Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 21.02.2019 in all areas

  1. 4 points
    Ich meine, dass man auch hier mal einen Schritt zurücktreten muss: Wer eine absolute Fahrmaschine sucht, ist mit dem GS 450H F Sport, mit Allrad Lenkung sehr gut bedient. Wie auch von mir beschrieben kann das Fahrzeug Fahrmanöver "wegstecken", von denen so mancher Supersportwagen nur träumen kann. Wer aber, wie ich, eine Luxuslimousine sucht und entsprechend komfortable Fahrweise bevorzugt, Kilometer "frisst", der braucht die Allradlenkung nicht unbedingt.. Offen gesagt, viele der heutigen Assistenzsysteme und "Features" sind gut und unterstützen, aber wer Auto fahren kann, kann auch ohne diese Dinge leben...
  2. 4 points
    Ein Irrglaube. Der Benziner wird auch auf der Bahn immmer wieder durch den E-Motor unterstützt. Daraus resultieren auch auf der Langstrecke niedrigere Verbräuche als beim reinen Verbrenner, wenngleich das Sparpotenzial bei viel Stop&Go natürlich größer ausfällt.
  3. 3 points
    Ausländische Premiummarken haben/hatten es immer schon schwer gegen die etablierten Premiummarken wie Audi, BMW, Mercedes hier in Deutschland anstinken zu können. Anders im Rest von Europa. Dort ist man nicht so verbohrt und schaut auch schon mal über den Tellerrand und kauft was gut ist und gefällt. Erschwerend für solche Marken mit relativ überschaubaren Stückzahlen kommt nun auch noch die leidige Geschichte mit den Abgasnormen. Ständig neue Schadstoffgrenzen und Prüfscenarien die für die Hersteller immer teurer und aufwändiger werden. Eine europäische (und deutsche) Gutachtenwut die mittlerweile den Sinn und Nutzen verloren hat und kaum noch bezahlbar für Hersteller ist, die ohnehin nur wenig Stückzahlen in Europa/Deutschland verkaufen können. Ab 2020 gilt eine CO²-Schadstoffgrenze von 95 gr/km. Das entspricht einem Verbrauch von 3,6 Liter Diesel oder 4,1 Liter Benzin. 2025 soll das noch um 15 %, 2030 um 37,5 % weiter gesenkt werden. Verständlich das irgendwann das Maß voll ist und man sich lukrativeren/vernünftigeren/einfacheren Märkten zuwendet und Westeuropa den Rücken zukehrt. Die Europäer sind langfristig unzuverlässig und unberechenbar mit ihrem Umweltschutzgerangel geworden. Für Nissan/Infiniti kommt noch hinzu dass der drohende Brexit die Produktion in GB unberechenbar macht. Ich denke nicht das ein Mißmanagment den Ausschlag für den Austritt aus Westeuropa (Osteuropa/Rußland scheint wohl nicht davon betroffen zu sein, oder? Warum wohl?) gegeben hat. Im Gegenteil, die werden sich genau überlegt haben warum sie (nur) Westeuropa den Rücken zukehren. Die Marke Infiniti ist ja nicht verschwunden, sie existiert nach wie vor weiterhin, nur eben nicht mehr in solchen Ländern die ihre eigene Automobilindustrie mit ihrem Abgaswahnsinn langsam aber sicher abwürgen.
  4. 3 points
    Klar, man kann immer anderer Meinung sein, und den Geschmack der Anderen nicht teilen, aber warum muss den andersdenkenden immer der Konsum von irgendwelchen Drogen nahegelegt werden, nur weil sie einen anderen Geschmack haben, oder weil sie eventuell sogar der Zeit voraus sind?
  5. 3 points
    In Westeuropa vielleicht. Das ging nur weil Lexus die Alternativen nicht mehr anbietet. Die guten "Europazahlen", die Lexus gerne veröffentlicht, rechnen RU, TR und andere lupenreine Demokratien ein, wo man bevorzugt klassische Antriebe anbietet. Und in den USA sind die Hybride im Lexusprogramm nur Nebengeräusch. Dass der ES erfolgreich ist, bestreitet niemand. Das war er früher auch schon. Für die USA passt er prima. Früher, als man noch die Hecktrieblerbaureihen hatte, fand Lexus, dass er nicht für Europa taugt. Das hat sich nicht wirklich geändert. Aber wenn man annimmt, dass die Hecktriebler tatsächlich peu a peu auslaufen, steht man dann vor der Frage: Gar nix mehr (an Limos) anbieten oder halt noch das was da ist? So erscheint der ES auf der (europäischen) Bildfläche. Der soll nach "großem" Lexus aussehen (wie im Restaurant das Schnitzel, das überlappt), darf allerdings keine teure Technik ins Felde führen. Deshalb darf die 4-Gang-AT nur die Getriebe der doppelt so teuren Lexushybride aufmotzen.
  6. 3 points
    Gut, dann vergleichen wir diese Beiden. In der Stadt verbraucht der hybride LS600h wesentlich weniger Benzin als der LS460. Auf der Autobahn verbraucht der LS600h nur etwas weniger als der nichthybride LS460. Ich sehe in beiden Fällen keinen wirklichen Vorteil für einen LS460, es sei denn, man will unbedingt das V8 Brumm Brumm incl. hörbarer Schaltvorgänge in seinen Ohren genießen. Dann gewinnt natürlich der LS460. Die nicht wirklich erklärbare Angst vor dem "unbekannten Monstrum" Hybridantrieb wird mehrheitlich von Menschen geäußert, die selber noch nie einen Hybrid über Jahre besessen und gefahren haben. Fahre also selber über mehrere Jahre einen Hybrid und dann können wir hier an dieser Stelle weiter reden. Bin gespannt, wie deine Meinung sich dann gewandelt hat.
  7. 2 points
    Einen fehlenden Schalter mit einem Brikettsofen zu vergleichen halte ich für unnötig und einem Lexus Forums nicht würdig. Oder wie heißt es hier, Inappropriate Language (unangemessene Sprache). Einfach aus Trotz herraus weil einem die Argumente ausgehen und dies aber nicht eingesehen werden möchte. Es geht doch schon los wenn man verschiedene Klamotten trägt, bei mir allein schon abhängig ob ich Langstrecke oder Kurzstrecke fahren denn egal wie kalt es Draußen ist, bei Langstrecken bekleide ich mich leichter und die Jacke wird hinten eingehangen und demenstrechend würde ich mir die Sitzheizung auch einstellen wollen oder auch wenn das Auto mal lange steht und die Batterie in die Knie geht, ich aber nur Kurzstrecken fahren möchte oder evtl. das Auto nur mal eben umparken möchte dann würde ich auch nicht wollen das auch noch so hoher Verbraucher wie die Sitzheizung anspringen. Das System an sich habe ich auch garnicht bemängelt, wenn es denn wirklich mal in der Praxis so funktioniert wie es soll dann finde ich wie gesagt ist das schon eine nette Sache, muss ich jetzt nicht unbedingt haben aber wenn es dabei ist auch gut. Ein Zusätzlicher Knopf zur manuellen Einstellung und gut. Und wer sagt denn Lexus hätte zu viele Knöpfe? Die Werbung die sagen möchte keine Knöpfe sind jetzt der Hit damit die sich die auch noch sparen können!? Der Werbung hinterher zu rennen war noch nie gut, zudem könnte man die Könpfe auch dezent an den Sitzen platzieren wo man diese nicht direkt sieht wenn es denn unbedingt nicht sichtbar sein muss. Ein GT/Cruiser ist für mich auch eine Art Sportwagen nur komfortabler abgestimmt und was die Konkurrenz aus Bayern und Stuttgart macht muss man doch auch nicht alles nachmachen, die Lexuseigene Linie finde ich gerade gut neben dem westlichen Einheitsbrei.
  8. 2 points
    Es wir immer Leute geben, die lieber Briketts in ihren Kachelofen stecken und so die Temperatur in ihrer Wohnung selber im Griff haben wollen. Und es aber auch Leute geben, die das alles den Thermostaten ihrer Heizung überlassen wollen. Niemand zwingt dich, einen LC kaufen zu müssen, wie auch niemand dich zwingen kann in eine Wohnung mit automatischer Heizungzsregelung ziehen zu müssen.
  9. 2 points
    Die Zellen Prüfung schreitet voran.. wenn auch mit 2 Ladegeräten sehr schleppend.. In der Zeit mal wieder Internet Info Suche. Dabei auf ein Hybrid Check PDF gestoßen. Besonders auf der Vorletzten Seite sehr interessant: Seht Euch mal die Kapazität zu Anfang und zu Schluss bei ca 160k Meilen. Die Durchschnittliche Kapazität der Batterie geht sehr runter. Das sehe ich auch an meinen 2006 Zellen. Jedoch nach dem 3x Entladen / Laden kommen die Zellen wieder hoch. Aber sehe ich das nur, oder ihr auch: Hybrid Fahrzeuge werden verkauft, die nach Zeit in Punkto Batterie Kapazität nachlassen, was aber der Verbrenner kompensiert, bis die Batterie auf Grund eines Zell-Defekts aussteigt, oder aber der Verbrauch durch die "Wenigerunterstützung" der Batterie schleichend steigt.? Aber was würde das für reine Elektro Autos bedeuten? Wir fahren zur Arbeit. Nachdem der Wagen zu Hause geladen wurde. Kommen zurück und stecken den Stecker rein. Anfänglich wird der Verbrauch geprüft und sich auf die Schulter geklopft. Tolle Sache. Doch wer prüft später nochmal wenn er das Ergebnis kennt. Auch wenn der Strombedarf im Haus hoch geht. "Sohnemann hat ja jetzt auch TV auf dem Zimmer." Jow, das kann sein.. Was die Karre draußen macht..? 4460723.pdf
  10. 2 points
    Naja....wenn die Daten der Studie halt zum Beispiel aktuelle Lexus Fahrer im Alter von 25-65 Jahren umfassen soll, dann ist das nicht diskriminierend. Hab auch schon paar Mal bei sowas mitgemacht und der Auswahlprozess am Telefon vorab, bevor es an Prototypen und meine Meinung ging, war schon interessant.
  11. 2 points
    Leider wird dann der geniale Infinitymotor mit variabler Verdichtung nicht in Deutschland auf den Markt kommen.
  12. 2 points
    Falls Interesse ist, kann ich gerne den gesamten Ablauf für diese Prüfung mit Einzelheiten in eine separaten Thread posten?
