Afrikaner

Mitglied
  • Content Count

    14
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Afrikaner

  • Rank
    Probezeit bestanden

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus GS300
  • Land
    Anderes
  • Standort
    Port Elizabeth, Sued Afrika
  • Geschlecht
    Männlich
  1. Vielen Dank fuer alle Antworten, zimmlich amuesant zum lesen:) @ RodLex; sicherlich ein LC oder Prado waehre die Zuverlaessigere Wahl gewesen und auch das 4x4 system bei den genannten ist ausgereifter und efizienter als die des MK2 Disco. Das problem ist aber das Geld, da you schon RSA erfahrungen hast, kannst Du Dir sicherlich ein Bild ueber die hiessigen Fahrzeuge machen. Ich wollte wenn moeglich meinen Lexus bei einer Privatperson eintauschen gegen sein Fahrzeug (hier in SA eine zimmliche beliebte variante des Fz. tausches) Also wir sprechen hier von einem Tauschwert von ca. R. 65-75'000 mit dem Lexus. In dieser Preisregion gibt es div. Modelle von Jg. '95 bis ca. 2002 Mitzu. Pajero moistens 3.5 oder 3.8 V6 benziner, Jeep Cherokee; ganz selten auch Grand Cherokee und halt diverse LR Freelander, Discos und div. Defender. Der Freelander kam nicht in frage weil es einen Softroader ist (also ohne Gelaendereduktion) und der Defender ist mir zu extreme mit der kargen Ausstattung und zuviel Offroder/zuwenig Strassenfahrzeug. Der Cherokee gefaellt mir nicht, der Gr. Cherokee ist zu selten und wenn du einen findest, dann ist es meist eine runtergerittene Schleuder, die (wenn ueberhaupt) von einer Hinterhofbude gewartet wurde. Der Pajero ist ok, aber in der Preisklasse nur als 3-Tuerer und die 5T haben 300T und mehr Kilometer auf dem Buckel. Toyota Land Cruiser 100er serie eine Perle und einen Traum. Aber..... 2001 Model 4.2D (ohne Turbo) Bucherhalter Ausstattung (Stoff, manuell alles, einfache Klima keine AAC) 372'000km fuer R.135'000 Prado das selbe, jedoch fuer 60-70'000 nur Fahrzeuge mit 400,000km+ !! So der einzige der ueberig blieb, war der LR Discovery 1 oder 2, Diesel oder Benzin. 1st. Generation ist sehr unzuverlaessig, vorallem in der Elektrik. Diesel 200er und 300er, dauerhaft aber lahm dass einem das Gesicht einschlaeft. Gen. 2 ist besser von der Elektrik her, wenn auch nicht perfekt (schon gar nich fuer Toyota/Lexus Verhaeltnisse), Diesel die sogennanten TD5 akzetable Leistung aber Turbo, ZKK Dichtung, Zylinderkopf als solches und gerissene Zahnriemen Probleme. Also man nehme einen 4.0 V8 der zwar saeuft wie ein Kamel (Autobahn 100km/h ca. 16-18L, Stadt 20-25L), aber man kriegt sie guenstig und wenn man sorge zu traegt, halten sie eine Ewigkeit. So sorry fuer die riessige ausschweifung vom Thema, welches ueberhaupt nichts mit Lexus zu tun hat, aber so kriegt Ihr mal eine Idee wie der hiessige Fahrzeug Markt aussieht. Liebe Gruesse aus dem 30grad warmen Sued Afrika Dani
  2. Die moeglichkeit besteht durchaus, eventuell wenn wir zurueck in die Schweiz kehren. Dann aber bestimmt ein 2001- modell
  3. Hallo Lexus Gemeinde, mit schwerem Herzens muss ich mich vom Lexus Forum verabschieden. Ich habe den GS300 letzten Donnerstag gegen einen LR Discovery II eingetauscht. Die Zeiten aendern sich und so auch unser Lebensstil. Seit rund einem halben Jahr gehen wir mit unseren 2 Jungs und 2-3 anderen Familien mindestens einmal im Monat Campieren. Die Campierplaetze sind moistens an einer Offroad strecke, die wir jeweils am Samstag erkunden. Nun ist es leider so, dass weder ein Lexus GS300 noch ein Mazda 5 wirklich offroad tauglich sind und die ganze zeit in einem Beifahrersessel sitzen auf der 4x4 strecke ist auch nicht gerade berauschend. Also musste einer der beiden gehen und weil der Mazda das neuere und vor allem sparsamere Auto ist, fiel die Entscheidung seitens der besseren haelfte sehr einfach. Der Abschied fiel schwer, speziell nachdem das ruckeln mit der Falschluft behoben war. Der Wagen fuhr wie man es von einem Lexus erwartet. Ob es einen sinvollen Tausch war in anbetracht der Zuverlaessigkeit, sei mal dahingestellt, aber vom Platz, Bodenfreiheit und Offroad tauglichkeit bin ich mir sicher dass ich mit dem Disco die richtige Entscheidung getroffen habe. Auch wenn der GS nicht fuer seine Sparsamkeit bekannt wurde, gegenueber dem V8 vom LR, sieht der Lex wie ein Musterknabe aus. Ich wuensche allen Forenmitglider alles Gute und vielen Dank fuer die freundliche und kompentente Antworten, sowie eine knitterfreie Fahrt. Daniel, a.k.a afrikaner
  4. Danke Jorin, werde es bei Gelegenheit tun :D
  5. Hallo Andreas, vielen Dank fuer die schnelle Antwort. Das Problem hier in SA ist dass es keine qualifizierte Mechaniker mehr gibt. Logisches Denken koennen sie nicht mehr. Wenn das Diagnose Geraet ihnen sagt, da liegt kein Fehler vor, sind sie am Anschlag. Deshalt habe ich als letzte hoffnung eine Garage gesucht, die keines solcher Geraete besitzt. hat sich ausbezahlt. Der Verkauf wird jetzt verschoben bis auf weiteres. Nach der Reperatur ist mir wieder mal bewusst geworden wie angenehm der Lexus zu fahren ist. Ich bin in meinem jungen (40J.) Leben schon viele Autos gefahren vor dem GS einen 2002 Merc. C 270 cdi und zuvor diesem einen 2001 Volvo V70 2.4T. Beide, der Merc und der Volvo wahren schneller (beschleunigungs maessig), aber comfort und Ausstattung ist eine andere Geschichte wie Du sicherlich auch schon bemerkt hast. Deswegen Lexus fahren bis auf unbestimmt. Liebe Gruesse Dani
  6. Guten Tag an alle Lexus Fahrer, wie Ihr Euch sicherlich erinnern koennt, hatte ich bei meinem '99 GS300 ein stottern beim fahren. Ich moechte hermit betonen auf "hatte" da ich entlich nach 4 monaten den Fehler gefunden habe. Obwohl ein Mechaniker mir versichert hatte dass der Wagen keine Falschluft ansaugt weil er alles genaustens ueberprueft hatte, hatte er es uebersehen dass die: Plastik box beim Ansaugschlauch (fuer die Entlueftung?) zwischen Luftmassen messer und Ansaugtrakt. einen riss hatte. Der Riss war wohl nur sehr klein am anfang, deswegen war das ruckeln nur nach laengerer Fahrt aufgetreten. Im verlauf der Monate, Kilometer und etlichen Naturstrassen fahrten, muss sich der riss ausgeweitet haben, so dass das Problem nun staendig present war. Zur Erinnerung die Symtome vom Lexus: - Starkes ruckeln, stottern beim beschleunigen vom stand aus. Jemehr gas ich gegeben habe umso weniger war das stottern. Voll beschleunigung = kein problem lineare gasannahme. - Stottern bei minimalem Gas geben bei Innerorts fahrten (60 km/h) speziell wenn mit aktiviertem Tempomat. - Beim jeweiligen loslassen des Gaspedals, fiel die Drehzahl auf 0 (null !!) hat sich dann aber nach 1-2 sekunden wieder stabilisiert. waehrend die Drehzahl im Keller war, hatte der Motor einen sehr unruhigen Motorlauf. - Die jeweiligen Probleme zeigten sich anfangs nur waehrend dem fahren. In der Automatik position "P" und "N" war die Drehrzahl auf ca. 1000 U/min und normaler ruihger Motorlauf. - Taucher zwischen 1500-2000 U/min. Mit taucher meinte ich dass der Lexus dort kaum gas annahm. Zum Schluss (seit gestern) konnte man den Wagen starten, schien jedoch nur auf 4 oder 5 Zylindern zu laufen. Ich habe 3 verschiedene Werkstaetten besucht, alle haben das Diagnose Geraet angeschlossen und bei keinem gab es einen Fehler an. Deshalb sagten alle, der Automat sei hinueber, was ich nicht glaubte. Aus meiner sicht konnte es sich nur entweder Fehlzuendung, Falschluft oder Treibstoff Zufuhr handeln. Das ist meine Geschichte, keine Ahnung ob es ein bekanntes Problem ist oder nicht? Seit gestern jedoch faehrt sich der Lex wie ein Neuwagen wieder und es macht richtig Spass den GS300 auf der Strasse zu bewegen und all die Annehmlichkeiten des Wagens zu geniessen. speziell die Klimaautomatik bei Durchschnittstemperaturen von ueber 30 grad. Wie immer; Antworten und Kommentare sind herzlich willkommen. Liebe schwitzige Gruesse aus Sued Afrika Dani a.k.a. Afrikaner Antw
  7. Guten Morgen, habe den Lexus gestern zurueck vom Service bekommen und fuer den ersten moment dachte ich dass das Problem mit dem Ruckeln behoben ist. Ich fuhr gestern allerdings nur etwa 20km. Heute morgen im ueblichen Stau, den es halt gibt in einer 1,2 Mio Stadt, kam das Problem wieder zum Vorschein, wenn auch nur sehr fein. Anbei seht Ihr ein Foto von einer der 6 Kerzen. Es schaut aus, als ob da mal Wasser eingedrungen ist, der Mech sagte mir aber auch dass jetzt alles trocken ist. Falls ich die Zeit finde heute, versuche ich mal 100km zu fahren. Dann zeigt es sich ob es sich gebessert hat oder nicht. Halte Euch auf dem laufenden Dani a.k.a. afrikaner
  8. Guten Tag an alle, vielen Dank fuer all die Antworten. Bitte Entschuldigt mich, dass es so lange gedauert hat mit einem Lebenszeichen meinerseits, es geht gegen Weihnachten zu und da ist im Geschaeft zimmlich viel los. Die Temperaturen steigen, dementsprechend wird grilliert und somit kann ich Gewuerze und Marinaden verkaufen. Der Lexus ist heute im Service, es werden alle Kerzen gewechselt, sowie Luft,- und Oelfilter. Laut dem Mech sehen die Kerzen schon ziemmlich gebraucht aus. Falschluft zieht er keine, das wurde ueberprueft. Ich werde mal sehen, wie sich der Lex nach dem Service faehrt, vielleicht ist es ja mit dem Kerzenwechsel erledigt. Falls nicht geht es dem Benzinfilter an den Kragen. Da der Benzinfilter im Tank sitzt, muss dieser auch periodisch ersetzt warden? So wie ich auf der Explosionszeichnung sehen kann, handelt es sich um die Benzinpumpe, und somit ist wohl der Filter integriert, oder sehe ich das falsch? Wie auch immer, werde mich wieder melden. P.S habe den GS inseriert, da ich wirklich ein groesseres Fahrzeug brauche. Sollte ein SUV mit Allrad und Gelaendereduktion warden, dann kann ich wieder mit den Freunden das Gelaende unsicher machen. Freundliche Gruesse bei knapp 26grad Dani aka afrikaner
  9. Vielen Dank Joe fuer die schnelle Antwort, das letzte mal als der Wagen einen Service hatte, war vor ca. 20'000km. Er ist aber diese Woche angemeldet fuer eine grosse Inspektion, wo alle Filter, Kerzen und Oel, inkl. Getriebe und Diff gewechselt, resp. ersetzt wird. Das mit einem verstopften Luftfilter wuerde Sinn machen, dass das Problem mit hoeherer Luftgeschwindigkeit weg geht. Ich werde Dich auf jedem Fall auf dem laufenden halten, nach dem Service. Dani
