Herzog

Mitglied
  • Content Count

    14
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Herzog

  • Rank
    Probezeit bestanden

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus GS 300h
  • Standort
    Braunau
  • Interessen
    Autos, Sofwareentwicklung in .NET / XNA, 3D Design & Animation, PC-Games
    Essen und Kochen
  • Geschlecht
    Männlich
  1. Das ist genau die Info die ich brauche. Danke Euch!
  2. Hallo Leute, Mein treuer IS220d hat wieder mal ein Wehwehchen: P0031 Es scheint eine Lambdasonde ist hin. Ich habe nun ein Probelem mit der Beschaffung des Ersatztteils. Lt. meiner Werkstatt brauche ich eine Sonde mit der Teilenummer: 89425 53010. Das Teil finde ich aber nicht. Eine passende Lambdasonde habe ich gefunden. Die hat aber die Teilenummer: 89467-53010 Ich weiß nicht ob diese Nummern das selbe oder jeweils ein anderes Teil beschreiben. Kann mir da jemand weitrhelfen? Schon mal vielen Dank im Voraus
  3. nocheinmal Danke Boergy. Ich möchte deine Hilfsbereitschaft nicht überstrapazieren aber: Du kannst mir nicht zufällig einen Tip geben wo ich das Plättchen (48728-30040) herbekomme?
  4. Hi Boergy Danke für die schnelle Hilfe, Das mag ich so an Lexus. Absolut zuverlässig und wenn er doch mal etwas hat, ist eine tolle Gemeinschaft am Start und hilft.
  5. Hallo Lexus Community, ich habe ein kleines Problem die Ersatzteilbeschaffung im Bereich des hinteren Sensors der LWR. Mir fehlt das koplette Gestänge vom Sensor hinunter zur Achse. Also die kleine Koppelstange und das Blechteil das direkt an der Achse befestigt ist. Die Koppelstange zu bekommen ist nicht das Problem, das letzte Stück hin zur Achse. Ich wüsste nicht einmal wie ich es nennen sollte. Kennt einer von euch eine Mölichkeit wie ich an eine Zeichnung von der betreffenden Stelle komme? Mit den Teilenummern wäre es deutlich einfacher nach den Teilen zu suchen. Besten Dank
  6. Danke Thom@as. Fehlerspeicher löschen kann ich mir in der Regel sparen, soweit lasse ich es selten kommen.
  7. Ich hab heute auch wieder einmal das EGR-Ritual durchlaufen. Zuerst keine Leistung unter 2000 rpm nach der Reinigung macht der Lex wieder richtig spass. Das kennen wir hier ja. Aber mein AGR get nicht mehr ganz zu weil es an Stellen verdreckt ist an die ich einfach nicht rankomme. Aber: Ich habe auch schon einmal versucht, das AGR zu zerlegen, ohne Erfolg. Gibts da noch einen Sicherungsring oder ähnliches den ich nicht gefunden habe? Ich hab den Servo einfach nicht abbekommen. Ein Tip in würde mich sehr freuen.
  8. Soviel ich weiß, hat mein IS zwar den neuen Block bekommen, aber noch den alten DNPR samt alter Differenzdruckleitung drin. Auch das AGR-Venil ist noch jenes der ersten Serie, funktioniert aber so wie es ausschaut. Ob eine überarbeitet 5. Einspritzdüse verbaut ist, kann ich nicht sagen. Nach dem Tausch der Differenzdruckleitung werden wir weitersehen, und während dessen schnapp' ich mir nen GT86 und probier mal aus ob nach dem Lexus vielleicht doch ein Toyota ins haus kommt. Wo mir doch der neue IS so gar nicht gefallen will.
  9. Was heißt den da leider? Ist doch gut wenn mal was funktioniert, oder? Bei mir liegt der Verbrauch derzeit bei ca. 7.8l, was noch immer zu viel ist. Es kam in der zwischenzeit auch noch einmal die Meldung dass die Effizienz des DNPR zu niedrig sei. Werde mal die neue, dickere Differenzdruckleitung einbauen lassen und das ARG reinigen. Dann komm ich wieder ein wenig runter. Viel weniger als 7l erwarte ich aber nicht.
  10. Hi! Ich plage mich auch schon einige zeit mit diesem leidigen Fehler rum, und habe auch schon einiges im Forum erfahren. Was ich nun herausgefunden habe, und was ich aber nicht ganz verstehe ist: Mein Verdacht lag von anfang an am LMM, da die Außentemperatur deutlichen Einfluss auf die Leistung hatte. Meine Toyota-Werkstatt hat das auch mehrmals überprüft und gemeint, dass der Massenfluss stimmt. Die Messwerte wurden sogar mit einem 2010 IS200d verglichen. Also war das Prozerede: DNPR freibrennen, AGR reinigen, Differenzdruckleitung checken, ... Das kennt ihr ja. Nun waren wir soweit, dass begonnen werden sollte ein Teil nach dem Anderen zu wechseln, Differenzdruckleitung, AGR, DNPR... Da ich das aber nicht will, habe ich mir mal einen OBD Adapter und entsprechende Software besorgt und mal geschaut was da sein könnte. Mir ist sofort die hohe Temp. der angesaugten Luft ins auge gesprungen, waren ca. 70C° bei 25C° und Sonnenschein. Während der Fahrt verringerte sich die Temparatur auch nur auf 56C°. Dass sich Die Luft im Motorraum etwas erwärmen kann war mir klar, aber das kann nicht sein. Also, LMM raus und mit Bremsenreiniger durchgespült! Wenn ich schon auf verdacht ein €1200,- Teil tauschen sollte, ist ein gebauchter LMM um €80,- immer drin, sollte er die Reinigungskur nicht überstehen. Noch schnell die Baterrie ab- und wieder angeklemmt (ECU Lernwerte löschen, hab ich hier schon gelernt!). Und siehe da, Leistung zurück und der Verbrauch von 9,6 L auf 6,9 runter. Jetzt bin ich gespannt wie lange das so bleibt. Was mich nun wundert: Was hat die Teparatur der angesaugten Luft noch mit der Leistung oder der Rußbildung zu tun, wenn diese doch bereits duch den LMM kompensiert wird und für die Berechnung der Einspritzmenge die Luftmasse herangezogen wird? Hat da jemand Erfahrung bzw. Fachwissen anzubieten? Ich würde das gern nachvollziehen können.
  11. Sucht den Grund für Check VSC, befürchtet dass es der DNPR ist.

    1. TODDE

      TODDE

      Meistens ist es eine Lambda-Sonde...oder ein Vorkat...

    2. lexxus

      lexxus

      Kann auch das Geschwindigkeitssignal sein