eies300

Mitglied
  • Content Count

    3,086
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

eies300 last won the day on November 28 2017

eies300 had the most liked content!

Community Reputation

35 Neutral

About eies300

  • Rank
    sind wir nicht mehr losgeworden

Profile Information

  • Fahrzeug
    IS300 N.E. Yaris TS 1.5
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Rheinland-Pfalz
  • Interessen
    Motorsport, Angeln, Reisen.
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

4,287 profile views
  1. Meine Empfehlung, damit du lange Spaß an deinem Motor hast. Immer originale Japsen Kerzen nehmen. Ölfilter genauso. So viel kosten die Teile nicht und so häufig wechselt man die ebenfalls nicht.
  2. Suche den richtigen 2 Wege Sperrkörper für mein Lexus IS 300 Differential. http://www.kaazusa.com/lsd_toyota.html Auf der offiziellen Seite sind nur Altezzas aufgelistet mit dem Sperrkörper Typ SAT2090. Auf manchen US Seiten finde ich, dass für das IS 300 Diff Typ SAT3030 benötigt wird. Das verunsichert mich sehr und ich kann nicht mit ruhigem Gewissen eine Bestellung aufgeben. Ist jemand mit seinem IS200/300 im Drift oder Motorsport unterwegs und kann evtl. weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus!
  3. Das ist ein R154 Getriebe, welches vorher in einem 0815 PKW gelebt hat, anschließend mit XY Kilometern in einen E30 mit 2JZ Umbau gewandert ist, XY Kilometer im Driftsport bewegt wurde und nun in einer Mühle mit nach wie vor unbekannt XY Kilometern haust. In dem Fall, dachte ich, dass eine 1/1 Mischung keinesfalls schaden würde. Frag mal ansonsten bei Mathy direkt, die machen einen recht kompetenten Eindruck und werden sicherlich da Tipps geben, was das richtige Verhältnis in deinem Fall ist.
  4. Die Öl Threads, erinnern mich irgendwie an Sex Gespräche. "Na wie besorgst du deiner(m) am besten"? "Ist das Missionarsstellung oder Doggy Style"? Dem ganzen wird viel zu VIEL Gewicht gegeben und dementsprechend damit Geld verdient. Die Herren, darf ich als Couchexperte meine relativ nützlichen Erfahrungen, die ich über die Jahre im Hobby und Automobilindustrie-Bereichen gesammelt habe mit euch teilen. Das sind ausdrücklich meine persönlichen Erfahrungen. Wer was in Russland oder in Bagdad macht, weiß nicht. Grundsätzlich würde ich schauen, was der jeweilige Hersteller für mindest Spezifikationen benötigt! API-Spezifikation https://de.wikipedia.org/wiki/Schmieröl SAE-Klassifikation https://de.wikipedia.org/wiki/Motoröl Die Wahl der Viskositätsklasse richtet sich in aller Regel nach den Vorgaben des Fahrzeugherstellers, oder konkreter: des Motorenbauers. Der Konstrukteur einer Maschine weiß im Normalfall am besten, mit welchen konstruktiven Besonderheiten er das Aggregat ausgestattet hat und welche Viskositätsklasse für den richtigen Öldruck notwendig ist. Da du keine 24h Rennen mit deinem IS200 fährst oder eine Überdurschnittlich Hohe Leistung aus dem Motor rausholen möchtest, kannst du maximal ein bisschen mit der Viskosität nach oben oder unten gehen. Mit 10W40 oder 5W40 kannst du sicherlich nichts falsch machen, selbst wenn du damit über die Nordschleife ballerst. Bevor dein Motor versagt, auf dieser Rennstrecke, versagen eher andere Bauteile. 