Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 03/08/2020 in all areas

  1. 8 points
    Hallo zusammen Ich fahre seit knapp 6 Monaten und ~10tkm einen 2010 ISF mit aktuell ~90tkm. Nun wollte ich meine Erfahrungen mit dem Fahrzeug hier im Forum teilen. Ich denke das könnte auch den ein oder anderen interessieren. Natürlich machen V8 und 423PS enorm Spass, hatte vor dem ISF einen 250-er und ich bereue keinen Moment den Umstieg. Natürlich kostet ein ISF auch eine Stange Geld.Die Anschaffung ist das eine, aber dann kommen noch Unterhalt, Benzin, Versicherung, Steuern etc. Trotzdem hielt mich all dies nicht auf und ich ging einen ISF besichtigen -> mein heutiger ISF 🙂 Fangen wir mal mit dem Antriebsstrang an: Motor und Getriebe passen perfekt zusammen. Da gibt es fast nichts auszusetzen. Was mich stört sind: Klackern der Hochdruckpumpen, Schaltbefehle im M-Modus werden ein wenig zu langsam umgesetzt, ansonsten top. Was mir gefällt: Absoluter Wolf im Schafspelz, kein Poserauto wie etwa ein AMG, Audi oder BMW. Kein nerviger Auspufflärm, (beim ISF kommt der Ton von vorne 🙂 ), luxuriös, sehr angenehm als Daily Driver (ausser das Fahrwerk nervt schon), geiles Getriebe -> schalten wie ein DKG oder seidenweich wie halt eine Aisin Wandlerautomatik schaltet. Torsendiff ist ein MUSS. Kann mir nicht vorstellen wie die Kraft ohne Torsen vernünftig zwischen links und rechts verteilt wird. Ohne Torsen sind einseitig rauchende Reifen vorprogrammiert, man leidet mit dem ISF ja nicht unbedingt an zuviel Traktion und dann noch ohne Torsen???? Dämlich so etwas. Fahrwerk: Hatte viel darüber gelesen und dachte anfangs das sei nicht soo hart wie alle sagen. Aber ich muss schon sagen, manchmal nervt es echt schon sehr. Man merkt ALLES, jedes Steinchen etc. Klar sollte ja auch ein sportliches Auto sein aber jaa man sollte auch nicht übertreiben. Die vorderen Reifen liefen auf der Innenseite stärker ab als beim Rest des Reifens. Angeblich ist das ja bei jedem so 🤷‍♂️, hatte gleich nach dem Kauf auch Lenkgeometrie machen lassen und bis jetzt ist noch alles tiptop. Verbrauch: sehr human bei normaler Fahrweise -> normale Fahrweise (natürlich auch mit kräftigem Beschleunigen zwischendurch 🙂 ) im Mix fährt man mit 11,5lt, Reine, ruhige Autobahnfahrten kann man mit 9,5lt absolvieren (aufpassen, ich wohne in der CH (120kmh) auf der deutschen Autobahn sieht natürlich anders aus 😉 ) Aber ich habe bis heute noch nicht geschafft den Mixverbrauch auf über 13lt zu bringen und das finde ich für einen 5lt V8 beachtlich. Wenn ich da bei einem Vergleichbaren Wagen schaue, ist dort die Benzinrechnung um einiges höher. Wartung/Unterhalt Ich bin gelernter Baumaschinenmechaniker mit 13Jahren Berufserfahrung. Dies kommt mir natürlich bei der Wartung sehr zu Gute, ich mache Alles selbst. Wenn man die Teile selber kauft und verbaut kann man sich eine Menge Geld sparen. Filter, Kerzen (OEM kosten ~35CHF /Stk), Bremsen ist aber alles bezahlbar wenn man sich im Aftermarket umschaut (Natürlich Markenware verbauen; Denso, Brembo etc.), Zündkerzenwechsel geht halt auch nicht nur 20min aber normale Wartungsarbeiten sind nichts Spezielles und nicht komplizierter als bei einem anderen Wagen. Reifen rundum habe ich für knapp 600CHF neu gemacht (Yokohama), könnte teurer sein. Bremsen sind noch die ersten drauf, aber auch hier gilt: Es ist eine Brembo Anlage, aber trotzdem zahlt man sich hier nicht dumm und dämlich wenn man es selber macht. Sonstiges: Was mich ziemlich stört ist: Der linke Türgummi macht dauernd Geräusche. Bei einer Bodenwelle o.Ä. schmatzt, quietscht der Türgummi von der Fahrertür. Erste Abhilfe war SIlikonspray. 1 Woche Ruhe und dann gings wieder los. Habe dann die Dichtung grosszügig mit Silikonfett eingerieben und dann hatte ich 2 Wochen Ruhe. Hatte noch diverse Mittel ausprobiert aber leider ohne Erfolg. Vielleicht muss ich die Dichtung halt mal tauschen... Wenn der Wagen im Sommer an der Sonne gestanden hat und man losfährt, knarzt die Mittelkonsole ab und zu. -> sicher auch ein Verdienst vom harten Fahrwerk. Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit dem ISF und bereue keine Minute, dass ich mir diesen Wagen gekauft habe. Natürlich ist es im Allgemeinen ein teures Auto, aber wenn man einen ISF kauft, hat man sich ja hoffentlich vorher schon darüber informiert. Understatement ist angesagt beim ISF, kein lärmender lächerlicher Furzauspuff, kein übertriebenes röhren, krachen etc. kein Poserfahrzeug, ein gemütlicher, sportlicher Cruiser für Leute ohne Minderwertigkeitskomplexe. Und genau darum liebe ich dieses Auto so sehr. Ich hoffe dieser Bericht ist lesenswert auch wenn ich mich ein paarmal wiederholt habe 🙂
  2. 6 points
    Es gibt Leute die beschreiben lieber 5 Minuten ein Problem als es in 2 zu lösen 😉
  3. 5 points
    Geposteten Artikel oder auch nur den extra rauskopierten Text überhaupt gelesen?? Der Wagen hat 0,0 BMW Teile verbaut, weder der Motor noch das Getriebe sind vom BMW und auch der gesamte Rest des Wagens hat nichts mit einem Serien Supra gemeinsam, genauso wie nahezu jeder Super GT, GT3 Rennwagen etc. Immer Wahnsinn wenn man sich Mühe gibt mit Fotos, Infos Posts etc. und die Leute nichtmal 2 Sätze lesen können oder wollen, Hauptsache die üblichen Parolen rufen 😉
  4. 4 points
    Hallo Freunde 🙂 Anbei Fotos des Gazoo Racing Supra Super GT`s aus Japan, der ein oder andere wird sich sicher über Fotos freuen 🙂 Gruß Roman
  5. 3 points
    "...Das Auto der Zukunft fährt mit Strom – davon scheinen mittlerweile viele Autohersteller überzeugt, auch Volkswagen. Toyota will einen anderen Weg gehen. Der zweitgrößte Autokonzern der Welt setzt auf Hybridantriebe und sparsame Verbrennungsmotoren. Man brauche gar keine reinen Elektroautos, um die CO2-Vorgaben der EU zu erfüllen, sagt Alain Uyttenhoven, Präsident von Toyota Deutschland...." https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-03/elektromobilitaet-autos-hybrid-wasserstoff-toyota-elektroautos-co2
  6. 3 points
    😇😇😇😇 es war nicht nur der Panamera, sondern die Panamera, die Cayenne und die 911er, es war nicht ein Porsche dabei, der annähernd zuverlässig lief. Mehrfaches Abschleppen mit Totalausfall der Systeme und alle anderen Mängel bezogen sich auf die unterschiedlichsten Bereiche. für mich ein klares Statement zu Porsche: Nie mehr wieder 🤢🤢🤢🤢🤢
  7. 3 points
    Guten Tag Zusammen Ich kann ja nicht Wasser predigen und Wein trinken, also steht wieder einmal die Kontrolle der Sättigung der Luftentfeuchter-Patrone an. Nach knapp 3 Jahren und etwa 15000 km habe ich den Wagen auf 4 Böcke gestellt und die Patrone gemäss der obigen Anleitung ausgebaut. (Nein das im Glas mit dem Schweizerkreuz ist nicht die Silikagel-füllung aus der Patrone. Im Glas sind etwa 600g Silikagel das ich zur Reserve habe.) Das Silikagel das Lexus verwendete, hat BLAUE Indikator-kügelchen. Diese verfärben sich ab einer Sättigung von 6% von blau nach blassrosa (Trocken=Blau, Feucht=Rose). Blaugel gilt seit dem Jahr 2000 als krebserzeugend. Ich habe einige neue (Orange zu Dunkelgrün) Indikator-Kügelchen dazu gegeben um genauer zu sehen wie die „Feuchtigkeits-schichtung“ ist. Das Silikagel (Also die Kügelchen) hatten ein Gewicht von 170g und die Indikator-Kügelchen waren rosa. Ich habe diese auf ein sauberes Kuchenblech verteilt und bei 120° im Ofen getrocknet. (über 120° „verbrennt“ der Farbindikator irreversibel). Start: 170g. (Maximal kann das Silikagel 20%-30% des Eigengewichts an Wasser aufnehmen.) Nach 15 min 158g = -12g = - 7,5% Wasser Nach 30 min 156g = -2g = - 1,2% Wasser Nach 60 min 156g = -0g Es ist zu empfehlen das Silikagel in einem geschlossenen Behälter auszukühlen, nicht das in diesem Stadium sich das Gel wieder „auflädt“. Zusammenbau gemäss Anleitung. Es zeigt sich, in meinem Fall, dass ich mit der Regeneration sicher noch etwas hätte warten können, aber so bin ich auf der sicheren Seite. Viel Spass und Allzeit gute Fahrt Techi-Tom Beladungskurven und Technische Infos zu Silikagel: https://www.giebel-adsorber.de/images/produkte/silicagele/Produktflyer_Silicagel_DE.pdf
  8. 3 points
    Ehrlich..? So was schaut ATU/ Bauart Tuning aus.. Früher gab es mal so Bremsscheiben-Dummy's, die zwischen Bremstrommel und Felge gesteckt wurden.. Das was Du vor hast ist dem fast gleichzusetzen.. Es macht das schöne Auto zum Billigtuningmobil.. Die Bremsättel lieber in schwarz oder dunkelgrau Lackieren, dann schaut es auch schon besser aus..
