the_mole

Mitglied
  • Content Count

    206
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

the_mole last won the day on July 9 2011

the_mole had the most liked content!

Community Reputation

4 Neutral

About the_mole

  • Rank
    weiss wovon er redet

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    268038592

Profile Information

  • Fahrzeug
    1997 Volvo S70 T5
  • Land
    Österreich
  • Standort
    BN
  • Geschlecht
    Männlich
  1. Wimmer schreibt 16ps mit kat, lufi und AGA "empfohlen". ohne die software bist da schon mal locker bei 1500€. die 625€ vom chip dazu... neee, gönn dir um das Geld lieber dauerhaft premiumsprudel, da hast du mehr davon. kann mir nicht vorstellen, dass selbst wenn die angegebenen 16ps erreicht werden, diese rundum so spürbar sind, dass sich das in irgendeiner Weise rechnet. der 250 bleibt trotzdem (leider) eher ein cruiser und wird dadurch nicht zum sportwagen, ein stock-gti wird dich trotzdem abziehen.
  2. also solang die sache nicht geklärt ist und sich vllt apo noch zu wort meldet, würd ich realnamen und email-adressen unkenntlich machen. sonst kanns ganz flott ne anzeige geben wegen übler nachrede oder wie das auf juristisch heißt. wird in anderen foren direkt darauf hingewiesen. wenn sich die sache nun als missverständnis herauskristallisiert, ist relus trotzdem für lange zeit als betrüger und wasweissichnetalles verschrieen, obwohl vielleicht (!) unschuldig.
  3. fakt ist, dass alles was ich bis jetzt an "chiptuning" für toyota/lexus kenne, sogn. "tuning-boxen" also fixe kennfeldveränderer die ans STG gesteckt werden, sind. toyota/lexus STG kann man nicht einfach umflashen, schon gar nicht über obd wie bei diversen VAG-modellen. klar könnte man chips umlöten, aber dazu braucht man die software, die da drauf ist, in unverschlüsselter und aufgeschlüsselter form. stichwort sauger-chip-tuning: für VAG 3.2 vr6 (golf r32, a3 3.2v6, TT 3.2 ...) gibt es z.b. von "zoran" diverse versionen der NWT-software, die da schon einiges an leistung (ca. 265ps statt 250ps, aber nur in verbindung mit 98 oder 100 oktan sprudel, auf den abgestimmt wird) und spritzigkeit bei verringertem verbrauch bringen soll. aber: der 3.2er hat von haus aus recht bescheidene literleistung, da geht softwaremäßig eher was als bei z.b. einem s2000 mit 240ps aus 2litern und "zoran" beschäftigt sich schon seit knapp 10jahren (vllt sogar mehr, kA) mit den 3.2er motoren, so lang gibts die is250 noch garnet. ganz zu schweigen vom vorsprung durch technik, ne scherz, von anfang an leichter zugängliche STG-software. aber sonst bin ich bei euch, saugertuning per chip bringt nix.
  4. ohne BOV gehts halt beim schalten mehr auf den riemen...
  5. :hehe: ne, sorry. muss dich enttäuschen, da gibts nix, was dem sauger spürbar beine macht. einfachste möglichkeit für mehr leistung: gebrauchtes kompressorkit auftreiben. für mehr infos dazu aber bitte die forensuche quälen, da gibts zig threads...
  6. wenns von dir nicht so weit wär, würd ich ja den leobersdorfer parkheurigen vorschlagen :D is noch bis sonntag oder montag...
  7. bin ich aber auch mal gespannt... aber je größer der hype/das geheimnis um etwas, umso kleiner ist das versteckte üblicherweise ;) im endeffekt ists dann ein uralter starlet mit 75ps und kompressor :tooth:
  8. naja, ich hab schon von stock tdi's gehört, die das dsg zerbröseln haben lassen. ich denke das hohe, frühe, schlagartige drehmoment tut sein übriges. das mit dem nissan-dkg ist schon eine witzige sache. hab vor 2-3 jahren davon gelesen, dass sich nissan geweigert hat, das kaputte getriebe zu tauschen, weil die kiste tiefergelegt war. war dann in diversen foren und hat dementsprechend für furore gesorgt. ich mein ok, wer so ne kiste fährt ist schonmal keiner der am hungertuch nagt und kann sich das sicher auch leisten. aber bei nem klassischen design-fehler sollt die herstellergarantie schon greifen...
  9. also bei den 3.2er vr6 turbo-umbauten mit dsg wird a)das drehmoment per elektronik begrenzt und b)sterben trotzdem oft genug die getriebe :D bekannter von mir hat z.b. so einen TT 3.2 von hgp mit biturbo. er sagt selber "kein vollgas vor 4000rpm" und bei dem tuner wo er stammkunde ist, ist er der einzige, der noch das erste dsg fährt (wieviel km seit dem umbau weiß ich leider nicht mehr, bei den anderen halten die getriebe kaum ein jahr) als zweitwagen hat er einen a3 3.2 biturbo mit handschalter (zusätzlich gehärtetes getriebe) und da gibts überhaupt keine probleme. der a3 hat 570ps/650nm (begrenzt) und der TT um die 500ps/600nm wenn ichs richtig im kopf hab. (stehn derzeit übrigens beide zum verkauf, da er ein rs4 cabrio auf kompressor umbaun lässt (~600ps) ;) )
  10. schicker wagen und irgendwie witzige entscheidung :D du brauchst nur die links als text reinstellen, die dir imageshack vorlegt. aktuell hast du nur die vorschaubilder von imageshack hier eingestellt (hochgeladen?), darum wirds nich größer :D
  11. dangöö, wünsch mir selber auch nix anderes :D eins wollt ich noch loswerden: den 1.8T gibts ja bei VAG schon seit langer zeit (begann irgendwann 96 oder 97 mit den ersten a3), mit serienmäßig 150ps, 180ps, 209ps, 225ps und im TT sport (wenn mich nicht alles täuscht) mit 240ps. ist halt auch irr, was da nur durch softwareänderungen drin ist... der 150ps geht auf fast 200ps chippen, der 209ps auf um die 250-260ps und der 225ps auf irgendwo zwischen 260-270ps bei knapp 400nm (serie: 280nm). da muss ordentlich was weitergehn...
  12. mein s3 hat bisher 156k km runter, bisher problemlos. hab ihn ja erst seit knapp 7k km und is vom händler, also kA ob die vorbesitzer probleme hatten... und wenn die kiste ordentlich warm und kalt gefahren wird und nicht zu tode gechippt ( :D ), gibts an sich keine probleme. am haldex-allrad wird halt gerne mal was kaputt, aber der motor ist bei artgerechter haltung haltbar. 250-300k km ist keine seltenheit, einer im a3-freunde forum (jaja, lacht nur :D) hat sich einen runtergerittenen s3 mit 260k km gekauft, einen dicken turbo (k16 vom porsche 993) drangeschraubt und fährt den komplett mit serieninnereien mit knapp über 400ps. klappt prima seit mittlerweile knapp 12k km. vor paar jahren hatte der schon mal so einen umbau, damals noch mit älterem turbo und ca. selber leistung.
  13. macht amg bei den 63ern nich einen 5.5 turbo oder sowas rein? kann aber sein, dass das beim ML anders is... außerdem muss doch die (zumindest nominale) leistung mehr werden, mehr ist doch besser :D außerdem wollt ich mich hier auch mal einklinken mit meinem klassischen down-sizer :D bin aber ziemlich zufrieden mit meinem 1.8er mit turbo. klar, unter 2k rpm tut sich net viel aber ich bin ja nicht von einem v8 umgestiegen wo man den ganzen tag im 5ten herumfahren kann... dafür gehts von 2.2-2.5k bis 6k anständig weiter, klanglich passts mit der 70mm catback (von bn-pipes) mittlerweile auch. verbrauch ist mit 50-80% stadtanteil bei aktuell 9.5litern auch voll im rahmen für 225ps... fahrerisch merkt man den kleinen motor kaum, der kleine turbo arbeitet weitgehend lag-frei und drehmoment ist auch genug vorhanden.
  14. also der 7m-gte in der ma70 (meinst du sicher den 1jz?) ist bei gott nicht so schlecht wie die allgemeine meinung ist. das mit dem 6ten zylinder ist afaik einfach ein "problem" das durch das stundenlang autobahnheizen mit 200+ in verbindung mit altem kühlmittel/verstopften wasserkanälen entsteht. man kann natürlich auf verdacht oder vorbeugend eine metall-zkd verbauen, das sei jedem freigestellt. außerdem ist der 7m auch keine schlechte tuning-basis, mit bissl ladedruck-anheben knackt man mim stock-motor die 300ps/450Nm, nur ist der 2jz halt ein gutes stück tune-barer und mehr teile gibts, drum nimmt man den auch :D
  15. Es gab(gibt?) auch für den 1.8er-yarisTS (facelift oder?) n kompressor :D Aber ich denk der 1.5er (uU mit turbo :D) wird mehr aushalten und mehr Spaß bringen...