gpunkt

Mitglied
  • Content Count

    461
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6 Neutral

About gpunkt

  • Rank
    hat wirklich was drauf

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus CT200h
  • Standort
    Graz, A
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, das 5-Jahres-Service und das ¶57??? Gutachten, kurz "Pickerl", wurden gestern erledigt. Beides zusammen kostete € 127,-. Das Öl (5L für knapp € 50,-) habe ich selbst mitgenommen, da ich die € 26,- pro Liter beim Autohaus sicher nicht zahle. LG W.
  2. Ich kann nur sagen, dass das Internet viel Schuld trägt an den sogenannten "Sorgen". Fakt ist, dass mich alles andere als ein problemloses Weiterkommen beim Pickerl sehr wundern würde. ;)
  3. Das klingt vielversprechend. Ich habe auch im November das "Pickerl" zu machen und der CT ist dann fünf Jahre alt. Allerdings sind aktuell erst 69.000 auf der Uhr. ;)
  4. Bei uns in Ö. macht die Toyota-Werkstatt Werbung mit Ersatzteilen in "Originalqualität". Sollte es so etwas nicht auch bei Lexus geben?
  5. Ich würde auch eher zum doppelten Preis das originale Navi updaten, als einen Zusatzbildschirm in den Wagen zu stecken. Bin selbst ein wenig am Überlegen, da unser Kartenmaterial auch von 2011 ist. Ich brauch die Navigation zwar nicht oft, aber im Sommer steht ein Urlaub an, und man will schließlich ankommen...
  6. Ruplstilzchen: "Auch wenn es dir das nicht gefallen wird ist der CT kein is, gs,ls deswegen sind solche sachen bei der einsteigerklasse nicht selten." Die Erfahrung zeigt mir, dass man dazu neigt, so zu denken. Die Annahme stimmt aber schlicht und einfach nicht. Auch bei einem LS/A7/S500 gibt es Geräusch-Macken.
  7. Beifahrersitz: - den Hebel zur Neigungsverstellung fest nach unten (in seine Position) drücken; - zwei dünne Hantelscheiben mit je 2,5 kg in die Tasche hinten in der Rückenlehne stecken; - ein Stück einer alten Gummimatte gefaltet zwischen Mittelkonsole und Sitzgelenksverkleidung klemmen. All diese Maßnahmen stellten meinen Beifahrersitz nun dauerhaft ruhig. Eine Autowerkstatt nach solchen Dingen suchen zu lassen bzw. dort auf Hilfe zu hoffen, ist praktisch gleich zielführend, wie das Hilfe-Programm in Microsoft Office zu bemühen. Die Lösungen, die ich anbiete, sind Lösungen; keine Lösungs-Ansätze und vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber: Sie funktionieren dauerhaft und sind praktisch unsichtbar! Das geräuschvolle Reiben der Türdichtungen aufeinander während der Fahrt konnte ich übrigens ebenfalls durch Aufbringen von Gummi-Konservierung beseitigen. Dies muss regelmäßig erfolgen.
  8. Ich finde, es sieht danach aus, als würde beim Facelift das Leder des Lenkrades an Ort und Stelle in seine Position gespannt, wohingegen es beim Vor-Facelift per "Leisten" vorgeformt und dann erst auf das Lenkrad aufgezogen wurde.
  9. @ Rumpelstilzchen: Nein, man muss nur sehr vorsichtig sein, da man anfangs mit einer Art Schleifpapier-Schwämmchen (Sandpapier) drübergehen muss. Die schwarze Pampe aufzutragen, war dann nicht allzu kompliziert und seit eh und je reinige ich das Leder monatlich mit Sonax Lederpflege Lotion. Ich finde dieses Produkt übrigens hervorragend.
  10. Ja, das kann vorkommen. Da aber alle Autos nur aus Einzelteilen zusammengesteckt sind, würde ich mir keine weiteren Gedanken darüber machen. Wichtig ist doch, dass es funktioniert und dass die Techniker keine sonstigen Spuren in Form von Kratzern innen oder außen am Wagen hinterlassen haben.
  11. Na viel Glück! So ein arbeitsloses und gelangweiltes Immunsystem, welches sich gegen keinerlei Eindringlinge wehren muss, neigt ja bekanntlich gern zu Allergien. Abgesehen davon: Bei meinem 2011er sieht es - auch ohne Dauerdesinfektion - aus wie neu. Allerdings hat sich beim Service im Oktober 2015 ein super-dämlicher Techniker hineingesetzt und beim Hineingleiten nen unschönen Kratzer an der Unterseite hinterlassen. Habe daraufhin ein Leder-Reparaturset geordert und die Stelle repariert. Natürlich kann man sie noch finden, wenn man sucht, da sie aber unten ist und man auch nichts mehr vom Kratzer spürt, habe ich es auf sich beruhen lassen. Ich bin sehr zufrieden mit Optik und Haptik! Als ich die Probefahrt mit dem neuen Prius 4 gemacht habe, dachte ich, da wäre Plastik verbaut - kein Vergleich zum CT200h!
  12. Ich traue da ausnahmsweise eher der Mehrheit der Konzerne, die sich jetzt nicht ganz so auf die Brennstoffzelle (Iridium?) festlegen wollen. Wo viele forschen - und das geschieht bei den Autoherstellern und den damit verbundenen Zweigen - da kommt hoffentlich auch mehr heraus. Der Strom, den WIR beziehen, kommt zu 100 % aus Wasserkraft. E-Auto-Heizung? Na, ich dachte bisher, dass sich der Leaf diesbezüglich programmieren ließe...? Ich schlaf nunmal auch auf ner Matratze und nicht auf nem zusammengeschobenen Laubhaufen in der Höhle. Den Fortschritt mit Argumenten wie "Lithiun fördert auch Abhängigkeiten, daher fahr ich lieber weiter mit Erdöl" blockieren zu wollen, halte ich für ähnlich absurd wie die Argunente der Gas-Guzzler, die "bewiesen" hatten, dass der Akku des Prius soooo unweltschädlich wäre.
  13. Den Unterschied in der Abhängigkeit darf man auch nicht vergessen. Woher kommt der Wasserstoff? Woher der Strom? Wer garantiert, dass eventuell neuartige und billige Methoden zur Wasserstoff-Erzeugung nicht für 30 Jahre in irgendwelchen (saudi-arabischen) Laden verschwinden, bevor sie der Allgemeinheit zur Verfügung stehen? Zumindest ausreichende Akku-Technologien gibt es bereits. Die 250 km des neuen Nissan Leaf würden mir in über 99% der Zeit reichen; selbst 150 würden dafür locker reichen. Würde heute ein Autokauf anstehen, käme ausschließlich der Leaf in Frage. Von Brennstoffzellenautos halte ich nichts und ich hoffe, dass Toyota da lange Zeit alleine dastehen wird.
  14. gpunkt

    Jorins CT 200h

    Hab sofort an die Türgummis gedacht, als ich das las. So etwas kann ganz schön nerven. Ich hab das von Anfang an immer wieder mit Silikonspray oder Gummipfleger gelöst. Einmal war der Wagen beim Service und der Mechaniker sprach mich dann auf ein Geräusch in den Türen an, welches er beim auf die Hebebühne Manövrieren gehört hatte. Ich drehte mit ihm später eine Runde und klärte ihn auf, dass es eben nur die Gummis wären, die mal wieder Aufmerksamkeit bräuchten. Zu den "Österreich-Preisen" kann ich nur sagen: Kein einziges Service hat mich hier bisher über 200,- gekostet.... ;)
  15. gpunkt

    Jorins CT 200h

    Da die blauen Ränder unten sind, könnte doch auch ein zu aggressives Reinigungsmittel "hineingekrochen" sein...?