  9. 3 points
    Guten Abend. Für meinen Neuzugang (LS430) habe ich mich erneut intensiv mit dem Thema Motoröl beschäftigt. Diesmal aber um einiges detaillierter als ich es je gemacht habe! Daher möchte ich mein Wissen bzw. auch mein Fazit mit euch teilen. Im Handbuch vom LS sind folgende Viskositäten empfohlen: 20W-50 15W-40 10W-30 5W-30 (bevorzugt) Habe hier auch einen Thread gefunden, wo einige berichteten erfolgreich das Mobil1 0W-40 verwendet zu haben. Deshalb habe ich mir eine Vergleichstabelle mit Ölen der Viskositäten 0W-40 und 5W-40 erstellt. Letztere deshalb, da im Handbuch ein 5W empfohlen/bevorzugt wird und mir ein 30er zu wenig Temperaturstabil ist. Außerdem hat mir folgende Erkenntnis bestätigt, dass eine kleine W-Zahl auch Nachteile hat. Und zwar gehts ums Prinzip, wie der Spagat eines Mehrbereichsöls geschafft wird. Es wird ein dünnes Öl als Basis genommen, welches der W-Zahl entspricht. Mit VI-Verbesserern (Polymere die die Viskosität erhöhen) wird dann bei Betriebstemp. die höhere Viskosität der zweiten Zahl erreicht. Wenn das Öl altert bzw. "verschleißt", ist es nur noch so dünn wie sonst nur im kalten Zustand. Nachzulesen unter: Wikipedia Motoröl Ich hänge meine Liste der Öle mit vielen ihrer Eigenschaften an. Aufgrund oben erklärter Eigenschaften viel meine Wahl auf ein 5W-40 Öl. Für meinen LS ausgewählt habe ich das Rowe HIGHTEC SYNTH RS. Und zwar aufgrund von folgender Eigenschaften: gute Heiß-Visko höchster HTHS Wert sowie höchste Total Base No hohe Werte bei Phosphor, Zink und Bor zu 1.) Die Heiß-Visko (bei 100°C) ist fast bei allen gleich und im Mittelfeld, weil ein 40er Öl zwischen 12,5 und 16,3 cSt liegen darf. zu 2.) HTHS steht für die Scherstabilität, also wieviel Druck der Schmierfilm aushält bevor er abreißt. Also umso mehr, desto besser! Die TBN (zu Deutsch: Gesamtbasenzahl) sagt aus, "wieviel" basisch das Öl ist um Säuren zu "binden" [gute Erklärung unter: AUTO MOTOR ÖL] zu 3.) Diese erhöhen die Schmierfähigkeit (also umso mehr, desto besser!). Aus dieser Auflistung ist mir jetzt auch klar, warum das Mobil 1 FS 0W-40 so wenig geliebt wird. Weil es im Vergleich zu seinem Vorgänger dem Mobil 1 New Life 0W-40 deutlich schlechter geworden ist. Punkt eins ist der HTHS-Wert und Punkt zwei die Heiß-Visko, welche schon fast nur mehr ein 30er Öl ist. Viele Grüße TigerTooth Motoröle Übersicht, Vergleich.pdf
  10. 3 points
    Guten morgen, ich bin die letzten 3 Tage mit dem SC zur Arbeit gefahren. 😄 Die psychologische Betreuung des Forums wirkt also. Danke dafür. 😉 Ich muss mich (mal wieder) lobend zum SC äußern. Ich spreche da nur für mich und meine Eindrücke. Für mich ist der SC mitunter eines der besten Fahrzeuge, welches ich je besessen/fahren durfte. Zum einen ist da seine Langzeitqualität. Ich habe bislang Verschleißteile wechseln dürfen und musste einen defekt, wenn man das so nennen will, reparieren. Dabei handelt es sich um den Aussenspiegel, welcher sich nicht mehr richtig einklappen lies. Über den Motor muss ich glaube ich nicht viel erzählen. Souveräne Leistungsentfaltung und in allen Lebenslagen ausreichend Leistung zur Verfügung, gekoppelt mit einer wunderbaren Geräuschkulisse, die niemals nervend oder angestrengt klingt. So würde ich das beschreiben. Wenn ich ihn nun mit dem ES300h vergleiche, merkt man natürlich das sich in 16 Jahren einiges getan hat. Das Fahrwerk des SC ist immer noch sehr komfortabel, kann jedoch bei kurzen Bodenwellen die Stöße nicht so souverän aus dem Innenraum herausfiltern. Auch neigt der SC manchmal bei Spurrillen diesen hinterherzulaufen. Im ES300h merkt man deutlich, dass sich da einiges weiterentwickelt hat. Der ES liegt doch satter auf der Straße, Bodenunebenheiten werden spürbar besser heraus gefiltert und dabei ist er noch um einiges komfortabler. Spurrillen sind bislang auch gar kein Thema. Zu meiner Überraschung ist das Geräuschniveau bei Autobahntempo gar nicht so weit entfernt bei den beiden. Des SC ist immer noch