altezza

Mitglied
  • Content Count

    69
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About altezza

  • Rank
    fühlt sich wohl hier

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Fahrzeug
    2002er IS 200 grün, 6Gang, Xenon, Einparkhilfe
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Kyffhäuser

Recent Profile Visitors

414 profile views
  1. Das ist keine Rakete, wie schon die technischen Daten zeigen. Er reagiert jedoch spontan auf's Gas. Insbesondere hat er keine Anfahrschwäche, kommt also an der Kreuzung sehr gut vom Fleck.
  2. Vorbemerkung: Das Modernste, was ich regelmäßig fahre, ist ein A5 8t 2.0 TFSI, das Größte ein A6 4f 3.0 TDI. Der ES fährt wenig aufregend im positiven Sinn. Sehr angetan war ich von den Sitzen vorn wie hinten. Audio und Klima arbeiten vorzüglich. Die Automatik ist OK, das Auto ist auch sehr ruhig. Die Bedienung ist im Vergleich zu den (älteren) Audis gewöhnungsbedürftig. Das HUD lässt sich auch nicht wie beim GS direkt ändern, sondern nur durch ein Untermenü. Navi ist besser als im GS, auch was die Sprachqualität der Anweisungen angeht. Im Vergleich zum A6 kam er mir etwas weniger wendig vor. Auch das ist womöglich eine Frage der Gewöhnung. Die größte Überraschung war, dass meine sonst nur mäßig autoaffinen Kinder hin und weg waren, inklusive Einladung von Freunden zum Zeigen. Sicherlich ein Grund für die Kaufentscheidung des Opas...
  3. Ende April hatte ich den IS zur Inspektion und einen ES als Ersatzauto. Mein Vater hatte mich begleitet und war recht angetan. Nun: Ein Lexus-Neukunde, Liefertermin mit Vollausstattung im August. Im letzten September hatte ich einen GS 450h Probe gefahren. Vom Entertainment abgesehen, das bessere Auto. Aber m.E. passt der ES genau in die Zeit.
  4. Jedenfalls finde ich die Preise im Vergleich zum GS recht ambitioniert.
  5. Mittlerweile ist der ES konfigurierbar.
  6. Es ist an der Hinterachse. Garantie hat er nicht mher, Werksgarantie ist 2005 abgelaufen und Lexus Select im letzten Jahr. Würdet Ihr mal nach Kulanz fragen?
  7. Nee, ist nicht tiefer. Ich dachte, dass im Prospekt damals was von Gasdruck stand.
  8. Hallo Kollegen, als ich heute die Sommerräder angebracht habe, waren die hinteren Stoßdämpfer leicht verölt. Das hat mich gewundert, weil er 1. erst 55.000 km weg hat und 2. doch Gasdruckstoßdämpfer hat. Da dürfte man doch eigentlich gar nichts sehen, wenn der undicht ist. Alles sehr komisch ...
  9. Die Fahrgestellnummern werden schon der Reihe nach vergeben. Gerade bei den Japanern ist es aber so, dass die bei einem Facelift viele Nummern überspringen und dann mit den vollen 100.000 weitermachen. Beispiel: letzter prefacelift: 104380 erster facelift: 200.001 Korrekt? Zumindest macht´s Mazda so.
  10. Viele Teilkaskoversicherungen ersetzen Schäden durch Marderbiss.
  11. Bei snow ist er etwas gedrosselt, ermöglicht sanfteres Anfahren. Bei handgeschalteten Autos kenn ich das von keiner anderen Marke. Die Taste daneben schaltet nur die Antriebsschlupfregelung. Manchmal sieht man bei mobile.de oder dergleichen Händler, die den IS200 (wohl aufgrund dieser Tasten) als Fahrzeug mit ESP anbieten. Man weiß dann gleich, wieviel der Händler vom IS versteht ...
  12. Na ja, da will ich mich jetzt nicht auf eine Diskussion einlassen. Wir haben noch einen Skoda 1000MB von 1967 - da könnte man auch sagen: 39 Jahre keinen Airbag oder gar eine Zweikreisbremse gebraucht! Aber vielleicht kommt der Tag - was ich nie hoffen will!!!!
  13. Klar ist auch der IS200 noch zeitgemäß. Er kann zwar mit dem neuen A6 vom Papa nicht mithalten - wie auch, denn der rangiert in einer anderen Klasse. Andererseits ist es im Vergleich zum Signum meines Bruders eine ganze Ecke besser. Das einzige, was wirklich von gestern ist: Es gab nie einen 200er mit ESP. Im Vergleich zum IS 250 hat der 200er eine deutlich knackigere Schaltung. Wer darauf viel Wert legt, wird mit einem handgeschalteten 250er wohl nie so recht warm werden können.
  14. Aber flitzis Mercedes hat es ja wohl verkraftet, sonst wäre er ja nicht enttäuscht vom Lexus!
  15. In der aktuellen Ausgabe des Auto/Straßenverkehr wird der 220d mit dem A4 2.7 und dem Passat verglichen. Der Lexus verliert im wesentlichen wegen schlechter Platzverhältnisse, höherem Verbrauch dank lang übersetztem Getriebe (sechster Gang bei niedrigeren Geschwindigkeiten kaum nutzbar) und einer hohen Kaskoeinstufung. Auch die kurzen Wartungsintervalle von 15.000km kamen nicht gut an. Gelobt wird der Fahrkomfort und die niedrige Geräuschkulisse, die dem V6 von Audi das Wasser reichen kann. Alles in Allem durchaus lesenswert.