Search the Community

Showing results for tags 'motorschaden'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Hinweise zur Registrierung
    • Hinweise zur Registrierung
  • BOARDRULES
    • Netiquette/Forenregeln
  • LEXUS MODELLE
    • CT-Modelle
    • IS-Modelle
    • ES-Modelle
    • GS-Modelle
    • LS-Modelle
    • SC-Modelle
    • RC-Modelle
    • LC-Modelle
    • UX-Modelle
    • NX-Modelle
    • RX-Modelle
    • F Serie
    • Lexus/Toyota und andere japanische Modelle
  • SPONSOR
  • ALLGEMEINE FOREN
    • Allgemeine Themen
    • Innen & Aussen
    • Felgen & Reifen
    • Umfragen
  • WARTUNG
    • Audio/Video/Elektronik
    • Tipps & Tricks
  • TREFFEN & TERMINE
    • Club Treffen & Termine
    • Andere Treffen & Termine

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Fahrzeug


Standort


Interessen

Found 2 results

  1. Hallo Leute. Ich habe einen IS 220D, BJ. 08/2009, LUXURY, 130tkm nun hat mir ein Toyota Mechaniker gesagt das mir ein motorschaden bevorsteht. Es drückt sich kühler Wasser An den Schläuchen raus, ist schon rosa verkalkt und porös. Kühler Wasser ist rosa. er meinte die Lexus IS Diesel Motoren platzen zwischen 60-140tkm. Er selbst hat ebenfalls einen is220d der schon einen Austausch Motor durch Garantie bekommen hat. Hat aber Unfall Totalschaden und steht auf deren Hof. Habe keine Garantie, und keine lust und Geld für einen Austausch Motor. Hat jemand schon davon gehört oder gleiche Probleme??? Bitte um Rat. Auto abstoßen, verkaufen, weiterfahren? Am Motor könnte Man laut Mechaniker nix machen. Zur Vorgeschichte warum ich zum Mechaniker gekommen bin, agr Ventil/ dpnf. hatte vor 5 Monaten agr Reinigung von Toyota Zentrum Stuttgart (11/2016). Plötzlich Auf der Autobahn wieder in notlauf Programm gesprungen. Finde ich komisch denn die sagten dass ich öfter freibrennen muss , nämlich bei warmen Motor zwischen 80-120 kmh mindestens 30 Minuten auf der Autobahn. Darüber oder darunter schaltet das freibrenn System wieder ab. Ich fahre von Göllheim nach Mainz(Arbeitsweg) einfach 55km. Um den Diesel so zu fahren wie von AHZ Stuttgart empfohlen, fahre ich konstant 110/120 kmh im 6. Gang mit tempomat. Jetzt 2 Wochen So durchgezogen. Am Freitag fahre ich dann 140 kmh, tempomat, im 6. Nach Ca. 40 km plötzlich ruckelt, dachte erst schlagloch. Dann motorlampe, tempomat, Turbo ausgefallen also notlauf. Ich dachte er wurde dann nach der Empfehlung ja Aufjedenfall freigebrennt. Und selbst wenn nicht wurde agr erst vor 5 Monaten gereinigt. Dann tags drauf zu Toyota in Kirchheimbolanden(15km fahrtweg), um hinzukommen habe ich Batterie abgeklemmt, danach notlauf weg. Habe ich auch auf dem weg von Kaiserslautern nach Stuttgart damals auch gemacht, bei Heilbronn Batterie abgeklemmt, dann wieder kurz vor Stuttgart in notlauf. Also zum Toyota Zentrum dort. Aber zum Problem, das notlauf programm ist nicht mehr angegangen, toyota Mechaniker in Kirchheimbolanden konnte kein Fehler mehr auslesen. Er sagte ich soll Vollgas geben und nach Kaiserslautern brennen. Ca. 40 km. Danach dann mit 130-140 kmh Konstant nach Mainz Ca. 70 km zum freibrennen. Falls notlauf kommt soll ich wieder kommen. Bin dann dem nachgegangen und bin sogar 2 x die Strecke gefahren also Ca. 180 km insgesamt hätte ich ja das agr freibrennen müssen. Da wir vermuten das es daran lag. Jedoch habe ich keinen weißen rauch gesehen auf der Autobahn was denke ich das einzigste Anzeichen dafür Wäre. Komisch ist auch das der wieder was anderes sagt als Toyota in Stuttgart. Wann startet und endet das freibfenn System tatsächlich??? Bisher fährt er normal. Muss das jetzt beobachten. Gruß Erik
