• Ankündigungen

    • admin

      Facebook   25.08.2016

      Lexus Europe Facebook

partigiano

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

partigiano last won the day on 28. Januar

partigiano had the most liked content!

Ansehen in der Community

7 Neutral

Über partigiano

  • Rang
    kommt öfter vorbei

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus LS 400 UCF10, Volvo 940 Polar
  • Land
    Schweiz
  • Standort
    Lyss CH
  • Interessen
    schrauben, schreinern
  • Geschlecht
    Männlich
  1. Luftfahrwerk am Boden

    Danke für das Angebot Die Dämpfer aus den Staaten sind jedoch schon unterwegs Da das Ganze bei mir ein Low-Budget Projekt ist passt das schon so.
  2. Luftfahrwerk am Boden

    Danke für die Info Das Angebot welches ich verlinkt habe ist ganz neu. Zuvor hatte ich keins für die Fahrerseite gefunden, deswegen die frage zur Austauschbarkeit.
  3. Luftfahrwerk am Boden

    habe heute mal hinten die ganzen Anschlüsse und die Dämpfer mit Seifenwasser eingesprüht. die Ventile und die Leitungen sind alle dicht. am Dämpfer auf der Fahrerseite blubberts. ohne Seife sieht und hört man nichts. können die hinteren Dämpfer auch untereinander getauscht werden? ich habe auf ebay einen guten gebrauchten gesehen, jedoch für die Beifahrerseite. beim Wert meines Lexus lohnt sich der Kauf eines neuen Dämpfers nicht.. habe mittlerweile ein Angebot der Fahrerseite gefundenhttps://www.ebay.ch/itm/LEXUS-LS400-AIR-STRUT-SHOCK-48090-50010-DRIVER-REAR-1990-1991-1992-SUSPENSION-LH-/183054546017?hash=item2a9ee6b461 die Amis haben jedoch eine andere Teile NR: 48090-50010, de Europa Modelle habe 48090-50030, ob es da wohl einen Unterschied gibt?
  4. Luftfahrwerk am Boden

    Mittlerweile steht das Auto 2 Tage nach dem „aufpumpen“. Nach der ersten Nacht ist er hinten runtergekommen. Vorne ist er immer noch hoch, wie kann das sein?
  5. Luftfahrwerk am Boden

    so Leute ich muss mich mal wieder melden. in letzter Zeit konnte ich mich mit dem Thema Luftfahrwerk beschäftigen. Der Kompressor läuft, schon mal gut... jedoch lief er ständig und dann ging er natürlich nach den 8min oder so aus und der Fehlercode tauchte auf. Fehlercode gelöscht und weitergeschaut. als ich die Radhausverkleidung demontierte fiel mir auf, dass da eine Unrichtigkeit ist. und zwar war es das Ablassventil am Trockner. daraufhin habe ich Kompressor samt Trockner ausgebaut um das Ganze zu untersuchen. Kompressor sieht ganz gut aus, der Trockner habe ich geleert und die Kugeln getrocknet. Das Ablassventil habe ich leider nicht gängig gebracht. heute Morgen habe ich dann das ganze wieder eingebaut und habe mir einen Deckel aus Metall als Ersatz für das Ablassventil gemacht. Das Luftfahrwerk fährt jetzt auch hoch, der Kompressor schaltet sich selbstständig aus. Nun kann ich beobachten ob das Auto wieder runterkommt und kann so andere Lecks ausschliessen. Das Ablassventil habe ich jetzt nochmal mit Rostlöser geflutet, mal schauen obs hilft. Das Ventil gibts ja leider nicht einzeln zu kaufen, ich habe dazu einen Beitrag hier im Forum gefunden wo es um das genau gleiche Problem ging. Falls das Ventil nicht zu retten ist werde ich dann ein Ventil wie im anderen Beitrag einbauen. an dieser Stelle bedanke ich mich an alle die mir bis jetzt geholfen haben, Danke Jungs!
  6. Automatik will nur nach vorne...

    habe ich mir auch schon gedacht
  7. Automatik will nur nach vorne...

