Jump to content

Passfeller

Mitglied
  • Content Count

    150
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Passfeller last won the day on October 1

Passfeller had the most liked content!

Community Reputation

18 Neutral

1 Follower

About Passfeller

  • Rank
    weiss wovon er redet

Profile Information

  • Fahrzeug
    IS 300h Luxury
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Saarland
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

1,323 profile views
  1. Das Problem habe ich auch. Bei mir hebt sich eine Ecke der Abdeckung des Subwoofers in der Mitte der Hutablage. Keinerlei physische Gewalteinwirkung o.ä. Komisch - als wäre das Ding bloß eingeklebt & würde sich über die Jahre durch die Sonneneinstrahlung lösen ...
  2. Die über Kreuz angebrachten Federstäbe gibt es auch beim IS300h. Sie sind nur unter der oberen Kofferraumverkleidung (Hartfilz) versteckt. Wenn Du sie im Verdacht hast, (mit-)verantwortlich für das Scheppern/Vibrieren zu sein, kannst Du die Innenverkleidung mal rausnehmen (ebenfalls nur geclipst) und Dich dort unten umschauen. Ist ein bisschen schwer zugänglich, aber es geht.
  3. Hatte bei meinem 300h auch ein tendenziell hohles/schepperiges Schließgeräusch. Habe daraufhin die Innenverkleidung der Heckklappe (Hartfilz) abgenommen (ist nur geclipst) und den Hohlraum zwischen Blech und Filz mit weichen Schaumstoffmatten ausgepolstert. Auch das Kabel der Kennzeichenbeleuchtung ist hier entlanggeführt und kann bei rausgerrutschtem/losem Clip gegens Blech scheppern. Also auch polstern/längere Schlaufen mit Schaum umwickeln. Anschließend die Verkleidung wieder dran - fertig. Habe seitdem den Eindruck, dass das Schließgeräusch deutlich satter ist, ähnlich wie seinerzeit bei m
  4. Bei mir dasselbe, allerdings nicht nur bei Langsamfahrt. Kam letzten Herbst aus der Schweiz heim & musste durch Frankreich. Da Feierabendverkehr herrschte, waren selten mehr als 70 drin. Irgendwann machte ich (ungefähr bei 70 km/h) das Fenster auf - und es schliff. Ein hohes, dünnes Quietschen. Gab sich auch in den folgenden 2h bis in die Heimat nicht, am folgenden Tag war's dann plötzlich weg. 😮 Trat in den Folgemonaten noch einmal auf (bei langsamer Geschwindigkeit). Bei der diesjährigen Inspektion ließ ich den Freundlichen explizit nach den vorderen Bremsscheiben schauen - ohne Befund.
  5. Word! Jeder Motor "heult"/"brüllt"/"röhrt", wenn ich ihm spontan & rabiat Leistung abverlange. Bei manchen klingt das nicht unangenehm, bei anderen schon. Mein IS 300h ist zum Glück gut genug gedämmt, so dass mir das ach-so-grässliche eCVT quasi nie auffällt.
  6. Absolut! Aber wo Geld ist, ist auch eine "Meinung" ...
  7. Am abgründigsten finde ich immer diese "Das-kann-ein-Diesel-auch/besser"-Sprüche. Ungefähr so gewitzt, wie den Nährwert eines High-Protein-Riegels mit dem von Schokoladenpudding zu vergleichen.
  8. Passfeller

    UC250hFSPORT3.JPG

    Ich glaube, das Grinsen zielte eher auf die verbale Seite als auf die inhaltliche. "Sportliches SUV" ist ein klassischer Pleonasmus. 😄
  9. Ab-so-lut! So wird's gemacht. Da bin ich 100% bei Dir. 😁 Genau das habe ich damals auch gedacht, als ich dem Händler so lange auf den S*** gegangen bin, bis ich mein Handbuch hatte. Aber vielleicht sind wir da eine aussterbende Spezies ...
  10. Hi Felix, hatte bei meinem gebrauchten IS (ursprünglich aus Luxemburgischer Auslieferung) beide Manuals nur auf Französisch dabei, womit ich nichts anfangen konnte. Habe den Händler, bei dem ich gekauft hatte, in die Pflicht genommen, da gedruckte Manuals in der Landessprache m.E. definitiv zum Lieferumfang gehören. Das Autohaus brauchte dann mehrere Monate, um das deutsche Handbuch (Fahrzeug) nachzuliefern. Auf die Anleitung fürs Navi warte ich seitdem (2 Jahre plus) vergeblich ... Hab's mir schlussendlich als PDF besorgt und die relevanten Punkte en bloc am Rechner nachgelesen. N
  11. Habe jetzt auch eine Benachrichtigung erhalten (IS 300h, Bj. 2013). Lasse die Versiegelung bei der nächsten Inspektion mitmachen, die steht sowieso in den kommenden Wochen an.
  12. Fein. Meine Aussage basierte dagegen auf empirischen Erkenntnissen. Ich fuhr lange einen Volvo S60 mit 2,5l-Benziner und 170 PS, von Abmessungen,cw-Wert und Gewicht nahezu identisch mit meinem jetzigen IS 300h (2,5l-Benziner, 181 PS plus Hybridsystem). Bei 25.000 km jährlich (überwiegend Langstrecke, vorzugsweise Tempomat auf 140) verbrauchte ich über sieben Jahre hinweg im Schnitt 8,3l, seit zwei Jahren mit dem Lex - bei identischem Fahrprofil - nur noch 5,5-6l. Irgendwas scheint das Hybridsystem demnach auch auf langen Strecken zu bringen ... Aber das gehört nicht wirklich in dies
  13. Ein Irrglaube. Der Benziner wird auch auf der Bahn immmer wieder durch den E-Motor unterstützt. Daraus resultieren auch auf der Langstrecke niedrigere Verbräuche als beim reinen Verbrenner, wenngleich das Sparpotenzial bei viel Stop&Go natürlich größer ausfällt.
  14. Sehr schön gesagt! So geht es mir auch sehr oft, seit ich Lexus fahre. 😊 Drum bin ich aber auch offen für alles, was dem Entspannungsfaktor auf lange Sicht weiter erhöht, seien es Elektroantrieb, Fahrassistenzsysteme der zweiten (oder dritten) Generation und, und, und ... Wie schon weiter oben gesagt: Es sind spannende Zeiten, um drin zu leben, sofern man interessiert und wach genug ist, um Nutzen aus dem Wandel zu ziehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy