Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 02/08/2020 in all areas

  1. 2 points
    @Bert B. Bei der Limusine stimmt das mit dem Facelift. Das Cabrio kam aber erst im Frühjahr 2009 auf den Markt. Für das Modelljahr 2011 (ab Sept. 2010) bekam er dann wie die Limusine die weiter obenerwähnten Änderungen.
  2. 1 point
    Ich bin auch kein Racer. Als Gleiter ist der IS genau das richtige. Hoffe du findest was du suchst. Achtung es gibt viele IS C die nach 10.2010 eingelöst sind aber kein Faceliftmodell sind. Am einfachsten erkennst du das Faceliftmodell an den Scheinwerfer mit Tagfahrlicht.
  3. 1 point
    Hallo LIS, ich bin vor ca 10 Monaten nach langen Jahren mit dem LS430 auf den IS250C umgestiegen, weil ich einfach mal ein Cabrio haben wollte. Und das sollte unbedingt eins aus der Luxury Line sein, da ich es als mein tägliches Fahrzeug nutze. Ich bin sehr zufrieden, daß ich das genommen habe und nichts anderes. Leider habe ich nur eins finden können, das der/die Erstbesitzer(in) außen und innen ziemlich ramponiert haben, aber das beiseite. Die wichtigsten Sachen sind weiter oben schon erwähnt. Die Rückfahrkamera ist tatsächlich unverzichtbar, ohne die siehst du absolut nichts nach hinten. Bluetooth und USB funktionieren tadellos. Cruise Control mit Radar geht ganz ausgezeichnet. Nutze ich reichlich, da ich oft im dichtesten Verkehr unterwegs bin. Und das Speichern der Einstellungen ist ebenfalls toll, besonders, daß man auch die Sitzposition des Beifahrers speichern kann. Alles ist tadellos bedienbar. Die Multimediaanlage ist ganz ok. Natürlich ist das Umfeld im Cabrio kaum geeignet, um Konzertsaalatmosphäre aufkommen zu lassen. Leider kommt man ziemlich schnell ans Ende der Lautstärke. Besonders mit USB dürfte es ruhig noch etwas lauter gehen, wenn ich auf der Autobahn offen fahre. Mit Audiobooks hat das System allerdings ziemliche Probleme. Das Einlesen des Inhaltsverzeichnisses kann schon mal eine halbe Stunde brauchen, das ist also nicht verwendbar. Du schreibst über den Infinity, "dass die Sitze hinter dem Fahrersitz kaum für Mitreisende geeignet sind und es gar keinen Kofferraum mehr gibt". Der Kofferraum im IS250C ist für mich voll ausreichend. Da der Kofferraumdeckel ziemlich hoch angesetzt ist, geht da genug rein. Aber Mitreisenden sollte man nicht zumuten, sich im IS250C auf die hinteren Sitze zu begeben. Das ist eine Qual, auch für den, der dann vorne sitzen soll. Ich hab's mal spaßeshalber probiert und mich 20 km fahren lassen. Einsteigen nach hinten empfinde ich als sehr schwierig, das Aussteigen erst recht. Die Vordersitze lassen sich nicht sehr weit nach vorne schieben und auch nicht sehr weit vorklappen. Das Mitfahren auf den hinteren Sitzen kann also immer nur eine Notlösung sein. Ich fürchte auch, daß ich Kindersitze nur dann hinten reinklicken könnte, wenn ich sie bei geöffnetem Dach einsetze. Und auch die Enkelkinder kriege ich dann nur mit geöffnetem Dach rein und raus. Nicht echt praktisch. Ich habe das Sportfahrwerk, und das gefällt mir sehr gut. Der Wagen hat eine phantastische Handlichkeit. Der Geradeauslauf auf der Autobahn könnte aber besser sein, doch das ist wohl cabriotypisch. Einziger echter Mangel sind nur die mäßigen Fahrleistungen. Das Cabrio ist sehr schwer, und der Motor will Drehzahl sehen, bevor er etwas unternimmt. Das Motorgeräusch ist ganz angenehm, wirkt niemals gequält. Das Getriebe schaltet butterweich, und Schalten mit den Wippen geht ausreichend schnell. Aber ab 150 km/h wird's halt echt zäh. Das ist bei uns in Benelux kein Thema, hier geht's nur drum, wie schnell man von einem Stau zum nächsten kommt, und dafür reicht es prima hin. Wenn ich jedoch noch immer in Deutschland wohnen würde, dann käme wohl eher der IS350C infrage. Aber die sind nicht einfach zu finden, mit Luxury Line schon gar nicht. Wenn ich nochmal die Wahl hätte zwischen IS250C mit Luxury Line und IS350C ohne, dann würde ich wieder den 250er nehmen. Ich hoffe, das hilft dir erst mal weiter. Und noch was: Nimm NIEMALS Hankook "Icebear" Ganzjahresreifen. Montier' dir lieber ein paar Holzräder drauf und schmiere die mit Schmierseife ein, das haftet wahrscheinlich besser. Es sei denn natürlich, es macht dir nichts aus, um bei beliebigen Fahrsituationen wahlweise durch Untersteuern oder Übersteuern überrascht zu werden. Der/die Vorbesitzer(in) hatten diese Dinger draufgemacht. Die haben noch sehr viel Profil. Da ich nicht weiß, wie lange ich dieses Cabrio behalten werde, fahre ich die Reifen erst mal runter. Aber dann kommt was aus Gummi drauf! Viel Glück bei der Entscheidungsfindung!
  4. 1 point
