PowerHybrid

Mitglied
  • Content Count

    273
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

PowerHybrid last won the day on June 20 2018

PowerHybrid had the most liked content!

Community Reputation

29 Neutral

1 Follower

About PowerHybrid

  • Rank
    hat wirklich was drauf

Profile Information

  • Fahrzeug
    RX 450h Executive
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Schwäbisch Hall
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

790 profile views
  1. Moin, ich auch 😉 … hab zwar nur den I3, also ohne s, aber 50% bei minus 6° sind eindeutig zu viel. Aus eigenem Erleben: Es sind eher 20 bis maximal 30% je nach Heizungseinstellung und Fahrstil
  2. Klasse Bericht....Danke dir Ja, da bin ich ganz bei dir... glaub, der 450h als Option würde dem ES auch gut zu Gesicht stehen, vor allem, der ES ist etwas leichter als der GS ;) Das Cockpit finde ich wieder gefälliger, hätte es nur noch schöner gefunden, wenn rechts neben dem Navi nicht so ein aprupter Abruch wäre
  3. Naja, für nen Vorführer, knapp ein halbes Jahr alt und schon über 4000 km gelaufen noch nahezu den Listenneupreis aufzurufen empfinde ich als reichlich ambitioniert
  4. Na @uslex , dann möchte ich dich mal entspannen 😉 Erstmal noch alle guten Wünsche zum neuen Jahr. Mitte September konnte ich das Auto in Empfang nehmen, und hab es seitdem schon die kurze Strecke von knapp 15.000 km gefahren. Platz/Komfort: Nun, dass er deutlich nicht so groß ist, wie es der RX war, war ja offensichtlich, aber da er auch sehr wendig ist, ist es eine Wohltat auf den immer enger werdenden Parkflächen. Der Kofferraum dürfte trotzdem eine Idee größer ausfallen (er ist etwas kleiner als der des aktuellen Fiesta). Auf den Vordersitzen finde ich ihn sehr bequem, er ist nicht so niedrig wie ein klassischer PKW, aber auch nicht so hoch wie ein SUV, aber angenehm zum Ein- und Aussteigen. Auch auf Fahrten über 1h hatte ich bisher keine Probleme von den Sitzen. Angenehm: dort, wo fast immer eine Mittelkonsole ist, herrscht Platz, das bieten nur sehr wenige Autos, selbst im RX war es für meine Beine da deutlich enger. Sowohl für große (1,95), als auch kleine (1,59; meine bessere Hälfte) sind die Sitze gut einstellbar. Deutlicher Nachteil: die Lehnen lassen sich nur begrenzt nach hinten neigen, ein Liegen für ein Nickerchen ist völlig unmöglich... Oh man, das konnte selbst mein alter Trabi. Heizung/ Klima tun ihren Dienst, habe bisher weder gefroren, noch geschwitzt. Nett: die Vorklimatisierung entweder per programmierter Abfahrtszeit, oder per App. Bedienung/Handling: Bis jetzt tadellos, gut ablesbare Instrumente und Anzeigen und Klartextmeldungen, die keines professionellen Orakels bedürfen. Mit ein wenig Umgewöhnung klappt es auch gut mit dem I Drive. Multimedia: Ja, hier kann Toyo/Lex sich was abschauen (hab nicht das Prämiumradio): + guter Radioempfang + Video über USB möglich (nicht beim Fahren) + problemlose Koppelung von diversen Handys (sogar mit der Möglichkeit, 2 Handys gleichzeitig für Telefonie zu koppeln + Navi ist schneller, schärfer, aber bei der Routenwahl ähnlich eigensinnig wie beim Lex. Allerdings klappt die Implementation von Verkehrsdaten wie Stau usw. deutlich besser, und auch zeitweilige Sperrungen werden angezeigt, und