Jump to content

Nordmann

Mitglied
  • Posts

    935
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    33

Nordmann last won the day on December 2

Nordmann had the most liked content!

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Fahrzeug
    GS 450 H 2018 Luxury Silber
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Hamburg
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

2,316 profile views

Nordmann's Achievements

Mentor

Mentor (12/14)

  • Dedicated Rare
  • First Post
  • Collaborator
  • Posting Machine Rare
  • Conversation Starter

Recent Badges

219

Reputation

  1. Ich tanke im GS450H auch nur E5. Ich mache mir Gedanken über den Alkoholanteil des Kraftstoffes. Er sollte mal aus landwirtschaftlichen Abfällen gemacht werden, wird aber heute auch aus Mais und anderen Produkten gemacht. Ich persönlich lehne es ab, mit meinem Tank der Konkurrent der Nahrungsmittelproduktion zu werden.
  2. Ab und zu die Nutzung der Hinterradbremse "erzwingen" Schnell genug fahren, Wählhebel auf N und bremsen, so hart wie es geht. Keine Recuperation und volle Nutzung der gesamten Bremsanlage...
  3. Abhängig von dem Model kannst Du "custom" einstellen und wählen, welche Version Du willst, Gas auf EV, Lenkung auf normal, usw..
  4. Eventuell in den USA auf dem Schrott, sonst kosten die ein Vermögen...
  5. Das wurde mir schon vor Monaten von Lexus Leuten zugeflüstert. Mit einer so weitsichtigen Politik, wie wir sie jetzt haben und eventl auch bekommen werden, wird ausschliesslich auf E- Mobilität gesetzt, so dass ein Wasserstoff Antrieb gut ist für das Wohnzimmer zum Anschauen. Leider.
  6. Hast Du mal an Amerikaner gedacht? Cadillac? Corvette? Camaro 6,2l? Ford Mustang? Wer einmal US V8 fährt, wird süchtig. Kein anderer V8 Antrieb schiebt so unfassbar wie die Ami Motoren.
  7. Wichtiger Einwand, der absolut ernst genommen werden muss. Meiner Meinung nach, muss man sich zusammensetzen und ideologiefrei diskutieren, was zu tun ist. -Fakt ist, für die Kurzstrecken unserer besseren Hälften reicht ein E- Auto. -Es muss weiter PKWs geben, die mit synthetischen Kraftstoffen fahren. Optimal im CO2 Haushalt. -Für die LKWs müssen wir auf die Brennstoffzelle und es ist wichtig, dass der Wasserstoff aus Wind- und Solarenergie gewonnen wird, in Ländern, wo Sonne ein Abfallprodukt ist. -Die Schiffe werden umstellen müssen auf Ammoniak oder auch Wasserstoff. Des Weiteren müssen wir unbedingt die Augen offen halten, welche weiteren Konzepte durchdacht werden sollten. Lasst uns doch mal darüber im Klaren sein, dass wir hier mit dem Mikroskop auf den Verkehr schauen. Wie wollen wir denn unsere Häuser beheizen und zunehmend kühlen?? Auch noch mit dem Strom, den wir nicht haben und lieber von den Atommeilern aus dem Ausland importieren? In Russland soll es eine Erfindung geben, die Wasser durch flüssiges Metall hindurch in H2 und O spaltet. Vielleicht kommt man viel billiger an das Zeug als momentan gedacht. Fakt ist, dass die Selbstkasteiung, die heute von den Grünen vorgesehen ist, der falche Weg ist. Es ist gut, dass die Jungs uns in den Selbigen treten, dass sie etwas anstoßen, aber dann wird es Zeit das Fahnen schwenken zu lassen, sich die Denkkappen aufzusetzen und endlich nach umfassenden Lösungen zu suchen. Mein US Geschäftspartner hat mal gesagt: " Es ist egal wie rosig die Zukunft ist, wenn man die Gegenwart nicht überlebt!" So, wie die Grünen uns jetzt an die Gurgel gehen wollen, werden wir Probleme haben, die Gegenwart zu überleben, um dann in Zukunft vielleicht besser dazustehen.