sehr sehr leise. Während beim SC eher die Windgeräusche auffallen könnten, ist es im ES eher der Motor, welcher sich im Hintergrund meldet. Bei den ganzen Assistenzsystemen ist es klar, dass der ES dort weit überlegen ist und den Komfort damit noch mal steigert. Trotzdem vermisst man nicht wirklich etwas im SC. Er fühlt sich, für mich, nicht alt an. Leider bin ich nicht in der Lage zu bewerten um wie viel besser das Mark Levinson System im ES besser als im SC ist. Für mich ist es, wenn ich Musik höre, immer wieder ein Genuss. Gerade heute früh durfte ich es im SC erleben, wie gut sich das System anhört. Und für mich ist es immer noch eine tolle Ingenieurskunst, wie sich die Stabantenne beim Wechseln der Radiosender fast unmerklich in Ihrer Höhenausrichtung ändert, um den besten Empfang zu gewährleisten. Ich liebe es. 😄 Am ehesten merkt man meiner Meinung nach, dass der SC "alt" ist, an den Scheinwerfern. Während mein SC nur mit Xenon ohne Kurvenlicht aufwarten kann, beherrscht der ES den letzten Stand der Technik. Adaptive LED Scheinwerfer mit Kurvenlicht und haste nicht gesehen. Das ist natürlich eine andere Liga und ein großer Sicherheitsgewinn. Im Heck sowieso. Wo bei mir im SC Halogen leuchtet, dominiert im ES LED (bis auf die Blinker). Ich möchte hervorheben, dass die Leuchtmittel im SC noch immer die ersten sind. Ich musste bislang kein einziges Leuchtmittel im SC ersetzen. 👍 Das Gestühl im SC und das verwendete Leder ist einfach allererste Sahne. Bei meinen Sitzen erkennt man nicht dass diese bereits 16 Jahre auf dem Buckel haben und mit mir auch kein Leichtgewicht zu befördern haben. Gut das kommt nicht von selbst. Eine regelmäßige Pflege ist dafür sicher eine Voraussetzung. Ca. alle 3 Monate wird das Leder gereinigt und anschließend mit einer Pflege behandelt. Für Zwischendurch habe ich auch entsprechende Produkte. Vor allem bei BMW fällt es mir immer wieder auf, dass hier meiner Meinung nach kein gutes Leder eingesetzt wird. Hier durfte ich bereits bei Ausstellungsfahrzeugen im Showroom feststellen, dass durch das ständige Ein- und Aussteigen, das Leder bereits deutlich Falten geworfen hat und bei einem Fahrzeug, bereits an der Seitenwange die Farbe gelitten hat. Mein AUDI war hier auch kein Primus. Am Lenkrad haben sich zwei ca. 0,5mm Stellen ergeben, wo die Farbe abging. Die Lederausstattung im ES hat meiner Meinung nach auch das Potenzial, lange Freude zu bereiten. Wir werden sehen. Ich höre hier mal auf, sonst wird das noch ein Roman. Ich hoffe, dass uns Lexus in Deutschland noch lange erhalten bleibt und uns mit tollen Fahrzeugen Freude bereitet. Ich bereue es nicht, dass ich damals den AUDI gekauft habe, da zu der Zeit das Produktportfolio nichts für mich hergegeben hat. Einzig der GS war hier ein Kandidat, aber ich bin ehrlich gesagt froh mich nicht für ihn entschieden zu haben, da der ES für mich das kompromisslosere Fahrzeug ist. Er will komfortabel sein und zeigt keine Sportwagenambitionen. Das ist,was mir an ihm so sehr gefällt und was ich jetzt genießen kann. Grüße aus dem Schwabenland 🙂
  11. 3 points
    Also Ich hbe mich mal der "Sache" angenommen. Ich habe mal von Unten das Meiste abgebaut und mit einem Endoskop den Beifahrer-Airbag "Angekuckt". Mein Fazit; der geht nur nach Unten Raus und das Tu ich mir nicht an. Aber ich habe gesehen, dass von Oben in der Spalte um den Airbag genug platz ist um mit einer Kanüle den PU-Hybrid-Kleber unter die Kante zu Spritzen.(Also Richtung Frontscheibe) Ich habe mir eine Kanüle abgewinkelt und gekürzt und konnte so die Stelle unterspritzen und mit einer 10 cm breiten Zulage andrücken. 24h Später: Vorher: Nachher: So kann man es lassen. Gruss Techi-Tom
  12. 2 points
    So habe ich die Nuss bearbeitet . Aussen die 60 Grad Fase und innen die Einführungsfase zum Sechskannt weggedreht . So habe ich die Max. Auflage auf dem Mutternsechskannt . Gruß Heinz !
  13. 2 points
    Habe die betreffenden Beiträge schon hier hin verschoben...