    Flamme hat leider auch nichts gebracht
  8. Automatik will nur nach vorne...

    hast recht, hatte ich nicht gesehen. das regt mich jetzt auf...
  9. Automatik will nur nach vorne...

    so erstmal danke an Tom für die Anleitung die Dame läuft wieder und zwar Vor- und Rückwärts!:) der neue Automat funktioniert einwandfrei! Das Auto ist wieder komplett zusammen und soweit fahrbereit. wie schon erwähnt waren die abgerissenen Schrauben am Auspuff sehr aufwändig. es gibt schönere Arbeiten als unter dem Auto liegend Schrauben auszubohren und Gewinde nachzuschneiden... Am Flansch zum Krümmer habe ich nach dem ich die Gewinde geschnitten habe, neue Stehbolzen reingedreht und dann später den Kat mit gequetschten Kupfermuttern verschraubt. Somit lösen sich die Muttern nicht, rosten aber auch nicht fest. Bei den Stehbolzen, welche noch ganz blieben, habe ich einfach die Gewinde nachgeschnitten. Die Montage des Getriebes ging eigentlich ganz gut, man kommt an alle Schrauben relativ gut hin. Für die 2 Oberen habe ich das Getriebe hinten runtergelassen so weit es ging. So kam ich dann mit ca. 1m Verlängerungen von hinten über das Getriebe an die Bohrungen für die Schrauben. Der Rest ist recht easy und ging auch ziemlich schnell. bevor ich das erste Öl ins neue Getriebe kippte, nahm ich die Ölwanne runter und ersetzte den Filter. Das Befüllen des Getriebes dauerte einige Zeit, ich ging vor, wie es Tom schon beschrieben hat und nach knapp 8Liter war es ready to go. Nun ist der Lexus fahrbar und ich kann mich dem Luftfahrwerk widmen.
  10. Automatik will nur nach vorne...

    mittlerweile ist das "neue" Getriebe verbaut, war im Nachhinein nicht so eine riesen Sache. ging mit dem Wagenheber problemlos zu positionieren. ein paar abgerissene Schrauben am Auspuff gaben aber umso mehr zu tun, dazu später mehr... Kann mir noch jemand sagen, wie ein komplett trockenes Getriebe befüllt wird? Die entsprechenden Kapitel vom Handbuch habe ich nirgends gefunden.
  11. Automatik will nur nach vorne...

    danke schön!
  12. Automatik will nur nach vorne...

    Habe mittlerweile herausgefunden, dass der Anlasser nicht durch die Getriebeglocke verschraubt ist http://www.lextreme.com/starter.html auf dem letzten Bild sieht man es ganz gut
  13. Automatik will nur nach vorne...

    so hier die versprochenen Bilder der unermüdliche Volvo ist und bleibt ein treuer Begleiter... bis jetzt ist demontiert: -der komplette Auspuff, bis auf den rechten Kat, dieser wollte einfach nicht:) - -Kardanwelle -Verkabelung am Getriebe -Ölleitungen am Getriebe -Getriebehalter hinten gelöst Getriebe hängt jetzt noch an den 2 obersten und den 2 untersten Schrauben ich habe trotzdem schon mal angefangen die Ansaugbrücke zu demontieren, vielleicht stellt sich noch heraus, dass es unnötig war.. ihr seht, ich arbeite in sehr eingeschränkten Verhältnissen aber wenn man will, schafft man alles. Ich habe in diesem Autounterstand auch schon an meinen Supras Kopfdichtungen und Getriebe ersetzt, alles kein Problem:)
  14. Automatik will nur nach vorne...

    danke für die Info ich habe gestern ein Getriebe in der Ostschweiz abholen können. es hatte 3 zur Auswahl, 2 von 1997 und eins von 1992. habe dann zur Sicherheit dies aus 92 genommen, welches auch die gleiche Teilenummer wie meins hat. Heute habe ich angefangen das alte Getriebe auszubauen. Ich habe sofort gemerkt, dass am Auto noch nicht viel Hand angelegt wurde. Die Schrauben waren meistens sehr fest und konnten nur mit langen Hebeln gelöst werden (Schlagschrauber mit 180nm reichte nicht). Ich werde noch ein paar Bilder vom verlauf hochladen.. Kann mir jemand sagen ob der Anlasser durch die Getriebeglocke verschraubt ist? wenn ja, müsste meines Erachtens die Ansaugbrücke runter..habe leider nichts zum Anlasser selbst gefunden
  15. Automatik will nur nach vorne...

    Bis wann wurde das selbe Getriebe eingebaut? Müsste ich beim Ersatz einfach schauen, dass es eins ist mit Bowdenzug ist? würde das reichen? in diesem Fall hätte ich das eine oder andere bei Autoverwertern gefunden