10W60 halte ich persönlich für einen seriennahen Saugmotor zu übertrieben, obwohl auch ich mit meinem Halbwissen dieses Öl gefahren habe. Schaden tut das sicherlich nicht aber ob das auch besser für den Motor ist? Das kannst du nur mit einer Öldruck und Temperaturanzeige im Einsatz prüfen! Beides besitzt mein Auto noch nicht. So suche ich das Öl aus: 1)API Spezifikation: SN (höchste) 2)Herstellerangaben der Viskosität 3)Preisvergleich der Ölhersteller 4)persönliche Erfahrung und Vorliebe 5)Kaufentscheidung Damit sollte eigentlich die Diskussion hoffentlich bzgl. Öl geklärt sein und der Auto kann an weiteren Punkten arbeiten. Alles ab hier ist reine Vorliebe und persönliche Überzeugung, nach Name, Farbe oder Designe des Ölherstellers. https://www.amazon.de/Total-Motorenöl-5W-40-Quartz-Energy/dp/B003U7Q96Y/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1519086716&sr=8-1&keywords=total+5w40 https://www.amazon.de/ROWE-HIGHTEC-SYNTH-5W-40-Liter/dp/B01E17U9LM/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1519086749&sr=8-2&keywords=rowe+5w40
  5. Finde interessant, dass niemand nach der Laufleistung von dem Getriebe gefragt hat :) Gehen die Gänge, nur beim Hochschalten schwer rein oder auch beim Runterschalten? Zwischengas versucht? Wenn du das Öl wechselst, auf Spähne an der Mutter bzw. im Öl achten. Nimm gleich das Additiv von Mathy zum neuen Öl hinzu. Bei meinem aktuellen Getriebe (Ex Getriebe von einem Driftauto) waren 2 und 3 Gang tot, gingen nur mit brutalstem Krach rein. Synchronringe sind tot. Dann habe ich 1/1 Öl/Additiv eingefüllt und ein neues Leben dem Getriebe geschenkt. Ich dachte es ist Geldmache, aber das ist grünes Gold! https://www.mathy.de/pkw/mathy-t-getriebeoel-additiv
  6. Hier haben sich einige Ölexperten versammelt. Um ein bisschen Öl ins Feuer zu gießen, hier die Meinung von einem Mann, der nichts von Autos versteht und einer Öl Firma, die zum ersten Mal Motorenöl herstellt und keine eigenen Rennfahrzeuge hat. Ich war auch jung und wild und dacht je mehr oben raus, umso besser für den Motor (Von 5W30 über 10W60 bis 20W50 alles durchprobiert)! 10W40 reicht für die meisten Zwecke aus. Persönlich fahre ich übrigens 5W40 von Rowe, weil mein Kollege zufällig bei seinem Drift Tool 10°C weniger Öl Temperatur mit dem Rowe Öl hatte als mit Liqui Molly oder Castrol. Weiterer Punkt war für mich entscheidend, Rowe Öl war damals für mein Auto am günstigsten von allen!
  7. BITTE AN DIE PINWAND damit! Habe den Fehler mit der OBD2 Stecker Überbrückung (DLC3) Methode PIN4 und 14 behoben. Danke dir nochmal für den Link, die Alternative: http://go.redirectingat.com/?id=2061X573378&site=euro.lexusownersclub.com&xs=1&isjs=1&url=http%3A%2F%2Fwww.clublexus.com%2Fforums%2Fattachments%2Fgs-second-generation%2F48239d1081092655-vsc-light-on-and-abs-light-on-di-412.pdf&xguid=a0187833f3e52f83f0217e9a0df084a3&xuuid=a59966f7453f3d9b1ce3bbc6e8369f32&xsessid=984421f3680c9bf9f8420055b7ec2203&xcreo=0&xed=0&sref=http%3A%2F%2Feuro.lexusownersclub.com%2Fforums%2Findex.php%3F%2Fmessenger%2F49419%2F&pref=http%3A%2F%2Feuro.lexusownersclub.com%2Fforums%2Findex.php%3F%2Ftopic%2F41760-lenkwinkelsensor-am-gs430-kalibrieren%2F&xtz=-120
  8. Das Anschließen eines OBD Auslesegerätes oder abklemmen der Batterie führt zumindest nach meiner Erfahrung beim GS430 zum leuchten der "VSC" und "VSC OFF" Lämpchen. Es gibt eine Methode, bei der man gewisse Pins des OBD2 Steckers überbrückt und damit den Fehler behebt. Allerdings ist das bei manchen Toyota Lexus Modellen eine andere Pin Kombination. Ich bin im Netz explizit auf den GS430 nicht gestoßen. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn jemand detaillierte Infos hätte. Das wäre auch ein Thema für die Pinwand :)
  9. [uPDATE] Hier ist eine klasse Seite/Tool, die das ganze in der Bedienung vereinfacht. https://whoer.net/webproxy Bei "Random Server" z.B. Russia auswählen und www.toyodiy.com in das Suchfeld der Seite eingeben. Schon hört der europäische Dünnschiss auf und ihr könnt Toyodiy vollständig und mit Bildern nutzen.
  10. Habe Traggelenke von MOOG. Die mussten selbst gefettet werden, halten schon knapp 50.000 mit sehr harter Fahrwerksabstimmung inkl. Rennstreckeneinsatz. http://www.rockauto.com/de/moreinfo.php?pk=1831462&cc=1363520&jsn=312
  11. Hallo Mädels und Jungs. Aus irgendwelchen Gründen sperrt mein IS300 Diff nicht. Ich dachte alle IS300 hätten vom Werk aus ein Torsen Sperrdiff verbaut. Laut der Plakette ist die Bezeichung "M22". Clutchkick oder Kurvenfahrten dreht nur 1 Rad durch = Diff offen. Somit muss ich ein IS200 Torsen Diff nachrüsten. Ich finde im Netz widersprüchliche Informationen bzgl. Passeigenschaften der Diffs. Dass der IS200 Antriebswellen mit 4 Schrauben hat ist mir klar. Deswegen würden auch IS200 Antriebswellen reinkommen. Mir gehts eher um die Frage: Passt die Kardanwelle angepasst auf das R154 Getriebe und verbunden mit dem jetzigem M22 Diff auf ein IS200 Torsen Diff? Die Flansche sind identisch. Kann mir jemand Infos liefern? Danke im Voraus!
  12. Sehr schön gesagt! So ist es nämlich. Vielleicht noch ein Punkt: Jeder ist ersetzbar! So lange diese Gelbesack Autos bei der Mehrheit der Bevölkerung gut ankommen und Gelbesäcke massiv konsumiert werden, wird sich daran auch nichts ändern.
  13. Da fällt mir nur das KW V3 ein. Solch ein Sahnestück würde ich dementsprechend von Menschen einstellen lassen, die Ahnung davon haben und das haben leider wenige :D Man muss sich immer wieder Fragen, was möchte man und wo das Auto evtl. in 3 Jahren sein wird. Will man nur die coole Karre vor Mc Donalds haben reichen schon andere Federn. Will man schnell fahren, so wird meistens zu recht teuerer. Aber mach nicht den gleichen Fehler wie ich und kauf dir günstig ein Fahrwerk und investier mehr Zeit und Geld wie zB. für ein KW :D
  14. Da ich als Werkstudent in der Autotester Branche tätig bin, kann ich dir sagen, dass du fast recht hast. Sobald eine deutsche Autobahn, Landstraße und Stadt dabei ist, kann man schon verdammt viel über ein Auto sagen. Eine Woche lang sollte man das Auto aber schon fahren. Was man keineswegs aussagen kann ist wie zuverlässig das Auto ist, was für mich am entscheidesten wäre. Die Krankheiten und Fehlkonstruktionen werden aber auch nach einer Woche nicht zum Vorschein kommen. Testdauer eines gewöhnlichen PKW beträgt etwa 150tkm +- wobei die Autos mindestens 12-14 Std am Tag unter realistischen Bedingungen bewegt werden. Was man auch sofort sehen kann ist die Ergonomie und Bedienbarkeit in den Autos, da kommt mir manchmal das Kotzen, was gerade bei den modernen Autos passiert. Ein Computerrollespiel mit einer Einspielphase von 80 Stunden ist ein Witz dagegen. Bald muss man Masterstudium absolvieren, damit man sich bei manchen Modellen per Bluetooth verbinden kann. Eine Aussage über ein Autotest kann man machen indem man möglichst viele Menschen, möglichst lange das Auto fahren lässt und immer wieder bewertet. So laufen echte Tests ab. Ein 0815 Alltags PKW sollte somit von einem 18 Jährigen bis 80 Jährigen Kevin oder Mandy bewegt werden. Ein M3, IS-F, C AMG schon eher von 25-60 jährigen Prof.Dr. Kevin und evtl. mehr männliche als weibliche Teilnehmer einbeziehen. Wenn ihr wisst was ich meine ;) Wobei manchmal die 18 jährigen Kevins besser fahren als ein 40 Jahre alter Prof.Dr. Kevin.