Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 10/14/2019 in all areas

  1. 3 points
    und er läuft und läuft..... 15 Jahre jung und 250.000 km auf der Uhr 😎
  2. 3 points
    Jo, das kann man so oder anders sehen. Bei einer durchschnittlichen 66 Stunden Woche, und jetzt während der Ernte noch mehr, sind die heutigen Möglichkeiten sicher toll, ab der Druck in der Arbeitswelt ist auch gestiegen. So bleibt einem manchmal nix anderes übrig, um wenigstens online noch etwas am Leben teil zu nehmen. Sitze übrigens immer noch auf dem Bock, und der Feierabend muss noch gut 1 ½ Stunden warten. Aber zum Glück macht mir das noch immer Spass, daher ist das alles nur halb so schlimm.
  3. 2 points
    Porsche hat kein Montagsauto-Problem, eigentlich ganz im Gegenteil eine besonders fehlerarme Produktion (übrigens seit Wiedeking die Manufaktursituation mit japanischen Experten angegangen ist, u.A. auch von Toyota!). Das Problem stammt von der Konzeption der Produkte, beginnend schon kurz vor dem Einstieg Wiedekings, dem man die technischen Probleme in seiner Ära trotzdem gern anlastet. Das große Kunststück war vor allem, alles mehr als 10 Jahre unter dem Deckel zu halten, mit einer Mischung aus Marketing, Garantieverlängerungen, erratischen Kulanzlösungen, Pseudoverbesserungen und glatten Lügen... Vielleicht hilft eine detaillierte Schilderung des Top-Problems ein bisschen beim Verständnis, denn dieses ist absolut typisch: Für den Boxster wurde der Wechsel zur Wasserkühlung beim Boxermotor eingeleitet. Verbrauch, Abgas, Leistung waren nicht anders mehr unter einen Hut zu bekommen, und es sollte gleichzeitig der wirtschaftliche Befreiungsschlag durch ein kostengünstiges Konzept werden. Es kam aber nur eine billige Lösung heraus, wobei man den Verzicht auf einen externen Öltank noch eher verschmerzen konnte als das zweifelhafte Fertigungskonzept und die externe Fertigung (Mahle). Man kam nämlich auf die Idee, komplette Kurbelwellen-Lagerbock-Module in die fertiggestellt zugelieferten Motorgehäuse (mit allem!) einzusetzen. In der Vorserie ging es so, in der Serie hat dann die Flucht zwischen Kurbelwelle und Austrittsöffnung mal mehr, mal weniger gepasst, ein Simmerring kann aber nur begrenzt abdichten, und die Motoren liefen meistens durchaus nicht schlecht, markierten aber sehr häufig ihr Revier. So weit, so gut, aber gleichzeitig wurde die Lagerung der Zwischenwelle in einen Gehäusedeckel gelegt, der unter der Belastung häufig undicht wurde. Über die Jahre wurden dann -zig Mal immer wieder die Simmerringe geändert, die Deckel verstärkt und Motoren bei wichtigen Kunden getauscht ("großes Wartungspaket mit Zündkerzen"), angeblich auch mal ohne Kenntnis des Besitzers... Weiterhin war am Anfang die "interne Trockensumpfschmierung" (eine schlichte Ölwanne mit sofortiger Absaugung, wie man schon am Ölinhalt des Motors abschätzen konnte) insuffizient ausgelegt und daher ganz offiziell das Fahren mit Slicks verboten. Die wenigen Ölpumpen zogen bei hoher Querbeschleunigung nur noch Luft, das wars dann mit diesem Motor. Abhilfe bei Werksleistungssteigerung und etwas kritischeren Kunden: größere (tiefere) Ölwanne, was ja gerade beim echten Trockensumpf vermieden werden kann zwecks tieferer Einbaulage. Und immer weiter gab es dann Zwischenwellenbrüche, defekte Zylinderlaufbahnen, plus defekte Einzelzündspulen, undichte Kühlwasserbehälter und anderer Kleinteilefirlefanz. Boxster, 996, erste Generation 997, alle Motoren mit Saugrohreinspritzung waren mehr oder minder betroffen, wobei die inoffizielle Statistik sagt: mehr Hubraum, mehr Probleme. (Eine offizielle Statistik gibt es nicht, es gab und gibt ja auch das Problem gar nicht). Hätte man besser machen können, die Porsche-Entwickler haben z.B. den Subaru-SVX-Motor zu Studienzwecken angekauft. Wärend dieser gesamten Phase waren die Turbo- und GT-Modelle nicht betroffen, denn für diese wurde der klassische 911-Motor ("Mezger", nach dem Konstrukteur) mit Wasserkühlung versehen, dieser Motor kostete auch etwa 4x so viel. Reden wir lieber nicht vom Getriebe dieser Generationen... Beendet wurde dieses Trauerspiel durch einen neuen Motorblock für alle: Direkteinspritzung, ohne Zwischenwelle, viele Ölpumpen. Diese sind leider auch nicht ohne, es kommt wohl häufig zu Rauchentwicklung, Kolbenkippern (Hubraumerweiterung auf 4L! über Bohrung) und Laufbahndefekten (schlechte Beschichtungstechnologie) . Und ständig hört man jetzt von Motorschäden beim 6er der Panamera, Cayenne, Macan, und das ist gleich ein Konzernmotor. Keine Autozeitung wollte es sich mit dem Konzern verderben, und so gab es in der Produktionszeit nur ganz gelegentlich ganz leise Kritik. Erst bei den heutigen Gebrauchtwagenberatungen etwa in der Auto-Bild geht es zur Sache. Das Werk hat damit ja nichts mehr so direkt zu tun, ausser bei Masochisten, die trotz allem damit ins Porsche-Zentrum fahren. Es gäbe dazu so viel zu erzählen, dass es Bücher füllt. Lassen wir es gut sein, aber als Rat fürs Leben: Porsche heutzutage nur noch mit Garantie, und rechtzeitig vor Garantieablauf weg damit!
  4. 1 point
    Garantie gibt Porsche gegen Bezahlung, sobald die Neuwagengarantie ausgelaufen ist (wenn ich aktuell bin, bis 12 Jahre ab EZ). Bei näherer Betrachtung ist das nicht so kundenfreundlich, wie es aussehen mag: die Garantie ist teuer und an kostenpflichtige Checks gebunden. Man kann die Kunden durchgehend! ans Porsche-Zentrum binden, da sonst keine Garantie, also Werkstattgeschäft. Rennstreckenaffine Fzg. (GT3!) verkauft man gerne für viel Geld, das erhöhte Defektrisko will man aber nach Möglichkeit vermeiden und legt die Garantiekriterien in diese Richtung aus. Das geht bei Überdrehern los (auf Rennstrecken kurz die Achse entlastet, und bis der Begrenzer abregelt, hat man schon für Sekundenbruchteile einen Überdreher), aber auch nachgerüstete Felgen/Abgasanlagen (mit ABE!) können die Garantievergabe blockieren. Angeblich sollen sogar Reifen von Herstellern ohne Porsche-Empfehlung zum Ausschluss geführt haben... Porsche ist eine Cash Cow des VW-Konzerns, bisher und wahrscheinlich immer noch an 2. Stelle hinter Audi. That's the name of the game.
  5. 1 point
    Hallo Lars, vielen Dank für die Info. Ich hatte in der Tat noch vor das Thema beim Lexus Forum Filderstadt anzusprechen. Obwohl ich das ein bisschen frech finde und dem "Premiumanspruch" den sich die Hersteller geben, nicht gerecht wird, werde ich mir dann die Printversion bestellen. Ich will was in der Hand haben. :-) Gruß und ein schönes Wochenende. Zlatan.
  6. 1 point
    Soooo, lange hat´s gedauert, aber zumindest die Wartezeit bis zur Bestellung ist vorbei! Heute morgen war ich im Lexus Forum München und habe beim netten Herrn Eichhorn den ES als F Sport in Flammblau/schwarz bestellt. 🤗 Zusätzlich noch das große Navi mit Mark Levinson und das Head-Up Display und damit sind auch schon alle verfügbaren Extras an Bord 😀 Apple Car Play / Android Auto sind jetzt auch serienmäßig mit dabei und erhöhen den Preis leicht um €350 (vermutlich Lizenzgebühren). Ich freue mich SEHR auf meinem allerersten Lexus und muß jetzt nur noch irgendwie den langen Winter bis zur Auslieferung überstehen! Viele Grüße, Lars
  7. 1 point
    Hallo Zlatan, heute habe ich mich im Lexus Forum auch nach dem Handbuch erkundigt und es wird wohl doch eine Printversion zum Auto mitgeliefert, allerdings eine dünnere Ausführung als die Vollausgabe die online als Download bereitsteht. Laut Verkäufer kann man allerdings auch die dicke Ausführung tatsächlich doch als Printversion bei Lexus bestellen, kostet etwa €50 wenn ich mich richtig erinnere. Ciao, Lars
  8. 1 point
    Dass die deutschen Hersteller oft Probleme mit der Elektronik haben, ist mir bekannt. Aber die Mechanik sollte ein hoch gelobter deutscher Hersteller im Griff haben. Und wenn ich so viel Geld für ein Fahrzeug ausgebe, erwarte ich auch entsprechende Qualität. Nach den Aussagen hier bin ich schon etwas überrascht. Mein Mandant (kfz-handel) musste bereits dreimal einen 911er GT3 zurück nehmen, weil dieser keine Garantie von Porsche bekam. Das unterstreicht die Aussage von lexnew: keine Garantie = kein Porsche. Gruß
  9. 1 point
    Haupt sache haben wir erliche Automarke :)
  10. 1 point
    Hatte doch unser Lexus-Bielefeld auch...also Artur... Aber ob Seiner ein Deutscher war, oder auch aus Europa...? War und ist auf jeden Fall eine schöne Farbe...Gratuliere... Gruß vom Todde
  11. 1 point
    Nicht lustig, was aus Porsche geworden ist, aber es will keiner glauben wenn man es ihm sagt... Marketingopfer bzw. neudeutsch "fashion victims". Ich kürze das immer so ab: bis Mitte der 90er waren Porsches aus hochwertigen Teilen schlecht zusammengebaut, heute aus schlechten Teilen (oder mit minderwertigem Konzept) sehr exakt gefertigt. Nach meiner Erfahrung (35 Jahre jetzt) hat früher der ausliefernde Händler das Auto von den Produktionsfehlern befreit, dann war lange Zeit Ruhe. Heute werden die mangelhaften Teile durch identische mangelhafte Neuteile ersetzt. Ohne teure Garantie wird es dann noch viel teurer, Kulanz??? Der Name Porsche als ein Mythos aus vergangener Zeit ist Werbeinstrument, alles andere wie bei VW. Gratuliere zur einzig richtigen Entscheidung. Ich habe einen luftgekühlten Ersthand-911 behalten. Aber den Rest auch weg mit Stumpf und Stiel.
  12. 1 point
    Wir haben hier die direkten Vergleiche. 991.1 targa 4 991.1 Cabrio 2 991.2 Carrera 4 GTS zum LC 500 Der LC 500 fährt stressfreier geradeaus. Die Tankreichweite ist deutlich positiver, die Geräuschentwicklung kann ich mit dem Gasfuss ja selbst steuern, der Sitzkomfort ist besser, bei der Fahrwerksabstimmung sind beide klasse, jedoch ist das Heckmotorkonzept nicht mit einem V8 Frontmotor zu vergleichen. Selbst dann läuft der LC exakter geradeaus, auch wenn der Porsche ein 4er ist. Ausstattungspolitik ist bei Porsche eine Frechheit, dafür ist das Navi im LC nur katastrophal. Wintertauglichkeit ist eher beim 11er gegeben. Bei der Fahrdynamik punktet auch der Porsche, da er einige 100 kg leichter ist. Zuverlässigkeit - hier ist der Lexus extrem weit vorne. Fahrdynamisch gefällt mir mein LS 600 h F-Sport besser, da der V8 mit 5 l Hubraum in Verbindung mit dem Hybridsystem und der stufenlosen Automatik im Sport + Modus total unaufgeregt und leistungsstark unterwegs ist. Gestern Mailand-Selm gefahren, entspannt und unaufgeregt angekommen. Trotz sintflutartigen Regenfällen, - in Verbindung mit AWD und Allwetterreifen bewegte er sich stets stabil und sicher. Das Navi im LS 600 der letzten Baujahre wurde optimiert und die Bildschirmgrösse und -auflösung ist mit großem Abstand besser, als beim LC. So, der Rest ist wie immer Geschmacksache. Zu beachten ist aber auch noch, der extreme Preisunterschied bei allen Wartungskosten. Da punktet Lexus. Und einen gebrauchten Porsche nach der Werksgarantie ohne Approved Garantie (jährlich ca 1.250 €) weiterzufahren ist ein grosses, finanzielles Risiko. Ich tue mich morgens sehr schwer, welchen Lexus ich nehmen soll. Grüsse aus dem südlichen Münsterland 😜
  13. 1 point
    Huhu Ich habe die Sufu benutzt, aber nix schlaues gefunden. Ich hoffe es gibt nicht schon son nen Thread. Auf alle Fälle muss ein Felgen Thread her! Postet mal alle eure Karre mit Angabe von: Fahrwerk Felgentyp Felgengrösse Reifengrösse Ich ich mach mal den Anfang 😁 Rohana RC10 9x20 et38 VA 255/30/20 10x20 et35 HA 265/30/20 Tiefergelegt mit Tanabe NF210 Gruss andy
  14. 1 point
    Hallo Lex Specialis Ich habe heute mal beim meinem geschaut. Wenn du in der Schaltgasse in das P gehst also ganz nach vorne dann leuchtet das P, aber erst wenn der Wählhebel nach links geht wird der Solenoid geschaltet. Also Ich kann, wenn ich ganz vorne bin, den Wählhebel etwas von links nach rechst bewegen, höre ich den Solenoide vom Zündschloss schalten. Versuche mal wenn sich der Schlüssel nicht abziehen lässt in der P-Position etwas nach links zu drücken um zu schauen ab der Solenoid schaltet oder nur mal im P nach links und rechts zu schieben um zu hören ob der Solenoid schaltet. Eventuell ist der "Anschlag" nach links verschoben. Gib mir mal feedback ob du im P beim links und recht schieben immer den Solenoid schalten hörst. Gruss Techi-Tom
  15. 1 point
    Die deutschen Zulassungen für den September 2019 frisch vom KBA. LG tntn
  16. 1 point
    Der Japanische Staat hat sich eine Wasserstoffbasierende Gesellschaft auf die Fahne geschrieben, und bezuschusst jedes Brennstoffzellen Fahrzeug mit umgerechnet rund 20'000 EUR. Was kann uns besseres passieren als dass Toyota für uns alle an der Technik weiter arbeitet, um sie effizienter und haltbarer zu machen, und wir nicht mal unser Steuergeld dafür opfern müssen? Die Erfolge die daraus resultieren, können vielfältig sein, und dienen vermutlich sogar den Batterie-elektrischen Fahrzeugen. Ich könnte mir z.b. auch vorstellen dass sie aufgrund der Batterieproblematik an einer sehr Zyklenfesten Batterie arbeiten usw. Zudem denke ich dass gerade Deutschland gut beraten wäre wenn sie langsam aber sicher an eine breitflächige Speicherung von zeitweise überschüssige regenerative Energie arbeiten würden. Man muss ja nur mal in Ostdeutschland über Land fahren, und dann sieht man sehr oft bei guten Windverhältnissen Windkraftwerke die still stehen. Der Strom aus regenerativen Quellen kommt leider sehr unregelmässig, und selten am Bedarf angepasst. klick
  17. 1 point
    Es belastet mich ganz sicher nicht.
  18. 1 point
    Hoi zäme, Ja wir haben nun unseren 4. Lexus in unserer Familie integriert und ich will euch auch wieder guten Tag sagen. Nach unseren 1. einen IS220d Sport, unseren 2. einen IS250 F-Sport und unseren 3. einen CT200h F-Sport, kam jetzt unser neuer, ein IS300h F-Sport. Ein Lexus ist eben aus unserer Sicht eines der faszinierendsten Fahrzeuge und stellt einen jeden in unserer Familie glücklich. Angenehmes fahren, top Ausstattung, zuverlässig (Service to Service ohne Probleme) und Sprit sparend (ca.950km Reichweite) Umweltfreundlich unterwegs. Auch der Komfort und die serienmässige Ausstattung sprechen gegenüber anderen Herstellern ihr eigene Sprache. Lexus eben. Also liebe IS Liebhaber, auf eine angenehme Zeit und immer unfallfreie Fahrt.
  19. 1 point
    Das müsste eigentlich auch eine umgelabelte VARTA sein... 🙄
  20. 1 point
    Willkommen im LOC Wenn du jede Woche einen Pferdeanhänger ziehen musst, dann RX350. Ansonsten nimm den RX450h. Der kann eigentlich Alles etwas besser und verbraucht obendrein weniger Sprit, wie gesagt abgesehen vom Pferdehänger.
  21. 1 point
  22. 1 point
    Servus, ich hab mal eine Frage... Kann man den UK Tacho von meilen in Km umstellen? Die Navi Einheit kann es ja auch... Ach und hier mal Bilder vom Wagen.
  23. 1 point
    So, mal wieder eine Wasserstandsmeldung.... jetzt 372.000 km... Bei 400 tkm mach ich Kerzen mal raus und gucke, Scheiben und Beläge müssen auch mal wieder neu. Und dieses Sensorkabel für die Beläge.... Ansonsten ist doch tatsächlich die Beleuchtung der Beifahrertemperatur ausgefallen - Schweinerei, noch keine 400 tkm und schon kaputt! Ich fahr weiter...
  24. 1 point
    hier von mir noch was zum schiebedach ;) wenn jemand probleme haben sollte also das die AUTO Open / AutoClose funktion nicht geht .. also das das schiebedach nicht per one touch öffnet oder schließt sondern man immer komplett gedrückt halten muss .. ( danke erst mal an dieser stellen für den trick mit dem anlernen :D das musst ich auch noch machen ;) ) die one tuch funktion lernt man wie folgt an .. 1. schiebedach per open knopf öffnen 2. nach vollständigem öffnen den open knopf noch ca 10sek. gedrückt halten 3. das schiebedach schließen 4. nach vollständigem schließen den knopf ebenfalls ca 10 sek. gedrückt halten .. danach sollte es per einfach druck auf öffnen ganz von allein auf fahren ;) mfg
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00

Announcements




  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up