  2. Liebe Forumnutzer, ich hatte mich vor dem Kauf meines gebrauchten GS 450h, EZ 2007, im Juni 2013 bei meinem Händler in diesem Forum mit der tollen Community über das Fahrzeug und der Technik informiert. Nach einer Probefahrt mit meinem zukünftigen Wagen war ich natürlich vollkommen begeistert. Der Wagen hatte seinerzeit knapp 95TKM gelaufen und das Serviceheft war auch fast lückenlos (eine turnusmäßige Inspektion fehlte) von der Werkstatt meines Vertrauens ausgefüllt. Er war in einem ausgezeichneten Zustand, wurde von einem Firmenchef gefahren. So wie es aussah, haben hinten vielleicht mal nur 3 oder 4 mal Insassen gesessen. Den Wagen habe ich gekauft und gleichzeitig eine ServiceCard für die nächsten Inspektionen und Wartungen (3 Jahre oder 45TKM) mit erworben, die letzte Inspektion mit Hybrid-Check wurde im Dezember 2015 vor ca 11TKM bei etwa 143TKM durchgeführt. 2014 habe ich beide hinteren Stoßdämpfer und die Bremsen wegen Verschleiß (leider nicht preiswert, aber etwas rabattiert) von meiner Lexus Werkstatt erneuern lassen, eine Xenon wurde auch noch später gewechselt. Alles in allem ein spitzenmäßiges Auto mit einem Durchschnittsverbrauch im Schnitt zwischen 8,5 und 9,3 Litern in der Stadt. Auf Langstrecke bei Tempomat 135 habe ich einen Verbrauch von 7,9 Litern und mit sparsamem Fuß auf der geschwindigkeitbegrenzten Autobahn auch schon 7,2 Liter geschafft. Die Spurtstärke von 0 auf 100 in knapp 6 Sekunden und auf der freien Autobahn bis Tempo 260 in 34 Sekunden ist schon sehr beeindruckend (nur mal so beiläufig: die Videos zur Beschleunigung des GS 450h, die es im Netz gibt, sind kein Fake - die sind Wagen so schnell, jeder GS 450h Fahrer kann das bestätigen) Leider trat nun kürzlich ein kapitaler Motorschaden bei nur 154TKM auf, obwohl ich eigentlich eher zurückhaltend fahre, Kraft schafft eben Gelassenheit ;-) Auf dem Weg nach Hause ist mir nach einer halben Stunde auf der vollen Autobahn mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 70-80 Km/h etwa 2 Km vor meiner Ausfahrt bei Tempo 140 plötzlich die Motorleistung weggebrochen. Eine Erhöhung der Temperatur wurde auch vorher nicht angezeigt. Ich konnte mit dem Elektroantrieb noch einige 100 Meter mit ca. 75Km/h fahren, um in einem sicheren Bereich auf dem Standstreifen anzuhalten. Nachdem die Motorleistung weg war, wurden mir bis zum Anhalten einige Meldungen im Display angezeigt. Einigen Sekunden nach dem Halten fing schockierender Weise der Motor an zu qualmen :-( Dies hätte ich bei einem 3,5 Liter V6 Premium Motor nach der geringen Laufleistung nicht erwartet. Entsprechend enttäuscht bin ich, gerade vor dem Hintergrund, dass ich mit einer Laufleistung von über 250TKM gerechnet habe und den Wagen eigentlich noch mindestens 4 Jahre fahren wollte. Der Wagen wurde durch den Lexus Mobility Service kulanterweise zu meiner Werkstatt transportiert. Mir wurde 3 Werktage ein kostenloser Leihwagen gestellt, die Taxirechnung zum Autoverleih kann ich auch noch zur Erstattung einreichen. Die Überprüfung durch den Meister war ernüchternd, der Motor ist überhitzt, sitzt fest und ist so nicht mehr reparabel. Ein neuer Motor kostet ohne Einbau ca 25000€. Ich habe einen ausführlichen Kulanzantrag mit aussagekräftigen Bildern an Lexus Deutschland geschickt. Von dort erhielt ich jedoch einen Anruf, dass bis zu einem Alter von 5 Jahren die Kulanz wirken würde und dass sie hier nichts mehr machen könnten. Wegen der seltenen Ausfälle stehen eben auch keine Austauschmotoren zur Verfügung. Ich hatte mich auch schon nach einem Austauschmotor im Internet umgesehen. Aber die einzigen, die ich gefunden habe, bietet die Fa. AWS GmbH in Hamm/Sieg (u.a. Ebayname: blaumaenner), die jedoch leider nicht sehr seriös sein soll, wenn man den Aussagen und Warnungen der betroffenen Kunden Glauben schenkt. Denn was nützt mir eine teure Reparatur mit einem Austauschmotor, wenn dieser ggf. keine 1000 Km mehr fährt und ich anschließend mehr Probleme wegen der Rückabwicklung, Regress und der weiteren Fahrzeugverfügbarkeit habe, als jetzt schon vorhanden :-( Leider ist mein Wagen schon 8 Jahre alt (wegen der Kulanz), im Juli hätte er den nächsten Jahrestag. Aber so wie es aussieht, kann ich diesem immer noch tollen Auto nicht mehr helfen. Deshalb wende ich mich vertrauensvoll an euch, vielleicht fällt jemandem noch kurzfristig etwas hilfreiches ein um diesen Wagen weiterhin auf deutschen Straßen fahren zu sehen und nicht dem Verwerter oder der Schrottpresse zuführen zu müssen. Denn das wäre definitiv zu schade für den tollen Wagen. Ich muss bald eine Entscheidung treffen, wie es weiter geht, da ich einen fahrbaren Untersatz benötige. Ich danke euch im Voraus für jeden hilfreichen Rat. Liebe Grüße Michael K.