osaruchan

Mitglied
  • Content Count

    25
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

osaruchan last won the day on June 26 2018

osaruchan had the most liked content!

Community Reputation

5 Neutral

About osaruchan

  • Rank
    kommt öfter vorbei

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus GS
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    München
  • Interessen
    Autos, Japan, Zigarren, Whisky
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

490 profile views
  1. Ich bin seit 2000 jedes Jahr 1 - 2 Monate in Japan und kann das nicht bestätigen. Nur weil etwas evtl. anders läuft als hier, heißt das nicht, dass es nicht geht... Gruß Osaruchan
  2. Ansonsten kann man auch in Japan am Geldautomaten teils mit der normalen EC-Karte vom deutschen Konto Geld abheben, bei überschaubaren Gebühren
  3. Etwas günstiger ist es, wenn von einem deutschen Postbank-Konto auf eines der japanischen Postbank (Yubin-Chokin) überwiesen wird. Da halten sich die Gebühren in Grenzen. Gruß osaruchan
  4. Ein nachträglich eingebautes Schiebedach kann ja mit viel Glück vielleicht einige Zeit dicht sein und funktionieren, der Wert des Wagens dürfte damit aber bei Null sein.
  5. Ganz ketzerisch und provozierend und ich kenne den ES auch nur von Fotos: ist er den etwa doppelten Preis eines Mazda 6 oder Kia Optima wert?
  6. Mit Stoßdämpfern und Bremsen bisher keine Probleme. Es gibt ab und an Vibrationsgeräusche aus dem Schiebedach. Wann und warum, konnte ich bisher nicht herausfinden. Mit Temperaturen scheint es nichts zu tun zu haben.
  7. Meiner von 2006 hat ca 160000km. Reparaturen bisher: 2 Glühbirnen. Etwas Ölverbrauch, ja. Ca 1l auf 10000 km.
  8. Das Rasseln kenne ich auch. Meine Vermutung ist, dass der Anlasser eine Spur zu lange mitläuft.
  9. Ich hatte sowas mal bei meinem früheren Rover 75, und zwar nur, wenn ich auf Reisen war und in Gegenden mit Schifffahrt geparkt hatte. Lag entweder am Schiffsfunk bzw. sonstigen Geräten der Schiffe oder an Hafen(funk)geräten.
  10. Es geht bei dem Nachlaufenlassen ja nicht darum, den Motor zu schonen, sondern den Turbolader. Hier ein Zitat aus Wikipedia: Vor allem bei aufgeladenen Ottomotoren, deren Abgasturbinen rotglühend heiß werden können, empfehlen manche Hersteller, den Motor nach Fahrten unter hoher Last nicht sofort abzustellen, sondern einige zehn Sekunden mit Standgas laufen zu lassen, um den Lader abkühlen zu lassen. Geschieht das nicht, kann die empfindliche Öl-Lagerung der Welle durch Überhitzung irreparabel beschädigt werden. Eine Möglichkeit, das zu verhindern, sind sogenannte Nachlaufregler (englisch turbo timer). Diese lassen den Motor nach dem Abschalten der Zündung eine einstellbare Zeit weiterlaufen. Allerdings nehmen manche Versicherungsgesellschaften das Fahrzeug dann nicht mehr an, da der Motor bei abgezogenem Zündschlüssel weiterläuft. Solche Nachlaufregler besitzen im Geltungsbereich der deutschen StVZO meistens auch keine Allgemeine Betriebserlaubnis.
  11. Sehr schöner Wagen, herzlichen Gkückwunsch!