum 8ten Jahr fahren....dann muss die Zeitbombe weg - es sei denn man will sich das antun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@WantToBeRich das ist kein 460er .... keine blöden normalen Verschleissteile wie beim Normalen Wagen wie ; Lichtmaschine , Klimakompressor über Riemen oder das 8-Gang Getriebe (welches im Grunde recht stabil ist) ... Das wichtigste aber , er hat nicht den Anfälligen 460er Motor ...

 

Nur weil DU schlechte erfahrungen gemacht hast , musst du es nicht einem Eindrücken ... Vor allem weil es hier nur bedingt passt ... kenne wenige Probleme die jemand an nem 600er hatte außer dass die Batterie (zurecht) mal ausgewechselt wird , was auch keine große Leistung ist....

 

Der 460er kommt von Anfang an mit mehreren "Autotypisvhen" Problem wie ich oben Aufgezählt habe ... 

Man braucht ganz sicher keine 10tsd für Reparaturen Ausgeben .. hell no!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@WantToBeRich ich wollte Deine Aussage keinesfalls anzweifeln. Ich fand die Formulierung nur so schön.

Dass die 6-8 TEUR als Reserve notwendig sind, kann ich mir bei Lexus gut vorstellen, insbesondere wenn es sich um einen GS oder LS handelt. Die Preispolitik bei Ersatzteilen und Reparaturen ist einfach unverschämt. 

 

Gruß

Lemmy

bearbeitet von Lemmy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Lemmy:

Reserve

 

Sollte man immer bei einem Luxusgefährt vorrätig halten, unabhängig vom Hersteller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rallydakar

Wie bereits gesagt ist der LS - egal ob Benziner oder Hybrid - meiner Meinung nach das beste Serienfahrzeug gewesen. Der Hybrid mag die von dir benannten Teile nicht als einfache Anbauteile besitzen, da deren Funktion intern - aber dafür komplexer und genialer - geregelt wurde.

 

Ich persönlich bevorzuge bei der Selbstwartung lieber eine Lichtmaschine mit Riemen die ich austauschen und überholen lassen kann, wenn ich verstanden habe wie es funktioniert. Und beim Hybrid sind viele Komponenten eine andere Welt.

 

Bsp. Starterbatterie: Beim LS460 passt noch jede gute Varta und kostet max. 140€. Original Panasonic wäre über 300€. Beim Hybrid kostet die Starterbatterie fast 700€ weil Sie einen kleinen temperaturabhängigen Widerstand (PTC oder NTC) im Gehäuse verbaut hat, der die Temperatur wegen Beanspruchung misst. Wer das nicht vorher rauskriegt zahlt 700€, wer es vorher recherchiert kann den PTC/NTC zuvor entfernen ( der ist scheinbar auch nur am Gehäuse aussen verklebt ) und klebt ihn auf die neue Standard-Batterie gleicher Dimension wieder drauf. Ist halt nur Faktor 5 für ein Standard-Verschleissteil. Vermutlich muss man beim Wechsel der Starterbatterie noch in die Steuergeräte... Und genau das sind für mich Kriterien vor denen ich Respekt habe. Denn wenn Jemand einen Gebrauchtwagen für 20 TEUR kauft sind Kleinigkeiten die so hoch bepreist werden ein Problem. Den Neuwagenkäufer juckt diese Dimension vermutlich weniger und er hat vermutlich noch irgendeine Garantie am laufen...

 

Und die 400kg Mehrgewicht machen sich bei Bremsen, Reifen und Fahrwerk im Verschleiss bemerkbar. Solange alles funzt - kein Problem - aber wehe es kommt was dann ist auch das genialste CVT-Getriebe oder der Allradantrieb ein teures Unterfangen. Ich habe in Deutschland keinen Betrieb gefunden, der behaupten konnte das 8-Gang Aisin Getriebe bislang einmal revisioniert zu haben. Eine kleine Werkstatt hatte ich dann gefunden, die auf Basis des Werkstatthandbuchs wenigstens den Wandler getauscht hat. Das möchte ich beim CVT-Getriebe nicht überlegen müssen.

 

Auch die LED-Scheinwerfer: Funktional top und die ersten weltweit zugelassenen Scheinwerfer dieser Bauart. Ich möchte nicht nachschauen was es kostet, wenn dort eine LED nach 10 Jahren nicht mehr funzt. Beim Xenon kaufe ich 2 Leuchtmittel von Philips, fummel die Kotflügelabdeckung auf der Innenseite runter und habe nach 2 Stunden neue Leuchtmittel drin... Nicht alles was technisch machbar ist muss am Ende in der Wartung auch praktikabel sein - insbesondere beim GW mit 400 Volt Hybridbatterie in Selbstwartung. Auch wenn die Hybridbatterie langsam den Geist aufgibt, kann ein versierter Bastler die Zellen vermutlich austauschen. Aber spinnt die Elektronik weil ein 20Cent - Bauteil seine MTBF durch hat, dann war´s das.

 

Wenn Hybrid dann Toyota/Lexus - aber nur mit 36 Monate Lexus Select Vollgarantie :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja wenn man so denkt braucht man gar nicht mehr ein Oberklasse Auto kaufen - Fakt ist Toyota/Lexus baut autos mit dem Fokus auf Langlebigkeit - wie kein anderer 

 

Übringes- ich hab viel gehört beim Hybrid - ABER NIE  ein CVT Schaden - das ist Bauartbedingt bei keinem Fahrzeug möglich - Simpele Technik die es schon lange gibt - von den Japaner ausgereift ... Weiß gar nicht wo du jetzt damit herkommst?

 

Ja die 12V Batterie ist Übertrieben teuer - hab aber lieber meine originale die mindestens 20 Jahre hält bei richiger benutzung als bescheuerte Knock-offs - Mein erster Prius lebt noch perfekt mit seiner 15 Jährigen batterie ...

 

LED-Scheinwerfer sind genau so Teuer wie bei BMW,Audi, Mercedes , Opel und mittlerweile fast jeder Marke - denn LED hat sich durchgesetzt - klar sind 1000€ extrem viel - aber wie oft geht bitte eine LED kaputt? Das soll ein Autoleben halten!! Bei nem Unfall ist es natürlich was anderes...

 

Übrigens willst du wissen wie viele ALLE Assistenstsysteme Kosten im LS, bei Lexus? 30tsd€ neu!!!! Schreckt sowas ab ? Vielleicht aber wie oft ging bei Lexus / Toyota sowas kaputt?

 

Wenn Hybrid - dann von Toyota und Lexus da stimme ich dir zu - der Rest ist einfach nicht richtig ....

Sorry, das ist auch nicht der richtige Platz dafür und wird langsam OT - Wenn du unzufrieden warst - ist ok , aber über Hybrid zu reden ohne einen zu besitzen ist ein No Go!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden