Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 03/08/2017 in all areas

  1. 1 point
    Hi, vorweg. Dieser Bericht ist nichts für "Sparer" ala´ "Ich baue mir eine Gas Anlage in meinen LS V8" oder nach Wartungsstau... "Wieso ist mein Lexus kaputt" Leute! Dies hier ist und soll vorbeugend sein, um Schäden an der Hybrid Batterie/Zellen hinaus zu ziehen bzw. zu minimieren und bestenfalls zu verhindern. Denn heute ist mein Hybrid Ladegrät angekommen. Da einige zwar davon schreiben/schrieben, mir aber keiner bekannt ist der sich sowas bestellt hat. Habe ich mir überlegt hier darüber zu berichten. Nach einiger recherche fiel die Wahl auf https://hybridautomotive.com/ Das passende für den GS 450h wäre dann dies hier: https://hybridautomotive.com/collections/store/products/prolong-battery-reconditioning-package?variant=21311735300 Genau das letzt genannte habe ich heute beim Zoll abgeholt und direkt ausgepackt. Wenn man das Teil in Händen hällt weis man wofür mein sein Geld ausgegeben hat. Das Teil ist riesig! Morgen ist geplant mit dem Einbau los zu legen. Berichte dazu werde ich ab morgen kund tun. Da das laden sehr lange dauern kann, werde ich damit erst am Samstag anfangen. Das Gerät hat nun nach Zoll insgesammt 670€ gekostet. Haufen Geld ja, wenn man mit rund 500€ für gebrauchte Zellen plus Umbau, Laden, ausfall der KFZ-Nutzung zusammen rechnet. Ist man schonmal weit darüber.
  2. 1 point
    dann checken wir das mal am samstag .... ich habe alle werte verglichen in 2 fahrzeugen . einmal mit einmal ohne stabi defekt . nur im defekten war der wert so niedrig .. und laut schaltplänen war bisher keine verbindung vom PIG zur lenkung .. alles nur im bereich des aktiv stabis ... aber checken kann man es ja mal ;) danke für den tip
  3. 1 point
    Warum muss der Plugin jetzt nach 2km den Benziner einschalten? Welcher denn? Wenn du den Spruch von rockatanski meinst, musst du ihn komplett zitieren, er sprach (sarkastisch) von den 90ern. Steht da sehr deutlich, warum man das wieder nicht versteht - keine Ahnung... Da muss man keine technische Wissenslücke füllen zu versuchen (eher eine eigene bezüglich Hybridfahrzeuge vor ein paar Jahrzehnten). Zumal mir nicht klar wird wo du das getan haben willst. Aber Schwamm drüber, du verstehst nicht dass der Plugin alles genauso wie deiner macht (beim Benzin sparen hilft) und Zusätzlich weiter elektrisch fahren kann und ich verstehe deine Ausführungen nicht. Lassen wirs also! @rockatanskimeinte einen Plugin bauen mit seinem ersten Satz, geht auch so daraus hervor
  4. 1 point
    Danke für die Antworten Habe vergessen ist Bj 09. Für mich ein sehr vernünftiges Auto habe einen 20 ha, 100% autarken 500 Meter hoch gelegenen Reiterhof in den polnischen Waldkarpaten mit kilometerlanger Lehm Boden Zufahrt. 2015 wurde mein Nachbar von einem Bären gefressen. Ging alles ganz schnell mit dem Radlager, innerhalb weniger Tage, quietscht gar nicht sondern ist ein schleifendes, mahlendes schweres Geräusch, bremst vom Gefühl her sogar. Habe in 2 Tagen einen günstigen Werkstatt Termin bekommen ich glaube nicht dass ich noch 1000 km damit schaffe. Fahre halt mit dem LS.
  5. 1 point
    Ja, wahrscheinlich ist eine Steckverbinmdung einer Lamdasonde (meist die vor den Kats links. oder rechts) korrodiert. Würde auch zuerst löschen und dann schauen ob der Fehler wieder kommt.
  6. 1 point
    25 bedeutet Magergemischstörung der Haupt-Lambda-Sonde, "Ausgangsspannung der Haupt-Lambda-Sonde beträgt 0,45V oder weniger für 90sec bei Bedingungen a) und b) der 2 Testfahrten Logik also mehr als 70°C und mehr als 1500 UMin 55 bedeutet Signal des Klopfsensors Nr.2 für mehr als 3 Kurbelwellenumdrehungen zwische 1700 und 5600 UMin NICHT erkannt. Würde die beide mal löschen und die Sache beobachten, bzw. nach einer Woche erneut Fehler abfragen.
  7. 1 point
    Hallo zusammen, ich fahre ja schon etwas länger Lexus (seit 2007). Die letzten 161.000km war ich in einem GS430 BJ2001 unterwegs (2007 mit 81tkm gekauft, vorletzte Woche mit 242tkm verkauft). Da der GS schon recht "verbraucht" war, habe ich mich Anfang Januar entschieden, mir einen LS400 der letzten Generation anzuschaffen. Die Autos sind recht gut durchkonstruiert, Kinderkrankheiten sind grössten Teils abgestellt und das Design gefällt mir. Ganz nebenbei ist das Auto alt genug, das man noch alles selbst reparieren kann. Bei neueren Modellen ist das ohne passende Software ja nicht ganz so einfach. Da das Angebot an 1998-2000er LS400 hier in der Schweiz "recht übersichtlich" ist, hatte ich zu diesem Zeitpunkt nur 3 Autos zur Auswahl. 2 davon waren recht günstig. Nach einer Besichtigung war mir auch klar warum: Der eine hatte eine sehr zweifelhafte Servicehistorie und diverse optische Mängel (Kratzer, Dellen, abgenutzter Innenraum), der andere war innen Einwandfrei, aber aussen hätte er eine komplette Restaurierung/Lackierung gebraucht. Der 3. war fast doppelt so teuer wie die anderen beiden, aber innen wie aussen Einwandfrei. Aus erster Hand, von einem Herren BJ1950 gefahren. Die Historie war nachvollziehbar und der generelle technische Zustand ist mit Note 2 zu bewerten. "Nur" Note 2 aus folgenden Gründen: 1. der Zahnriemen muss ausgetauscht werden, 2. die Gummibuchsen an der Vorderachse sind meiner Meinung nach bössartig verschlissen. Das Blechkleid ist bis auf ein paar Gebrauchsspuren gut in Schuss. Da mir der Händler recht entgegen gekommen ist, habe ich mich für den "teureren" LS entschieden. Seit nun 14 Tagen steht also ein LS400, BJ2000 vor meiner Tür. Zwischenzeitlich war ich noch in der Werkstatt meines Vertrauens zur Kontrolle (hab ja Garantie ;) ) Dabei hat sich meine Vermutung der verbrauchten Gummibuchsen bestätigt. Die Buchsen der Zugstreben sind völlig ausgeleiert. An sonsten ist das Auto in einem besseren Zustand als erwartet. Da das Auto ja nicht neu ist, werde ich trotzdem diverse Wartungsarbeiten durchführen: -alle Flüssigkeiten tauschen -den Zahnriemen ersetzen -alle Gummibuchsen erneuern Die Teile sind bereits auf dem Weg zu mir. rockauto.com sowie Amayama.com sind die besten Anlaufstellen für Ersatzteile die ich bis jetzt gefunden habe. Die Gummibuchsen habe ich bei Reindeerparts.de bestellt. Bis auf eine Buchse an der Hinterachse sind alle lieferbar. Die nächste Baustelle ist das Navi. Das geht mir gehörig auf den Keks. Das Nachfolgemodell im GS war ja schon "unschön", aber das im LS ist schon eine Antiquität, zumal ich nur Karten für Schweiz, Östereich und Italien habe und die aktuellsten Karten anscheinend von 2008 sind. Das erste Sprachnavi der Welt eben... Das werde ich auch abstellen, indem ich ein DoppelDin Navi einbaue. Das ist allerdings nicht so einfach und erfordert diverse andere Änderungen an der Audioanlage. Mehr dazu gibt es demnächst in einem anderen Beitrag. Soweit erstmal zur Vorstellung meines LS. Gruss Stefan EDIT: Ich nehm mir zwar jedes mal vor "Jetzt mach ich mal Bilder damit die anderen auch was davon haben", aber irgendwie werden es dann immer nur ein paar Schnappschüsse, viel zu wenig für ein Tutorial. Also werde ich einfach in diesem Tread erwähnen, was ich so am LS mache.
  8. 1 point
    Ursprünglich hatte ich sie auch bei Amayama bestellt, nur das eben der Typ in den Trac- und Sitzheizungsschaltern 3-4Wochen Lieferzeit hatte. Da ich aber die Buchsen unbedingt brauchte, habe ich sie storniert und die eBay-Lämpchen bestellt. Wie lange die jetzt halten wird die Zeit zeigen. Auf jeden Fall musste ich die grünen Kappen mit klarem Silikon (für Motorabdichtung usw.) aufkleben, da der durchmesser 2/10tel kleiner ist als bei den originalen. Damit halten die Kappen zwar erstmal, fallen aber nach ein paar Tagen wieder ab, weil die Lampen kopfüber in den Schaltern sitzen. Mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken, überall RGB-LEDs einzubauen. Dazu muss ich aber erst noch ein paar Dinge abklären, bzw. die Machbarkeit und den Aufwand abschätzen. Sonst könnte ich auch "einfach" grüne LEDs mit Vorwiederstand reinbasteln. da habe ich aber bedenken, den richtigen Farbton zu treffen. Aber erstmal leuchtet wieder alles. Das war ja das Hauptziel. Gruss Stefan
  9. 1 point
    Zahnriemensatz habe ich auch schon da von Rockauto, das steht an, wenn es etwas wärmer ist..... dazu noch Servopumpe abdichten und Klima reparieren.
  10. 1 point
    Hallo wiedermal! Es hat sich einiges getan an meinem LS. Ich habe alle Buchsen an der Vorderachse ausgetauscht: Zugstrebe, Querlenker unten, Querlenker oben. Damit sind alle Bremsvibrationen und fast alle komischen Geräusche verschwunden. Der Austausch ist eigentlich ziemlich einfach. Ich habe eine Hydraulikpresse benutzt, um die Buchsen aus- und einzupressen. Auspressen brauchte im schlimmsten Fall (Querlenker unten) knapp 4t. Die anderen Buchsen gingen einfacher. Mit einem guten Abzieher kann man die Buchsen also auch ausdrücken. Die Gummibuchsen der Zugstreben waren übrigens total durch. Wie schlimm es war, habe ich erst nach dem Ausbau gesehen. Beide waren mehrfach gerissen... Jetzt habe ich noch ein leises Poltern. Ich könnte schwören, das es die Domlager sind, aber beim Luftfahrwerk gibt es sowas ja nicht. Da muss ich nochmals nachforschen. Eventuell ist es ein unteres Traggelenk. Die sollen auch recht Verschleissfreudig sein, sagen zumindest die Amis. Ausserdem muss ich noch eine Achsvermessung machen lassen. An sonsten fährt er sich jetzt deutlich besser. Die ganze Vorderachse fühlt sich viel präziser an. Des weiteren habe ich alle Flüssigkeiten (ausser Servolenkung) ausgetauscht. Das Differential hatte es bitter nötig. Da war das Öl tief schwarz und roch abartig. Ein paar kleine Metallspäne waren auch am Magneten. Das muss ich beobachten. Am Getriebe habe ich einfach den Standardölwechsel ala Toyota gemacht: Ölwanne ablassen und die gleiche Menge mit neuem Öl wieder auffüllen. Das mache ich jetzt bei jedem Service. Damit sollte das Getriebe deutlich länger halten. Die 20€ sind es mir Wert. Bremsflüssigkeit wechseln ist im Prinzip eine Standardprozedur, mit Ausnahme des ABS-Blocks. Der hat auch noch einen Entlüftungsnippel. Fand ich gut, denn damit kann man auch die Flüssigkeit im ABS-Block ohne irgendwelche Testadapter zum Ventile öffnen tauschen. Dem Motor habe ich eine Spülung mit Liqui Moly 2427 Pro-Line Motorspülung