Jump to content

IS300h

Mitglied
  • Posts

    13
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Fahrzeug
    IS300h
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Hessen
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

IS300h's Achievements

Rookie

Rookie (2/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Week One Done
  • One Month Later
  • One Year In

Recent Badges

1

Reputation

  1. Segeln ist gleiten ohne dass dabei Energie verbraucht oder durch Rekuperation erzeugt wird, braucht einen sehr sensiblen Gasfuß. Zum üben empfehle ich die App Hybrid Assistant: http://hybridassistant.blogspot.com/2018/10/using-hyball-during-glide.html
  2. Wünsch ich mir auch, aber der IS300H hat offensichtlich ein Problem mit der zu kleinen 12V Batterie und das wirkt sich halt jetzt durch Corona erst richtig aus. Nicht umsonst hat Lexus ein COVID-19 FAQ herausgegeben, indem grad das angesprochen wird. Aber ich seh das ganz entspannt, es kommen auch wieder bessere Zeiten. Aber ganz nebenbei, Probleme mit der 12V Batterie haben nicht nur Lexus Hybriden, auch bei Elektrofahrzeugen kommt das vor. Hyundai hat dafür einen speziellen Modus um im Notfall die 12V Batterie über den Fahrakku zu laden.
  3. alles ganz easy, in den individuellen Einstellungen kann das ausgeschaltet werden und beim starten einfach den Schlüssel an den Start Knopf halten, dann nochmal Start drücken. Dann kannste den Schlüssel auch zu Hause lassen, nur nicht unterwegs das Auto ausmachen 😀
  4. Corona bedingt fahre ich zur Zeit auch sehr wenig und dann eher kurze Strecken, wobei die 12V Batterie nicht wirklich aufgeladen wird. Daher lade ich die 12V Batterie wenn sie unter 12,3V Ruhespannung abfällt nach. Noch ein kleiner Tipp: Um die 12V Batterie zu schonen habe ich schweren Herzens das keyless go System in den Fahrzeugeinstellungen abgeschaltet. Laut Handbuch geht das System zwar in eine Art standby Modus, aber eben nur wenn das Auto längere Zeit steht.
  5. tja die 12V Batterie, die beschäftigt mich auch. Obwohl 8V schon sehr wenig sind, ist die eingebaute AGM Batterie doch ziemlich tiefentladungssicher. Ich würde erst einmal versuchen sie mit einem guten Ladegerät, das ein Entsulfatierungsprogramm hat, ganz aufzuladen, ich benutze ein CTEK. Schon das kleine MXS 3.8 hat das, incl. Batteriediagnose, die feststellt ob die Batterie Ladung aufnehmen kann. https://www.ctek.com/de/alle-produkte/auto/mxs-3-8-eu Aber mal eine Frage in die Runde. Wenn ich die Batterie mit dem CTEK im AGM Mode nachlade hat sie voll geladen 12,9V Ruhespannung, was auch einer AGM Batterie entspricht. Wenn ich jetzt aber mit dem Auto fahre, auch nach einer längeren Strecke, habe ich in der Regel nicht mehr als 12,6-12,7V. Das entspricht einer konventionellen Batterie. Ich frage mich nun ob die Batterie vom Fahrzeug richtig geladen wird. Habe mir aber noch nicht die Zeit genommen die Ladespannung genau zu überprüfen. Es sieht aber für mich so aus, als ob nicht mit 14,7V geladen wird. Weiß denn jemand ob beim IS300H die Ladespannung konfiguriert werden kann?
  6. echt bitter, das ist halt Lexus. Ich habe auch schon mal auf der US Seite nachgeschaut, aber auch dort, nothing. https://securedp.lexus.com/download-app/downloads
  7. Navigationssystem bei Lexus updaten, der reinste Horror. Ich fahre einen IS300h Luxury Line aus 2018. Die Händler konnten zuerst mit der auf der SD card angegebenen Nr. nichts anfangen, bis mal einer rumtelefonierte und mit einer PZ Nr. rüberkam. Das brachte mich irgendwann auf die Idee mit meiner Nr. auf Lexus mapupdates bei anderen Fahrzeugen zu suchen und siehe da beim GS und auch beim RX wurde ich fündig. Die Nr. wurde nämlich beim 15MM akzeptiert und spuckte dann auch die gleiche PZ Nr., wie die vom Händler genannte aus. Hammer ist nur den IS gibt es auf Lexus mapupdates gar nicht mit dem 15MM. Ich habe mir dann eine SD card für den GS mit 15MM bestellt und gut, hat alles funktioniert.
  8. Die Erfahrung mit der 12V Batterie habe ich auch gemacht. Im Home Office wegen Corona fahre ich zur Zeit wenig und dann auch noch kurze Strecken. Alarmanlage, keyless go, Marderschutz..... ziehen dann doch einiges aus der mickrigen 12V Batterie. Obwohl ich sagen muß, der IS300h hat auch ein Problem mit dem Batteriemanagement. Mein Weg zur Arbeit sind 50km einfach, nicht wenig und trotzdem hatte die Batterie als eine Ruhespannung von nur 12,4V. Eine AGM Batterie ist da grad mal gut halb voll geladen, ca. 60%. Jedenfalls beobachte ich die Spannung und hänge halt ab und an mein CTEK Ladegerät an, das ich seit 16 Jahren im Winter für mein Cabrio benutze und dort immer noch die erste Batterie drin habe! Ich denke heutzutage gibt es noch viele andere gute Ladegeräte, würde mir aber trotzdem immer wieder ein CTEK kaufen. Nicht umsonst sieht man CTEK in fast jedem Autohaus an den dort ausgestellten Autos angeschlossen. Eigentlich tut‘s schon das MXS 3.8 mit patentiertem Entsulfatierungsprogramm und es lädt AGM Batterien. Ach so, mein IS ist gut 2 Jahre alt und hat jetzt 30.000km, eigentlich kein Alter für eine Batterie. Viele Grüße
  9. Hallo, das machte bei mir der Händler beim Neukauf kostenlos, jetzt würde er sicherlich etwas dafür verlangen. Eine andere Möglichkeit wäre Carista, wenn es vom Fahrzeug unterstützt wird. Individualisierungen sind allerdings nur mit der kostenpflichtigen Version möglich. Einfach mal reinschauen, dann siehst du was möglich ist. https://caristaapp.com/vehicles?lang=de
  10. freut mich, dass es auch mit Carista funktioniert. Was ich nicht verstehe, in USA kann das auch im Fahrzeug angezeigt werden, nur bei uns nicht. https://youtu.be/4z9E7fjK6zk P.S.: Ich finde es auch nur fair wenn zum einstellen von erweiterten Funktionen wie „mit dem Fahrzeugschlüssel auf Knopfdruck alle Fenster incl. Schiebedach, öffnen/schließen“ oder „TPMS Sensoren anlernen“ eine Gebühr von Carista verlangt wird. Der Freundliche um die Ecke lässt sich das bestimmt teurer bezahlen.
  11. Carista geht auch und hat auch mehr Funtionen, allerdings war das Abfragen der Reifendrucksensoren früher nicht in der kostenlosen Version enthalten und eine wöchentliche oder jährliche Gebühr nur dafür zu zahlen, naja. Außerdem wollte ich mehr über das Hybridsystem erfahren und nutze deswegen zum monitoren des Antriebssystems noch „Hybrid Assistant“ und nebenbei, zum überprüfen des Zustands der Hybridbatterie.
  12. doch, die App gibt es. „Tire Assistant“, leider nur für Android, braucht einen OBD2 Adapter, OBDLink LX kann ich empfehlen https://youtu.be/faVJ3n-40U0 https://www.obdlink.com/lxbt/
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy