gassimodo

Mitglied
  • Content Count

    426
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

gassimodo last won the day on February 11 2018

gassimodo had the most liked content!

Community Reputation

7 Neutral

1 Follower

About gassimodo

  • Rank
    hat wirklich was drauf

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus CT200h , Suzuki Swift , Suzuki Ignis
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Merseburg
  • Interessen
    Elektronik
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

846 profile views
  1. Der ct 200 ab BJ 2013 bis 2019 hat leider nur Speicher für einen Reifensatz. Somit ist man gezwungen in die Werkstatt zu fahren. Woher ich das weiß ? Der neue ct BJ 2019 den ich Probe gefahren bin hat auch nur den Speicher für einen Reifensatz. Das kam zum Gespräch, weil ich sagte, daß ich selber die Räder wechseln will und keine 50 Km insg. dafür fahre für den Wechsel der Räder. Da wurde mir gesagt, daß das leider nicht möglich ist. Erst bei neueren Modellen von Toyota sind 2 Speicher verbaut. Zum Glück habe ich diesem Mist noch nicht in meinem ct 2012.
  2. gassimodo

    KB

    Da muß ich Pfammi Recht geben. Das Klagen würd ich lassen, damit erreichst du nichts. Ich hab mir das angeschaut. Das Teil sitzt im Motorrraum auf der Fahrerseite und ist von oben auch zu sehen. Es müssen wohl für den Tausch die 2 dort sitzenden Behälter bestimmt ausgebaut werden und ein paar Schleuche/Kabel werden im Weg sein. Kann mir aber für diese Arbeit nicht vorstellen daß man so lange braucht, daß da inkl. Material 5000,- € bei raus kommen. Bei Toyota und glaub Auris ist der selbe Verstärker verbaut. Da wird es sicher nicht so viel kosten. Frag einfach in verschiedenen Werkstätten nach, wenn das mit dem Kulanzantrag nicht's wird.
  3. gassimodo

    KB

    Ich weiß leider nicht, ob beim Wechsel der Bremsflüssigkeit am Bremskraftverstärker geschraubt wird, glaube aber eher nicht. Somit würde ich ein Verschulden anderer ausschließen. Nach so wenigen Kilometern wird auch kein Verschleiß vorliegen sondern ein Materialfehler.
  4. gassimodo

    KB

    Hier wäre so ein Teil, welches du benötigst. Werden einige angeboten, sicher gebraucht aber nicht alles defekt. Das hier sieht ganz ordentlich aus. Alter 7 Monate, fast neu. https://dalys.lt/en/autodalys/toyota/auris-zwe18-nze18-zre18-1-8-hybrid-73-kw/abs-block/2730927 Würde gebraucht kaufen und in einer Werkstatt meines Vertrauens einbauen lassen. Wenn das nen tausender gesamt kostet ist das schon viel denke ich. Ich glaub nicht, daß die dafür den kompletten Motorraum ausräumen müssen, um da ran zu kommen.
  5. gassimodo

