PiN0YChris

Mitglied
  • Content Count

    21
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About PiN0YChris

  • Rank
    Probezeit bestanden

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus IS 200
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Recklinghausen
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Heute hat meiner mal einen kleinen Ausritt durch die Eifel bekommen um einen Kompagnon zu suchen.
  2. Ich habe die .STL-Datei für meine Version mit dem Quick Charge Ladegerät nun auf thingiverse hochgeladen, fall es jemanden mit 3D-Drucker gibt, den das auch interessiert. Wegen des Einsatzbereiches im Auto empfehle ich temperaturfeste Marialien wie PETG oder ABS. Der Lader passt in die Fahrzeuge, die unter der Mittelarmlehne das Fach haben. Beim Samsung Galaxy S9 und iPhone XS passt die lehne genau so wiederdrauf, dass es sogar etwas halt gibt. Leider waren die beiden Phones mit meinen Hüllen zu breit für den vorderen Becherhalter. Der Halter hat eine Ausparung für das USB-Ladekabel. Ich hab jedoch unsichtbar einen USB Buck Converter mit Quickcharge 3.0 mit ins Fach gebaut. Links konnte ich durch den Stopfen die Kabel führen. Benötigt: - Spigen SteadyBost Compact I - 12V fähiger USB Buck Converter oder KFZ USB Ladeadapter https://www.thingiverse.com/thing:4576893
  3. Ich habe die Idee mit einem Monitor oben zusätzlich zu meinem neuen Zubehörradio verworfen. Das Problem bei den Nachrüstradios die ich gefunden habe ist, dass keines von denen den extra Monitor so ansteuert wie ich das gerne gehabt hätte. Sprich z.B. werden diese nur wie Monitore für Rücksitze behandelt, d.H. man kann USB Videos hinten wiedergeben lassen als 2. Quelle. Meistens fällt diese Option aber raus wenn AA/CarPlay verbunden ist. Auch konnte man nicht einfach die Rückfahrkamera auf diesen Monitor legen bei meinem. Mit Car-PC und 7-Zoll Tablets habe ich noch ein paar Umbauten gesehen. Waren meiner Meinung nach aber unnötig wenn man besagtes Touchscreen Radio hat.
  4. Heute musste ich mal mit mobiler Starthilfe starten. Kommt davon wenn man kaum noch weg muss und seit über 3 Monaten mal wieder den ersten Außentermin mit persönlicher Anwesenheit hatte 😅 Immerhin auch mal in eine andere Stadt.
  5. Noch ein allgemeiner Hinweis von mir was generell USB Abspielgeräte gerade Autoradios zumindest ältere betrifft. Beachte die maximale Anzahl an: - Dateien - Dateien pro Ordner (oft 255-1000) - Ordner gesamt - Ordnerenenen (früher mal 3 - 8 ) Ich hatte oft den Fall, dass für meinen Ordnungs und Sortierungswahn bei Musik meine Struktur nicht übertragen werden konnte auch wenn noch weitaus mehr Platz auf dem Stick war. Daher bin ich vor Smartphonezeiten und etwas drüber hinaus zum iPodinterface gewechselt. Playlists und einfache Musiktransfers vom PC.
  6. Wenn ich den Lieferumfang verstanden habe ist ein 20-pin mit offenen Kabelenden im Lieferumfang sowie ISO Kabelsätze. Pinbelegung ist in deinem Ursprungs Bild mit drin. Am Einfachsten ist es die Iso Stecker passend anzulöten und dann den Toyota Adapter zu nutzen. https://de.wikipedia.org/wiki/ISO_10487 Ob der Ebay Stecker Passt kann ich nicht sagen da ich nicht weiß ob die genormt sind. Alternativ: Radio Belegung für Original Kabelbaum nutzen und Kabel direkt oder mit Adapter anbringen. So könntest dir den E-Bay Adapter z.b. selbst zusammenlöten. Das komplette Kabel Abknipsen und direkt verlöten ist aber eig nur was für die die jeden Platz hinterm Radio brauchen. Ich find hinterm Radio hat man mehr als genug Platz für ein oder auch 2 Adapterstecker.
  7. Ich ergänze mal meine Erfahrung mit einem Zitat/Bild aus einem anderen Thread. Ich habe auch 2x 120 Ohm an Pin 9(TX-) und 10(TX+)= vom CN700 Stecker geklemmt. Ich hab die verzwirbelt und die Enden getrrimmt, sodass sie satt im Stecker saßen ohne hinten wieder raus zu schauen aber gut Kontakt haben und dann den ganzen Stecker mit Isoband abisoliert. Je nach Radio scheint sich die Belegung zu unterscheiden. Am besten prüft man ob die gleichen Kabelfarben auch am Navistecker an den Pins ganz rechts außen übereinstimmen.