LEXBOBUS

Mitglied
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About LEXBOBUS

  • Rank
    Probezeit bestanden

Profile Information

  • Fahrzeug
    CT200h Dynamic
  • Standort
    Wien
  • Geschlecht
    Männlich
  1. Danke Euch allen für Eure Rückmeldungen & Antworten ! ! ! :worthy:
  2. Hallo Lexlord, Danke für die Deinen Kommentar zu meinem Bericht :wink2: Du hast natürlich unter allen Punkten recht, aber so genau kann ich das als Privatmann natürlich nicht messen wie ein Labor. Was die Wartung betrifft, 2x jährlich Luftfilterwechsel, 1x jährlich Service (Öl, ect..) Der Reifendruck wird 1x monatlich überprüft, aber witterungsbedingt gibt es hier sicherlich immer wieder Unterschiede, je nach extremer Hitze oder Kälte. Betreffend der Beladung, die ist eigentlich immer unverändert da ich alleine fahre (meine Frau hat zum Glück ihr eigenes Auto ) und im Kofferaum außer meiner Trainingstasche nichts mitführe, Veränderungen in dieser Hinsicht gibt es nur nach dem Stand der Benzinmenge an Bord. Deine Argumentationen finde ich aber absolut interessant, danke dafür ! Grüße, Lexbobus
  3. Liebe Lexus Community, Ich fahre seit März 2011 einen Lexus CT und führte von Beginn an Buch über mein Tankverhalten und Verbrauch, mein Schwerpunkt bei dieser Mitschrift betrifft primär die unterschiedlichen Treibstoffsorten an den Tankstellen, worum es nachfolgend auch gehen wird. Ich habe für mich interessante Erfahrungen mit diversen Spritsorten gemacht, die ich Euch gerne präsentieren würde. Vorweg muss ich festhalten, dass ich in keiner Weise mit der Mineralölwirtschaft zu tun habe und meine Präsentation nur meine persönlichen Erfahrungen und Fahrgefühle widerspiegelt, keinesfalls Werbung für ein bestimmtes Produkt darstellt oder das Gegenteil davon ! Kurzportrait & Beschreibung: Ich bin kein Vielfahrer, benutze das Auto aber täglich und bin zu 95% immer die gleichen Strecken & Straßen unterwegs. Parken tue ich ausschließlich in Garagen. Letzteres ist wichtig zu wissen, da sich dadurch natürlich ein Kaltstart bei Minustemperaturen in den Wintermonaten erübrigt, was zu einem Mehrverbrauch führen würde, den es im Winter aber sowieso gibt. Laufleistung meines CT pro Jahr: ca 10.000 km Fahrmodus ist immer der gleiche: Normal-Modus mit zwischendurch angewandtem Sportmodus, dies aber nur beim Anfahren bei Ampelschaltungen um die Beschleunigung zu testen. Der Ecomodus ist bei mir so gut wie nie in Betrieb, da die Gasannahme in diesem Modus nicht nach meinem Geschmack ist und auf der Autobahn bringt, nach meiner Erfahrung, dieser Modus nicht viel. Messung des Verbrauchs: Die Erfahrung hat gezeigt, dass der eigentliche Durchschnittsverbrauch gegenüber den Angaben des Bordcomputers bei jeder Tankfüllung um 0,2 – 0,25 Liter höher liegt. Bsp: wenn der Bordcomputer 5,9 Liter aufweist, kam ich nach eigener Berechnung auf 6,1 Liter. Die Angaben von mir sind nach getankten Litern und gefahrenen Kilometern berechnet, wobei beim Tanken immer darauf geachtet wurde, dass die Füllmenge immer gleich ist, also der Treibstoff von der Tanköffnung sichtbar nicht mehr weiter in den Tank abfließen kann, randvoll sozusagen. Getankt habe ich immer selber, also ohne Tankwart. Das Auto wurde ausschließlich durch mich bewegt, es gab keine anderen Fahrer dadurch blieb es ständig beim gleichen Fahrverhalten. Anmerken will ich auch, dass ich in Punkto Reichweite oft bis zum Maximum gegangen bin. D.h., ich bin nach Anzeige der Reichweit des Bordcomputers von 0km (Reserve) weiter gefahren ohne Nachzutanken. Ich bin dadurch oft ins Schwitzen gekommen da die Tanknadel sich gar nicht mehr nach oben bewegte. Da ich aber fast nur in der Stadt unterwegs bin, wäre ein „Liegenbleiben“ in diesem Sinne „nicht so schlimm“ gewesen. Ich fuhr, mit einem Durchschnittsverbrauch laut Bordcomputeranzeige von bis zu 5,5 Litern weiter und kam so zwischen 80 bis 120 Kilometern mit der Tankreserve und hatte beim Nachtanken dann immer noch zwischen knapp 1 bis 3 Litern im Tank. Mein Standort: Wien :autria: Details zu meiner Mitschrift: (alle Betankungen ohne E10, in österreich´s Treibstoffsorten gibt es nur E5, bei Aral Deutschland: Super Plus 98 ist/war E5 drinnen, bei Ultimate 102 gar kein Ethanol, laut den Informationen von der Aral Homepage) Besuchte Tankstellen und verwendete Treibstoffsorten nach ROZ: (Zeitraum: März 2011 – November 2013) OMV Super 95 / Super 100 AGIP (auch bekannt unter ENI) Super 95 / Super Plus 98 BP (in Deutschland Aral) Super 95 / Super Ultimate 95 HOFER (in Deutschland Aldi) Super 95 ARAL Deutschland Super Ultimate 102 / Super Plus 98 (Anmerkung zu Aral 98: bei besuchter Tankstelle gab es noch kein 102 Ultimate, daher tankte ich 98) JET TANKSTELLE Super Plus 98 DISKONTTANKSTELLE in Wien Fa. Strohmeier – 1050 Wien Super 95 MOL Super 95 TURMÖL DISKONTTANKSTELLENKETTE Super 95 SHELL Super 95 / Super 100 A1 Tankstelle DISKONTTANKSTELLENKETTE Super 95 F A H R V E R H A L T E N Für mich völlig unauffällig vom Fahrverhalten her, also weder spürbare Vor-/Nachteile gab es bei: - OMV 95 - AGIP 95 & 98 - BP 95 - HOFER 95 - ARAL 98 - STROHMEIER 95 - MOL 95 - TURMÖL 95 - SHELL 95 & 100 - A1 95 Fahrverhalten, Vorteile: - BP Ultimate 95 - OMV Super 100 - Aral ultimate 102 BP Ultimate 95: sehr ruhiger lauf des Motors, es gibt hier definitiv Unterschiede bei der Laufruhe, ebenso wirkt für mich die Beschleunigung mit Ultimate 95 zügiger als mit herkömmlichem Super 95 Treibstoff. OMV Super 100, sehr ähnlich dem ultimate von BP in der Laufruhe, beim Beschleunigen auch besser als herkömmlicher 95-er, aber kam für mich nicht so gut weg wie BP ultimate 95. ARAL ultimate 102: Interessant war bei diesem Treibstoff, dass der Motor etwas rauer wirkte als sonst, aber die Beschleunigung mit diesem Kraftstoff war mit Abstand zu BP ultimate 95 auf jeden Fall das Beste was ich bisher getankt habe. Fahrverhalten, Nachteile: - JET Super Plus 98 Nach nur wenigen Kilometern beschloss ich, diesen Kraftstoff nicht mehr zu tanken und meide seither auch diese Tankstellenmarke. Ich kann Euch sagen, dass ich nach nicht einmal 20 Kilometern eine Notiz aufgeschrieben habe, dass das Auto sehr, sehr unrund läuft. Ich notierte unruhigen Motorlauf im Stand und beim Beschleunigen eine Art „Turboloch“ wie man es von diversen älteren TDI´s kennt. Ich habe auch diese Tankfüllung bis zum Ende ohne Zwischentankung leer gefahren und ich notierte danach: „nie wieder“. Die darauf folgende Tankfüllung war wieder BP ultimate 95 worauf hin ich in meinen Unterlagen vermerkte, Motor läuft wieder normal. Diverses: Überrascht war ich, dass Shell Treibstoffe mich nicht vom Hocker gehaut haben bzw überzeugen konnten, irgendwelche Vorteile zu haben. Aral haben wir in Österreich nicht mehr (alles BP) daher kann ich auch das 102-er nicht wirklich oft verwenden. Ihm Rahmen meines privaten Treibstofftest und einem Kurzbesuch in München hatte ich Ersatzkanister in Bayern befüllt, die ich zu Hause bis zum Aufbrauchen nachgetankt habe, um sicherzustellen, die gleichen Strecken auch mit diesem Kraftstoff zu fahren. V E R B R A U C H Das Verbrauchsverhalten ist insbesondere interessant, weil wie eingangs erwähnt, ich fast nur die gleichen Strecken fahre. Hier gilt es zu Unterscheiden, Winterverbrauch zu Sommerverbrauch. Aral fällt in der Winterwertung weg, da ich bisher nur im Sommer nach Deutschland fahre. Ebenso nur in meiner Sommerwertung da im Winter nicht getankt: MOL, Turmöl, A1, Strohmeier. Jet war aus besagten Gründen nur einmal, nämlich im Winter vertreten. Aral 98-ROZ kann man nicht gut vergleichen, da ich diesen Treibstoff quasi aus Deutschland auf der Autobahn nach Wien mitnahm, ohne diesen Treibstoff nachtanken zu können. Die Sommer Durchschnittsverbräuche: (Bereifung: 215/45R17) Conti Sportcontact 5 April - Oktober OMV 95 5,91L OMV 100 5,87L ENI 95 5,39L ENI 98 6,74L BP 95 5,71L BP ultimate 95 5.87L HOFER (ALDI) 95 5,49L (ARAL 98 7,25L nur einmal getankt, höherer Verbrauch wegen Autobahn) ARAL ultimate 102 6,10L STROHMEIER 95 6,25L MOL 95 5,71L TURMÖL 95 5,66L SHELL 95 5,80L SHELL 100 5,97L A1 95 6,04L Die Winter Durchschnittsverbräuche: (Bereifung: 205/55R16) Conti Wintercontact TS 830 P November - März OMV 95 6,61L OMV 100 6,48L ENI 95 6,70L ENI 98 7,50L BP 95 6,40L BP ultimate 95 6,89L HOFER (ALDI) 95 6,44L JET 98 7,11L SHELL 95 6,79L SHELL 100 6,93L Den höchsten Verbrauch habe ich mit ENI 98 sowie JET 98 erfahren, wobei ich JET nur einmal tankte. Hofer (Aldi) schneidet sehr gut ab und bildet meiner Meinung nach auch das beste Preis/Leistungsverhältnis. Bei OMV ist auffallend, dass das Premium Benzin mit 100 Oktan etwas geringere Verbrauchswerte aufweist als das 95-er. Der Mehrpreis lohnt sich verbrauchstechnisch natürlich nicht, aber um die Preise geht es mir in diesem Vergleich nicht. Soviel zu meinem persönlichen Test, nach 2,5 Jahren genauem Mitschreibens und Buch führen freut es mich die Ergebnisse mit Euch teilen zu können. Wie mein Mitgliedertitel schon verrät, poste ich nicht allzu oft im Forum, aber schaue ab und zu rein, d.h. wenn es Fragen oder Kritik gibt antworte ich Euch mit Sicherheit, könnte aber etwas dauern. Weiterhin viel Spaß mit Euren Lexen ... :drive1: und Danke für Euer Interesse, LEXBOBUS
  4. Hallo Peter, auch aus Wien Alles Gute zum CT :clap: Du wirst sicherliche viel Freude damit haben, nicht nur beim Tanken :tooth: Aber sag, nachdem Du mit dem RX unterwegs warst, wie ist die Umstellung auf das niedrige Sitzen ? Hast Du da nicht das Gefühl Du sitzt am Asphalt :rolleyes: Liebe Grüße, LEXBOBUS
  5. Hallo Zusammen, Beim Thema Praxistesterfahrungen auch von mir ein kurzes statement: derzeit 900km gefahren. Verbrauch anfangs recht hoch, 6,3 Liter war der Höchstwert. Nach erstem mal Tanken sank der Verbrauch zusehends auf genau 4,0 Liter laut Bordcomputer. Mittlerweile auf 5,5 Liter, aber auch weil ich etwas schneller gefahren bin bzw. stärker in der Stadt beschleunigt habe. Es geht aber mit einem zarten Gasfus beim Anfahren wirklich problemlos auf unter 5 Liter. Sehr effektiv im Spritsparen ist der Tempomat, der auch in der Stadt bei mir Verwendung findet. Auf der Autobahn, bei konstantem Tempo und keinem bergauf-bergab pendelt der Verbrauch zwischen 3 und 5 Liter, egal ob 90 oder 130 km/h. Ein Problem mit der Freisprecheinrichtung/Telefonerkennung habe ich noch nicht erfahren, habe ein Samsung Handy. Und der Kofferraum ist leider immer noch klein :-) Grüße aus dem sonnigen Wien
  6. Hallo nochmals Bruchpilot, E10 haben wir in Österreich noch nicht, kommt erst 2012, würde es aber auch nicht tanken. Ich habe gelesen, dass es für Lexus Modelle freigeschalten ist, zumindest für CT, stand in einer Autozeitschrift. Also keinesfalls ein sicherer Hinweis !! Dennoch bleibe ich beim Super ROZ95 auch wenn es bei uns erhätlich sein wird. Ist E10 nicht auch noch teurer als 95-er ? Zumal ist die Herstellung von E10 sowieso eine Klimabelastung sondergleichen ist und es belastet die Preise diverser Grundnahrungsmittel, vor allem in Entwicklungsländern. Die Politik geht hier in eine völlig falsche Richtung ! Eine verfplichtende Start-Stop Automatik bei allen Herstellern würde ich meinen, wäre tausend mal sinnvoller, nur als Beispiel mal erwähnt. Denke Super Plus zu tanken ist etwas übertrieben, zumal der Preisunterschied zumindest in Ö enorm ist, pro Liter zwischen 8 und 18 cent zu Super, die sind alle verrückt, die Mineralölfirmen... Grüße, Lexbobus
  7. Hallo Bruchpilot, weiss was Du meinst, das ist aber so beim CT. Bei mir auch nichts anderes, es kommt "set" und ich klick dann einmal auf die Einstellungstaste des BC und hab die Anzeige von vorhin... Und wenn ich BC mit beispielsweise Verbrauchsanzeige fahre und ich in den EV drücke, kommt die Ladeanzeige automatisch, wenn EV dann deaktiviert wird weil zu viel Gas oder Battery low, dann bleibt es auch weiterhin in dieser Anzeige mit der Batterie und springt nicht in den vorherigen Anzeigebereich retour... Ein bischen mühsam finde ich das durchdrücken des BC, wenn ich die Ladeanzeige sehen will und ich gerade den Verbrauch am Bildschirm habe, muss man durch alle Anzeigen drücken bis man wieder am Anfang ist. Also man kann nicht einfach nur retour schalten, die Anzeige. Das finde ich etwas mühsam wenn man dann 6 mal drücken muss... Liebe Grüße, Lexbobus
  8. LEXBOBUS

    500 km im CT 200h

    @dolphinfree: richtig,radio ist von panasonic...
  9. LEXBOBUS

    500 km im CT 200h

    Hallo zusammen, vielen Dank für Eure netten Worte und Begrüßungen, freue ich mich sehr !! Zu den Fragen von Euch: Außenfarbe ist in anthrazit, innen das Leder in schwarz. Hatte mir auch silber überlegt, da man dort den Schmutz nicht so sehr sieht. Das hat mich bei meinem Vorgänger-Auto, Mazda 3, immer sehr gestört. Der war in Marineblau, eher dünkler. Aber von den Bildern her, die im November verfügbar waren im Internet, hat mit der CT dünkler besser gefallen. Daher habe ich mich dann für anthrazit entschieden und bereue es nicht. Das eingebaute Radio ist von Pioneer und ist mit 6 Lautsprechern verbunden. Die Anlage finde ich sehr gut und auch sehr praktisch der USB Anschluss. Sehr fein kann man eigentliche alles einstellen, von der Laustärke über Bass bis hin zu fading, ect... Super funktioniert auch die Freisprecheinrichtung. Und hier habe ich von vielen Freunden gehört, dass man mich so hört als spreche ich direkt ins Handy hinein. Weder ich noch die angerufenen Personen hörten ein rauschen und ähnliches. Funktioniert tadellos. Kenne sonst nur Freisprecheinrichtung bei Freunden in VW GOLF bzw. Mazda, aber dort ist der Empfang und Qualität nicht mit Lexus vergleichbar, überhaupt nicht. Die Stimmerkennung funktioniert auch sehr gut, obwohl ich ähnliche Namen eingespeichert habe, unterscheidet es das System bei der Ansage sehr gut. Dazu kommt auch noch die Ruhe im CT selbst, auch bei hohen Geschwindigkeiten. Man kann sehr schön telefonieren und sich auf´s Fahren konzentrieren. Die Frage wegen dem Hund von rsubmariner: passt in den Kofferraum, müsste man dann aber auf jeden Fall die Abdeckung/Hutablage entfernen. Aber wie Doplhinfree schreibt, es hängt vor allem von der Höhe ab. @knopfi: ja ist richtig, Österreich 130km/h Beschränkung auf Autobahnen, aber da war an einem Tag mal nix los und richtig viel Platz Ich geb hier noch ein paar Bilder dazu vom Tag der Abholung, nach Ankunft in der Garage... Liebe Grüße an Alle, lexbobus
  10. LEXBOBUS

    500 km im CT 200h

    Hallo, bin ein neues Mitglied im Forum ! Ich bin auch seit einer Woche stolzer Besitzer des CT200h, habe erst knapp 290km auf dem Tacho und die Wartezeit von der Bestellung im November bis hin zur Auslieferung letzte Woche hat sich absolut gelohnt. Der CT ist ein Traum von Auto, kompakt, sportlich, auffällig und absolut laufruhig, nicht nur im EV-Modus. Da ich das Auto ohne Probesitzen bestellt habe, da im November ja noch nicht in den Schauräumen, war ich auf den Innenraum gespannt. Ich bin 1,98m groß und ich muss sagen, war total positiv überrascht, vorne wirklich viel Platz und man fühlt sich auf den großartigen Ledersitzen absolut wohl. Eine Art Business Class feeling... Die Bedienungselemente sind schnell zu erlernen, die Laufruhe beim anfahren war anfangs etwas "gespenstisch", da man nichts hört. Aber nach ein paar Tagen habe ich mich schnell daran gewöhnt. Ist mein erster Hybrid... Bei Fussgängern und in 30-iger Zonen muss man deutlich mehr acht geben, wenn Personen den Wagen nicht hören, schauen sie auch nicht nach links oder rechts. Beinahe hätte ich in den letzten Tagen drei Fussgänger "mitgenommen". Darauf hat mich der Händler bei der Abholung aber besonders hingewiesen, auf Fussgänger acht zu geben. Wer nichts hört, schaut auch seltener... Ich mag meinen CT sehr, einzig der Kofferaum (der sah schon auf den Abbildungen im Internet und Prospekten nicht groß aus) ist auch wirklich sehr klein geworden, kleiner als erwartet. Für mich nicht so schlimm da keine Kinder und auch nichts in dieser Richtung geplant ist. Für Familien ist das Fahrzeug aber wohl kaum zu empfehlen, aufgrund des kleinen Kofferaums...Hinten sitzt es sich auch gut, zu viert (Erwachsene) kann man gemütlich unterwegs sein. Vielleicht nicht auf langen Urlaubstouren aber ausflugstauglich ist der CT für 4 Personen allemal. Was mir neben den Sitzen noch sehr gut gefällt ist das LED Abblendlicht, leuchtet das Umfeld voll aus und die Auto-Schaltung funktioniert ausgezeichnet, hatte zuvor aber auch nur Halogenleuchten, das ist natürlich ein großer Unterschied. Gefällt mir sehr gut ! Die Fahrmodi find ich natürlich auch super. Eco-Modus in der Stadt hilft Treibstoff zu sparen, nach noch nicht einmal 300km kann ich vom Verbrauch her nicht viel sagen, pendelt derzeit so um die 5 bis 6 Liter laut Bordcomputer, wobei ich absolute Kurzstrecken fahre, so ca. 6km ins Büro. Autobahnfahrten mit Sportmodus, "na da geht was weiter"... Mühelos beschleunigt das Auto auf 190km/h und ist auch nicht wirklich so geräuschvoll wie in vielen Fachzeitschriften in den letzten Monaten beschrieben. Finde auch nicht, dass sich der CT mit dem CVT Getriebe mühevoll anhört bei höheren Geschwindigkeiten. Die Straßenlage, Gasannahme und Lenkbefehle sind spitze. Der CT braucht sich vor der Konkurrenz à la BMW oder Audi überhaupt nicht zu verstecken. Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist die Auto-Schaltung der Scheibenwischer, mal scheint es so, dass es gut funktioniert, manchmal wischt er dann einige Zeit lang nicht obwohl schon einiges an Regenwasser auf der Scheibe liegt. Das werd ich aber noch rausfinden... Was ich Euch noch empfehlen könnte, das Auto vor dem Abholen beim Händler noch mit Nanolackversiegelung bearbeiten zu lassen. Nanoversiegelung schützt vor Schmutz, Steinschlägen, ect... Das Auto braucht man dann auch nur selten waschen fahren. Einfach mit einer Lanzenwäsche abspritzen und der Schmutz löst sich. Ich habe die Versiegelung für Scheiben, Felgen und Karosserie machen lassen. Kostet um die eur 500.- für den CT. Zahlt sich aus. Auch Regenwasser perlt schön ab in der Garage nach der Fahrt und es bleibt weniger Schmutz auf dem Fahrzeug. Mein Fazit: Rundum ein sehr gelungenes Auto ! Bin froh dass ich mich für Lexus entschieden habe, Verarbeitungsqualität ist TOP TOP TOP !! Ich fühle mich total wohl im CT und würde kein anderes Auto gegen ihn mehr eintauschen. Alle die sich diesen Wagen bestellt haben und derzeit warten müssen kann ich nur Wünschen, dass die Wartezeit schnell vergeht : -)