  8. Toyota hat bisher immer eine Nase dafür gehabt, was gut und richtig ist. Grundsätzlich wird mir immer viel zu viel aus Sicht der großen Städte geredet!! Klar, wenn man in den Ballungszentren wohnt, dann gibt es Bahn, Bus, Share cars, Leihräder, Taxi und was auch immer. Die Leute, die aber in der Fläche wohnen, die brauchen Individualverkehr. Hinzu kommt, dass der synthetische Treibstoff COs aus der Atmosphäre zieht, beim Verbrennen wieder freigibt. Warum das jetzt plötzlich eine schlechte Technik sein soll, muss wohl nicht jeder verstehen. Das Thema des effizienten E- Autos mag ganz toll klingen, aber Fakt ist, dass viele dieser Autos heute schon oder heute noch mit schmutzigen Strom geladen werden. Also werden die Abgase nur verlagert. Die Emissionsbelastungen beim Bau und Verschrotten der Fahrzeuge werden komplett vergessen. Dann kommt hinzu, dass wir hier in Schleswig Holstein jährlich für mehrere hundert Millionen Euro Strom "wegwerfen". Er kann nicht produziert werden, weil wir keine Kabel in den Süden haben. Wie schwer ist es, diesen Strom umzuwandeln in Wasserstoff, der dann so ökologisch ist, wie irgend denkbar? Warum wird die EEG Umlage von solchen Strom nicht heruntergenommen? Ich sehe das hier in Travemünde mit den E- Autos. Es gibt hier ein Ladesäule in Strandnähe. Da stehen immer Autos am Kabel!! Super Sache, die Leute sitzen am Strand und lassen ihr Auto dort stehen. Das arme Würstchen, das kommt und laden will, hat dann das Nachsehen, Platz belegt! Ich will und werde nicht Auto fahren in einem Flächenland und schon am Anfang der Fahrt Sorgen haben, wann, wie und wo ich laden muß. Ich will Auto fahren, weil es keine Alternative hier gibt und wenn der Tank leer ist, dann tanke ich mal eben für 5 Minuten. Ende der Geschichte. Mein Fokus ist nicht auf dem Auto und dem Laden, sondern auf dem Zweck der Fahrt. Diese ganze Klimarettungsdiskussion ist sowieso komplett sinnlos. Wenn man, so wie wir Schifffahrsleute, weltweit unterwegs sind und sieht, was sonst auf der Welt mit den Emissionen passiert, dann fühlt man sich, also ob man mit ausgebreiteten Armen im Rhein steht und glaubt, man könne das Wasser aufstauen. Selbst unsere dreckigen Diesel PKW werden nach Rumänien, Bulgarien und in den Osten verkauft und qualmen dort weiter. Ich habe noch nicht einmal ansatzweise von Asien geredet, Indien, China, Pakistan, Indonesien usw. Ich habe in Amerika oft gesehen, dass Leute mit den großen V8 PKWs zum Supermarkt fahren, aussteigen zum Einkaufen und den Motor laufen lassen, weil das Auto dann kühl ist, wenn man wiederkommt. Es ist absolut unerheblich ob und was wir hier machen, selbst wenn morgen unsere 84 Millionen Deutschen tot umfallen und wir keine einzige Tonne CO2 mehr emittieren, dann sinkt die Belastung vielleicht um 2 Prozent. Toyota Lexus hat einmal verlautbaren lassen, dass man für einen Plug In Hybriden und dessen Akku ca 40 Verbrenner Hybriden bauen kann. Also wäre es angebracht, synthetische Treibstoffe zu forcieren, Verbrenner Hybride zu bauen, nicht das Stromnetz zu belasten für das Aufladen, Wasserstoff herzustellen, um den Strom nicht "wegzuwerfen" und parallel Brennstoffzellen zu fahren. Diejenigen von uns, die Kurzstreckenverkehr machen, die können auf E- Autos umsteigen, wenn die Lademöglichkeit gegeben ist. Es geht aber, wie immer, nicht um das Lösen von Problemen, sondern um das brutale Durchsetzen von Ideologien und Populismen, darum ist die ganze Diskussion hier, wie auch in der Öffentlichkeit sowieso sinnlos.
  9. Toyota hat in Amerika (Los Angeles) in Kooperation mit einem amerikanischen LKW Hersteller die ersten schweren LkW mit Brennstoffzelle laufen. Mercedes und Co sind meilenweit entfernt. Die Zukunft wird sicherlich Plug in Hybride haben oder komplette E- Autos, das wird aber nicht reichen. Es wird eine bunte Mischung werden aus allen möglichen Antriebsformen, daher ist das gebetsmühlenartige verbreiten von E- Autos als das Allheilmittel ein Zeichen der Zeit, aber sicher nicht die Endlösung.
  10. Nordmann

