Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 07/23/2019 in all areas

  1. 11 points
    Weils geil ist beim McDonalds im Stau zu stehen, die Umluftklappe eingeschaltet und keine Abgase rauszuwerfen damit die Klima läuft, früher nicht gemerkt, jetzt umso mehr, die ganzen Dieselkisten was permanent laufen, schrecklich. Oder durch den halben ort zu summen, durch 30er Zonen flüsterleise zu rollen und Leute erschrecken 😄 . Ganz lustig wirds dann beim älteren Semester, wenn sie dich drauf anreden, wieso der so leise ist beim wegfahren und man ihnen dann vom Hybrid erzählt wie was wann. Komischerweise glauben die meistens das es sowas wie ein Atom-U-Boot ist, und wenn man darauf hinweist das es die Technik erfolgreich seit über 20 Jahren gibt, sind die Gesichter noch mehr verblüfft. Trotzdem wird fleissig weiter Diesel gekauft. Schwer? Mein HH hat (7 Sitzer) 2100kg leer, dein Infinity knapp 1900kg. Dafür ein Eck kürzer (15,5cm kürzer, 11cm schmäler, 15,5cm niedriger). Sogar der RX400h ist ein ein Eck größer als dein III, Sogar die erste Generation vom RAV4 Hybrid ist größer als dein III. Da gehts leichter weniger zu brauchen wenn man schon fast in der Kompaktklasse unterwegs ist mit einem 320PS Motor. Würde man den aktuellen Antrieb vom RX450h in den RAV4 der vorletzen Generation pflanzen, dann wäre es halbwegs ein vergleichbares Duell. Da trau ich mir fix sagen, das dann ohne Probleme ne 8 vorne steht, auch auf der AB und 0-100 unter 6 geht. Geiler is da aber die 3te Gen vom RAV4, mit dem 3,5er V6 und gut 273PS. 5,8 auf 100. Der wäre dann auch bautechnisch in der Größe von deinem III. Man sieht, auch wenn alles wie Äpfel ausschaut, sind sie doch nicht miteinander zu vergleichen. Jedem das was ihm gefällt, einem gefällt das sonore brummen eines Diesels, ein anderen das surren der E-Motoren und andere rühren gern noch selber im Getriebe. Jede Marke bedient eine andere Käuferschicht, was auch so gut ist. Grad bei III, Lexus, Acura und co sind die Fahrzeuge noch unterschiedlicher als beim Massenmarkt. Nachdem man in Ö keine 150 fahren darf intressiert auch eher nur ein Bruchteil der Verbrauch bei 150-160km/h. Wie wärs mal mit einer Runde durch Wien bei Rushhour Freitag nachmittags? So 2-3h staurollen? Man genießt das entspannte dahinrollen mit dem Hybrid, auch wenn man regelmässig zu schnell ist 😄 ich weiss, kann man schwer verstehen wenn man nicht mind. eine Woche mal einen h gefahren ist im Alltag. Die ersten Tage waren auch komisch bei mir. Der Verbrauch ist mir eher nebensächlich. Für den 2,1t Bomber echt gut, auch wenn einige eine ständige 9 vorne schaffen. Braucht er halt mal 11L und? War sicher spassig beim fahren. Der alte RX hätt da gut 13-14L gebraucht bei weit weniger spass und der TransSport AWD sicher 15L und noch weniger Spass. Wo viele Leute ein Problem haben, ist Motorgeräusch von Beschleunigung im Kopf zu trennen. Kann man das nicht, wird man auch mit dem Hybrid nicht warm. lustigerweise sind Mitfahrer immer überrascht wie reibungslos das alles geht, selbst Ing. aus der Technik bei uns in der Firma die Fahrzeuge vom Stern oder mit 4 Ringen haben, steigen da technisch aus. finden es aber toll. Diesel is da doch einfacher zu verstehen Machst du im III Forum auch soviel Selbstbeweihräucherung wie hier im LOC oder wurdest du schon gesperrt? Sorry, musste sein. Gerd, es nervt einfach, und ich glaub, ich bin nicht der erste der dir das hier sagt. Du und noch eine handvoll Herren schaffen es echt das hohe Niveau was hier im LOC einst war, kontiunierlich abzusägen. Echt, es macht teils keinen Spass mehr, wenn ihr Herren überall ihre Meinung hinzupostets, nur um was geschrieben zu haben und rumzusticheln. Es wird meist nur besserwisserisch geschrieben, jedem seine eigene Meinung aufs Aug gedrückt auf biegen und brechen oder einfach was unpassendes geschrieben. Sorry für teils OT an die Admin und Ditti, musste aber sein. greets Boergsn
  2. 4 points
    die tesla-jünger sind echt überall? in gefühlt jedem 2ten fred lese ich hier inzwischen von tesla...jedem das seine aber ist das nicht eigentlich ein lexus-forum? man tut hier gern so, als wäre der nächste schritt von einem lexus, der zum tesla. ist er aber nicht!
  3. 4 points
    Wenn wir uns darauf einigen, dass du deinen SUV lobend erwähnst, wenn es gerade ins Thema passt, ist doch alles in Ordnung.
  4. 3 points
    @Muelli 76 Ich hab mir mal ne Liste gemacht mit den gängigsten Argumenten und Weisheiten der (meisten) E-Auto Fahrer. Danach kann man den Diskussionen gut folgen 😀 "- grundsätzlich wird bei jedem Verbrenner Thema gleich mit Tesla angefangen, da so viel besser...Kontext hin oder her - alle die regelmäßig 200+ fahren lügen, das geht gar nicht auf der Autobahn und hat natürlich nix mit der in dem Punkt sehr schlechten Reichweite zu tun - außerdem sind alle die schnell fahren lebensmüde und bald tot - niemand fährt weiter als 300km und wenn dann ist der leichtsinnig und eine wandelnde (oder rollende) Gefahr - so'n Tesla zieht jeden an der Ampel ab - Ampelsprints und Rennen sind nur was für Vollidioten. Äh warte das widerspricht ja den Punkt davor... Ausnahme: um die Beschleunigung der Tesla darzustellen sind die dann wieder ok!"
  5. 3 points
    Den wollte ich doch ursprünglich kommentieren. Es ist tatsächlich so dass man als Teslalamm eine Menge Humor, Nachsicht, Geduld und vieles andere mitbringen muss. Aus vielen Gründen kann ich Tesla niemndem zu 100% empfehlen. Dazu habe ich mich an anderer Stelle oft genug ausgelassen. Tesla wird lernen, hoffentlich. Und wenn nicht, untergehen. Aber trotz allem werde ich mein schlecht verarbeitetes und geschmackloses Produkt sehr gern weiterfahren. Natürlich könnte man jetzt gegen den VAG- Konzern und seine unendliche Dieslegeschichte und deren VW-Lemminge schiessen, gell? Millionen von Betrugsdiesel allein in Europa sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Nun zum Videovergleich Model SP90D gegen Audi RS7 Ich wusste bisher nicht dass ich jeden Beitrag als z.B. Ironisch kennzeichnen muss. So viel zu irgendwelchen Beschleunigungswerten die mich herzlich wenig interessieren. Vielmehr gibt es einen gewisse Klientel welche jederzeit versucht einem einreden zu wollen BEV´s wären Sch... Soll doch jeder fahren was er für richtig hält. So lange dies noch möglich sein sollte.
  6. 3 points
    Kein anderer Hersteller könnte sich so ein verhalten leisten ohne mit dem größten Shitstorm aller Zeiten überzogen zu werden. Aber die Teslalämmer machen alles mit....
  7. 3 points
    musst ihn mal fragen 😄 ich kann ihn aber verstehen. Man(n) postet viele Bilder und jede Menge Text, damits dann unterm Strich nix anderes als ein privates Tagebuch wird. Dazu wird dann irgendwas von Klugschei*ern zu tode diskutiert usw... Ich selbst hab jahrelang in 4 Foren meine Umbauten gepostet. Zz in keinem mehr, da wie oben schon geschrieben, es nur ein Tagebuch wird mit viel Arbeit hinten nach was unnötig ist. Die Zeiten wo sachlich noch diskutiert wurde, sind leider vorbei in meinen Augen. Das gehört hier aber nicht rein... sorry für OT
  8. 3 points
    Nun sind sie vorbei... Zwei Wochen TESLA Model S 85 D Eine - für mich - tolle Zeit, einen Tesla mal im Alltag zu testen. Man hört ja von allen Seiten Gutes wie Negatives über Tesla. Aber wer wirklich an Elektromobilität interessiert ist, muss sich dem Wagnis auch mal stellen und nicht nur glauben, was Andere sagen. Gesagt - Gemacht... Im Tesla-Forum habe ich dann einen netten Menschen kennengelernt, der Tesla-Interessierten sein Model S zu einem vernünftigen Preis vermietet. Daher habe ich auch gleich für 2 Wochen zugeschlagen. Zu Beschleunigung, Anzug, Drehmoment und Power brauche ich (glaube ich) nicht mehr viel schreiben... Zur Bedienung und dem Fahren gibt es da schon mehr: Was mir persönlich zuerst aufgefallen ist... Das MS ist ca. 11 cm kürzer, aber ca. 9 cm breiter als mein LS 460 AWD. Und trotzdem merkt man die Über-Breite nicht. Sicherlich muss Einem klar sein, dass man mit dem MS in Baustellen immer nur auf der rechten Fahrbahn unterwegs ist. Aber das tut dem Spaß keinen Abbruch... Selbst bei 240 km/h knirscht oder klappert nichts. Allenfalls die Windgeräusche nehmen etwas zu bei höheren Geschwindigkeiten, speziell bei Modellen mit Schiebedach... Das Fahren mit einem Pedal (starkes Rekuperieren) macht schon nach wenigen Metern Laune und die Bremsen benötigt man dann nur von ca. 8 km/h bis zum Stillstand. Verschleiß der Bremsen = nahezu gegen Null... Wer allerdings lieber so fährt wie mit einem normalen Automatik-Fahrzeug, kann das selbstverständlich auch so einstellen. Dann allerdings mit mehr Bremsenverschleiß... Das Navi mit dem großen Bildschirm und Google Maps ist genial... Ob man den Kartenmodus nimmt, oder das Luftbild...Hier wird Jeder glücklich und Staumeldungen kommen immer in Echtzeit. Der Autopilot (Hier konnte ich den AP1 testen) funktioniert auch da, wo der radargestützte Tempomat von Lexus schon abgeschaltet hatte... Man bekommt sehr schnell Vertrauen in die Technik, wenn alles so stabil funktioniert... Auch das Fahrverhalten lässt sich vielfältig für jeden Benutzer anders einstellen. Ob nun die Lenkkräfte stark oder eher schwach sein sollen, mit max. Rekuperieren oder lieber ohne, das Fahrwerk eher weich oder hart abgestimmt sein soll, die Höhe des Fahrzeuges eher hoch oder lieber sportlich tief sein soll... Hier bleiben keine Wünsche übrig. Das dick mit Leder ummantelte Lenkrad hat man stets gut im Griff und auch die große Mittelkonsole hat Platz ohne Ende, wenn man dazu auch sagen muss, dass in den Türen leider keine Verstau-Möglichkeiten vorhanden sind. Ein weiteres kleines Minus ist das Fehlen von Griffen über den Sitzen am Dach. Mit Griffen würden sich so manche Mitfahrer sicherer fühlen, denn die Sitze geben bei sportlicher Fahrweise keinen großen Seitenhalt. Man muss aber auch anmerken, dass die New-Generation-Sitze (von Recaro) hier schon besser sind... Positiv auch das zweite Display hinter dem Lenkrad, auch wenn man sich im Model 3 schnell an das Eine gewöhnt hatte. Aber Scheibenwischer uns Co. gleich am Hebel zu haben, bringt Einen in jeder Situation sicher durch's Wetter. Das Laden ging an kostenlosen Ladern wie auch bei mir zuhause in der Garage mittlerweile fast wie von selbst...Ein paar Handgriffe und der Tesla lädt (ca. 108 km pro Stunde dazu). Weitere negative Punkte musste man schon suchen, aber folgende Kleinigkeiten sind mir trotzdem noch aufgefallen: - In der Frontscheibe spiegeln sich im unteren Bereich die zwei Lüftungsauslässe - Der Scheibenrand der Windschutzscheibe verzerrt das Bild ca. 1cm ringsum Alles nichts Wildes, denn man schaut ja mitten durch die WWS, aber wenn man was finden will, kann man auch was finden... Für mich ist das Model S eigentlich genau das richtige Fahrzeug, denn neben dem Antrieb ist es durch die große Klappe und den umlegbaren Sitzen total praktisch. Platz ist (auch hinten) genug vorhanden... Die Verarbeitung ist mittlerweile auf einem Niveau, dass für mich reicht. Klar kann man Vieles noch besser, noch genauer machen...aber Tesla ist nicht Streben nach Vollendung... Tesla ist Spaß am Fahren oder gefahren werden... Die zwei Wochen MS haben mir persönlich gezeigt, dass dieses Fahrzeug für mich momentan das Richtige ist. Ich sehe mit großem Interesse in die Zukunft und würde mich freuen, eines Tages ein Elektro-Fahrzeug der Marke Lexus in meiner Garage stehen zu haben... Bis dahin bleibt mir momentan nur die etwas "abgespeckte" Version von Tesla. Elektrische Grüße vom Todde btw: Ich möchte hier noch einmal anmerken, dass ich mich bezüglich Elektromobilität nicht überreden sondern überzeugen ließ... Bei mir passt auch sonst alles für Elektro, nicht nur meine PV-Anlage oder die demnächst entstehenden neuen Ladesäulen auf unserem Firmenparkplatz... Elektrisch Fahren macht einfach Laune...