    Also der ist meiner Meinung nach zu teuer. Außerdem hat er nicht mal alles drin was eine luxury Ausstattung drin haben kann. Da fehlt die automatische Abblendlicht Funktion. Abstandstempomat und spurassistent. Letzteres kann man verzichten. Aber den Abstandstempomat find ich schon sehr nützlich. Zumal du ja gesagt hast das du ja doch auch längere Strecken fährst.
  5. 1 point
    Bei VAG, insbesondere VW fällt mir immer nur die Beschreibung: „In Blech gestanzte Langeweile“ ein. Da lobe ich mir doch Lexus, auch ohne Ablagefächer😉. Gruß michhi
  6. 1 point
    Manchmal können auch die kleinen Dinge Freude bereiten! Bei meinem 2000er Audi wäre es auch nicht schlecht gewesen, wenn man die Härte der Kopfstütze einstellen hätte können. So nannte ich sie nur die „Betonwurst“. Viel Spass mit den Gimmicks!
  7. 1 point
    Ich selbwst fahre ja den "kleinen" Infiniti SUV mit dem gleichen Motor, den der G37 hat (schon den zweiten). Motor und Getriebe sind wirklich erste Sahne, und ich weiß, wovon ich rede, nach 5 Jahren GS 300 S 19 und vielen V8 zuvor. Mein SUV verbraucht bei flotter Fahrweise 11 bis 11.5 l/100 km, der G37 ist aber wesentlich windschnittiger, da solltest Du mit 10 l auskommen. Ein Bekannter hier im Ort hat ein G37 Cabrio, der ist genauso total zufrieden wie ich mit meinem. Nachteile sind : Infiniti verkauft demnächst keine Neuwagen in W - EU mehr, der Service bleibt aber natürlich erhalten. Der G37 ist recht hart gefedert, die Versicherungseinstufung ist ähnlich hoch wie bei Lexus, die Ersatzteilpreise ebenso. Dafür hast Du aber ein Auto OHNE Turbo, OHNE Direkteinspritzung ! Also den kannst Du dann "ewig" fahren. "Barock" sieht der übrigens überhaupt nicht aus, eher schlicht im guten Sinne.Der Fahrspaß mit dem 3.7 V6 mit 320 PS ist natürlich ein ganz anderer als im "gemütlichen", weil untermotorisierten IS 250c RodLex
  8. 1 point
    Ja das ist halt immer Ansichtssache was dir wichtiger ist. Das musst du schlussendlich selber entscheiden. Ich würde erst mal schauen was der Markt hergibt dann die Ausstattung vergleichen. Wenn du nicht unbedingt eine ML Anlage brauchst ist ein Executiv mit neuerem Jahrgang sicher auch eine Überlegung wert. Vileicht gibt es ja ein Luxery Facelift zu einem guten Preis. Facelift von aussen am Tagfahrlicht zu erkennen. Gibts ab 10.2010.
  9. 1 point
    Ich habe mit meinem IS 250 C seit ich im September 2017 habe ca. 15000 km abgespult. Pannen wie könnte es anders sein keine. Unterschied Facelift sind Tagfahrlicht, dafür enfällt Kurvenlicht, Einen Schalter mit dem mann alle Scheiben auf einmal öffnen kann zb. fürs Dachöffnen, Motor erfüllt Euro 5 stat Euro 4. Je nach Region von vorteil zumindest wenn du aus D kommst. Luxury wie oben schon erwähnt. Leder ist beim Luxury Halbanilinleder. Ich weiss nicht wie es in Deutschland war, in der Schweiz war Navigations- und Multimedia Package aufpreispflichtig.
  10. 1 point
    auf jeden Fall ist dann das Navi integriert, und somit auch die Rückfahrkamera. Die ist absolut unverzichtbar in dem Auto, denn nach hinten sieht man nix. ich hatte das Cabrio mal zur Probefahrt, man ist nach hinten ohne Kamera echt quasi blind...aber der Testwagen (und mein jetziger IS) war mit Kamera 🙂 du hast dann im Luxury auch auf jeden Fall elektrische Memorysitze, was ich als sehr angenehm empfinde. Diese haben neben der Heizung auch noch eine Kühlung, im Sommer ganz nett, vor allem bei schwatten Sitzen. 😄 über das Memory werden dann auch die el. Spiegel und die el. Lenkradverstellung gespeichert und abgerufen. apropos el. Lenkrad: das fährt beim Abschalten des Wagens automatisch nach oben und vorn, so dass man dann bequem aussteigen kann.
  11. 1 point
    Allgemein habe ich vom IS 250C noch keine bekannten Mängel gehört. Bei manchen 250ern kann (muss nicht) bei höheren Laufleistungen mal die Lichtmaschine kommen. Ansonsten wüsste ich nichts. Ansonsten einfach auf Servicehistorie und Pflegezustand achten. Bei den anderen Punkten kann ich nicht viel sagen. Ich denke, dass du mit der Luxury Line Ausstattung sicher nichts falsch machen wirst. Ein IS 350C wird schwer zu finden sein. Als Import hat es wahrscheinlich, falls noch nicht umgerüstet, das Navi und Radio des jeweiligen Herkunftslandes (meistens USA), was hier logischerweise nicht funktioniert.
  12. 1 point
    Die Ausstattungsvarianten und die Fahrzeug - und Sonderzubehörpreise verschiedener Jahre. Der erste Katalog im Einführungsjahr der neuen Baureihe im Sommer 2012 (Bilder 1 - 4) Der GS 250 fiel aus dem Programm und wurde durch den GS 300h ersetzt (Bilder 5 - 7) Der letzte Katalog den ich anbieten kann erschien 2016 mit der Aufnahme des GS 200t in das Programm, mitlerweile ist auch der schon wieder Geschichte ( restlichen Bilder) Eine bessere Sortierung ist mir nicht gelungen.
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00

Announcements




  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up