  14. 2 points
    Hallo Forum, nachdem ich Jahre lang bei Toyota/Lexus gearbeitet habe, mir immer nur ein Toyota gekauft habe, wurde es Zeit für eine Erneuerung... habe mir ein Lexus NX300h/E Four gegönnt. Es ist ein my2019 also noch kein CarPlay aber dafür eigentlich alles was man so braucht.. Paar Veränderungen sind schon gemacht -20“ tn24 Tomason mit 245/40R20 -Ahk was noch kommt.... Rs-R Federn aus der USA damit der sich etwas senkt und Spurplatten vorne hinten... Über Hilfe, Anmerkung oder Ideen bin ich immer offen... Dennis
  15. 2 points
    @rxrob ich muss jetzt mal eine Lanze für Dich brechen. Natürlich sollten wir auf solche Frage anders reagieren, aber leider hast du mit mir einfach ein „Techi“ erwischt, den Emotional eine 18 Zoll Felge wenig interessiert. Aber ein Forum sollte auch das sein, um seine Gendanken und Planungen zu neuen Felgen zu kommunizieren. Ich kann solche Sachen auch nicht so gut mit meiner Frau austauschen, weil so lange das Auto von A zu B fährt ist doch alles in Ordnung und solange man rauskucken kann ist das Auto ja nicht schmutzig. Es gibt ja in diesem Forum auch Rubriken wo man sich über Tage um eine „Farbnuance“ ereifern kann und das ist ja auch ok da muss ich mich ja auch nicht einbringen. Also Ich möchte mich entschuldigen. Also ich hätte ja auf deine Frage auch so antworten können: Hallo, schön (und das meine ich Ernst) das du dein 15 Jahre „altes“ Fahrzeug noch hast und pflegst. Ja, die Felgen vom 2008 RX passen auf dein 2005. Erstaunlich das 18“ schon vor 15 Jahren verbaut wurden. Sicher ist es ein guter Zeitpunkt für einen Ersatz zu schauen, die Optisch in einem guten Zustand sind und wenn dich mal eine Bordstein „anspringt“ hast Du Ersatz. Ich hoffe Du kannst die Felgen zu einem guten Preis erstehen. Gruss Techi-Tom PS: Ich, als einer der sagt ich kaufe nur ein Auto das ich auch selber reparieren kann habe mich immer von einem Hybrid distanziert. Aber wenn ich sehe das auch nach 15 Jahren ein h immer noch läuft, wäre das auch mal ne „Option“
  16. 2 points
    30 Sekunden Google
  17. 2 points
    today I rotate the tires on the CT and was shocked how well build the suspension is. I’m not kidding, it’s build and heft is more of a SUV. having automotive background and I have not seen anything like it in this compact, small car class. Just the joints, link and overall weight of the parts are insanely overbuild. I only have experience with German oem, but Lexus takes the cake. Also the small subtle details are sooooo Japan, lol. The brakes are finished to a level I have NEVER seen on high end German cars unless it’s some Brembo component. (makes sense since these parts are build in Italy and they are know for mechanical finesse) The chassis from what I have seen is build like a truck, literally. the seams on the body are sealed and finished to an extent that puts VW to shame. (VW is IMO humble opinion the best when it comes to chassis and metal body part quality)https://discord.software/ https://omegle.onl/ vshare Just wanted to share what I have seen on the entry level car. It’s my moms, but I am honestly thinking of getting myself a used RX450h. I read these are build to last a lifetime Happy Sunday y’all Lexus freaks
  18. 2 points
    Bin nicht sicher ob es nicht auch 8Zylinder Versionen gibt, Reglement gibt bis zu 650Ps her und Max. 10 Zylinder so viel ich weiß, einen passenden 5.4 V8 Motor aus dem LC GT/ RCF GT3 hat man auch 👍 irgendwo fahren mit Sicherheit 8Zylinder Versionen rum, es ist sehr schwer an Infos zu Motoren zu kommen bei solchen Wagen, das meiste ist auf Japanisch.
  19. 2 points
    Da muss ich dich leider korrigieren. Der 430er hat einen Versteller (pro Bank) und der Zahnriemen treibt nur die Einlaß-NW an. Und die Auslaß-NW wird über Zahnräder angetrieben. Ja, soweit richtig. Allerdings sitzt das erste Zahnrad nicht auf der Einlaß-NW sondern ist mit dem VVT-Steller und somit mit dem Zahnriemen fix verbunden. Die Einlaß-NW ist mit dem bewegten Teil des VVT-Steller verbunden. Daher wird nur die Einlaß-NW verstellt. Warum weiß ich das? 1. Bilder ausm EPC 2. Habe ich einen VVT-Steller schon zerlegt. Ist zwar ein anderes Konzept, aber auch nur eine einfache Verstellung der Einlaß-NW: Ist ein R4 mit Steuerkette. Der VVT-Steller hat am Gehäuse direkt ein Kettenrad montiert und die Kette treibt beide NW direkt an. Die Einlaß-NW ist nur mit dem bewegten Teil des VVT-Stellers verbunden. 3. Macht eine Verstellung beider NW ums gleiche keinen Sinn, weil sie sich zueinander nicht verändern. Aber in erster Linie gehts ja darum die Überschneidung* zu vergrößern oder zu verkleinern. *) alle Ventile des Zylinders sind kurz gemeinsam offen
  20. 2 points
    Damit wäre ich vorsichtig, denn "...Die speziellen Polierkörper zerfallen während des Poliervorganges in extrem feine Partikel und ergeben so eine hochglänzende glatte Oberfläche..." Der Kunststoff an dieser Stelle soll sicher nicht hochglänzend und glatt werden. Die so bearbeitete (größere) Fläche könnte mehr auffallen als der schmale Kratzer.
  21. 2 points
    Also bei mir ist es so, das man selber nicht zulassen darf, aber einen professionellen Zulassungsdienst jederzeit beauftragen kann. Diese Zulassungsdienste dürfen alle Arbeiten wie Zulassung, Nummernschilder, Umweltplakette... erledigen. Auto kaufen, bezahlen und abholen beim Händler aber nur „online“ also ohne persönlichen Kontakt. Genau so auch bei werkstattterminen, alles nur online. Die Übergabe der Papiere und Autoschlüssel erfolgt an derTür des Händlers, ohne das der Kunde rein darf in die Räume des Händlers. Allerdings habe ich das noch nicht selber getestet, weiß also nicht, ob das Auto dann einige Zeit in Quarantäne stehen muss, ehe der Händler es rein holen darf? Werkstattwagen für die Zeit gibt es derzeit auch nicht.