    Dashcam

    Ich habe gute Erfahrungen mit der I tracker. Läuft gut. 256 GB Karte.
  11. Nordmann

    Dashcam

    Ich habe eine Dashcam im GS 450H. Ich mache das immer so, dass ich das Lexusforum bitte, mir ein Kabel mit + und - zu legen, nach oben zum Innenspiegel und zwar Zündstrom. Kostet nicht viel und ich weiss dann, dass es auf einer Sicherung liegt, dass es der richtige Anschluss ist und dass ich nicht in einer Elektrik herumbastle, die nicht ganz trivial ist, um mich vorsichtig auszudrücken. Bei allen anderen Autos in meiner Flotte mache ich so etwas selber, aber nicht beim Lex.
  12. Hallo Nordmann,

    DYNAMAT Dynaliner 3mm - Dämmmaterial

    Was hat denn das Dämmen der Türen gekostet, ich fahre einen RC 300h und der ist gegen meinem ehemaligen IS 300h sehr laut.
    Was denkst du was mehr gebracht hat, Radhäuser oder Türen?
    1. Nordmann

      Nordmann

      Offen gesagt, ich glaube, dass es eine Verbindung von verschiedenen Faktoren ist. Zum Ersten ist es so, dass die Resonanzen aus den Blechen verschwinden, so dass eine Verstärkung oder ein Transport von verschiedenen Frequenzen nicht mehr so start stattfindet.

      In den Radkästen habe ich Amaflex verbaut, ich meine, dass es ca 10 mm waren. Das hat auch viel gebracht.

      Offen gesagt, ich habe vor Monaten eine dicke Latexmatraze im Lex transportiert, hinten auf der Rückbank reingerollt  und das war die beste Geräuschdämmung von hinten, die ich je hatte! Meine Hinterräder waren akustisch einfach weg.

      Genial.

      Also, was ich sagen will, der Schaustoff nimmt die höheren Frequenzen, die auch stören. ich bin ein absoluter Geräuschfanatiker, also, vielleicht bin ich zu extrem.

       

  13. Dann schau Dir mal das Youtube Video an vom Prius. Beim normalen Planetengetriebe werden die Radsätze gebremst, aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird die Bremsenergie hier mit einem Generator aufgefangen...
  14. Es wäre mir neu, dass Lexux CVT mit Gliederband verbaut. Nach meinen Kenntnissen sind es Plantengetriebe, die über einen Generator gebremst werden. Daher das stufenlose Gefühl...
  15. Lexnew, Glückwunsch! Ich bin hauptsächlich interessiert an dem Geräuschniveau. Meiner Erinnerung mit den Vorläufern des RX war, dass sie um einiges lauter waren als die Limousinen, GS und LS.
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy