Pete127

Mitglied
  • Content Count

    17
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Pete127

  • Rank
    Probezeit bestanden

Profile Information

  • Fahrzeug
    RX 300 US-Modell Prins-LPG
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Donnersbergkreis
  • Geschlecht
    Männlich
  1. ...ja, da ist was dran, dass der Wagen vielleicht mit einer neuen Kopfdichtung wieder gelaufen wäre. Immerhin, die Werkstatt ist selbst ein Umrüstbetrieb und konnte mir zuvor über viele Jahre immer weiter helfen, wenn's Probleme gab - im Gegensatz zur Toyota-Vertragswerkstatt, bei der ich vorher war; denn letztere hatten keinerlei Ahnung von Gas, waren grundsätzlich kritisch eingestellt und haben alles auf die Gasumrüstung geschoben. Andererseits 300 tkm, davon 210 tkm auf Gas, das ist doch ganz ordentlich. Und wenn sie das Auto in Afrika wieder hinkriegen, läuft er sicher nochmal etliche tausend km und ein neuer Eigentümer kann sich an dem schönen Auto erfreuen. Die Karosserie sah tatsächlich noch aus, wie bei einem Jung-PKW: Lackglanz allerorten in Venedig-Rot und keinerlei Rost. Insofern hat mir die Entscheidung schon auch weh getan... Andererseits war es mir nun doch etwas zu heikel: In letzter Zeit hatte ich öfter mal kleinere und größere Problemchen (z.B. Getriebe, Kats, Lenkgetriebe, Heizgebläse etc.) und ich brauche das Auto berufsbedingt täglich - mein neuer ist seit heute ein RX400h - Luxury Line! Über eine Entscheidung zur Gasumrüstung werde ich mich jedoch sehr eingehend informieren und mir dazu viel Zeit nehmen - mehr dazu wäre in diesem Thread allerdings off-topic (weil kein RX300). Beste Grüße, Pete
  2. Update 07/2016 zum RX300 (US-Modell aus 1999) mit LPG und Flashlube: Letzte Woche hab' ich meinen RX300 wegen unrunden Laufs, Stottern und Kühlwasserverlus in die Werkstatt gebracht; Ergebnis: Zylinder 4 und 6 ausgefallen, mit hoher Wahrscheinlichkeit mechanischer Ventilschaden - möglicherweise damit zusammenhängender Defekt der Kopfdichtung. Reparatur dürfte sich nach 300.000km und 17 Jahren nicht mehr rentieren... Der Wagen wurde 2006 bei km-Stand von 90.000 km umgerüstet; ich selbst hab das Auto 2010 bei einem km-Stand von 175.000 km gekauft - seither fuhr ich weitgehend problemlos auf Gas und habe einige tausend Euro gespart. Ob sich das mit dem nunmehr eingetretenen "wirtschaftlichen Totalschaden" aufrechnen lässt - tja!? Dazu müsste man natürlich wissen, wie lange der LEXi ohne Gas gelaufen wäre... grundsätzlich halte ich noch immer viel von Autogas, sehe aber eben auch die Einschränkung, dass sich bei manchen Autos und unter manchen Umständen die Laufleistung verkürzt. Bei meinem RX300 habe ich 210 Tkm zu halbierten Sprit-Kosten mit einem mutmaßlich verfrühten Ableben des Motors bezahlt. Suche nun einen guten RX400h, den ich aber (zumindest vorerst) nicht auf Gas umzurüsten gedenke. Soviel erst mal zu meinen Erfahrungen mit LPG beim RX300... Beste Grüße, Pete127 P.S.: Habe die Meilen jeweils auf km umgerechnet - die obigen Angaben sind also tatsächlich km-Angaben...
  3. Hallo, wusste nicht, dass es auch eine elektronische Additivierung gibt? Bei mir ist es der klassische FL-Dosierspender... Wie stark das Ventilspiel verstellt war, kann ich nicht sagen, da das noch vom Erstbesitzer behoben wurde... ich selbst fahre den Wagen seit 3 Jahren, 60.000 Kilometer relativ viel über kurvige und hügelige Landstraßen - Autobahn nur ab und zu und wenn's nach Italien oder Südfrankreich in Urlaub geht. Bis auf den Getriebeschaden war ich mit dem RX bisher sehr zufrieden. Der Verbrauch liegt ca. bei 13 - 15 Litern LPG, im Urlaub auf einigermaßen gleichmäßig und zügig zu fahrenden Landstraßen oder Autobahnen bisweilen auch mal deutlich darunter (um 11 - 12 Liter)... Die Karosserie und das Fahrwerk sind auch nach knapp 15 Jahren noch in einwandfreiem Zustand. Insgesamt also zufrieden - wenn er in den kommenden 3-4 Jährchen nochmal 100.000 km schaffen würde, könnte es besser nicht sein...
  4. Ventile einmal eingestellt (noch beim Vorbesitzer) und einmal gemessen: ok! Bei leuchtender Motorlampe würd' ich aus der gemachten Erfahrung heraus erst mal die Lambda-Sonden checken lassen... mein Freundlicher (Toyota-Vertragswerkstatt) konnte den Fehler damals auch nicht finden und hat peu a peu so einiges erfolglos untersucht und ausgetauscht. Erst meine Gaswerkstatt hatte gleich die Lambda-Sonden im Verdacht und das Problem damit dauerhaft behoben. Seitens konventioneller Werkstätten gibt es einige Vorbehalte gegenüber Gas (die sich mutmaßlich größtenteils aus Unkenntnis speisen). Bei mir hat sich die Anlage jedenfalls inzwischen dicke bezahlt gemacht (Einbau bei 115.000km, Stand heute über 240.000 km resp.150.000 Meilen). Da ich aber einen Haufen Geld für eine Getriebe-Generalüberholung reingehängt habe und er ansonsten noch richtig gut im Lack steht, hoffe ich, dass er mich noch ein paar zehntausend Meilen trägt...
  5. Ökühler hatter - siehe auch mein Posting weiter oben... Und so dolle ist das ohnehin nich mit dem Gasfuß, wenn bei 180 abgeregelt wird. Brauch ich aber auch selten - auf der Autobahn Tempomat bei 120, 130 spart 'ne Menge Geld und Nerven... B)
  6. Der Fred ist zwar schon älter, aber vielleichts interessiert's trotz allem noch: Fahre meinen RX300 seit 2006 und weit mehr als 100.000 km mit Gas (Prins-Anlage, Flashlube). Außer dem Austausch einer Lambda-Sonde hatte ich bislang keinerlei Probleme. Wichtig erscheint mir ein erfahrener Gas-Anlagen-Betrieb in erreichbarer Nähe, wegen Wartung u. ggf. Fehlersuche - aber das ist bei LPG ohnehin grundlegend. Beste Grüße, Peter
  7. ... bei dem erstgenanntem Preis war der Aus- und Einbau des Getriebes nicht dabei. War mir aber grundsätzlich lieber, dass der Getriebemensch das macht (wg. Haftung/Gewährleistung, falls bei der Aktion irgendetwas schief gelaufen wäre). Habe den Lexi komplett hingebracht und wieder komplett abgeholt und konnte so schon auf der Rückfahrt testen, ob alles ok.
  8. Abschlussbericht: Das Getriebe war defekt - automatikgetriebe-reuter meinte, es sei dieses Jahr bereits der dritte RX300, dessen Getriebe den Geist aufgab. Sowohl Getriebe, als auch der Wandler wurden ersetzt bzw. generalüberholt. Hat mich summasummarum 2.300,-- Taler gekostet (inkl. Aus- und Einbau, Wandler, Mehrkosten wg. Gasumbau etc.), aber seit 10.000 km läuft und schaltet er nun wieder butterweich und völlig problemlos. Bin seither wieder absolut zufrieden mit meinem "Dickerchen"... herzliches Danke nochmal für Eure Tipps und Euer Mitgefühl!
  9. ...also meiner läuft seit 2006 und seit über 100.000 km nahezu problemlos mit einer Prins-Anlage und Flashlube. Zwischenzeitlich gab es ein paar Probleme mit der Feinjustierung (aufgrund einer fehlerhaften Lambda-Sonde, wofür die ursprünglich verdächtigte Gasanlage aber nichts kann); doch mit einem fähigen Fachmann für Prins-Anlagen war das Problemchen rasch beseitigt. Sonst war und ist alles in bester Ordnung (besonders dasTreibstoffbudget :D ). Kann daher absolut nichts Negatives über den RX300 mit LPG sagen!
  10. Update: Nun also doch - nach mehreren Monaten einigen tausend km mit butterweichem Schalten nach dem Öl- und Filterwechsel ist jetzt erstmals wieder das Getriebe-Problem aufgetreten (inkl. eines surrend-rasselnden Geräuschs). Rückfrage hat ergeben, dass das obige Angebot noch gilt, sodass nun automatikgetriebe-reuter ran darf. Werde Euch dann über den endgültigen (und hoffentlich positiven) Ausgang der Geschichte informieren... Nette Grüße, Peter
  11. Hallo, wollte nur mal kurz den Zwischenstand berichten: Meine Werkstatt hat erst Mal (in Absprache mit mir selbstverständlich) das Getriebe gespült, den Getriebeölfilter gewechselt und frisches Öl eingefüllt. Im alten Filter waren zwar keine Metallspäne zu finden, wohl aber ein dünner Graphit-Belag (?), der den Filter offensichtlich zugesetzt hatte (woher kommt eigentlich das Graphit). Jetzt läuft er erst Mal wieder problemlos, schaltet butterweich, so, als wäre nie etwas gewesen (!?). Der Meister schlägt nun vor, den Lexi erst mal 14 Tage zu fahren und dann nochmal das Getriebeöl zu wechseln und auf weitere Ablagerungen zu sichten. Es ist vermutlich keine Dauerlösung des Problems, aber immerhin hab' ich erst mal Zeit gewonnen. Ach ja, ein Ölkühler ist bei dem Getriebe vorhanden... Günstigstes Angebot für die Getriebeüberholung machte automatikgetriebe-reuter mit maximal 1.600,-- Euro netto (bei Komplettüberholung) zzgl.265,-- Euro für den Wandler... Soviel erst Mal zum Zwischenstand. Beste Grüße, Peter
  12. ...ja, auch das ist 'ne Option. Ich werde auf jeden Fall unterschiedliche Angebote einholen und dann die günstigste Variante wählen. Schade, dass sich via Getriebsteuerung / Magnetschalter offenbar nichts mehr retten lässt. Was den Ölkühler anbelangt, so halte ich es für möglich, dass er vielleicht doch einen hat - immerhin ist er die ersten sieben Jahre in Florida gelaufen; da könnte es schließlich schon vom Klima her recht heiß werden. Na, wir werden sehen... Danke nochmal für die Tipps und beste Grüße, Peter
  13. ...ja besten Dank. Da werd' ich gleich mal Kontakt aufnehmen, um zu checken, ob's das Richtige ist. Kostet immerhin "nur" die Hälfte des Preises vom Hersteller - und sogar mit Garantie. Wie kommt man denn so schnell an diese Info - ich hab' trotz stundenlanger Recherche weit und breit kein gebrauchtes Getriebe finden können. Toll und nochmal vielen Dank! Werde Euch auf dem Laufenden halten, wie die Sache ausging und was ich letztlich gezahlt habe... Herzliche Grüße, Peter
  14. Hallo, danke für den netten Empfang - bin schon seit zwei Jahren angemeldet, hab' immer wieder mal mitgelesen aber nix gepostet, weil ich nicht allzu viel Ahnung von der Technik habe und nur laienhafte Allgemeinplätze zu verteilen, war mir zu doof. Meine Daten sind im Profil und alle meine Vorgängerautos würden den Rahmen hier sicher sprengen (kann mir auch nicht vorstellen, dass das wirklich jemanden interessiert). Ach ja, und MB bin ich tatsächlich mal gefahren - 'nen 200er Diesel /8 vor vielleicht einem viertel Jahrhundert. Mit dem war ich damals übrigens fast genauso zufrieden, wie mit meinem Lexus... Und ein Link auf "Getriebe komplett nachgeschmissen" würde glatt weiterhelfen - ich habe jedenfalls bislang keins für den RX finden können. Grüße, Peter