  13. 2 points
    Gibt's da auch ein Kassettenlaufwerk? 😄 Viel Spaß mit deinem neuen Akkuschrauber! Greets Boergsn
  14. 2 points
    Immer wenn ich "mein" Lexus Forum besucht habe in den vergangenen 13 Jahren, dann waren da entweder selten andere Besucher oder mal in der Spitze tatsächlich drei Interessenten gleichzeitig. Überarbeiten wird sich da niemand - auch wenn sie immer alle beschäftigt aussehen.
  15. 2 points
    Update (englisch): Guys, I got my Lexus. What a machine. What a pleasure getting in the car every morning and driving to work. Loving every second. My father in-law asked me to get him for a ride and really enjoyed it. Said that it is very comfortable, quiet and it seems like a Boeing with all lights and instruments. He was very impressed and was asking during the whole ride to drive faster! 😂 My mother in-law want to get her ride this week. Some pictures to you, since you love pics. Thanks for all the support, Lexus Lovers!
  16. 2 points
    Dabei gibt sich die Ersatzteilsparte echt Mühe!
  17. 2 points
    Die Monatszahlen für Deutschland vom Februar 2019 sind da: Die Zahlen stammen alle aus den "Neuzulassungen Flop 50". Ich sage dazu "Neuzulassungen der exklusivsten Top 50". LG tntn
  18. 2 points
    So war's schon 1999 beim IS. Bis jetzt hätte ich nochnie was davon gehört das sich er was beschädigt hätte oder es einem optisch gestört hat.
  19. 2 points
    Guten Morgen, hier mein erster kleiner Beitrag im Forum, als neues Mitglied mit Interesse an dem neuen ES. Natürlich ist es kein Test, sondern ein Werbefilm, aber recht schön gemacht, finde ich. Vielleicht auch für andere ES-Interessenten nett anzuschauen 🤗 Lars
  20. 2 points
    Kann es vllt. sein, dass hier Zahnriemen mit Steuerkette verwechselt wird...? Fragender Gruß vom Todde
  21. 2 points
    Können wir bitte langsam wieder zurück zum Thema kommen?! Der Boergy hat eine Probefahrt gemacht und uns gekonnt seine Eindrücke geschildert, und das Ganze mit aussagekräftigen Fotos ergänzt. Wäre schade wenn wir das in einer Grundsatz-Diskussion untergehen lassen würden... 😐
  22. 2 points
    Völlig richtig, auch wenn das immer und immer wieder anders behauptet wird. Auch auf der Autobahn spart ein Hybrid, wenn auch nicht ganz so viel wie in der Stadt. Aber das haben wir hier im Forum ja schon oft ausführlich erklärt. Die Argumente mit dem höheren Gewicht sind auch falsch, denn bei einer gleichbleibenden Geschwindigkeit spielt das Gewicht gar keine Rolle beim Verbrauch. Das höhere Gewicht benötigt nur beim Beschleunigen extra Energie, nicht jedoch bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Da geht es dann eher um c-Werte. So wird ein RX-Hybrid bei Autobahngeschwindigkeit selbst bei exakt gleichem Gewicht mehr verbrauchen als ein GS-Hybrid.
  23. 2 points
    So... Jetzt sollt ich ein paar Minuten haben um einen kleinen Bericht zu verfassen. Eigendlich war ja nur geplant den ESh kurz zu besichten. Daraus wurde dann eine gut 45 minütige Probefahrt. Das neue Design polarisiert. Die L-Finesse oder wie das heisst, hat jeder Lexus dran, fast schon wie der Single Frame bei Audi, wo alle gleich, aber doch anders ausschauen. Der ES ähnelt dem LS sehr, von der Front und vom Design. Die Länge ist 4,97m lang. Eine stattliche Limo. Optisch etwas von den Coupe Limos, aber hinten nicht so weit runter gezogen. Tja... ungewohnt. Optisch ansprechend, aber im Hinterkopf das es ein Frontkratzer ist.. und das bei Lexus? mh.... Gefühlschaos. Ein kurzes Plauscherl mit Chris und ich hatte schon den Schlüssel in der Hand, viel Spass gewünscht, Erklärung braucht der Boergy ja keine Eines was mir gleich aufgefallen ist beim Rundgang, die hinteren Türen sind lang, keine halben Türen, die haben richtig Länge. Ah.. da ein F-Sport Emblem.. Aja.. Chris erwähnte, alles drin was es gibt . 