    KB

    Ich glaub nicht an eine Summe von 5000,- € beim Bremskraftverstärker. Wenn man so im Netz liest, belaufen sich die Kosten zwischen 150,- bis 850,- € inkl. Werkstattkosten. Natürlich war ein Lexus nicht dabei. Aber der Name Lexus rechtfertigt keine Mehrkosten von 4000,- Euro. Bei Toyota Prius da Baugleich wird man auch keine 5000,- € bezahlen müssen. Ich würd nen anderen Händler aufsuchen. @KAB Hast du keine Car-Garantie abgeschlossen ? Die hätte das vielleicht mit übernommen.
  6. Damit bist du gut aufgestellt. Ich habe das Dino Kraftpaket 12V 600A. Wollte eine etwas höhere Leistung wegen unserer anderen Fahrzeuge noch. Das Dino bringt genau 12,58 V. Das Passt genau. Was mir auch gefällt, es gibt einiges an Zubehör für das Dino Zeugs wenn man es benötigt.
  7. So, Problem ist gelöst. Die oben genannte Powerbank geht zurück auf Grund der zu hohen Spannung von 16,5 Volt. Eine neue von einer deutschen Firma ist schon da, welche nicht mehr als 12 Volt liefert. Somit besteht auch keine Gefahr, daß das Hybridsystem im eventl. auftretenden Notfall Schaden nehmen könnte. mfg gassimodo
  8. Ein eventueller Grund, warum meine YUASA AGM schon 7 Jahre alt geworden ist, ist sicherlich der, daß ich seit 7 Jahren meine Batterie in unregelmäßigen Abständen ca. alle 3 Wochen mit dem ctek 5.0 lade. Die Spannung der AGM bewegt sich immer noch um 12,6 V was ein sehr guter Wert ist. Aber das kann sich schlagartig auf Grund des Alters schnell ändern. Mir geht es eher darum, für den Notfall auch unterwegs gewappnet zu sein, sprich auf keine fremde Hilfe angewiesen zu sein, deshalb die Anschaffung einer Powerbank. Das Problem ist nur die richtige zu finden. Die, die ich hier schon erwähnt habe, scheint definitiv dafür nicht geeignet zu sein mit dieser hohen Spannung. Nur welche wäre geeignet ? Oder arbeiten die alle mit dieser hohen Spannung um überhaupt etwas bei einer zu leeren Autobatterie zu bewirken ?
  9. Guten Abend in die Runde, auf Grund des fortschreitenden Alters meiner orig. AGM Batterie (wurde im Juli 7 Jahre alt) und aus Sicherheitsgründen mal nicht einfach von der Stelle zu kommen, habe ich mir eine Powerbank YABER Starthilfe Powerbank 1200A Spitzstrom 15000mAh gekauft. Diese ist ja auch für unsere beiden anderen PKW's geeignet, deshalb eine etwas größere. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Im ct wird ja die AGM mit max. 14,8 V (was auch die max. zulässige Spannung für AGM Batterien ist) geladen. Selbst Blei-Säure Batterien sollten nur mit max. 15,8 V geladen werden. Die Powerbank bringt aber sage und schreibe 16,5 Volt. Getestet an einer älteren in der Garage stehenden 12 Volt Auto Blei Säure Batterie fängt die tatsächlich gleich an zu brodeln und die gemessene Spannung betrug dann auch sage und schreibe über 16 Volt. Hinterher hatte die natürlich noch über 13 V nach dem Abklemmen. Und das waren nur paar Sekunden zum Testen. Ist vielleicht für einen "Booststart" normal. Allerdings habe ich jetzt Bedenken, das Teil für den ct zu nutzen, da ich denke, bei über 16 V bekommt nicht nur die AGM nen Knacks sondern auch die Elektronik im ct. Hat da von Euch jemand Ahnung was da geht und was nicht ? Es scheint nicht viele zu geben, die nach dem Kauf einer solchen Powerbank überhaupt mal Nachmessen, was die Ausgangsseitig für eine Spannung bringen. Der Verkäufer (China ) sagt zu meiner Anfrage, zwischen 12-16,5 V wäre in Ordnung. Das kann ich aber nicht so richtig glauben. Welche Powerbank oder Starthilfe wäre denn ansonsten geeignet ? Ich benötige allerdings keinen eingebauten Kompressor oder sonstige Spielereien. mfg gassimodo
  10. Schönes Werbefoto mit dem speziellen Kofferset für den UX... Aber die Heckklappe geht doch so nicht zu schließen siehe rechter Koffer, oder ?
  11. Ich muß ehrlich sagen, daß auf den Werbeprospekten z.B. das Cockpit wirklich schön und luxeriös ausschaut passend zu einem Lexus. Aber in natura eben nicht mehr. Auch die analoge Uhr hinter der Scheibe mit dem Navi wirkt in echt anders, irgendwie wie hinter einem Schaukasten. Aber das sieht eben zum Glück jeder anders. Das flache Touchpad ist auch nicht mein Ding gewesen. Letztendlich haben wir uns eh dafür entschieden, nicht auf diesen SUV-Trend Zug mit aufzusteigen. Waren heute nochmal beim Händler und sind mal einen ct 2019 gefahren. Dazu berichte ich aber im ct Bereich. Kann nur soviel sagen, daß das eventl. eher noch eine Alternative wäre als Nachfolger ( wenn in Luxury Line), weil viel leiser als mein 2012 und eben die zusätzlich "Fahrassis" . mfg gassimodo
  12. Hallo liebe Forengemeinde, gesterm war mal wieder die Abgabe des ct im Forum für Durchsicht/TÜV/ASU. Als Leihwagen haben wir uns diesmal einen UX250h reservieren lassen für eine Probefahrt. Daher möchte ich euch kurz auch meine Eindrücke von der Probefahrt (knapp 60 Km) mitteilen, auch im Vergleich zu meinem ct. Ich kann nicht mal sagen, welche Ausstattungsvariante wir gefahren sind, hatte vergessen zu fragen. Der Verkäufer sagte aber bei der Übergabe, daß keine Sonderpakete verbaut sind. Farbe Grau, 7" Display/Navi/DAB Radio, Sitzverstellung Fahrer /Beifahrer elektrisch, in den Seitenspiegeln diese Warn-LED's ( geile Sache 👍 ) wenn man die Spur wechseln möchte. Hauspreis auf dem inneliegenden Verkaufsschild knapp 49000,- € welches ich mir aber nicht durchgelesen habe was alles verbaut ist. Als erstes zu den Fahreigenschaften. Beim losfahren in langsamer Geschwindigkeit hatte ich erst einmal einen lauten Eindruck und meine Frau äußerte auch, daß der ja lauter sei als der ct. Es stellte sich aber später raus, daß es an den verbauten 18" Rädern lag, welche wohl zur lauteren Kategorie gehören. Als ich dann die Möglichkeit hatte Gas zu geben und gleich den Sportmodus ausprobierte ging die "Lutzi" aber ab. Ich war schon der Meinung, daß er auf jeden Fall einen besseren Anzug hat mit den glaub 181 PS, aber das war dann schon deutlich. Meine Frau meinte nur, der muß sich nicht mal anstrengen und fährt mit einer Leichtigkeit, so hatte sie und ich den Eindruck. Die Lautstärke war angenehm niedrig, nicht so derb aufheulend. Überrascht war ich dann auf der Autobahn als ich aufhörte zu beschleunigen und ein Stück bei ca. 115 Km/h gegleitet bin. Da ging die Motordrehzahl auf null und er fuhr elektrisch. Wußte gar nicht, daß das bei der Geschwindigkeit überhaupt möglich ist. Bin natürlich auch schneller gefahren und die Lautstärke blieb angenehm leise. Der Verbrauch lag bei 5.8 l/h, allerdings mit viel probieren, Gas/Bremsen, einfach testen. Auf der Landstraße waren's auch mal nur 5.3 l/h. Man kann sagen Fahrspaß pur . Der Schalthebel war ungewohnt, vor allem weil man über den Rückwärtsgang schalten muß, finde die Schaltung beim ct besser gelöst. Die Tiptronic für die schaltbaren Gänge ist eine nette Spielerei aber für mich absolut unnütz. Vermisst habe ich die B-Bremse oder habe sie nicht gefunden. Der Fahrassi" für die Spurhaltung funktioniert richtig klasse, den hätte ich im ct auch gern. Nun zu den anderen Dingen. Die Einstiegshöhe ist angenehm, besser als beim ct aber nicht überwältigend besser, daß das einen Wechsel begründen würde. Die Velours Sitze seitlich mit Leder sehr angenehm welche auch einen guten Halt geben. Könnten Sportsitze gewesen sein. Auch ist seitlich bis zur Tür etwas mehr Platz vorhanden. Auf der hinteren Sitzbank habe ich auch mal Platz genommen aber nur sehr kurz, es war einfach zu beengt. Ich bin nur 1,77 m und sitze nicht weit vom Lenkrad, daher ist mein Sitz nicht sehr weit nach hinten. Kann mir keine lange Fahrt mit Beifahrern hinten vorstellen, ist einfach zu eng, da ist im ct mehr Platz vorhanden. Der Kofferraum ist meiner Meinung nach etwas kleiner als beim ct bedingt durch die schräge Heckklappe, wodurch man gezwungen ist, größere Dinge weiter rein zu verlagern. Dadurch fehlt in der Länge wieder Platz. Eine einigermaßen ebene Fläche bei umgeklappten Sitzen wie im ct sucht man vergebens. Die Kofferraumabdeckung ist für mich ein Witz, sehr billige Lösung. Das macht auch die große Kofferraumwanne nicht wett. Jetzt zum Innendesign. Dieser Aufbau wo seitlich diese beiden Hebel sind z.B. für den Fahrmodus sieht auf Bildern sehr interessant und gut aus. Als ich aber dann drin saß gefiel mir das überhaupt nicht mehr. Ich finde die Sicht nach vorn ist eingeschränkter als beim ct. Auch die Gestaltung mit den Abstufungen des Cockpits mit der Ledereinlage vorn schaut auf Bildern klasse aus, natura nicht mehr. Die Türen leider alles bis auf die Armauflage nur Plastik. Das Cockpit sieht einfach nur billig aus im Vergleich zum ct. Über die Radkästen brauchen wir nicht zu reden. Der UX250h hat eine sehr gute Fahrleistung, der Verbrauch ist für diese Leistung super, das Zusammenspiel E-Motor/Benziner ist sehr gut abgestimmt, macht wirklich riesen Spaß damit zu fahren. Mit nur diesen Eigenschaften müßte ein neuer ct raus kommen, das wäre klasse, wird aber nicht passieren da dieser nur noch 2 Jahre produziert wird und dann aus die Maus. Ansonsten ist der UX bis auf das neue Hybridsystem mit den sehr guten Fahreigenschaften für mich persönlich keine Verbesserung und im Vergleich zum ct in den verarbeiteten Materialien und in der Anmutung schlechter. Auf Grund der vielen nicht so schönen Merkmale am UX250h ist dieser aus dem Rennen. Einen Nachfolger zum ct wird es definitiv nicht geben laut Aussage des Verkäufers. Es wäre nur ein Ausweich auf Toyota möglich, die fallen aber wegen der nicht so schön designten Cockpits raus. Ist halt alles Geschmackssache. Muß die Suche eben weiter gehen. Ich hoffe, ich trete niemandem mit meinem Bericht auf die Füße, aber das ist mein Eindruck zum UX250h und ich sag auch, was ich denke. Trotzdem wünsche ich allen anderen die ihn schon besitzen oder noch in Besitz nehmen möchten viel Spaß mit dem UX .
  13. Wenn es um die reine Inspektion geht, sind deine Preise sicher ok. Wenn aber Hybrid-Check, Garantieverlängerung und HA/AU dazu kommen schaut's anders aus. Ich glaube nicht, daß du dann mit deinen Preisen in einem Lexus Forum dabei bist. In einer nicht Lexus Werkstatt sicher, aber dann ohne Hybrid Check und Garantieverlängerung.
  14. Also bei mir hat das vergoldetes Öl auch schon mal der Liter 22,71 € gekostet. Premium Lexus-Öl 0W30. 2017 inkl. Hybrid-Check und 12 Monate Anschlussgarantie incl. HU 726,- €. 2018 ohne HU sonst das gleiche 674,- €. Bewegt sich im Schnitt immer in diesem Level. Mir ist der Hybrid-Check und die Garantieverlängerung wichtig. Da bezahl ich gern etwas mehr.