  10. Guten Abend an alle Lexus Fahrer Wie in meiner Vorstellung nach zu lesen ist, lebe ich in Sued Afrika und fahre einen '99 Lexus GS300. Seit ich den Lex habe sind nun rund 3 monate und 9'000km vergangen. Leider kamen einige Maengel seither zum Vorschein, die einen groesser die anderen kleiner. Einer der "kleinen" Problemchen ist der horrende Verbrauch. Die Kiste saeuft wie ein Kamel, rund um die 15L/100km. Fairerweise muss ich auch zugestehen, dass der Wagen groesstenteils im Stadtverkehr bewegt wird, mit mir als Aussendienstler. Sobald es ueber Landstrassen geht, senkt sich der Verbrauch auf respektable 9,5L/100km. Die teils billige Plastiklandschaft im Innenraum ist ein weiteres kleines Problem, vor allem dadurch dass es nicht quitscht und rattert im Innern was ja scheinbar ein Problem war bei dem S16 der ersten serie. Aber wie gesagt, kleines Problem. Das grosse Problem aber bringt mich fast um den Verstand, und ich bin mir schwer am ueberlegen den Wagen wieder zu verkaufen. Seit Anfang wo ich den Wagen mit Km 250'600 uebernommen hatte (Lueckenloses Service Heft von Lexus Cape Town war vorhanden) spuckte der Wagen ein wenig. Wenn ich langsam anfahre, mit sehr leichtem Fuss faengt der Lexus zu stottern an. Ein wenig fester auf Gaspedal treten, schon nimmt er zuegig an Geschwindigkeit zu, relativ linear. Das Problem steigert sich nach einer laengeren Fahrt (+170km). Nach dieser Distanz stottert der Wagen richtig gehend um die 1500-1800U/min. Ein wenig mehr gas und das Problem verschwindet. Das ist umso mehr nervig, da es direkt im Geschwindigkeits bereich um die 60km/h ist, unsere allgemeine Hoechstgeschwindigkeit Innerorts. Ich habe keine Ahnung wo ich zuerst nachsehen soll, da der Wagen keinen Fehlercode aus dem Diagnosegeraet anzeigt. Kann es der Luftmassenmesser sein, oder die Drosselklappensteuerung, der Leerlaufschrittmotor, oder gar ein Sensor fuer die Nockenwelleverstellung? Als kleine Nebenbemerkung, der Automat, bei staerkerer Beschleunigung hat er einen "Taucher" bei ca. 1500U/min als ob er Schalten wuerde, normaler weise schaltet er aber bei ca. 2000U/min und das relativ sanft; Wandlerueberbrueckung ? Ich waere Euch riessig dankbar fuer Eure Einschaetzung, was das fuer ein Problem sein koennte. Freundliche Gruesse aus dem sommerlichen Sued Afrika Dani a.k.a. afrikaner
  11. Afrikaner

    Neu dabei

    Guten Abend an die GS Gemeinde, Sorry dass es solange gedauert hat mit dem melden. Erstens hat die Versicherung sich zimmlich Zeit gelassen mit der Zahlung und zweitens war im Geschaeft zimmlich viel los. Ich habe den GS300 seit dem 13.08.2015, also genau eine Woche. In dieser Woche war ich leider hauptsaechlich im Buero, deshalb konnte ich erst knapp 1000km mit dem Lex fahren. Zur Erinnerung: 1999 Lexus GS300 aus 2. Hand, Stand bei Uebernahme 250'600km, volles Wartungsbuch von Lexus Cape Town (Sued Afrika). Bis jetzt gefundene Marotten vom Wagen: - El. Fenster Fahrerseite hat muehe beim oeffnen so ca. zur mitte, danach geht es wieder. Schliessen, kein problem, obwohl die anderen 3 schneller sind. - Fernbedienung der Zentralverriegelung funktioniert, bis auf die Fahrertuere. Diese Verriegelt oder oeffnet nicht. - Bremsscheibe vorne schlaegt extrem, vor allem zwischen 90-110km/h - Pixelfehler im Radio Display (kein Navi, normales Radio) - Fahrersitz verliert seine beige Farbe (die anderen Sitze sehen noch fast wie Neu aus, vor allem die Ruecksitze). - Automat wirkt sehr unruhig, kann sich manchmal nicht entscheiden welchen Gang er nun waehlen soll. Vorteile vom Lexus; + sehr konfortables Fahrwerk. + extrem Laufruhiger 6 Zylinder + sehr leiser Innenraum, speziell auf der Autobahn bei 130km/h (ca. 2'900 U/min) + Relativ grosszuegige Platzverhaeltnisse (hatte mal einen Volvo V70, so ich weiss was gross ist :)) + Volle Ausstattung (ausser Navi und damit der Bordcomputer :angry:) + gut erhalten fuer's Alter und die Km. + schoene Farbkombination (aussen Bordeaux met, innen beiges Leder) + Absoluter Exot (knapp 8 Lexus werden verkauft Landesweit pro Monat - VW Polo = 2'500/Mt !!) Einziger roter GS in der Stadt (1.2 Millionen Einwohner) Negativ; - saeuft wie eine Kuh 12-15L/100km (ok zugegeben, ich fahre sehr viel Stadtverkehr. Kundenbesuch alle 2-3minuten parkieren, Kunde besuchen. Abfahren, nach 2 Minuten beim naechsten Parkieren) - Zimmlich behaebig (zuvor MB C270cdi und davor Volvo V70 2.4Turbo). Ich weis, ein 3Liter Sauger kann man nicht vergleichen mit einem Turbo und schon gar nicht mit einem Turbodiesel, aber trotzdem, der Wagen wirkt irgenwie lahm (Ps. den GS430 gibt es nicht in SA) - In SA Service Intervall ist alle 10'000km, Zahnriemen alle 105'000km, Getriebe/Diffoel wechsel alle 60'000km. Das ist mein Fazit nach den ersten 1000km, Update folgt. Frage: Ich habe den Oelstand vom Automaten geprueft (bei laufendem Motor) und der Oelstand war weit ueber dem maximum. Das kann ja nicht gut sein, oder? Kann dieser Ueberfluss an Oel, womoeglich der Grund sein, fuer das unruhige und teilweise ruppige Verhalten des Automaten? Wie immer freue ich mich ueber Antworten und Kommentare/Anregungen Liebe Gruesse Dani a.k.a. Afrikaner Ps. Schoene Kalender Fotos werden noch folgen, aber bisweilen hatte ich weder die Zeit, noch das richtige Wetter dafuer (Regen oder zumindes stark Bewoelkt/Nebel)
  12. Afrikaner

    Neu dabei

    Guten Morgen an Alle Vielen Dank fuer die Antworten. Laut dem Service Buch wurden die Wartungen alle 10'000km von Lexus Cape Town ausgefuehrt. Der Grund warum es verschieden lange Service intervalle in den jeweiligen Laender gibt, denke ich mal, ist wegen den unterschiedlichen Strassen- und Umwelt zustaende. Sued Afrika zum Beispiel hat relativ viele Naturstrassen (Gravel road's) welche extrem staubig sind. Wenn man taeglich mehere Kilometer auf solchen Styrassen faehrt, setzt das natuerlich dem Luftfilter enorm zu. Da ich im Aussendienst arbeite und dementsprechend viele Km abspuhle (zu 99.5% auf geteerten Strassen), denke ich mal dass ich es dem Lexus zumuten kann, den Intervall auf 15'000km aus zu dehnen. Was haltet Ihr davon? Wie versprochen werde ich ein paar Bilder hochladen, sobald ich im Besitz des Wagen's bin. Mal schauen ob ich den Lexus in entsprechender Szene setzen kann, das jedoch koennte etwas dauern um geeignete Orte zu finden. Extra um den GS vor dem Tafelberg in Kapstadt abzulichten, fahre ich nicht die 740km. Und einen Elefant, Nashorn oder Loewe for die Linse mit dem Wagen zu bringen, in ensprechender Distanz, scheint ein wenig riskant :-) Liebe Gruesse Dani
  13. Afrikaner

    Neu dabei

    Guten Abend an alle, vielen Dank fuer die Willkommens Gruesse. @ LexLord: Zur Erklaehrung des Automaten, ich rollte auf die Schwelle hinzu und dabei schien der Automat in eine Art Leerlaufstellung zu gehen (Schubumkehrschaltung??), sobald ich wieder lagsam beschleunigte gab es nach gefuehlt einer sekunde wieder einen Kraftschluss und der Wagen beschleunigte. Der Kraftschlussfuehlte sich an, wie bei einem Schaltgetriebe, bei dem man die Kupplung wieder los laesst. Da das 2. identische Fahrzeug genau das gleiche verhalten an den Tag legte, gehe ich davon aus dass es normal ist. Ich habe auch bemerkt dass der Automat sonst butterweich die gaenge durchschaltet. Deshalb mache ich mir keine grossen Sorgen, werde aber beim naechsten Service das Getriebe- und das Diffoel wechseln. Das Geld wird voraussichtlich morgen ueberwiesen von der Versicherung, so dass ich mit dem Geld meinen ersten Lexus in Empfang nehmen kann. Ich kann es kaum erwarten. Man sagt immer: Vorfreude ist die schoenste freude; ich finde sie nervt gewaltig, wenn man etwas kaum erwarten kann. Sobald mein "neues Geschaeftsauto" in meiner Garage steht, werde ich mal ein paar Bilder davon auf die Seite stellen. Noch ne kurze Frage: - Nach wievielen Km/Jahren muss der Zahnriemen gewechselt werden? - Ist es normal dass man alle 10'000km den Service machen muss? @ Rehlein: Danke, ich hatte nicht wirklich so eine riesen wahl an verschiedenen Farben. Einzig einen silbernen mit schwarzem Interieur war noch im Netz. 1. Mag ich kein scharzes Interieur, finde es ist sehr deprimierend so dunkel. Haben schwarzes Leder im Mazda 5, unsere Familien Kutsche . Der einzige Vorteil zum Schwarz ist, mit kleinen Kindern sieht man die sauereien nicht so gut. 2. Der silbene machte keinen guten Eindruck. Sah auf den Fotos ungepflegt und runtergeritten aus. Abgesehen davon steht der Wagen rund 1'100km von meinem Wohnort erntfernt!! Das riskiert niemand. Alles in allem sind Lexus sehr, sehr selten in Sued Afrika. Der einzige wo man zwischen durch mal antrifft ist der IS 200/250. So, das wars von meiner Seite aus, erster Fahrbericht u.a. werden folgen. Fragen, Antworten und Kommentare werden immer gerne gelesen. Gruesse aus dem Sued Afrikanischen Winter Dani - a.k.a. Afrikaner
  14. Afrikaner

    Neu dabei

    Ein freundliches hallo an alle Lexus Fahrer, Ich bin der Daniel, bald 40 Jahre alt. Eigentlich Schweizer, lebe aber seit 10 Jahren in Sued Afrika, Port Elizabeth mit meiner langjaerigen Freundin (zusammen seit 17 jahren) und zwei gemeinsame Soehne (9J und 6J). Wir haben ein kleines Familien Unternehmen, wir verkaufen Gewuerze und Marinaden fuer die Metzgereien. Bis vor kurzem bin ich ein 2002 Mercedes C270cdi gefahren, bis zum letzten Dienstag als ein Kadett D auf regen Nasser Autobahn nicht mehr rechtzetig anhalten konnte und in mein stehendes Auto reindonnerte mit einer restgeschwindigkeit von ca. 60km/h. Seit ich 24 Jahre alt war bin ich praktisch nur noch 5- und 6 Zylinder Autos gefahren. Angefangen mit einem '89 Nissan Maxima 3.0 V6, '98 Peugeot 406 Coupe V6, '98 Opel Omega Caravan MV6, '88 BMW 735i, '86 Jaguar XJ6, '01 Volvo V70 2.4T und zulezt den beschriebenen Merc der bis zum Zeitpunkt des Unfalls 262'000km auf dem Tacho hatte. Alles Automaten. Weitere Autos z.zt '08 Mazda 5 2.0-16V und einen '09 Fiat Strada Pick-Up 1.2. Der Grund fuer meine Vorstellung hier im Forum ist, dass ich naechstens meinen '99 Lexus GS 300 bekomme. Zum Auto: Bordeaux rot met mit beigem Leder, 250'000km (normaler Km stand hier in Sued Afrika), aus zweiter Hand und absolutes vollstaendiges Seviceheft von Lexus. Der jetztige Besitzer ist eine aeltere Dame, stink reich (ihr Haus ist ein steinwurf vom Meer entfernt in einer der teuersten Gegenden der Stadt) und verkauft den Lexus nur, weil die Tochter gerade ihren Fuererschein gemacht hat und mit der groesse vom GS nicht klar kommt. Die Familie hat einen 2ten identischen 300 jedoch mit ein wenig mehr km auf dem Tacho. Ich machte eine Probefahrt mit dem roten und war begeistert ab der Laufruhe des V6 Triebwerks. Nach 250k km und immernoch so eine geschmeidigkeit war echt der Hammer fuer mich. Ich muss jedoch auch eingestehen, dass ich nicht mehr so verwoehnt bin, seit der C-Klasse da der Diesel Motor die Charakteristik eines Tracktors hat. Das Einzige was mich auf der Probefahrt einwenig stoerte ist folgendes: Als ich langsam losfuhr kam nach ca. 300m eine Bodenschwelle (Verkahrsberuhigungs Massnahme). Logischerweise bremste ich den Wagen ab fuhr ueber die schwelle ohne gas und wollte da wieder Tempo aufnehmen. Da merkte ich eine kurze Verzoegerung des Automaten, als ob er in eine art Leerlauf geht und dann beim erneuten gas geben wieder "einhaenkt". Ich machte der Verkaeuferin klar dass diese Eigenheit des Automaten mir Sorgen bereitet, da ich Probleme mit dem Volvo-Automaten hatte und vorallem mit dessen vom Mercedes. Die Dame offerierte mir eine Probefahrt mit dem 2.ten identischen Wagen ihres Ehemannes zu Probefahren und schauen ob dieser die selbe Eigenart hat. Gesagt getan und siehe da, auch dieser verhielt sich identisch. Ich gehe mal davon aus dass es so muss sein. An sonsten habe ich nichts aussergewoehndliches gefunden am Objekt der Begierde. Steuerrad faehrt ein und aus beim ei- und aussteigen, keine Knarzgeraeusche vom Armaturenbrett, alles in bester Ortnung. Ich warte nun auf das Geld der Vericherung, welche mir versprochen hatte den Betrag mitte der Woche (woche 32) zu ueberweisen. Sobald das Geld eingetroffen ist, werde ich stolzer Besitzer eines Lexus. Der Grund fuer die Japaner Entscheidung war: ich hatte endlose Probleme mit dem Volvo aber auch der Mercedes fing ca. 3 Monate an Aerger zu machen. Also machte ich mich auf die Suche fuer ein Fahrzeug welches folgende Kriterien fuer meine Aussendienst Taetigkeit (ca. 80'000km/Jahr) erfuellt: - Sicherheit (afrikanische Strassen/Autofahrer sind nicht die besten) - Komfort (Sitze, Fahrwerk und Platzangebot) - Leistung (ich Weiss der GS430 waehre da die bessere Wahl aber einen solchen zu finden ist schieriger als die beruehmte Nadel in einer ganzen Scheune voller Heu) - und nicht zuletzt die Zuverlaessigkeit, da ich jeden 2. Freitag Kunden ausserhalb der Stadt besuchen gehe. Die ganze (eintages Tour) gibt mir jedes mal rund 600km mehr auf dem Zaehler. Der Verbrauch, Versicherung/Unterhalt spielt bei mir eine untergeortnete Rolle, da die Kosten auf's Geschaeft gehen. Soooo, ich hoffe ich konnte Euch einen kurzen Einblick in meine Welt geben und es wuerde mich freuen ueber der einen oder anderen Kommentar von Euch. Liebe Gruesse und bis bald Daniel a.k.a. Afrikaner