19" Alus, anderer Grill, andere Sitze? Da weiß der ein oder andere sicher mehr ob der F-Sport beim ESh auch andere Sitze hat. Im Wagen Platz genommen war das Gefühl von "daheim sein" gleich da. 2-3 kurze Drücker an der Sitzverstellung, Lenkrad raus und bisschen runter, Spiegel kurz eingestellt, fertig! Das Lenkrad ist schön griffig, auch beheizt was man echt gut spürt (sogar 2-stufig bzw automatik). Die Sitze bieten echt guten Seitenhalt, ohne zu klammern. Unten in der Mitte ist eine Erhöhung, etwas ungewohnt, zentriert aber irgendwie. Innen fühlt sich der Wagen nicht eng an, kein Gefühl von Schießscharten. Beim Rückspiegel raus wirds hinten eng, aber da seh ich bei meinem HH auch nicht mehr. Den Startknopf gedrückt und los gehts. Man hört und spürt ganz leicht, da sind 4 Häferl unter der Haube. Es wirkt etwas ungewohnt, wenn man grad aus einem Wagen mit V6 kommt. Nicht ungut, aber halt ungewohnt. Gestern Abend der neue Rav4 war rauher und mehr merkbarer. Knopf am Schalthebel gedrückt und auf D. Ungewohnt, am HH zieht man einfach, hier entriegelt mal seitlich.. für was? (Beim Rav4 drückt man vorne hoch, gaaaaanz komisch). Der ESh rollt sauber los, kein ruckeln oder jaulen. Er hängt echt gut am Gas, die 1740kg merkt man nicht. Nicht beim rollen, nicht beim beschleunigen, nicht in den Kurven. Echt sauber hinbekommen. Er fährt sich leichtfüssig, anders als erwartet. Das Gaspedal braucht mehr Kraft als im HH, ähnlich wie im SC400, das vermittelt eher das Gefühl was schweres, hochwertiges zu fahren. Beim direkten Umstieg vom HH merkbar, sonst wahrscheinlich nicht. Ich kenn noch den F-Sport vom CT und IS mk.III. Beide sehr straff/hart, beim IS sehr sportliche Sitze. Das ist hier nicht so. Für mich schön sportlich, straff, kein bocken, kein drücken von den Sitzen. Als wäre er angepasst worden. Beim starken beschleunigen spürt man schon das er ein FWD ist, vorn kratzt es ein bisschen, überhaupt wenn man etwas eingeschlagen zügig vom Stand rausbeschleunigt. Es reisst keinem das Lenkrad aus der Hand, es gibt gut Feedback fürn Fahrer. Lexusunlike? Nein, nicht schlecht, einfach ungewohnt. Der Wagen hat gut Grip, schiebt auch wenn man den Kreisverkehr zügiger fährt, nicht vorne über. gut gemacht! Es geht raus aus dem Industrieviertel in Wien und ab ins Umland. Endlich die Ortstafel 50km/h am Tacho und Pedal to metal . Er zieht sauber weg, keine Rakete, aber auch nicht lahm. Schon fast spritzig. Merklich agiler als mein V6 beim ansprechen, sehr wenig Gummiband. Im Sport Modus wird der Antrieb noch spritziger, es wahr mir persönlich schon zu viel, es passt nicht zum Wagen. Im Normal-Modus fährt er sich schön ausgeglichen, nicht zäh aber auch nicht zu nervös. Nach ein paar Kilometern hab ich dann doch endlich einen Parkplatz gefunden, wenn auch keine perfekte Fotokulisse, für ein paar Fotos vom ESh.
  24. 2 points
    Ich bedanke mich hier nochmal ganz herzlich bei driver1313 für die Navi CDs für meinen LS400 Opa! Er hat es sehr schnell und zuvorkommend abgewickelt.
  25. 1 point
    Tach, Bei mir hat es nicht funktioniert, es wurde so stark gedämpft das ich nur mit zum Auto gerichteten Hintern die Tür aufbekommen habe. In der 3-Zimmerwohnung (Handtasche) meiner Frau geht es einwandfrei... bis denne Henning
  26. 1 point
    Das können die, wie Lexus das ja auch macht, aber durch die gemeinsame Typenzulassung mit Nissan erreichen. Die haben ja genug Leistungsschwächere Modelle, Elektrofahrzeuge etc. Grund für den Ausstieg sind mehr die schlechten Verkaufszahlen, gerade auch die der Mutter. In meinen Augen aber vorhersehbar wenn man sich in der Palette so weit zusammenlegt kaufen die Kunden eben eher den Europäer von Renault statt die gleiche Technik vom Japaner. Selbst Schuld Nissan!
  27. 1 point
    Wasch' dir sofort den Mund (bzw die Tastatur) mit Seife! Sowas sagt man nicht mal im Spaß. 😀
  28. 1 point
  29. 1 point
    Probefahrt im neuen ES am Freitagnachmittag ging es für mich nach der Arbeit nicht nur ins Wochenende, sondern auch auf direktem Wege ins Lexus Forum. Hier war nämlich eine Probefahrt mit dem neuen ES ausgemacht, worauf ich mich schon den ganzen Tag sehr gefreut hatte. Frisch gewaschen wurde der schwarze Vorführwagen lautlos (da elektrisch) vorgefahren und nach kurzer Einführung waren der ES und ich schon auf dem Weg. Der Vorführwagen war die Luxury Line-Ausführung mit entsprechender Vollausstattung, wodurch ich gleich zum ersten Mal ein Auto mit Head-Up Display kennenlernen konnte. Vorher kam ich immer sehr gut ohne aus, aber in den zwei Stunden Probefahrt hat´s mir dann eigentlich doch sehr gut gefallen. Praktisch ist, dass Geschwindigkeitsbegrenzungen, sowie die eigene Geschwindigkeit nebeneinander sichtbar sind. Dadurch ertappte ich mich mehrfach dabei, schneller unterwegs zu sein, als ich dachte – weil das Auto extrem Leise ist. Komplett ohne Geräusch erfolgt das Starten: Man drückt den Startknopf, die Displays gehen an (etwas schneller wäre allerdings nicht schlecht), und dann… nichts. Ich habe dann erneut den Startknopf gedrückt, weil ich gemeint habe, irgendwas fehlt noch, aber dann war das Auto also wieder aus 🤣 Beim Losfahren in Elektromodus auch alles ohne Geräusch, was Hybridfahrer natürlich längst kennen, aber für mich eine neue Erfahrung war. Wenn etwas Geschwindigkeit dazu kommt, schaltet sich der Benzinmotor hinzu, was man bis auf den Sound überhaupt nicht merkt, ebenso wenig wenn er sich wieder abkoppelt. Im großen Display kann man anzeigen lassen, wie das Auto gerade Energie verbraucht, also ob Strom von der Batterie weg geht, oder ob der gerade geladen wird. Auf der Autobahn gut zu erkennen: Bremsen oder vom Gas gehen und die Batterie wird gleich wieder geladen. Schon ein tolles System! Wo wir eh gerade auf der Autobahn sind, natürlich habe ich dort auch mal Vollgas ausprobiert, da ich wegen der relativ moderaten Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitsangaben ein bisschen besorgt war, ob der ES nicht zu lahm sein würde. Nun, ich wurde überhaupt nicht enttäuscht: für meine Bedürfnisse reicht die Beschleunigung vollkommen aus. Man wird natürlich nicht in den Sitz gepresst und auch der Mageninhalt bleibt da wo er hingehört, aber bei Vollgas (oder auch weniger) geht der ES sehr ordentlich vorwärts. Natürlich, wenn man z.B. GS 450-Fahrer ist, wird man das negativer vergleichen, aber im Vergleich zu meinem Passat der 0-100 eine Sekunde schneller sein soll, habe ich nichts vermisst. Richtige Beschleunigung kenne ich durchaus auch aus eigener Erfahrung, denn ich hatte drei Jahre einen Ferrari 360 Modena und jetzt seit zwei Jahren einen Porsche 997.2 (=911) Carrera S Cabriolet. Trotzdem ist die Leistung vom ES 300h für mich wirklich in Ordnung – ich fahre mein Alltagsauto aber sowieso immer recht entspannt 🙂 Der ES liegt ziemlich satt auf der Straße, ist natürlich auch ein großes und relativ schweres Auto (20 Cm länger und 200 Kg schwerer als mein Passat). Ich fand das Fahrgefühl und der Komfort sehr angenehm – es ist vor Allem ein luxuriöser, unaufgeregter Gleiter. Perfekt für lange Fahrten, wo man gerne entspannt und komfortabel unterwegs ist (ich persönlich zumindest). Und perfekt zum Spritsparen in der Stadt – das ist Geld, das man wiederum für andere schöne Dinge ausgeben kann 🤗 Sehr gut gefallen hat mir das große Display, mit sehr schönen, klaren Anzeigen (ebenso klar übrigens das kleine Display hinterm Lenkrad). Ich würde unbedingt das Premium Navi nehmen, denn sonst ist das Display um über vier Zoll kleiner (8 statt über 12) und das wäre wirklich schade - für mich ist das große Display das Highlight im Armaturenbrett. Ich kam mit dem Touchpad auf Anhieb sehr gut zurecht - lustig ist, dass man es in der Fingerspitze spürt, wenn man z.B. von einem Radiosender zum nächsten bewegt. Man muss dabei schon den Finger ruhig bewegen, denn sonst überspringt man eventuell das, was man haben möchte. Aber wie gesagt, innerhalb kürzester Zeit kam ich damit sehr leicht zurecht und ich finde das System ganz gut. Lieber so, als ein Display voller Fingerabdrücke, wie jetzt in meinem Passat. Außerdem ist das große Display so groß, dass man ohne vorbeugen (beim Fahren also gar nicht praktisch und sicher) gar nicht überall hinkäme. Touchpad für mich super also! Auch super das Mark Levinson Soundsystem. Ich habe jetzt im Passat auch eine gute Anlage (Dynaudio aus Dänemark), aber das vom ES setzt noch mal einen drauf. Bei meinem Wunschmodell F Sport gibt es das Premium Navi (also das große Display) mit Mark Levinson gemeinsam für €2.200. Würde ich ohne Zweifel nehmen, das ist das extra Geld definitiv wert. Nicht ganz sooooo gut haben mir die Tasten im Armaturenbrett gefallen. Ich denke, Lexus könnte da schon ein bisschen mehr Liebe bzw. Design reinstecken. Es sind einfach… Tasten – die so auch in jedes andere (auch viel billigere) Auto verbaut sein könnten. Da gibt es also noch Luft nach oben. Die kleinen runden Tasten sind übrigens wirklich sehr klein. Das ist zwar kein Drama, aber sie sind einfach viel kleiner als man es aus anderen Autos gewöhnt ist. Naja, da gewöhnt man sich sicherlich dran. Ansonsten macht der Innenraum einen durchaus hochwertigen Eindruck. Ein Auto, worin man sich absolut sehr wohl fühlen wird. Es gibt auch hinten sehr viel Platz, was im Vergleich zur Konkurrenz ja einer der Stärken vom ES ist. In der von mir gefahrenen Luxury Line-Ausführung gibt es eine zusätzliche Bedieneinheit in der Mittelarmlehne der Rücksitze, womit sich z.B. auch elektrisch die Sitzlehne neigen lässt. Schon sehr schick – werde ich im F Sport aber nicht bekommen, da nicht lieferbar. Die Rückbank lässt sich – wie oft in den Foren und Internetkommentare kritisiert – nicht umklappen (es gibt lediglich eine kleine Durchreiche). Für mich persönlich kein Problem, denn ich habe in den vergangenen drei Jahren in meinem Passat noch nie den Rücksitz umklappen müssen. Aber es kann natürlich sein, dass andere Leute das doch öfters brauchen würden, je nachdem was die alles so an Sperrgepäck durch die Gegend fahren. Frontantrieb wurde auch oft kritisiert, besonders im Vergleich zum GS. Für meinen Fahrstil (eher entspanntes Gleiten, aber ohne zu kriechen), ist Frontantrieb überhaupt kein Problem – ich habe das bei der Probefahrt nie negativ bemerkt. Insgesamt war ich nach der Probefahrt vom ES begeistert und mein ursprüngliches Interesse hat sich noch deutlich verstärkt. Es kommt für mich eigentlich kein anderes Auto mehr infrage und ich freue mich sehr, ab Ende 02/2020 Lexus Fahrer zu werden! Jetzt nur noch die Wartezeit irgendwie aushalten, das wird hart… 😟
  30. 1 point
    Alles klar, habe die Erklärung im Netz gefunden. Jetzt werden erstmal alle Zellen im Batterie Pack geprüft. 2 zeigen trotz gutem Spannungsverlauf echt üble Kapazität.
  31. 1 point
    Sehe ich auch so. Keine echte Supra mehr
  32. 1 point
    Das sind wohl Gewerbe-Tarife. Als Privatmann haste nochmal schlechtere Karten. Aber ich wunder mich auch immer wieder. Peugeot 2008 für 89,- ohne Anzahlung usw. Dann fange ich an zu rechnen .... und stelle unterm Strich fest, dass mein Saurier-Hirn irgendwie noch den Preisen der 90er Jahre verhaftet ist. Ich tendiere dazu, die schleichende Teuerung auszublenden, weil ich meine Autos i.d.R. sehr lange halte und mich nicht monatlich um solche Zahlen kümmere. Typisches Beispiel bei mir im eigenen Privathaushalt: Ich hab für meine Frau einen Smart Forfour, 90PS, Automatik, gehobene Ausstattung gemietet, direkt bei MB/Smart; Mitarbeiter-Tarif (meine Frau hat früher für MB gearbeitet). Kostet im Monat 250 Euro (tutti kompletti). So - und dann seh ich Peugeot-Angebot wie das oben erwähnte, und frage mich, warum ich so blöde viel Geld ausgebe für eine Smart-Schüssel (die kein schlechtes Auto ist, nur vorsintflutlich motorisiert), und ob ich, schon aus Umweltgründen, nicht mit einem Yaris-Hybrid besser unterwegs wäre. Kurzantwort: Nein, rechnet sich nicht. In der Smart-Miete ist enthalten: - jährlich ein fabrikneues Fahrzeug nach Wunsch - 15.000 km p.a. - Komplettversicherungsschutz mit Vollkasko auch für Fahrer unter 25 (für uns relevant) - Ganzjahresreifen, keine Reifenkosten, keine Inspektionskosten, keine Reparatur- oder Verschleißteilkosten Und da kann man rechnen, wie man will - jeder hinterhergeworfene Yaris, Peugeot, gebrauchte CTh .... würde in unserem Fall schon an den Versicherungskosten scheitern. Wenn nun Lexus einen ES oder NX für 450 Euro (privat) verleast - PLUS die üblichen Kfz-Nebenkosten PLUS Aufschlag für 20.000 km Jahresfahrleistung PLUS Anzahlung PLUS evtl. Rückgabemalus - dann sehen wir, dass das Zielpublikum nicht in der Familienhaushalts-60-k-Gesamtjahresbrutto-Klasse zu finden ist, zumal so ein ES in der Garage oft noch schöne Geschwister hat. Das Jahresbrutto sollte, falls man selbst nicht in einer Hundehütte haust, schon gut Richtung 100-k gehen, und hier sprechen wir wirklich vom Statusobjekt. Wer deutlich unterhalb der skizzierten Schwelle lebt und dennoch am Lexusduft schnuppern will, muss eben ein paar Jahre warten und sich einen Gebrauchten angeln (was für die Neuzulassungzahlen ohne Belang ist). Das ist auch mein persönlicher Plan, wenn ich die Schnauze voll hab von meinem Plastik-Klapper-Prius und meine erste Lebensvericherung rauskommt (genau, die mit 4,5% Garantiezins). Nee, ich denke schon, Lexus will exklusiv bleiben, in Anspruch und Klientel und gibt dafür durchaus bewusst Marktanteil her. Ohnehin steht zu vermuten, dass die Lexus-Zulassungszahlen nicht plötzlich explodieren würden, wenn der ES statt 500 nur 400 kostete.