automatisch berücksichtigt. Gut, dass es auch die geschätzte Reichweite beachtet, und ggf. vorschlägt, eine Ladestation als Zwischenziel anzusteuern. + bessere Spracherkennung und Diktierfunktion als im Lex (braucht aber Verbindung zum Server) + Freisprechfunktion gut - teilweise unsinnige Routenführung, z.B. Ziel ist 26 km entfernt an der Autobahn, bei Einstellung "Schnelle Route" will das Navi über 60 km fahren, in Eco dann die Sinnvollen 26. - Klang mäßig, aber ausreichend Die "Stromereigenschaften" Ja, es war eine kleine Umstellung, dran zu denken, abends beim Parken immer das Kabel dranzustecken. im September kam ich mit einem Akku gut 210 bis 230 km weit, bei der jetzigen Witterung pendelt sich die Reichweite so zwischen 160 und 170 km ein (es ginge mehr, aber auf der Autobahn will ich 120, außerorts 100; konstant 90 würde einige km mehr bringen, aber so kompromissbereit bin ich nicht). Schnellladen... Naja, schnell ist ein relativer Begriff, in 30 Minuten bekommt man schon mindestens 15 kWh in den Akku (je nach Temperatur bissle weniger oder etwas mehr), also rund 100 km. Auch hier ist Flexibilität gefragt. Einfach dann vollladen, wenn der Akku leer geht, ist eine denkbar schlechte Idee, denn dann steht man schon so 1,5h am Schnelllader und bohrt in der Nase (Nickerchen ist nich, siehe oben). Allerdings, wenn man seine Etappen sinnvoll plant, dann hat man kaum Zeitverlust. Ein von mir regelmäßig genutzter Schnellader steht bei nem Kaufland. Also hab ich die Aufgabe des Einkaufens übernommen, um einmal durch den Markt zu kommen, vergehen schon 30 bis 40 Minuten, in denen das Auto in Ruhe laden kann, ohne dass ich mich langweilen muss. Reichweite … im Vergleich zu Benzin oder Diesel getrieben Fahrzeugen schon gering mit 170 bis 250 km, aber gut machbar. Hab die letzte Ausfahrt mit Frau mal beobachtet... wir sind genau 105 km gefahren bis zur ersten PiPi Pause, und die dauerte 15 Minuten, der Schnellader vor Ort hätte in dieser Zeit mindestens 50 km in den Akku geschaufelt, der nächste Halt war nach weiteren 115 km, und die Kaffee-ö und Esspause dauerte fast eine stunde.... da wäre der Akku wieder voll gewesen. der nächste Stop war nach 140 km …. hätte auch gepasst. REX... ich bin heilfroh, einen der allerletzten I3 mit Rangeextender bekommen zu haben. Inzwischen habe ich ihn tatsächlich 3 Mal gebraucht. Einmal war die Ladesäule, die ich mir ausersehen hatte durch Baumaßnahmen nicht erreichbar, und ich hatte noch 10 km im Akku, aber 45 bis zur nächsten Lademöglichkeit, das zweite Mal habe ich ihn bewusst einkalkuliert um Zeit zu sparen, und das 3. Mal hätte ich eine unerwartete Zusatzfahrt ohne mangels ner Stunde zum Laden und dann nochmals laden nicht bewältigen können. Kosten: nun, in der Leasingrate nimmt er sich mit dem RX nicht sehr viel, in der Versicherung schon, er kostet im Jahr weniger, als der Lex im Quartal. insgesamt habe ich auf den 15.000 km weniger als 20 Liter Benzin verbraucht, aber über 50% meines Strombedarfes an kostenlosen Schnelladern decken können (naja, kostenlos ist relativ, dafür kauft man halt auch beim Aufsteller, obwohl es nebenan vielleicht etwas billiger wäre, aber das gebietet der Anstand) den Rest zum Haushaltstarif daheim (25 ct/kWh), sowie für insgesamt 9,25€ an kostenpflichtigen Säulen. Beobachtungen: mittlerweile scheint das Netz an möglichen Ladestellen doch schon recht dicht zu sein, mit ein paar Löchern. Noch hat es auch wenig genug EAutos, damit man nicht andauernd an belegten Ladestellen vorfährt, aber da muss noch weiter ausgebaut werden in den nächsten Jahren, und es muss Bewusstsein geschaffen werden, dass es nicht sinnvoll ist, überall eine schweineteure Schnelladesäule hinzuklatschen, sondern z.B. an Kinoparkplätzen fürs selbe Geld lieber 10 oder 15 Ladepunkte mit geringer Leistung um die 3 bis 5 kW (also etwa Schuko max bis etwas mehr) vorzuhalten, da der Kunde dort eh entsprechend lange verweilt, und eher mehrere gleichzeitig dort verweilen
  5. Hallo, lange hier nichts geschrieben … was denn auch, gab ja nix . Anfang des Monats hab ich den RX mit 151.000 km mehr als bei Übergabe zurückgegeben. War schon komisch, die "letzte Fahrt", er hat auch ein ehrlich gemeintes "Dankeschön" von mir beim letzten Abschließen gehört. Ein Superklasse Auto, hat mir reichlich Spaß gemacht, und immer treue Dienste geleistet. Gern hätt ich wieder einen Lex genommen, leider passten die Vorstellungen von einem guten Angebot, die wir hatten, mit denen, die Lexus hatte nicht so ganz zusammen. So werde ich nun meinen elektrischen Anteil erhöhen, und in das Urteilsvermögen von Toyota vertrauen, und zu dem deutschen Hersteller wechseln, mit dem auch Toyota zusammen arbeitet. … Demnächst dann im I3, er wird sich ganz schön anstrengen müssen, um die Messlatte zu erreichen, die der RX gelegt hat. Gruß Christian
  6. Nun, der RX ist bei 200 abgeregelt
  7. @450Cruiser genau so sieht es aus. Ausführlicher: der Verbrenner allein würde im PSD grundsätzlich ins Leere drehen, gäbe es da nicht den MG1. Arbeitet dieser als Generator, so stellt er einerseits das notwendige Gegenmoment, an dem der Verbrenner sich abstützen kann, um über den mechanischen Weg auf die Antriebsräder einzuwirken. MG2, welcher direkt mit der Antriebsachse starr verbunden ist, kann autonom agieren, sowohl vorwärts, als auch rückwärts. Fall a) Akku voll genug/genügend geringe Gasanforderung: MG2 dreht rückwärts, Auto rollt rückwärts, Verbrenner steht, MG1 läuft leer (also weder als Generator, noch als Motor) mit, und gleicht so den Drehzahlunterschied zwischenstehendem Verbrenner und rückwärts laufendem M2 aus. Fall b) Akku zu leer, oder zu viel Gas gegeben: Verbrenner läuft, MG 1 arbeitet als Generator, dieser Strom versorgt MG 2, der läuft rückwärts, und wird so angesteuert, dass er auch das mechanisch anliegende Drehmoment des Verbrenners neutralisiert (sprich, der Verbrenner stützt sich an MG 2 ab, um MG 1 anzutreiben) Ausführlich Hier >klick< aufbereitet ... da hat sich jemand schon vor Jahren eine Mords Arbeit gemacht, und ist das Grundprinzip aller Hybriden des Toyotakonzerns (eben teilweise noch erweitert um einen EMotor (NX/RX/GS) an der Hinterachse, oder eine oder mehrere Schaltstufen (GS/LS./LF)
  8. moin Jens, hab seit Anbeginn 5 W 30 drinnen vom Händler, glaub, so stehts auch in der BA
  9. Hallo @clanpapa, nein, Executive ist die Topausstattung bei Toyota Deutschland. Bei Lexus bekommst über Executive noch den Luxury (alles, was die Exe hat, und mehr Ausstattung Richtung Komfort und Multimedia) oder den F-Sport (ebenso mehr Ausstattung als die Exe, aber eher in Richtung Styling und "Sportlichkeit") @EcoCraft, liest sich nach ner Luxury Line