gegönnt. Die gibt es in 0,5L und 1L. Theoretisch braucht man 570ml (100ml/L Motoröl). Einfach direkt vor dem Ölwechsel in den warmen Motor kippen und 10min im Stand laufen lassen. AUF KEINEN FALL SO FAHREN!!! Ich habe eine 500ml genommen. Bei mir hat das aber auch schon Wunder bewirkt. Der Händler hatte ja 2000km zuvor schon einen Ölwechsel gemacht. Das Öl war aber schon wieder sehr dunkel. Nach der Spülung und sehr langem abtropfen lassen (ca. 4h) habe ich dann 5W40 Vollsynthetik eingefüllt. Nach weiteren 2000km sieht es immer noch wie neu aus. Dieses Prozedere werde ich beim nächsten Ölwechsel nochmals wiederholen. Dann habe ich noch den Zahnriemen gewechselt. Der war nach 16 Jahren und 196tkm immer noch der erste! Auch das war bitter nötig. Normalerweise müsste man zwischen rechtem und linkem Nockenwellenrad Spannung auf dem Riemen haben. Der alten Riemen konnte ich 5-10mm durchdrücken... Ausserdem konnte ich schon die Zähne auf der Rückseite "durchsehen". An einer Stelle hat sich auch schon der Rand des Riemens angefangen aufzulösen. Wenn man schonmal dabei ist, wechselt man natürlich auch gleich die Wasserpumpe, Spann- und Umlenkrollen sowie den Hydraulikspanner und den Keilriemen. Ausserdem habe ich meiner dicken noch einen neuen Wassertemperatursensor spendiert. Da kommt man in dem Moment auch sehr gut ran. Was mich etwas irritiert hat, ist die Abdichtung der Wasserpumpe. Laut Servicehandbuch sollte die mit Silikon abgedichtet sein. Bei meinem Motor war aber eine Metalldichtung verbaut, war aber definitiv die erste (2/00 eingeschlagen, Auto 4/00 gebaut)). Die neue Pumpe ist auch wieder mit Metalldichtung verbaut. Nur der Flansch zum Thermostatgehäuse ist mit Silikon eingedichtet. An sonsten ist es keine besonders schwere Arbeit bei dem Auto. Mann sollte allerdings ein Werkzeug zum festhalten der Riemenscheibe im Petto haben, sowie einen Abzieher für die Kurbelwellenriemenscheibe sowie für die Riemenscheibe der Servopumpe. Auch ein Schlüssel o.ä. zum verdrehen der Nockenwellen wäre sehr von Vorteil. Ein Schraubendreher tut es auch, jedoch dauert es 3x so lang, den Riemen aufzulegen. Bitte NICHT an den mittigen Schrauben drehen! Die sind nur 15Nm fest und nur Dichtungshalter bzw. Stöpsel! Ausserdem braucht man noch ein 10mm Inbus. Da der Kühler für den Zahnriemenwechsel ausgebaut wird, muss natürlich auch das Kühlwasser getauscht werden. Ich empfehle allen direkt die beiden grossen und den kleinen Wasserschlauch mit zu wechseln. Bei mir war keiner davon mit den originalen Klemmschellen mehr dicht. Jetzt habe ich "richtige" Schlauchsellen eingebaut, trotzdem werde ich im Sommer noch die 3 Schläuche wechseln. Das Entlüften gestaltet sich auch sehr einfach: Entlüftungsschraube an der Drosselklappe (10mm Inbus) öffnen, Wasser reinkippen bis es voll ist (dauert zum Schluss gefühlte Ewigkeiten), Schraube rein, Vorratsbehälter auffüllen, warmlaufen lassen, Vorratsbehälter nachfüllen, fertig. Nach ein paar km Probefahrt nochmals kontrollieren. Achtung: bei ca. 5°C geht das Thermostat im Stand nicht oder nur extrem wenig auf. Deshalb fahren und dann nachfüllen. Zwischendurch habe ich mich noch um die niedrigen