  33. 1 point
    Hallo Tom Sind das nicht alles Spannungssprungsonden? Vor und nach dem Kat? Spannungssprungsonden, da kommt Spannung aus der Sonde 0-0.9V (Arbeiten erst wenn die Temperatur über 300 Grad ist) Danke für eine "Erleuchtung" Gruss Techi-Tom
  34. 1 point
    Also, wir müssen uns diese Frage eigentlich gar nicht stellen - warum sie so wenig verkaufen, ob sie in Europa überhaupt mehr verkaufen wollen und, falls ja, wie sie die Verkaufszahlen verbessern können - darum muss sich Lexus Europe Gedanken machen. Solange die Zahlen so niedrig sind, ist es doch gut für Lexus-Fahrer - so fahren sie schöne Autos, die nicht an jeder Strassenkreuzung zu sehen sind 😉
  35. 1 point
    Mit Glasschiebedach wirkt auch eine dunkle Innenausstattung gleich viel freundlicher.
  36. 1 point
    Erstmal, dass man sich hier im Forum vernünftig vorstellt und dann können wir weiteres gerne per PN klären.
  37. 1 point
    Würth "klebt und dichtet" sauber und dünn verwenden, warten bis es getrocknet ist und weiter geht's...
  38. 1 point
    Ich hab meines vor ca. 1 Jahr ausgetauscht, ist ein Stecksockel - geht ganz einfach.
  39. 1 point
    Danke für den Link. Wenn man schon so einen Vergleichstest macht, könnte man auch gern mal einen Preisvergleich anführen.
  40. 1 point
    An das Lüftungsrohr kommt man ohne Batterie Ausbau ran. Im Kofferraum die Abdeckung für Sicherheitsschalter entfernen. ACHTUNG! NÄCHSTER SCHRITT NUR MIT SICHHEITSHANDSCHUHEN GEGEN STROMSCHLAG! Den Sicherheitsschalter nach rechts schieben und ziehen. Jetzt kann im Umfeld der Batterie gearbeitet werden. Nun entfernt man diese nervigen Klipse um die Verkleidung im Kofferraum auszubauen. Ist die große Verkleidung vor der Batterie raus, seht ihr oben rechts den Ventilator für die Batterie. Spannungsversorgung vom Ventilator lösen. Die 2 vorderen Schrauben für den Lüfter entfernen. Lüfter heraus ziehen. Das Lüftungsrohr was auf der Ventilator steckte und nach links in die Batterie mündet, enthält die Mattenfilter die sich mit der Zeit zusetzen.
  41. 1 point
    Die elektr.Rücksitzlehne gibt es zumindest im Luxury,hab ich live selbst ausprobiert.
  42. 1 point
    Der Ablauf der Verzollung hängt von der Versandart ab. Standardmäßig wird bei Rockauto je nach Lagerort per USPS oder FedEx versendet. Bei USPS wird das Paket in Deutschland an DHL übergeben und von dhl verzollt. Der Zoll ist entweder an den Postboten in Bar zu entrichten oder das Paket wird zur nächsten Zollstelle gebracht, wenn der Zoll noch Unterlagen braucht. Rockauto zeichnet die waren aber meiner Erfahrung richtig aus und die Pakete werden direkt zugestellt. Bei dem Versand mit FedEx kann man beim bezahlen schon auswählen, dass man die Zollgebühren im Voraus zahlen will. Dann stellt FedEx innerhalb von 3 Tagen direkt zu und man muss kein Zoll mehr bezahlen. Bei Rockauto 5% Gutschein nicht vergessen, es gibt immer welche. Einfach danach googeln.
  43. 1 point
    Selbst wenn der ES die hälfte Kostet, halb so viel verbraucht und doppelt so schnell wäre würde der hier niemals einen erfolg feiern können. Antriebskonzept, Design, Innovation etc. ist der Deutschen innerliche Gewohnheit etwas anderes als was deutsches zu Kaufen nicht gewachsen. Ich sag immer wenn VW namentlich den Golf gegen Kot tauschen würde, würde die hälfte der Nation VW Kot fahren oder Kot GTI.. Aber das wollen wir doch auch, Lexus ist ja schon was exklusives, für mich müssen die gar nicht groß raus kommen, lieber schweigen und genießen.
  44. 1 point
    Um 430er ging's ja auch nicht, das war nur ein Beispiel, da vergleichbarer Hubraum. Es ging um 460er vs. 600h und hier sieht es wiederum so aus, dass obwohl 600h nominal höhere Leistung hat, ist der 460 sogar noch etwas schneller, also der Vergleich passt schon. Und wenn es sich herausstellen sollte, dass der 600h unter realen Bedingungen auf der Autobahn doch unwesentlich weniger verbraucht, dann ist der 460er unter Umständen eine bessere Alternative für denjenigen, der überwiegend Autobahn fährt. Darum ging's hier eigentlich und nicht um die Entwicklungsstände, Leistungs- und Verbrauchsunterschiede beider Motoren auf dem Papier.
  45. 1 point
    Ungeeignetes Ersatzmodell?! Komm Gert, das kannst Du besser!! Toyota in den kleinen Klassen, danke, sehr gnädig! Doch wohl auch Lexus weiter oben, im RXh seit mittlerweile 13 Jahren! Nirgendwo ist der Hybrid-Anteil höher als bei Lexus. Lexus ist Hybrid. Der GS (seit 2012) ist ohnehin ein Auslaufmodell (wird es überhaupt weitergeführt werden)? Kaufmännisch ist, es zu ersetzen durch ein Modell, das - im Weltmaßstab (siehe tntn's US-Zahlen: GS:ES = 1:7) - wesentlich erfolgreicher ist, weil es auf der spreizbaren TLGA-Plattform ruht. Der GS ist aus dem Rennen - leider, sage ich als GS-Fan. Und noch weniger Käufer als der GS wird der ES ja nicht haben können, denn das wären so ziemlich null. Meine Vermutung ist gar, dass, wie jetzt der GS, auch der nächste IS als Hecktriebler infrage stehen wird. Braucht kein Mensch. Allein wegen eines IS-F mit 500 PS machen die sowas nicht mehr. Stattdessen ein Cross-over, damit sich endlich die Frage nach einem Kombi erledigt. Und letztlich versteh ich auch, dass ein ES nicht billiger werden wird als der GS. Der ES ist ja nicht kleiner und enger (ein Viertelmeter Blech fällt wertmäßig ohnehin nicht groß ins Gewicht), und wie alle Hersteller, versucht auch Lexus seine Marge irgendwie zu halten. Der Skalierungseffekt (TLGA) ist, was den ES für Lexus zum Gewinnbringer macht. Wer künftig was Schnurriges von ToyLex sucht, darf zum Supra greifen, mit bajuwarischer Antriebstechnik, sechs Töpfe in Reihe. Die Hartgekochten warten noch auf den abgespeckten, billigeren Vierzylinder, den sie dann herausreißen werden, um einen 2JZ in Vollfettstufe reinzuschustern. Gruß, Jens Und bevor ich's vergesse: Schöne Grüße von Jürgen aus Pliezhausen, an alle, jawoll!
  46. 1 point
    @kroebje Hybrid hat seine Berechtigung, vor allem in den kleineren Klassen, wo er ja bei Toyotas auch problemlos sehr hohe km-Leistungen pannenfrei erbringt. Dennoch sollte man nicht den GS einstellen und als "Ersatz" ein als solches weitestgehend ungeeignetes Modell zu einem ähnlichen Preis anbieten. Sowas ist unkaufmännisch und führt zum Verlust dringend benötigter Neuwagenkäufer ! RodLex
  47. 1 point
    Nein, wenn man Filter wechselt dann nimmt man die Ölwanne runter, mach ich so zumindest lieber und ich brauche dann keine Spüllung machen, weil das ganze Abrieb bleibt an Magneten hängen, so kann man auch einfach finde ich mit Lappen reinigen. Meine Meinung nach, bei der Spüllung kann es sein, dass diese Abrieb aufgewirbelt wird und macht noch schlimmer z.B. Ventile oder Kanäle können verstopfen.
  48. 1 point
    Da mein GS450h leider gemeint hat den hinteren Teil seiner Abagsanlage in Rost zu verwandeln, war ich auf der Suche nach einer preiswerten Edelstahllösung ohne a: ein Vermögen auszugeben, b: das Geräuschniveau so niedrig zu halten wie es geht. Nach einiger Rechereche was denn so aus dem Baukasten Lexus so passen könnte, zeigte sich das IS250 quasi die perfekte Ausgangsbasis war, gleiche Anlagenkonstruktion und vor allem Edelstahl, also flugs auf Ebay Kleinanzeigen mal so einen IS 250 Auspuff gekauft. Bis auf kleine Änderungen passt der Kram unter den 450H, Anlage hat die gleichen Durchmesser wie .org.:) Einzig der Anschluss an den Mittelschalldämpfer muss umgearbeitet werden, und für Detailfanatiker wären längere Blenden nicht schlecht, Wer sich an das Projekt traut sollte auf jeden Fall Gewindenieteinsätze organisieren da die Hitzeschutzbleche meist schon mehr oder weniger defekt sind siehe Bilder, zur Verbindung des .org Mittelschalldämpfers braucht man noch eine 64,5mm Rohrschelle,und einen Winkelschleifer, vermutlich passt der ganze Kram auch bei 300 & 430 und 460.Anbei Bilder.
  49. 1 point
    Hallo ! Hier noch mal Bilder mit Sommer Räder : Serienfelgen 8 x 18 , ET 45 , mit 235/45 Reifen , Spurverbreiterung vorn 10 mm , hinten 20 mm . Gruß , Heinz !
  50. 1 point
    Habe heute die Garage angerufen. Die meinen, das kriegt man in dem Fall (bei dem hohen Verbrauch) nicht mit dem ISC hin. Höchstwahrscheinlich wäre ein Schlauch des Ansaugsystems brüchig, es gäbe da einen Kandidaten, bei dem das wohl gerne mal geschieht. Sprich, er zieht etwas Falschluft und die Berechnung des Gemisches fliegt auch die Schnauze. Bei meinem RX wurden die Kerzen gewechselt und dabei müsse dieser Schlauch zur Seite gebogen werden. Dabei könnte ein Riss passiert sein aufgrund des Alters. Am Mittwoch wechselt er mir diesen, danach wird wieder getestet. Wir werden sehen, ich werde berichten, falls es abgesehen von mir jemanden interessiert. Ich werde mir den Schlauch auch zeigen lassen, damit ich's hier erklären kann. Am Telefon war's etwas schwierig. Sonst hätte ich selber mit dem alten Bremsenreiniger-Test testen können.
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00

Ankündigungen




  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up