  10. Naja, Kein 450h, kein 350 aber mit Sicherheit beginnt die Preisliste bei 60k ... ich bin kein Hellseher, aber ich sage mit ziemlicher Sicherheit voraus, SO wird das Ding auch für Lexusverhältnisse nur in homöopathischen Mengen den Weg auf hiesige Straßen finden. Sorry, da will man mir 5er, A6 und E Klasse in den selben Sandkasten, vergrault sei jeher die Leasingkunden mit im Vergleich zum Mitbewerber abgründigen Konditionen, und wen man bis dahin noch nicht vergrault hat, dem wird dann 08/15 Amistandard vorgesetzt, und dann jammert man rum, dass der "doofe Deutsche" das nicht kauft (dass man auf Wünsche nach Kombi nicht eingeht, naja, kostet auch Marktanteile, aber passt zumindest zum selbst zelebrierten Image). Ich sag es nochmal: Wenn Lexus was vom Kuchen obere Mittelklasse abhaben will, dann können sie es sich nicht leisten, sich preislich im mittleren Segment aufwärts aufzuhalten, aber weniger (Fahr-)Leistung fürs Geld zu bieten. Dann geht der vom Design und Interieur (Multimedia mal ausgeklammert, da hinkt man eh schon ewig hinterher) beeindruckte und vom Serviceangebot begeisterte, potentielle Kunde Richtung Motorklappe, und dann fällt ihm selbige runter, wenn er dann über die verfügbaren Fahrleistungen informiert wird, verabschiedet sich freundlich, um noch mal drüber zu schlafen (um gleich anschließend bei ABM reinzuschauen, und sich zu sagen "hier bekomm ich für weniger Kohle deutlich mehr geboten, was solls, is eh nur Leasing, 3 Jahre Garantie, da juckt die Qualität und Haltbarkeit (mich) nicht" , denkt nochmal kurz an das viel nettere LF, an das angenehmere Design, und unterschreibt wo anders). Solche Modellpolitik kommt mir so vor, wie jemand, der keinen Bock mehr hat, und sich zurückziehen will, und alles daran setzt dass man die "Schuld" dafür hinterher beim vernagelten Kunden abladen kann.
  11. würde der Zylinder dann nicht reine Luft in den Krümmer pusten? Dann spinnt die Sensorik noch mehr.... ein Benziner mit messbar Sauerstoff im Abgas, da sollte die Lambdasonde Lambada tanzen? ganz laienhaft betrachtet
  12. Hallo, Ich denke, dass es völlig richtig ist, dass sich der Verbrenner abschaltet, wenn eine Spule durch ist, klingt logisch. Sonst würde ja zumindest ein Zylinder zündungslos mitlaufen und fortlaufend unverbrannten Sprit in den Krümmer blasen, dat könnte schnell kritisch für den Kat werden
  13. Meckern darf ich aber noch?.... und ich bestelle bestimmt nicht schon 1,5 Jahre im Voraus mein Nachfolgeautto .... soll der bis zum Auslieferungstermin dann beim Händler stehen, denn neu ausgeliefert in 2019 wirds in DE kejnen GS geben, oder etwa nicht?
  14. @Der Jo genau, ES wird es bei mir definitiv auch nicht werden, Hallo und Grüße nach Köln: Wachstum setzt bei Wiederholungskäufern an, so viele Neukunden könnt ihr hier nicht gewinnen, wie ihr gerade mit eurer Modellpolitik der letzten Jahre immer mehr verprellt. Kleiner Tip, "Hybrid" und "Wasserstoff" sind inzwischen kein Alleinstellungsmerkmal mehr (und damit meine ich nicht den teutonischen Alibischrott).
  15. Hallo Roland, nein, solche Geräusche hab ich noch nie gehabt, weder bei Hitze, noch bei Kälte