Leerlaufdrehzahlen und sporadadisch auftretende "komische" Gasannahme, besonders beim Anfahren gekümmert. Abhilfe schaften zweierlei Massnahmen: Zum einen Einstellen des Gasbowdenzugs: Meiner hatte ca. 15mm Spiel. Damit wird das Gasgeben, besonders um den Nullpunk herrum, ungenau. Das kann man an den Stellschrauben direkt an der Drosselklappe einstellen. Zum anderen habe ich die Leerlaufkanäle gereinigt. Direkt überhalb der Drosselklappe ist ein kleines Plättchen mit 2 Kreuzschrauben befestigt. Darunter sind 8 kleine Bohrungen, vieleicht 1mm im Druchmesser und 2 grosse Löcher. Diese habe ich mit Drosselklappenreiniger bei laufendem Motor gereinigt. Dabei muss man ständig etwas Gas geben, damit der Motor nicht abstirbt. Ich habe ca. 1/2 Dose verbraucht, bis die Kanäle sauber waren. Also nicht sparsam sein. Jetzt habe ich eine Leerlaufdrehzahl von 700-800 U/min in P oder N und 600-700 U/min mit eingelegtem Gang. Perfekt! Am Freitag habe ich noch die Zündkerzen ausgetauscht. Sie sassen extrem fest und haben fiese Geräusche beim lösen gemacht. Das war anscheinend auch höchste Zeit. Aber farblich waren sie perfekt rehbraun. Der Abstand war gleichmässig bei 1,3mm, also 0,1mm mehr als vorgeschrieben und 0,2mm mehr als bei neuen Kerzen. Jetzt gibt es noch 1000 Kleinigkeiten zu machen, die mir zwischendurch so aufgefallen sind und mir nicht gefallen (ich habe die Technik gern in 200%ig perfektem Zustand). Nun kann ich anfangen etwas an der Optik zu feilen. Neue Rückleuchten sind schon da, ein DataSystems-Air Suspension-Controller auch. Felgen für den Sommer habe ich auch aus Japan geordert (AME Shallen AX). Auf jeden Fall kommen noch die OEM Windabweiser an die Fenster. Die muss ich aber erst noch bestellen. Eventuell werde ich noch die Scheiben tönen lassen. Spätestens dann ist die Verjüngungskur abgeschlossen. Letzte Woche, beim bestellen der Falgen, bin ich in Japan über 4 gebrauchte, aber geprüfte Luftfahrwerksdämpfer gestolpert, für 22000Yen, also ca. 180€ INCL. Versand! Da musst ich direkt zuschlagen ;) Soviel erstmal zu den aktuellen Aktivitäten rund um meinen Lexus. Und schonwieder ist es fast ein Roman geworden... Hier nochmal die Bezugsquellen für die diversen Teile: Zahnriemensatz (AISIN, ist auch OEM-Leiferant), Temp.Sensor, Zündkerzen(Denso SK20R11 ist OEM), Luftfilter und Ölfilter (beides Denso, ist das gleiche Teil, nur in Denso-Lackierung): rockauto.com Fahrwerksbuchsen: amayama.com für die Zugstreben und Stabibuchsen und reindeerparts.de für den Rest Motorspülung, Öle, Kühlwasser und Bremsflüssigkeit: oeldepot24.de Drosselklappenreiniger: lokaler Teilehändler, auch über oeldepot24.de bestellbar Gruss Stefan EDIT1: Rechtschreib- und Grammatikfehler korrigiert EDIT2: Bilder hinzugefügt
  11. 1 point
    Soo... Heute war die letzte Klausur und danach gleich an das Auto :wub: Es war zwar noch sauber, aber erst bei einer Handwäsche sieht man alle Kleinigkeiten... Aber ausser einigen Steinschlägen vorne und ein Paar auspolierbarer Kratzen gibt's keine Einwände :clap:
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00

Announcements




  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up