  22. 2 points
    Keiner, ausser der "Umwelt" will ein AGR. Und wenn ein Motor ohne AGR die NOX-Werte im Test erreicht, ist das doch super, den keiner will freiwillig den Dreck und den Schmodder noch einmal dem Motor zuführen nur um die Verbrennungstemperatur zu beeinflussen. Die Nachteile für den Motor sind ja hinreichend bekannt.
  23. 2 points
  24. 2 points
    Zum Glück hat Cornelis Drebbel (1572–1633) den Thermostaten erfunden. (Habe ich mit Wikipedia herausgefunden)
  25. 2 points
    @TigerTooth Welcher Typ ist dein 430er? UCF30R-AETGKA 3UZFE 07/2003-08/2006 LHD 6FC USA UCF30R-AETGKK 3UZFE 07/2003-08/2006 LHD 6FC CND Nach den Informationen in den Teile-Manuals wurde nur beim AETGKV Typ B Verbaut GCC=Gulf Corporation Council EUR=Europa ARL=Australien USA=USA CND=Kanada Aber nach den Bildern in den Occasions-Platformen sind in Europa viele Typ B.
  26. 2 points
    Das werde ich auf jeden Fall tun. Allerdings weiß ich nicht so recht, was ich machen soll, wenn von dort die zu erwartende Antwort kommt, dass eigentlich die Panasonic-AGM-Batterie (ca. 600 Euro mit Einbau) Standard ist. Denn: Die Blei-Säure-Batterie (Toyota 28800-YZZJA 65Ah) ist, seitdem ich den RX vor 9 Jahren als Jahreswagen gekauft habe, drin und hat ganz wunderbar funktioniert, sogar mit Standheizung nie irgendwelche Probleme gemacht. Habe auch einen Beitrag des ehemaligen Forumsmitglides WilliZ gelesen, der seinerzeit seinen RX 400h mit diese Batterie bei Lexus ausgestattet hatte und seid dem keine Probleme mehr mit seiner Standheizung hatte. Wenn also die AGM-Batterie tatsächlich im RX 450h Standard war, dann sieht es für mich so aus, dass man den RX 450h, wenn er mit Standheizung geordert wurde, wohl mit der traditionellen Blei-Säure-Batterie mit 65Ah ausgeliefert hat, um mehr Reserven zu haben. Und dann nehme ich an, dass auch die programmierte Ladekurve eine andere ist. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der RX im ersten Jahr von AGM auf Blei-Säure umgerüstet wurde. Sieht auch alles ziemlich Original aus: hat Entgasungsschläuche und keinen Temperatursensor. Letztlich würde ich ja jederzeit gerne die bisherige Toyota-Batterie wieder nehmen, die hat jetzt bald 9 Jahre super funktioniert, aber ich finde einfach keine Quelle, wo ich die Toyota 28800-YZZJA 65Ah bekomme. Klar, ich werde bei Lexus nachfragen, wollte mich aber hier erstmal umhören, da mein Lexushändler in den vergangen Jahren leider zusehends schlechter geworden ist und zuletzt wirklich sehr sehr fragwürdig bei verschiedenen Problemen reagiert hat (z.B. weil der Wagen nicht ansprang mir sagte, ich soll mir jemanden suchen, der mir Starthilfe gibt oder halt den ADAC rufen und noch etliches Andere). Bin eben lieber vorher gut informiert, bevor ich mich auf dessen Aussagen verlassen muss... Mal sehen, wie ich in der Sache weiterkomme.
  27. 2 points
    Hallo F-reunde, passend zum Wochenende einige schöne Fotos des RC-F Track Editions den wir in Japan ablichten durften. Was wirklich auffällt ist das auch alle Lexus Modelle in Japn deutlich harmonischer in die Umgebung einfügen, ob es nun an der Architektur liegt oder anderer Formaprache oder der komplett anderen Ausleuchtung in Tokyo ist schwer zu sagen, auf jeden Fall wirken die Modell vor Ort nochmal ganz anders 🇯🇵😊
  28. 2 points
    Warum sollte ich mich schämen, ein E-Auto zu fahren ? Ich würde mich wahrscheinlich genauso gut fühlen wie mit einem Hybrid/Lexus. Aber ich will nicht auf die Flexibilität verzichten die bei einem E-Auto im Moment nicht gegeben ist. Zum einen die Reichweite, welche mir nicht ermöglicht, in einem Durchgang ohne zeitaufwendigen E-Tankstop bis an die Nordsee zu fahren. Desweiteren der Mangel an E-Tanksäulen. Und das Dritte was mich davon abhält, daß man für die Batterien zusätzlich im Monat eine Miete zahlen muß, obwohl mir das Auto gehört. Ein E-Auto kommt für mich in Frage, wenn eine Reichweite von mindestens 500 Km möglich sind, unabhängig von den Außentemperaturen ! Die Fahrzeugpreise sind eh schon relativ hoch, da sollte der Batteriepreis schon mit einbezogen sein. Wie bei Hybrid sollten die ersten 5 Jahre Garantie sein, danach jedem selbst überlassen, ob er eine Zusatzgarantie wünscht oder nicht. Aber keine Dauermiete, absolutes NoGo, denn dann gehört mir das Auto ja gar nicht so lange ich für Zahle. Mfg gassimodo 😉
  29. 2 points
    Warum sollte man sich denn da schämen? Beides hat seine vor sowie Nachteile. Jeder soll das fahren was am besten für ihn passt, fertig.
  30. 2 points
    Das musste ja jetzt kommen. Was hat der Ausbruch einer Pandemie mit der Vorfreude über einen Neuwagen zu tun? Natürlich gibt es derzeit größere Probleme..... Gruß SPORTSMAN
  31. 2 points
    Wo sind da für dich die Unterschiede, die das Vorfaceliftmodell so kategorisch ausschließen? So ein Lexus ist kein Golf, er hat eine Langzeitverlässlichkeit, die den deutschen Autos schon seit vielen Jahren fehlt. Du kannst bei Lexus ohne große Angst wesentlich ältere Fahrzeuge kaufen, als du es dir bei deutschen Angeboten freiwillig trauen würdest.
  32. 2 points
    Ich habe Bremssattellack von Foliatec (2 Komponenten System) genommen, den gibt es in vielen Farben. Nach dem Lackieren noch Lexusembleme drauf. Meine Wahl damals war schwarzer Lack und weiße Sticker. Und ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
  33. 2 points
    Hallo @zlatan75 danke für Deine Wünsche 😊😊 .....ja, zum SC 430 - den habe ich vor ~ 10 Jahren von einem Steuerberater aus Griesheim gekauft. Er hatte 65.000 km gelaufen, aus 1. Hand. Das Fahrzeug ist bei mir jetzt bei 90.000 km angekommen, ich habe jährlich den Ölservice machen lassen und zusätzlich Steuerriemen und Zündkerzen. Ich behalte ihn, weil ich keine Cabrioalternative finde (IS 250 C ist keine Option) und andere Hersteller kann ich mir nicht vorstellen. Damals habe ich 14.000 € bezahlt, die bekäme ich heute wieder und da das Auto völlig pflegeleicht ist, der Motor extrem ruhig läuft und der Lexus nicht an jeder Ecke steht, bleibt er bei mir im Bestand 😊😊😊😊 Herzlichen Gruss, lexnew
  34. 2 points
    Da gibt's ganz aktuell einen, dessen beiges Leder leicht Richtung rosé spielt .... https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=295298469&colors=WHITE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=15200&makeModelVariant1.modelId=18&minFirstRegistrationDate=2015&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&searchId=1f7365a4-f43a-8740-da7f-a604dd057175
  35. 2 points
    So, ab heute dient er mir als Ersatz für einen LC und den 600h 😊😊😊 Der Verbrauch ist von den ersten 290 km, überwiegend Land- und Stadtstrassen. Grüsse, lexnew
  36. 2 points
    @TEchi-Tom Feine Sache. Mal schauen, wie lange das hält. Wen es interessiert - die Beschichtung der Klappe vom CD Wechsler kann mit 1K-PU Karosserie Klebe- und Dichtmasse repariert werden. In meinem Fall ist an der unteren Kante der Klappe das Vinyl geschrumpft und hat sich am Rand abgelöst - ähnlich wie am Beifahrerairbag. Die CD-Fach Klappe ist folgendermaßen aufgebaut: 1. Vinylschicht 2. Gelber/oranger Hartschaum (Polyurethane? Polster / ca.3mm) 3. Plastikfolie 4. Schwarz lackierte Stahlblechklappe 5. Plastikblende Reparatur: 1. Klappe zerlegen 2. Gelben Schaumstoff an der abgelösten Stelle entfernen 3. Karosseriekleber auftragen und Vinylschicht nur so weit wie nötig andrücken 4. Mit transparentem Klebeband fixieren 5. Nach etwa 12 Stunden "Ruhezeit" kann die Klappe wieder eingebaut werden Gutes Gelingen. PS: Der Karosseriekleber eignet sich auch sehr gut für eine Schuhsohlenreparatur. Oder auch 2 oder 3.
  37. 2 points
  38. 2 points
    Naja, gegenüber deinem SUV sind es ja nicht Zehntelliter sondern über die Hälfte weniger. 😂 Das hier im groben Meinungsfreiheit und auch stetige Wiederholungen erlaubt sind haben wir schon mitbekommen. Ich fand deinen Beitrag, ja diesen hier auch, zum Thema Langzeiterfahrungen trotzdem komplett überflüssig. Es gibt halt Menschen, die Hybrid mögen, nicht zwingend hoch sitzen müssen, nicht unbedingt 6 Zylinder fahren müssen und ja sogar die super CVT-Getriebe und geringe Verbrauche mögen. 😎
  39. 1 point
    Ein Ladegerät kostet nur einen Bruchteil einer neuen Batterie und ist dann für alle Fahrzeuge anwendbar. Aber kann ja jder so machen wie er möchte. Nein, nicht unbedingt. Wenn die Batterie schon merkbar zu leer ist reichen die 3h nicht. Mein cTek ladet da schon einmal 6-12h....
  40. 1 point
    Über ein cTek Schnelladekabel. Die Batterie bleibt normal mit dem Bordnetz verbunden. Nur wenn ich die Recond.-Option ausführe (Desulphation) baue ich die Batterie aus.
  41. 1 point
    Bei mir stand im Dezember noch ein LC 500 oder RCF Track Edition auf der Uhr, nur das Problem war, ich musste meinen RCF in Carbon abgeben und das war es mir vom Wertverfall nicht wert. So griff ich auch spontan zur Supra und muss Dir sagen das Teil finde ich absolut gelungen von seinen Eigenschaften und auch Preisleistungmässig überzeugend. Die BMW Technik stört mich jetzt auch nicht wirklich. Einfach mal Probefahren 🙂
  42. 1 point
    Etwas rauheres Microfasertuch, dann mit feinerem Microfasertuch nachpolieren, dann ist es fast nicht mehr sichtbar.
  43. 1 point
    Normalerweise hat jeder Hybrid ein AGM Batterie als Serie verbaut, egal ob Standheizung oder nicht. Wenn man nicht gerade die Panasonic kauft ist die Ersatz AGM auch für knapp über 100 Euro erhältlich! Ich habe den GS450h,der hat ja prinzipiell den gleichen Antrieb wie der RX450h Zum Laden ist noch wichtig, dass man nie mehr als 12h lang mit max 14,8V und Ladestrom 5A lädt, das steht auch auf der Originalbatterie drauf (roter Rahmen) Wie im zweiten Bild zu sehen war bei mir der Thermosensor angeklipst bei der neuen Batterie (Varta AGM 70AH) habe ich ihn einfach in ein Loch der Polabdeckungen eingesetzt wo er genau rein passt. Ohne den Sensor, also wenn er abgesteckt ist, kommen sogar Fehlermeldungen. Der Gasentlüftungsanschluß ist auch zu sehen.... varta_10850153_productsheet_570901076d852.pdf
  44. 1 point
    In 2017 habe ich mir einen großen Traum erfüllt, bevor es solche Fahrzeuge nicht mehr gibt. Fast 600PS, über 600Nm. Mit großer Selbstkontrolle schaffe ich 12l, real 14 bis 15l. Mit Spaß sind 20l und ganz leicht auch mehr drin. Also nein, Verbrauch interessiert mich bei Fahrzeugen nicht. Das der ES, neben all den Dingen die mir am ES wichtig sind , auch im Verbrauch überzeugt, zeigt mir nur, wie ausgereift die Hybridtechnik ist und das nehme ich natürlich gerne mit.
  45. 1 point
    Die Regelung der Stossdämpfer Bei den Stossdämpfern haben wir eine Fahraktive Regelung. Wie funktioniert diese? Beim Luftfahrwerk hat der UCF20 oben an jedem Federbein einen Stellmotor (Schrittmotor). Durch drehen einer Stange durch den Stellmotor wird die „Härte“ des Stossdämpfers über ein Ventil eingestellt. Welche Sensoren hat die ECU um die Dämpfer zu regeln? · Lenkradsensor (Ab 36°, gemessen mit einer „Lochscheibe“ und Fotozellen) · Bechleunigungssensor im Kofferraum ( Piezo-Scheibe) · An den beiden vorderen Höhensensoren sind Beschleunigungssensoren verbaut · Bremslicht ( An) · Gaspedalstellung · Geschwindigkeitssensor (ab 20 km/h und bei „hoher“ Geschwindigkeit ) Abhängig von den Signalen werden die Stossdämpfer individuell geregelt
  46. 1 point
    Die habe ich hier im Forum gekauft:
  47. 1 point
    Die Zahlen aus Deutschland für den Februar 2020 sind eingelangt: LG tntn
  48. 1 point
    Richtig, wobei es in Wirklichkeit anders herum ist. Die Visko-Klassen sind ja genormt. Der Hersteller kann sich NICHT aussuchen ob er 30 oder 40 drauf schreibt. Aber er kann ein "dünnes", "normales" oder "dickes" Öl produzieren mit der selben Klasse. Erkenntnis daraus, immer auch die tatsächlichen Viskositäten prüfen. Wie oben beschrieben, wird die Heiß-Visko ja durch Polymere also Zusatz-Stoffe erreicht. Mobil1 wollte wohl beim FS sparen und hat weniger dieser verwendet, was eine niedrigere Visko zur Folge hat. Danke für die Info! Wie sind deine Erfahrungen? Wie lange fährst damit schon? Hast Ölverbrauch? Wieviele km hat dein GS am Tacho?
  49. 1 point
    Hallo kroebje, natürlich hast Du recht mit dem Botox und so, Ich pflege mein Auto mit Würde und es darf auch Altern. Ja es ist ein bekanntes Problem das ab 1995 vorhanden ist (Vorher hatte es gar keinen Airbag für den Beifahrer.) Es stört mich ja auch nicht sonderlich und darf auch so sein. Was ich aber nicht will (Ich weiss es halt nicht) das es sich weiter deformiert und am Ende gar risse bekommt. Es geht mir darum weiteren Schaden abzuwehren. Ich halte euch auf dem Laufenden.
  50. 1 point
    Guckt mal bei burgermotorsports.com oder Carbon Fiber Dynamics (Deutscher Vertrieb von JB4).
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00

Announcements




  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up