lexusraser

Mitglied
  • Content Count

    31
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About lexusraser

  • Rank
    kommt öfter vorbei

Contact Methods

  • MSN
    streetmachine@live.de
  • Website URL
    http://www.abctortechnik.de

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus IS 220d Luxury Line, VW Golf 3 GT
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Eifel
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

292 profile views
  1. Zum Schluss hab ich aber noch eine Frage an die, die bereits umgebaut haben. Wie schraube ich den neuen Sattel fest? Brauche ich da noch einen neuen bremssattelträger oder adapter? Da die neue Bremsscheibe vom durchmesser größer ist muss der Sattel ja auch weiter weg. Frage 2. Wie Problematisch ist eine Eintragung? Warum auch immer, ich hab mit TÜV und co keine besonders gute Freundschaft. Was hat Paragraph 21 zu sagen? Danke für eure infos.
  2. Die frage ob die Original 17" Felgen noch passen, wurde ja bereits beantwortet. Trotzdem hier ein Anhaltspunkt was möglich ist: Folgende Felgengrößen werden bei entsprechender Bremse empfohlen: 286mm -> min. 15" 304mm -> min. 16" 330mm -> min. 17" 356mm -> min. 18" 380mm -> min. 19" Die Info hab ich von folgender Seite: http://www.feinys.com/Lexus/IS/Bremsanlagen-2988/D2-Racing-FPS-BigBrake-Performance-Kit-286-304-330-356-380mm-6-8pot---Lexus-IS-98---13.html
  3. Hallo zusammen, Ich hab mir interessiert diesen Beitrag angesehen und überlege auch, die Bremse umzubauen. Zuerst einmal habe ich die Teile rausgesucht. Damit nicht jeder suchen muss hier die Teilenummern. Jedoch alles Zubehör von TRW: BCT776 Bremssattel links BCT777 Bremssattel rechts DF4855S Bremsscheibe links DF4856S Bremsscheibe rechts GDB3398 Bremsbeläge Die teile sind eigentlich von einem Lexus GS 300 vom Baujahr 2005 - 2011 mit den Schlüsselnummern 5013/ACQ Alle Teilenummern können so bei Google eingegeben werden. Rechnet man die günstigsten Preise zusammen kostet der Umbau ca. 670 zzgl. der Bleche. Gruß Lexusraser
  4. Hallo zusammen, das zurückdrücken geht ganz einfach mit einer Schraubzwinge und einem stück Holz. Zumindest bei meinen VW und Citoens klappt das ohne Probleme. Hinterachse VW kann man auch selber machen. Mit der Schraubzwinge Druck auf den Bremskolben ausüben und mit einer Rohrzange den Kolben ein Stück drehen. Dann wieder Druck, und drehen, druck, drehen,... Viele Grüße. lexusraser
  5. Hallo, neben den bereits genannten Unterschieden wird wohl der größte Unterschied die Getriebeübersetzung sein. Zumindest bei älteren Modellen, ich glaub bis zum Facelift, war im Spotline eine kürzere Getriebeübersetzung eingebaut. Folge: Bereits laut Hersteller 1 Liter mehr Verbrauch --> LuxuryLine 6,4 / SportLine 7,4!!! (IS 220d)
  6. Leck o mio, fett!!!!!! Das Ergebnis ist der Hammer! Da muss ich mich für meine ja schon fast schämen. RICHTIG GUT!!! Eine Frage an den Fachmann trotzdem noch. Ich sehe den Meguiars Waschhandschuh auf dem Auto. Ich habe den auch. Jedoch saugt der sich so voll mit wasser, das der beim Waschen so schwer ist und an Kanten sozusagen hängen bleibt, dass der dadurch am Arm runter rutscht. Dadurch ist die Gefahr sehr groß, mit dem "rauhen" Bündchen über den Lack zu wischen. Ich habe den Handschuh deshalb zum Felgenreinigen degradiert und wasche seit dem wieder mit einem normalen Schwamm (Sonax). Wie siehst du das? @Andreas: In meinem Beitrag zur Fahrzeugpflege (du hast darin auch geantwortet) sind ein paar Tücher beschrieben. Die kann ich nur empfehlen, falls du noch nicht weist, welche gut sind. Viele Grüße lexusraser
  7. Wenn schon, dann mit. Ist aber die Frage wie viel Aufwand es macht diese zu verkabeln.
  8. Da bin ich wieder. @Andreas: Du hast recht, ein paar kleinere "Mängel sind noch vorhanden. Aber ich hatte keine Lust für teuer Geld noch Abklebeband speziell zum polieren zu kaufen. Deshalb bin ich einfach drüber und mal gucken was passiert. Sicherlich sind die Ritzen nicht 100% sauber, aber das Foto täuscht auch ein bisschen. Denke durch Reflektionen sieht es so aus als ob noch überall Politurreste sind. Sieht man in Echt aber gar nicht. Ich guck gleich aber noch mal und gelobe beim nächsten mal Besserung. @psaiko: Danke, genau das habe ich gesucht!!! VG lexusraser
  9. Guten Morgen, vielen Dank für eure Kommentare. @psaiko: Nach einem vernünftigen Carcover hab ich auch schon länger gesucht. Jedoch will ich nur einmla Geld ausgeben und wenn ich an meinem Winterauto zu oft kratzen muss, obwohl es im Carport steht, dann muss der Lex ins Carport und der Golf in die Garage. Dementsprechend sollte das Cover auf der einen Seite atmungsaktiv sein und auf der anderen Seite auch Wasserdicht, da je nach Wetterlage auch mal Schnee und Regen ins Carport geweht werden kann. Ich bin mir dann nicht sicher, ob es gut ist eine dichte, aber weniger gut atmungsaktive Abdeckung zu nehmen. Ich will nicht, das der Lex "in seinem eigenen Saft" steht. Dann lieber ganz ohne abstellen. Die Tücher in der Garage sollen erstmal nur verhindern, das zu viel Staub auf dem Dach liegt und das die Kinder beim vorbeigehen nicht zu sehr den Lack beanspruchen. :-) (Die lieben Kleinen, ihr wisst ja...) Gruß lexusraser
  10. Ach ja, sobald mal wieder die Sonne scheint, schieb ich mein Schätzchen auch mal vor die Türe um ein paar Fotos zu machen. Denke bei Tageslicht ist der Effekt noch besser. Bis dahin…
  11. Hallo Leute, ich möchte euch gerne an dieser Stelle das Ergebnis und meine Erfahrungen meiner Fahrzeugpflege zum Winterschlaf meines Babys mitteilen: Ich bin folgendermaßen vorgegangen: Fahrzeug gründlich mit PH-neutralem Autoshampoo waschen. Ich benutze dazu eines von Sonax. Das Auto feucht lassen und restliche Verunreinigungen vom Lack mit Knete und ausreichend Seifenwasser (Wasser mit Autoshampoo) entfernen. Dazu wird mit einer Sprühflasche das Seifenwasser aufgesprüht und die Knete leicht über den Lack geschoben. ACHTUNG! Immer schön feucht halten und nicht drücken!!! Verwendet habe ich Knete von Dodo Juice. Fahrzeug gut abtrocknen. Dazu verwende ich kein Ledertuch, sondern das Moby Dick von http://www.wizardofgloss.de/index.php/cat/c7_Moby-Dick-MobyDick.html Das Tuch ist der Hammer! Mit der Größe S kann ich das ganze Auto trocknen ohne einmal auszuwringen. Ausgangszustand ist nun Foto 1 Nachdem das Auto restlos trocken ist, habe ich punktuell etwas tiefere Kratzer (siehe Bild 1) mit Meguiars Ultimate Compound bearbeitet. Die Politur ist besonders für die Handverarbeitung geeignet und hat spürbar Schleifpartikel drin. Die Politur habe ich mit einem Polierschwamm so lange verarbeitet, bis fast keine Politurrückstände auf dem Lack zu sehen waren. Erst dann habe ich den Rest mit einem Microfasertuch auspoliert. (Quick Slick von Wizard of Gloss) Die Verarbeitung und das Auspolieren gehen sehr gut. Man sollte jedoch nicht davon ausgehen, dass man mit einer Handpolitur das gleiche Ergebnis wie mit einer Maschinenpolitur erreichen kann. Trotz der ganzen Arbeit können noch Kratzer auf dem Lack bleiben. Jedoch sieht man diese bei weitem nicht mehr so deutlich wie vorher (siehe Bild 6). Schaut man sich den Kratzer von der Heckstoßstange an, ist dieser auf den Bildern nach der ganzen Tortur gar nicht mehr zu sehen (Bild 4 und 5). Wenn man jedoch weiß, wo die Kratzer waren, kann man diese mit dem Auge noch wahrnehmen. Trotzdem kann ich die Politur nur empfehlen! Jetzt geht es an die Swirls und Mikrokratzer. Nach längerem Suchen und stöbern bin ich bei http://www.lupus-autopflege.de/ auf den Dodo Juice Basics of bling Prep Polish gestoßen. Damit habe ich das ganze Fahrzeug bearbeitet, da in der Anleitung auch steht, dass es zur Vorbereitung auf das abschließende Wachsen bestens geeignet ist. Zudem steht in der Beschreibung dass man auch bei weichen Japanischen Lacken damit nichts verkehrt machen kann. Als Ergebnis stand der Wagen Swirl und fast Mikrokratzer frei da! Ebenfalls empfehlenswert! Die Verarbeitung ist genau wie bei der Politur. So lange einmassieren bis fast nichts mehr auf dem Lack ist und die restlichen Rückstände mit dem Quick Slick auspolieren. Zum Abschluss muss der Lack noch vor Umwelteinflüssen, oder in diesem Fall erst mal vor Garageneinflüssen geschützt werden. Dazu habe ich Collinite Wachs benutzt. Laut www.motor-talk.de Forum soll dieser eine sehr lange Standzeit von bis zu 6 Monaten haben und leicht zu verarbeiten sein. Das mit der Verarbeitung kann ich bestätigen. Mit einem Applicatorpad habe ich den Wachs aufgetragen. Dazu habe ich 3 Teile eingewachst. Zum Beispiel Kotflügel und 2 Türen. Anschließend das erste Teil auspoliert und ein viertes Teil eingewachst. Dann das zweite auspoliert usw.… Wenn man bei 12°C Umgebungstemperatur den Wachs lange genug ablüften lässt, ist er super leicht aufzupolieren. Auf jeden Fall sollte man mit dem Finger, wenn man über den Wachs streift „trocken“ auf das Blech kommen. Wenn es sich noch schmierig anfühlt ist es noch zu früh zum Aufpolieren. Das Ergebnis einer 4 Tage langen Handarbeit von jeweils 18 - 21 Uhr in der Garage könnt ihr auf den Bildern 2 – 7 begutachten. Ich bin restlos begeistert vom Ergebnis! Der Wagen blitzt und blinkt und ist vor allem glatt wie ein Babypopo!!! Zum Schluss noch mit dem Glasreiniger von Surf City Garage und dem Crazy Wave Waffeltuch die Scheiben gereinigt (zum Scheibenreinigen gibt’s nichts besseres!!!), im Innenraum einen Luftentfeuchter aufgestellt, das Fenster 1 cm geöffnet, die Reifen auf 3 bar aufgepumpt, die Batterie abgeklemmt und aufgeladen und die teuren Bettlaken J vom Ikea drüber geworfen. Jetzt hab ich für die Winterpause hoffentlich alles gemacht und ich freu mich jetzt schon auf die erste Ausfahrt am 01.03.2014! Viele Grüße lexusraser
  12. Super, danke. das hört sich schon mal gut an. Kannst du auch was zu den Lüftungsgittern sagen?
  13. Hallo IS-250, ich dachte an die FL Modelle 2009 - 2013. Der Diabologrill wird doch erst im neuen Modell ab 2013 verbaut. Konkret dachte ich, z.B. alte Rückleuchten mit gelbem Blinker raus und originale vom FL rein (ohne gelbe Blinker). Bei den Zubehörteilen für 500€ (z. B. bei TRC) weis man nicht was man bekommt. MfG lexusraser
  14. Hallo zusammen, da mein nächster Lexus Händler über 50 km entfernt ist, hier mal folgende Frage: kann man den 2006er IS zumindest Teilweise zum Faceliftmodell umbauen. Konkret würde ich gerne die Frontscheinwerfer und die Rücklichter austauschen. Zusätzlich stelle ich auch noch mal die Frage, ob die mittleren Lüftungsgitter aus dem Faceliftmodell in das "alte" Modell passen. Auf Fotos habe ich den Eindruck, das die etwas steiler stehen. Die Einstellmöglichkeiten aller Lüftungsgitter sind nämlich ziemlich besch... sodass entweder der Fahrer oder der Beifahrer, oder beide ständig von Luft angeströmt werden, was auf Dauer eher unangenehm werden kann. Sicherlich ist das bei kleinster Lüfterstufe auszuhalten, aber ab und zu fährt die Automatik die Luftzufuhr ja auch mal hoch. Kann mir jemand sagen, ob ich die angesprochenen Teile 1:1 ersetzen kann oder ist die Karosserie an den Stellen auch anders geformt? Danke für eure Antworten... MfG lexusraser
  15. Hallo wefibgl, ich habe ganz genau das selbe Problem. Genau wie du beschrieben hast, knackt es bei Bodenwellen. Wenn man dann auf den Mittelstg drück ist eine Zeitlang Ruhe. Bisher dachte ich auch an Silikonspray. Hab es bisher aber noch nicht geschafft mal auszuprobieren. Es hört sich für mich defenitiv auch nach knarzendem Plastik an. Sprich, entweder dehnt sich der Plastik aus durch warme Heizungsluft oder zieht sich zusammen durch kalte Klimaluft. Die Bodenwelle "löst" dann nur die Spannungen im Material und die Plastikteile "reiben" aneinander. Wenn Silikonspry nicht hilft, könnte an den Kontaktflächen zum Navirahmen evtl. etwas Fett helfen. Ich muss den Lüftungskanal auch mal ausbauen und mir die Sache ansehen. Dazu jedoch zwei Fragen: 1. Hast du eine Anleitung wie ich die Lüftungsdüsen ausbaue? 2. AN ALLE. Passen die Lüftungsgitter vom Facelift in einen 2006er is 220? Gruß lexusraser