Recommended Posts

Hallo zusammen

Ich wollte berichten dass ich heute in einer unfassbar aufwändigen Operation die Steuerkette meines GS 450h Bj 2010 getauscht habe. Nach 14 Arbeitsstunden haben wir es endlich geschafft.

Der Lex läuft wieder.  Um an die Steuerkette ranzukommen mussten wir den Motor „sprengen“.  Alles musste runter.   Wollte mal nachfragen wie sich auch schon an diese Operation getraut hat.

 

 

59311335-B7BE-4745-99CB-B90AE97894E1.jpeg

58346A42-A3E6-4EF4-A38F-3C513719C828.jpeg

8A98B77E-B733-4EB1-B6E6-CF24CCABFAD8.jpeg

4156661A-53B5-4014-9254-E312749BE36D.jpeg

00368E5E-67C7-4EB9-B17D-4318D9215B5D.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum hast du das gemacht? Hat Geräusche oder Fehlermeldung gehabt?

War bei dem Motor regelmäßig 15000 tkm /jährlich Motoröl  gewechselt?

Sieht der Motor irgendwie nach viel dunkle Ablagerungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja hat immer Öl bekommen. Alle 15000 Fehler war da Bank 1

 

nach „ op“ keine Meldungen mehr.

 

Kettenspanner war ganz ausgefahren und konnte Kette nicht mehr richtig spannen. Beim starten starkes Rasseln. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow und das schon bei 230K.

Da bin ich froh noch Zahnriemen zu haben.

Hier war doch mal einer mit einem IS der den nicht gewechselt hat, glaube der ist auch ca. bis zu dieser Laufleistung gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welches Motoröl wurde eingefüllt? Oder bist nicht der Erstbesitzer? Dann kann man ja nicht alles wissen was vorher war.

Sieht nach schlechtes Öl oder Öl zuheiss war, dann muss man nicht wundern warum die kette sich längt und Gleitschienen einlaufen.

Ich hoffe du hast alles Spanner,Kette,Gleitschienen ( evtl. falls Zahnräder beschädigt sind auch  ) neu ersetzt.

Aber trotzdem gute Arbeit geleistet, und er läuft wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Yoshimitsu:

Wow und das schon bei 230K.

Da bin ich froh noch Zahnriemen zu haben.

Hier war doch mal einer mit einem IS der den nicht gewechselt hat, glaube der ist auch ca. bis zu dieser Laufleistung gekommen.

 

:biggrin: das ist aber schon drei Fache an Laufleistung, was Heute VAG Motoren schaffen.

bearbeitet von Recing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Also mal ganz kurz auf deine Fragen zu antworten.

Eingefüllt haben wir natürlich das was von Lexus vorgeschrieben ist Liquid Molly   Special Tec AA 0w20

Erstbesitzer war Lexus selber somit gehe ich natürlich davon aus dass auch vorher immer das richtige Öl verwendet worden ist.

 

Selber kann ich mir auch nicht vorstellen warum der Wagen so viel Öl Schlamm den wir in der Ölwanne gefunden haben produziert hat.

 

Der öllack  ist so hartnäckig dass wir ihn nicht entfernen konnten.

 

Selbstverständlich haben wir alle Gleitschirm Zahnräder und Kettenspanner getauscht somit sollte der Ventiltrieb eigentlich wie neu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Arbeit...

Hast du die kleinen Ketten für die Nockenwellen auch getauscht ?

So gesund sieht`s da drin aber auch nicht aus. Ich empfehle dir dein Ölwechselintervall auf 10.000km runterzusetzen. Wieviel Liter Öl bekommt der GS450H beim Ölwechsel ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Thom@s:

Gute Arbeit...

Hast du die kleinen Ketten für die Nockenwellen auch getauscht ?

So gesund sieht`s da drin aber auch nicht aus. Ich empfehle dir dein Ölwechselintervall auf 10.000km runterzusetzen. Wieviel Liter Öl bekommt der GS450H beim Ölwechsel ?

 Die kleinen Ketten sind nicht getauscht worden da wir uns nicht getraut haben die Nockenwellen rauszunehmen.

Ölwechsel bekommt er 6,3 l mit Filter 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jede Steuerkette längt sich nach einer gewissen Laufzeit.

Egal ob man das Motoröl alle 5 000 Km oder alle 20 000 Km wechselt.

Billigkettenmaterial ala VW ist das Negativbeispiel schlechten Motorenbau's.

Natürlich hat die Belastung des Motors mit der Haltbarkeit der Steuerketten und aller Komponenten zu tun.

Der Wechsel der Ketten ist sehr aufwändig und teuer.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tipp von mir, verwende vielleicht das nächste Mal Motul 0W-20 (anstatt LM) und mache davor eine Ölspülung.

 

P.S. saubere Arbeit!

bearbeitet von DarkIS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die lange Ölwechsel Intervalle können zum überhöhte Gleitschienenverschleiss führen, dadurch werden die Steuerzeiten verstellt, das heißt dann nicht immer die Kätte gelegt ist, aber trotzdem man muss bei dem Aufwand beides erneuern.

Am besten Ölwechsel Intervalle alle 15tkm oder 1 jahr einhalten, das heisst nicht das jedes Jahr ein Inspektion gemacht werden muss, z.B. bei 15tkm Ölwechsel dann bei 30tkm Inspektion usw..

Bei jedem Hybrid seit eigentlich 2007 wird 0w20 Öl empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre 5W40! Wechsel aller 15 Tkm oder weniger und aller 10 Monate da ich die Kilometer schon erreicht habe! Und ob ihr Motul oder Castrol etc. rein schüttet ist egel. Solange die Spezifikationen und Freigaben stimmen ist es völlig Wurst welche Firma das ist. 5W20 beim Hybriden ist schon korrekt aber im Ölwegweiser beim GS450h S19 empfehlen die alles von 5W30 bis hin zum 10W40 was ich natürlich lassen würde! Ich bin aus der Branche was KFZ Teile angeht und war schon bei semtlichen Ölschulungen! Frohes schaffen allereseits

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ölschulungen, nettes Wort :) von welchem Ölhersteller :D

Kann ich nicht bestätigen das es egal ist welche Marke von Öl eingefüllt wird.

Wir hatten mit LM u.a. Ölschlammbildung.

Und es ist ein 0W-20 was empfohlen wird oder ?

 

LG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist wirklich ein nettes Wort:wink2:. War bei LM und Eurolub. Die einen schütten mehr und die aneren weniger Additive rein. Hatte im Mazda 3 Mps "Nobal" 5W30 drinn und das 80 Tkm von mir gefahren ohne Probleme. Wichtig natürlich Fahrweise und Wechselintervalle. Bei mein Eltern im Picnic Alles mal gefahren je nachdem was grad da war und fährt heut noch mit 344Tkm, glaub der fährt bestimmt auch ohne Öl:wink3:. Anderes Beispil. Mei Kumpel fäht seit vielen Jahren Motorcross und hatte immer Motul was auch Top ist und demnach auch kostet. Jetzt fährt er seit paar Jahren das Nobal Öl (ist günstiger) gleiche Freigaben und hat keine frühzeitigen Ermüdungen. Kolben wird von anfang an wird jedes Jahr gewechselt da er verschlissen ist und er merkt keinen Unterschied zwichen den beiden Ölen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Will hier aber nicht vom eigentlichen Thema abkommen was bestimmt schon geschehen ist...:mellow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden