Naimaudiofan

Mitglied
  • Content Count

    21
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Naimaudiofan

  • Rank
    Probezeit bestanden

Profile Information

  • Fahrzeug
    LS 430 (2004)
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Leipzig
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

225 profile views
  1. Es geht doch ohne Ausbau der Scheinwerfer. Auf der Fahrerseite muss ein Sicherungskasten gelöst (eine Schraube) und bei Seite geschoben werden und dann hat man Zugang. Etwas Fummelei aber man bekommt die Brenner vorsichtig gewechselt. Genaue Einbaulage beachten und den Glaskolben nicht berühren, das Übliche also. Danke noch mal für die Tipps!
  2. Vielen Dank für die schnelle Info!👍Stoßstange abbauen ist mir dann doch zu viel. Werde es noch mal von oben versuchen.
  3. Hallo zusammen! Nun ist es so weit und ein Wechsel der Xenonlampen steht an. Laut Handbuch kommt man ja ohne Demontage der Scheinwerfer an die Brenner ran. Es gibt allerdings auch Videos, auf denen der Ausbau der kompletten Scheinwerfereinheit offenbar sehr leicht geht. Das wäre dann ein viel bequemeres Arbeiten. Aber nachdem ich auf beiden Seiten jeweils zwei Schrauben entfernt habe, wars das erst mal. Der Scheinwerfer ist zwar locker aber lässt sich nicht einfach nach vorn rausziehen, wie auf den Videos. Gewalt will man ja auch nicht anwenden, also alles wieder zusammen gebaut und Klappe zu.🤔 Hat jemand ähnliches erlebt? Sollte man doch lieber die Werkstatt ran lassen? Gruß Heiko
  4. Hallo Tom, nun hatte ich am Sonntag nach der Suche nach def. Sicherungen erst mal alles wieder hingelegt, ohne das Auto zu bewegen. Heute hat sich nach dem Einschalten der Zündung irgendwie alles von selber "repariert"! Aus dem Armaturenbrett kam 10-15 Sekunden lang ein leises Summen, dann hab ich gestartet und alles funktionierte so, als ob nie etwas gewesen wäre. Batterie abklemmen hätte wahrscheinlich zum selben Ergebnis geführt wie das Ziehen der Sicherungen. Naja, wie auch immer, vielen Dank noch mal für die schnelle Hilfe! Gruß Heiko
  5. Hallo Tom, hab eben die Verkleidung bruchfrei öffnen können, die Schrauben waren teilweise gut versteckt. ;-) Du hast Recht, die Steckverbindungen sind soweit sichtbar, alle OK. In der Tür gibt es oben eine seltsame schwarze Box, ca. 10x10cm groß. Ist das sowas wie ein Steuerteil? An Sicherungen hab ich die Box im linken Fußraum gecheckt, auch alles OK. Aber es gibt ja noch andere Sicherungskästen, keine Ahnung, welche da relevant sind. Die offene Tür wird übrigens NICHT erkannt! Das einzige, was an der Tür noch funktioniert, ist der Fensterheber und die rote Leuchte unten an der Innenverkleidung. Alle anderen Funktionen sind tot.
  6. Vielen Dank für die schnellen Antworten und sorry, dass ich mich erst jetzt melde, war ne Stresswoche. ;-) Dann werde ich mich mal auf die Innenverkleidung stürzen, mal schauen, ob es in der Tür etwas zu finden gibt. Gruß Heiko
  7. Hallo zusammen, seit gestern hat sich bei mir über Nacht plötzlich folgendes gezeigt: an der Fahrertür ausgefallen sind: ZV, Zuziehhilfe, Spiegelverstellung, Spiegel anklappen, Einstiegsbeleuchtung. Der Fensterheber v.l. ist OK, alle anderen Fenster lassen sich nur noch an der jeweiligen Tür bedienen. Es scheint, dass bis auf den FH die Fahrertür komplett stromlos wäre. Kabelbruch? Hat jemand schon mal von etwas ähnlichem gehört?
  8. Hallo und besten Dank für die Hilfe! Da ich den 430 doch gerne noch ein paar Jahre fahren möchte, werde ich kein Risiko eingehen und lieber die etwas teureren Originalteile nehmen. Die Angebotsvielfalt an vergleichbaren Teilesets ist doch größer als ich dachte.
  9. Hallo zusammen! Nun stehen hier im Forum ja schon einige Beiträge zum Thema Zahriemenwechsel aber für mein Problem fand ich keine Antwort. Hab meinen 430 Bj. 2004 im Sommer 2014 mit 121.000km gekauft. Zahnriemen wurde vorher beim Händler gewechselt. Nach ca. 1000km Vermutung Thermostat kaputt, im Schneckentempo mit Heizung auf "voll" (Sommer) zur WS geschlichen. Zum Glück nix weiter passiert, da ich die Temperaturanzeige rechtzeitig bemerkt habe. In der WS sah ich dann, dass die Batterie nicht arretiert war sondern nur so im Motorraum stand. Die große Schelle am Luftfilterkasten war auch lose. Hab dann gleich gebeten, mal den Zahnriemen wenigstens optisch zu kontrollieren. WS sagt "OK". Nun vor einer Woche war bei 153.000 die nächste Inspektion fällig und es fehlte ca. 1 Liter Kühlflüssigkeit. Wasserpumpe und Thermostatgehäuse undicht. Offenbar wurde die Pumpe nicht mit gewechselt. Erneuter Arbeitsaufwand praktisch wie beim ZR-Wechsel. Wenn nun alle 15.000km "nur" ein Liter fehlt, könnte man die Sache ab jetzt gut beobachten und ggf. immer mal was nachfüllen und damit die Reparatur bis zum nächsten ZR-Wechsel hinaus zögern. Oder könnte das austretende Kühlwasser den Riemen beschädigen? Oder noch schlimmer: Kann das Lager der Wasserpumpe so weit "ausleiern", dass der Riemen überspringt? Nun ist meine Lexuswerkstatt so kulant und baut auch mitgebrachte Teile ein. Gibt es einen Hersteller im Netz, der qualitativ hochwertige Teile (Riemen, Spannrolle, Umlenkrolle, Wasserpumpe) anbietet oder sollte man doch auf Originalteile vertrauen? Danke schon mal für die Antwort(en)! Heiko
  10. 70-100 Euro für eine geht ja noch. Und es werden wohl kaum alle vier gleichzeitig den Geist aufgeben.
  11. Kann es ein, dass hier mal berichtet wurde, dass sich die Heizungen der Sonden auch günstig reparieren bzw. tauschen lassen ohne gleich die komplette Sonde zu ersetzen?
  12. Hallo Max, nun fahre ich schon ein Stück mit den neuen Lagern. Hätte ich keine Garantie vom Händler gehabt, hätte ich laut Aussage der Werkstatt noch eine Weile mit den alten Lagern fahren können, da diese noch kein Spiel hatten. Aber so habe ich den größten Teil der Kosten ersetzt bekommen. Ob 225er Reifen so viel ausmachen? Offenbar kann man diese Wagen in Sachen Langlebigkeit doch nicht mit einem Corolla aus den 90ern vergleichen. :wink2: Gruß Heiko
  13. Sauber sind sie, hab alles noch mal genau kontrolliert. Wenn es mit den Sensoren neben den Kennzeichen schon ab und zu auch bei anderen Probleme gab, muß ich mich also nicht ärgern. Ersatz ist offenbar nicht sooo teuer wie befürchtet, nur dass eben der Einbau die große Hürde ist. Da werde ich wohl doch die Werkstatt bemühen müssen. Danke für die Hinweise! Nachtrag: War jetzt in der Werkstatt und man hat festgestellt, dass die beiden Sensoren, welche ich für 22,50 pro Stück im Netz gekauft hatte, zwar passen aber nicht funktionieren. Zur Kontrolle haben sie die hinteren auch noch ausgebaut und zum Testen nach vorn genommen und die gehen. Also nun doch die originalen bestellt und morgen lasse ich sie einbauen. Mal sehen, was es kostet. Eigentlich hat mir mein Arzt verboten, solche Rechnungen zu lesen... :D
  14. Hallo zusammen, vor ein paar Tagen hat der Defektteufel zugeschlagen und ich bekomme die Meldung, dass ein oder mehrere Parksensoren defekt sind. Laut Anzeige sollten die vorderen in der Mitte, also neben dem Nummernschild betroffen sein. Bei nährer Betrachtung war zu erkennen, dass wohl der Vorbesitzer auch schon mal Probleme hatte, denn diese beiden sind schon mal blank geschmirgelt worden, aber ohne neue Farbe waren sie wieder oxydiert. Erneutes säubern hilt nicht, also nach Ersatz gesucht und auch günstig gefunden und bestellt. Und jetzt mal schnell eingebaut aber wie????? :ermm: Vom Motorraum aus sieht man nur ein großes Aluprofil auf Höhe der Stoßstange. Muß die komplett ab oder kommt man von unten per Hebebühne ran? Vielleicht hatte schon mal jemand das gleiche Problem, hier im Forum hab ich allerdings nichts gefunden.
  15. Inzwischen bin ich knapp 2000km gefahren, die 8,2 l auf 100km galten wirklich nur auf der Überführungsfahrt nach Hause, wo ich 300km Autobahn gerollt bin. Momentan liege ich bei etwas weniger als 11, das dürfte sich also im üblichen Rahmen bewegen. Zum Glück fahre ich wenig in der Stadt, weil da steigt der Verbrauch wirklich brutal an, auch wenn man nur im Strom mitschwimmt. Die Gelassenheit, mit der man auf den Verkehr sieht, kommt in dem Auto wirklich von selber. Für mich ist der LS so eine Art Stressabsorber. Der erste Besuch im Parkhaus war spannend, am Ende war es aber halb so schlimm, die Einparkhilfe hat ihren Namen wirklich verdient. Im Großen un Ganzen macht der Dicke immer mehr Spaß, werde ihn also sicher ein paar Jahre behalten, wenn ihn mir keiner kaputt macht. ;)