  9. 2 points
    Aber es ist wie es ist: Mir wird das hier eh zu mühsam und einseitig. Geht sowieso seit Monaten nur noch um Tesla in diesem Thread (könnte man auch in Tesla Thread umbenennen) und ich werde mir so oder so nie so ein Auto kaufen. Schon allein weil ich keine Monate auf eine Unfallreparatur warten könnte wie der "normale" Tesla Enthusiast und ich zu unsportlich und gelangweilt bin um aus meinen 120k € Model X auf der Beifahrerseite rauszuklettern, weil Tesla keine Tür reparieren kann...eine gewisse Leidensfähigkeit gehört wohl zum Tesla Käufer dazu und gerade deswegen erstaunlich das Lexus Fahrer die teils so feiern können... Naja ich klink mich hier wohl mal langsam aus.
  10. 2 points
    @Lexington Ja, ich kenne das 😊 Früher habe ich Fahrzeuge verkauft, weil der Kunde zickig war (Bereich Lebensmittel), - heute jedoch, wo wir vor 12 Jahren unser Unternehmen an die Fa Bell 🇨🇭 verkauft haben, ist das neue Business etwas anders. Im Bereich der Medizintechnik (seit nunmehr 11 Jahren) ist der Neidfaktor nicht so ausgeprägt. Auch sind die Erträge um ein Vielfaches besser. Wir rechnen ausschliesslich mit Krankenkassen ab und dort sitzt das Geld noch sehr locker 😊 ........und Nachbarn 🥴🤔🤔 - gönnen einem ja nur das Beste - meinte ich früher mal - heute stehe ich darüber. Jeder kann zu seiner Bank gehen, eine Businessidee vortragen, 1 Mio Kredit aufnehmen, selbstständig werden und schon ein paar Jahrzehnte später, ohne Urlaub etc. kann er seine Früchte ernten und sich alle Dinge, die schön sind, erfüllen. Wenn er viele Jahre alles selbst und ständig gemacht hat, interessieren ihn auch nicht mehr die Neider 😇😇😇😂😂😂 unternehmerische Grüsse aus dem südlichen Münsterland 👋👋
  11. 2 points
    Die ML Anlage ist schon sehr gut. Da muss keiner noch irgendwas "besseres" einbauen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Am Ende klapperte die ganze Kiste, weil sämtliche Verkleidungen abgebaut wurde für andere Lautsprecher und neue Kabel ziehen usw.. Von Beschädigungen an Verkleidungen will ich erst gar nicht anfangen zu reden, siehe das Thema wo nur der Beifahrer-Airbag getauscht wurde..
  12. 2 points
    Wer sich für Beschleunigungswerte interessiert, den interessieren Beschleunigungswerte. Ist wie mit Spaltmaßen. Ob sie Sinn machen? Ich selbst finde es beruhigend, wenn ein Fahrzeug etwas Reserven mitbringt, für z.B. Überholen auf der Landstraße. Da nehmen sich aber ein Audi RS7 und ein Tesla Model S nichts. Nur, dass der RS 7 (gibt es aktuell nicht mehr neu zu kaufen) deutlich teurer ist, sowohl in der Anschaffung, als auch im Unterhalt. Die meisten E-Fahrer, die ich kenne, sind nicht militant. War ich übrigens als Lexus Hybrid "Pionier" auch nicht und habe akzeptiert, dass andere die damals noch vorhandenen Lexus Diesel auch gekauft haben. Schade, dass du dich als "dumm" behandelt fühlst, das finde ich, sollte nicht sein. Denn ich finde, dass solche Diskussionen wie hier, wirklich gut sind. Da ist keiner schlauer oder dümmer, sondern man tauscht sich aus. Toll fände ich es, wenn einem mündigen Lexus-Fahrer (und Enthusiasten) wie ich das zum Beispiel war/bin, auch die geistige Reife zugestanden würde, dass ich mich eben genauso für - in diesem Fall - einen Tesla begeistern kann. Und als ich meinen GS450h in 2006 als einen der ersten ausgelieferten bekam, ich auch gerne und schon auch stolz anderen gezeigt habe, was dieser Lexus ist und kann. (Ach ja, übrigens waren die Fahrleistungen da komischerweise auch ein gehöriger Anteil dran). Und so ist es nun halt auch beim Tesla. Jeder darf und soll sich das kaufen, was er/sie möchte, das ist doch klar.
  13. 2 points
    @Tetsu ja, der Landcruiser begleitet uns schon mehr, als 10 Jahre. Seine Kilometer absolvierte er zu 95% im Anhängerbetrieb. Als wir ihn kauften, wurden wir milde belächelt - wieso ein Benziner ......🤔🤔 heute jedoch im Zeitalter der Dieselkrise fährt unser Landcruiser seit nunmehr über 200.000 km völlig ohne Probleme mit grüner Umweltplakette. Zahnriemen und Wapu wurden bei 170.000 km gewechselt, alle 90.000 km die Kerzen, alle 15.000 km Oel/Filter und Gelenkwellen abschmieren. Alle 50.000 km den Luftfilter. Bremsklötze vorne bei 190.000 km - und sonst hatte er keinen Wartungsbedarf. Der V8, ein total ruhig laufender Langhuber, der im Anhängerbetrieb seine 100 km/h relaxed und völlig entspannt meistert. User total treuer Urlaubsbegleiter 😎😎😎
  14. 2 points
    Ach die bringen diese Apple Hipster Mentalität einfach nur in einem neuen Markt 😉 Siehe Bendgate, Batterygate, Animoji, Apple Maps, die schrottigen Macbook Tastaturen,... die Fans feiern es trotzdem weil irgendwie der Hype da ist. Die Käufer werden Fans oder sind es optimalerweise schon vor dem Kauf und verzeihen dir dann alles, da Innovativ, hip und neu. Die Realität wird zugunsten eines Zukunftsversprechen beiseite geschoben. Modernes Marketing
  15. 2 points
    Könnt Ihr Euch mal darauf beschränken, dass dieser Thread von mir erstellt wurde, um mein Fahrzeug vorzustellen? Natürlich gibt es unterschiedliche Meinungen zu Antrieb, Entertainment und anderen Bestandteilen, aber es sollte sachlich bleiben. Ansonsten bitte ich den zuständigen Mod. hier zuzumachen. ditti
  16. 2 points
    verstehe nicht ganz gufera. energie könnte mit dem richtigen atomkraftwerk so unmenschlich günstig sein, dass wir alle nahezu reich wären. desweiteren ist die förderung von öl so unglaublich billig, dass man die welt nicht mehr versteht, vergleicht man spritpreise zb im iran und in deutschland....
  17. 2 points
    Redest jetzt von Cyborgs und Robotern oder doch von Menschen???
  18. 2 points
    Lasst uns bei Elektro Autos, dem Thema des Threads, bleiben.
  19. 2 points
    woran liegt das eigentlich dass die teslas alle auf der rechten spur mit ca 120 lang schleichen? ich habe noch nie einen schnell fahren sehen, geschweigedenn hat mich einer überholt, trotz der immensen leistung! animiert das auto zum schleichen ähnlich wie ein lexus, den man in der regel auch eher langsam fährt aufgrund seines charakters? zumindest mit meinem rx suv fahre ich ca 150 dauerhaft auf der bahn und überhole damit regelmäßig die gegenüber mir flachen teslas...
  20. 2 points
    Das letzte Kaufkriterium ist für mich das Autonome fahren. Die Autohersteller gehen sogar so weit das man keinen normalen Tempomat mehr kaufen kann. Da ist dann immer gleich der Abstandsschrott dabei. Davon mal abgesehen das ich selbst den normalen tempomat nur nutze um nach 800lm vielleicht mal die Füße zu lockern . Ansonsten gibt's bei mir nur einen der entscheidet wie schnell , dicht und welche Spur mein Auto fährt: Ich. . Wenn ich gefahren werden will kaufe ich bestimmt kein Auto. Autofahren ist doch keine Sache die ich möglichst einfach “abarbeiten“ oder “rumkriegen“ will. Das verfehlt für mich den Sinn vom Autofahren.
  21. 2 points
    Design technisch dem E-Golf weit vorraus.
  22. 2 points
    Jo, und die Tests von den Lexus Hybrid Fahrzeuge enttäuschten auch fast alle... Und trotzdem gibt es im LOC unzählige Besitzer von genau einem solchen Hybridfahrzeug die damit glücklich sind. ...und täglich grüsst das Murmeltier.
  23. 2 points
    Besser schon, aber lückenlos scheckheftgepflegt sieht trotzdem anders aus. Was war zwischen 8/2013 und 5/2016? Selbst wenn das Auto in der Zeit nur 17 tkm bewegt wurde, fehlen da zwei Jahresinspektionen. Ebenfalls zwischen 5/2016 und 8/2018 wäre noch ein Service fällig gewesen. Erstrecht unklar sind die ersten vier Jahre. Es sind zwar auch relativ wenig Kilometer, aber der IS will entweder alle 15 tkm oder einmal jährlich zur Inspektion, was halt zuerst kommt. Ich glaube zwar nicht, dass die fehlenden Inspektionen zu irgendwelchen Problemen führen werden, vor allem da die gefahrenen Kilometer in der Zeit sehr gering sind, aber den als scheckheftgepflegt zu verkaufen war auch nicht in Ordnung, wenn der regelmäßig so lange über die Herstellervorgaben drüber war.
  24. 2 points
    Ich bin von Weller auch noch nicht enttäuscht worden...ganz im Gegenteil... Kann aber auch nur vom Standort Bielefeld sprechen. Letztlich ist es immer ein Fehler eines einzelnen Mitarbeiters und nicht einer ganzen Firmengruppe... Man wird sehen, was sich tut... In diesem Sinne...Warten wir's ab...
  25. 2 points
    Hallo Bert, genauso wie du es beschreibst sieht es bei einem Gebrauchtwagen aus und deshalb kostet er auch weniger als ein Neuwagen. Versuche einfach den Sachverhalt soweit wie möglich aufzuklären und das Beste für dich zu erreichen. Alles andere wird dir nichts bringen außer Stress und Ärger. Ich denke ein persönliches Gespräch mit dem GF,wie von @TODDE vorgeschlagen, sollte den von dir erhofften Erfolg bringen.
  26. 2 points
    Ja, warten wir erst mal ein paar Tage ab. Gerade jetzt in der Urlaubszeit würde ich ihnen sogar etwas mehr Zeit geben... Gruß vom Todde btw: Wenn im Vertrag nichts von Scheckheftgepflegt steht und in der Mobile-Anzeige wie bei Vielen: "Irrtümer und Eingabefehler vorbehalten. ", hat man eh schlechte Karten... Da gilt dann wieder der Satz von @MD-60...
  27. 2 points
    Es ist schon komisch, das manche Leute angeblich wissen was in Kaufverträgen anderer Leute schriftlich niedergelegt ist und welche Karten noch offen stehen.
  28. 2 points
    Also in meinen Augen ist das nicht scheckheftgepflegt. Da würde ich beim Händler in MS nochmal freundlich drauf hinweisen und fragen, wie man sich da jetzt einig wird.
  29. 2 points
    Der Ausdruck ist aber aus dem Toyota Programm, das ist natürlich mit allen Vertragshändlern vernetzt. Und das stimmt ja hinten und vorne nicht, das Scheckheft sieht natürlich kaum verdächtig aus... lol Naja letztlich selbst gemachtes Leid, vorher da nicht nachzuschauen ist schon ein wenig naiv.
  30. 2 points
    Also jetzt mal ganz ehrlich so etwas sollte man eigentlich bei einem Gebrauchtwagen vor dem Kauf überprüfen.
  31. 2 points
    Wirtschaftlicher Totalschaden! BEV sind grosse Sch...e! BEV wird niemals gehen! Erstmal die Informationen sammeln und dann weiter sehen, gell?
  32. 2 points
    Wenn es der Kunde so haben will, wird es auch produziert. Sie wollen hart gefederte Autos weil sie dadurch Sportlichkeit suggerieren. Dazu dann noch viel PS und Drehmoment aber bitte sehr sehr sparsam und mit billigem Kraftstoff. Ich hab erst gestern mit einem Verwandten über E-Mobilität diskutiert. Für ihn sind nur Diesel die wahren Motoren. Hohe Reichweite, viel Durchzugskraft und keine lange Wartezeiten beim tanken. Jedes Argument contra Diesel zählte nicht. Nicht mal der Vergleich mit meinem PS-starken V8-Gaser überzeugte ihn. Gegenargument: zu wenig Tankstellen ("muß ich ja extra suchen gehen") und viel zu hoher Verbrauch. Richtig, aber das ich mit Gas billiger und umweltfreundlicher fahre als er mit seinem Diesel lies er nicht gelten: "kann nicht sein". Und überhaupt, er fährt einen Audi, eine Premiummarke und ich nur einen Japaner. Deutschland deine Dieselfanatiker.
  33. 2 points
    Porsche selbst ist zwar ein kleiner Laden, aber Teil des großen und verdammt trägen VW-Konzerns. Umso erstaunlicher ist es, welches Tempo Porsche da jetzt vorlegt, während z.B. die Konzernschwester Audi bei allen S-Modellen auf Diesel-Motoren umsteigt. Sportmodelle mit Traktormotor, sowas kann es auch nur in Deutschland geben...
  34. 2 points
    Gerade ohne Vorbereitungen AU/HU machen lassen - und wie sollte es anders sein - gar keine Mängel und Bremse vo und hi und Handbremse vorbildliche Werte. Er bleibt boch lange Zeit bei mir 😎😎
  35. 2 points
    Es kommt auch eine Zeit NACH DEN KINDERN, da machen solche Ausfahrten noch mehr Spass als vor den Kindern. Wenn dann noch das passende Auto auf dich wartet ..... Geniess den SC soviel du kannst, denn mit Vernunft hat der Wagen noch nie was zu tun gehabt, aber desto mehr mit Spass und Freude.
  36. 2 points
    Zitat: «Es gibt keine Nachfrage von Kunden nach Elektroautos, nur die Regierungsbehörden fragen danach.» Und das Magazin merkt weiter an: «Nach dem i-Fehlstart haben führende BMW-Vertreter derzeit wenig Lust auf Autos mit batterieelektrischen Antrieben.» Statt sich aus dem Markt zurück zu ziehen sollten sie lieber mal darüber nachdenken warum die Nachfrage so gering ist. Ausser dem i3 hat BMW keinen reinen Stromer im Angebot. Und der ist ggü. den Konkurenzmodellen viel zu teuer und unpraktisch. Die Fondtüren sind ein Witz (viel zu schmal) und können erst geöffnet werden wenn man die vordere Tür erst öffnet. Bloß weil da BMW drauf steht genügt heute nicht mehr Kunden zu gewinnen. Man sollte auch mal auf dem Teppich bleiben und alltagstaugliche bezahlbare Autos bauen.
  37. 2 points
    Aber sie haben Recht mit ihrer Kritik. Ich sehe mir sehr gerne die Youtube-Videos von T&T-Tesla Ove Kröger an. Was er als Sachverständiger an jedem Fahrzeug für Probleme findet kann sich kein anderer Hersteller erlauben. Der würde in der Luft zerrissen werden. Defekte Fahrzeuge schon bei der Übergabe geht ja mal gar nicht. Tesla hingegen scheint "schmerzfreie" Kunden zu haben die trotz der bekannten Probleme klaglos einen haufen Geld hinlegen nur damit sie einen rollenden Computer fahren können. Mir würde ein Modell S auch Spaß machen aber nicht für den Preis und diese Qualität.
  38. 2 points
    Absolut... Kann ich quasi als erstes Ost-Treffen verbuchen... Die Mitfahrt im NSX war schon sehr imposant... Nochmal herzlichen Dank für die schnelle Runde... Die werde ich so schnell nicht vergessen... LG vom Todde
  39. 1 point
    Schon mal über die Mitte zwischen CT und GS nachgedacht? Wenn du eh vom IS kommst, würde doch ein IS 300h passen. Der ist gebraucht recht günstig zu bekommen, zumindest im Vergleich zu anderen Hybriden und nächstes Jahr dürften die Preise vom aktuellen Modell nochmal sinken, wenn der Nachfolger kommt. Vom Verbrauch her ist der nicht so weit weg vom CT, aber noch deutlich unter dem GS. Du hast im Vergleich zum CT aber deutlich mehr Leistungsreserven und den auf längeren Autobahn-Etappen angenehmeren Antrieb. Bei deinem Fahrprofil wäre das meine erste Wahl, hatte bis vor 3 Jahren ähnliche Strecken (2x 55 km täglich). Gut, das Design ist Geschmackssache, ich kenne viele, die den nicht schön finden.
  40. 1 point
  41. 1 point
    idealfall wäre eben mit einem thorium-reaktor vor ort energie erzeugen und damit wasserstoff herstellen, der dann ins fahrzeug kommt..das wäre unheimlich billig oder gleich den reaktor in das fahrzeug bauen: mit 8 gramm thorium 100 jahre ohne tanken fahren 😋
  42. 1 point
    gufera: es gibt atomkraftwerke, die keine altlasten späteren generationen hinterlassen! stichwort thorium-reaktor.... es gibt eben nur gewisse energiequellen, die sagen wir mal, nicht ausgebaut werden sollen...billige energie für alle..wer hat daran schon interesse!
  43. 1 point
    Genau! Jeder kauft sein Auto nach seinen Bedürfnissen. Eine junge Familie mit 2 Kindern wird sich auch kaum einen SC für den Alltag, geschweige denn als Urlaubsauto kaufen. Mir ist nicht nach Rasen zumute, das habe ich hin und wieder mit dem SC 430 gemacht. Ich fahre die max. erlaubte Höchstgeschwindigkeit, ob in France, Österreich oder Ungarn und unter diesen Umständen hat sich der Verbrauch auf 5,3l eingependelt. Auf der Heimreise von RodLex' Stammtisch bin ich z. B. konstant 140 km/h gefahren und das über eine Strecke von 172 km. Verbrauch in diesem Bereich 7,6l. Auf den restlichen Kilometern Landstraße und Stadt- Durchfahrten reduzierte sich der Verbrauch am Ende auf einen Durchschnitt von.5,6l. Wenn ich wieder in den Süden fahre, werde ich erfahrungsgemäß für die 1228 km Strecke vollgepackt (Hausstand) auf einen Schnitt von 5,9l kommen, der sich durch den Alltag im Bereich Dordogne kompensieren lässt. Verbräuche von knapp unter 5l sind keine Seltenheit. ditti
  44. 1 point
    Elektroauto vor 70 Jahren. 200km Reichweite....ähnlich wie ein moderner E-Golf heute 😉
  45. 1 point
    So. Hab jetzt auch noch die FAQs durch und (fast) alles Wissenswerte gefunden. 😎 Danke nochmal.
  46. 1 point
    Hallo Berti, einfach im gut sortierten Baumarkt in der Farbenabteilung passende RAL-Farbstreifen auswählen, zwei mitnehmen und eindeutig markiert, einen einsenden. Den zweiten behälts Du als Referenzmuster bei Dir. Empfehle ich immer meinen Fern-Kunden, die mir kein Material- oder Lackmuster zukommen lassen können. Bei DIN-Normen gibt es ja keine 2 Meinungen. Farbabgleich nur bei Tageslicht und bei geöffneter Tür machen, Kunstlicht und getönte Verglasung verfälscht die Farbgebung. Gruss Andrea
  47. 1 point
    Ich habe jetzt 8 Winter mit 205er Reifen auf dem IS 250 hinter mir und muss MD-60 Recht geben. Der IS ist auch mit den kleinen, schmalen, Reifen ganz normal zu bewegen, vorausgesetzt der Reifen ist i.O. und der Luftdruck passt (schon 0,2 bar zu wenig sind deutlich zu merken). Ein Kurvenräuber ist der IS eh nicht, unabhängig vom Reifen und auf trockener Fahrbahn bekommt man die Leistung auch so noch sehr gut übertragen, ohne dass er ständig durchdreht. Und die Aufstandsfläche spielt eine kleinere Rolle, als du wahrscheinlich denkst. Bei weniger Aufstandsfläche ist der Druck pro cm² höher, was zu einem höheren Reibwert führt. Das Mehr an Reifenflanke ist bei dem einen Zoll Unterschied zur Luxury-Serienbereifung auch zu vernachlässigen, das sind hier nur 2 cm. Ich bin bestimmt kein Schleicher und bewege mein Dickschiff auch immer mal wieder flotter, das geht auch mit den Trennscheiben ganz gut.
  48. 1 point
    Das freut mich und ich freue mich dann auch über die Kommentare. Hm. Naja. Wenn jemand von etwas begeistert ist und dann auf YouTube oder Instagram oder Facebook das teilt, dann ist das nicht wirklich viel anders, als wenn wir hier schreiben. Ich selbst bin ja keine "Privatleute", sondern möchte meine Erfahrungen teilen, Nutzen liefern und biete für Tesla spezielle Versicherungspakete an. Gibt ja auch hier im LOC Menschen, die über mich versichert sind. Von daher ist schon auch ein Ziel des Kanals Kunden für die Finanz-Firma zu gewinnen. Aber letztlich ist es vor allem Spaß. Manch einer wird auch unser LOC-Treffen mit Ausfahrten und Trophy, etc. als "sektenhaft" ansehen. Ich bin da entspannt. Bin ein Auto-Enthusiast und war bei vielen Lexus- und IQ-Treffen dabei und werde sicher auch in der Tesla-Fraktion meinen Platz finden. Ob nun jemand die Begeisterung für eine Sache/Marke als übertrieben empfindet oder nicht, darf jeder selbst für sich festlegen. Neutral werde ich sicher nicht sein, da Meinungen und Tests immer subjektiv sind. Sicher werde ich auch über die Fehler berichten, von denen es ganz sicher welche geben wird. Es wäre erstaunlich, wenn ich da - in Lexus-Sprechweise - vollkommen zufrieden wäre. Bis aufs Blut habe ich Lexus nicht verteidigt, mache das bei Apple (glaub, ich hab jedes Produkt) nicht und werde es auch bei Tesla nicht machen. Am Ende gibt es immer auch Dinge, die man gerne anders hätte, wenn man sie selbst ändern könnte. Ich mag nur sehr gerne tiefgehende, offene Diskussionen ohne oberflächliches Gebashe oder durch Mainstream-Medien geprägte und übernommene Meinungen. Von daher verteidige ich dann schon meine Meinung auch deutlich.
  49. 1 point
    Wenn die Hersteller verzichten wollen, heißt das noch lange nicht, das du auch darauf verzichten musst. Die Werkstatt wird dich sicher nicht wegschicken, wenn du nach den ersten 1.000km gern einen Ölwechsel haben willst. Die Hersteller haben den Produktionsprozess heute wesentlich genauer im Griff, als es vor Jahren noch der Fall war. Da gibt es keinen Grat mehr, der sich erst abschleifen müsste. Die Toleranzen haben sich sehr verringert. Deswegen muss auch kein Ölwechsel mehr kurz nach dem Kauf gemacht werden.
  50. 1 point
    Mein Bruder hat mit seinem IS250 das selbe Problem. Die Teppiche vorn rechts und hinten rechts sind total nass, darunter ist wohl noch eine Menge Wasser. Sowohl kemo als auch Nordlicht schreiben vom Kondenswasserablaufrohr der Klima. Könnte schon die richtige Richtung sein... Aber kemo schreibt von einem verrutschten Rohr und um Nordlicht´s PDF soll das ganze am unteren Stopfen des Ablaufrohrs liegen. Hmm, wieso ist da überhaupt ein Stopfen am Ende eines Ablaufrohrs!? Könnt ihr mehr dazu sagen? Wer hatte das schon mal? Danke.
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00

Announcements

  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up