Search the Community

Showing results for tags 'zuverlässigkeit'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Hinweise zur Registrierung
    • Hinweise zur Registrierung
  • BOARDRULES
    • Netiquette/Forenregeln
  • LEXUS MODELLE
    • CT-Modelle
    • IS-Modelle
    • ES-Modelle
    • GS-Modelle
    • LS-Modelle
    • SC-Modelle
    • RC-Modelle
    • LC-Modelle
    • UX-Modelle
    • NX-Modelle
    • RX-Modelle
    • F Serie
    • Lexus/Toyota und andere japanische Modelle
  • SPONSOR
  • ALLGEMEINE FOREN
    • Allgemeine Themen
    • Innen & Aussen
    • Felgen & Reifen
    • Umfragen
  • WARTUNG
    • Audio/Video/Elektronik
    • Tipps & Tricks
  • TREFFEN & TERMINE
    • Club Treffen & Termine
    • Andere Treffen & Termine

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Fahrzeug


Standort


Interessen

Found 3 results

  1. Nach langer, durch A und Slowenien langsamer Fahrt meldete sich unser RX450H mit einem plötzlichen Engine Overheat und Sekunden später stieg die Temperatusanzeige des ausrollenden Autos auf rot. Was dann kam war zuerst trotz des Schocks ein gutes Zusammenspiel zwischen Lexus Mobility und ADAC - Auto von Slowenien nach Zagreb - es war das nächste Forum. Ersatzwagen beim Urlaubsanfang durch den ADAC und für die Rückreisen von Lexus ein Passat mit Rückgabe in D, während unser per Transport nach Augsburg ging, unserem früheren Forum, durch L als "nur" Toyota abgewertet mit immer noch gleich guter Klasse. Erst nach Abnehmen des Zylinderkopfes war der Fehler zu sehen: ein Riß in der Laufbuchse und durch den Block von ca 1 cm Länge. Einhellige Meinung aller Fachleute: Materialfehler. Also - Anschreiben an Lexus Köln, denn so einen Motorschaden hatten alle Fachleute bisher nicht gesehen. Zitat: vielen Dank für Ihr Schreiben. Bitte entschuldigen Sie, dass wir uns erst heute bei Ihnen melden. Dass Sie sich mit einer Beschwerde zu einem an Ihrem Lexus RX aufgetretenen Defekt des Motors an uns wenden müssen, bedauern wir außerordentlich. Schließlich möchten wir Sie rund um unser Produkt zufrieden wissen. Wir können Ihnen versichern, dass wir die Qualität unserer Fahrzeuge umfassend kontrollieren. Während der Konstruktion, der Produktion und auch während der Betriebsphase unter Alltagsbedingungen prüfen wir alle Modelle stets umfassend. Trotzdem können selbst bei einem Lexus Fehler auftreten, die einen Werkstattaufenthalt nötig machen. Leider lässt sich dies nicht immer vermeiden. Unseren Vertragspartnern vor Ort stellen wir sämtliche Informationen zur Verfügung, die für den Umgang mit unseren Fahrzeugen benötigt werden. Darüber hinaus haben unsere Lexus Partner die Möglichkeit, sich bei Problemen mit den entsprechenden Fachabteilungen in unserem Haus in Verbindung zu setzen. Befindet sich ein defektes Fahrzeug außerhalb der Garantie, besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit einer freiwilligen Kostenbeteiligung auf Kulanzbasis. In einem solchen Fall kann der Lexus Händler vor Ort, der mit den Arbeiten beauftragt ist, den Fall prüfen und gegebenenfalls eine Kulanzabwicklung in die Wege leiten: Hierbei beurteilt der Vertragshändler die Gesamtsachlage - unter anderem findet hier auch das Fahrzeugalter Berücksichtigung. Mit einem Fahrzeugalter von über sieben Jahren liegt Ihr Fahrzeug zu weit außerhalb der Neuwagengarantie um Ihnen eine Kostenbeteiligung anbieten zu können. Wir bitten um Ihr Verständnis dafür, dass auch ein Unternehmen wie Lexus, das tatsächlich einen besonders hohen Anspruch an die Qualität seiner Fahrzeuge stellt, irgendwo eine Grenze ziehen muss, nach der über die Garantie hinausgehende Kosten nicht mehr übernommen werden können. Wir bedauern, Ihnen keine anderslautende Antwort geben zu können. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne - ebenso wie Ihr Lexus Vertragspartner - gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Toyota Deutschland GmbH Lexus Division
  2. Moin Lexus liebende Leute, Ich bin neu hier und wollte einfach mal bei den Fachleuten / Erfahrenen um Rat fragen. Ich fahre aktuell eine 1992er Mercedes S-Klasse als 500er lang und mit LPG! Geiles Auto, Wahnsinns Komfort, vom Verbrauch (dank LPG) ok und natürlich geiler Sound dank V8. Der Antrieb ist stabil, nur an anderen Kleinigkeiten gibt es HÄUFIG was zu tun. So, dass ich sagen kann (als Daily Driver): der Wagen steht locker 2-3 mal im Jahr in der Werkstatt und kriegt für jeweils 1000€ was ersetzt. 90% davon ist Arbeitslohn. Jetzt zu meiner Frage: Ein RX400h kommt für mich in Frage. Gefahren bin ich den schon mal und bin überzeugt! Was sind eure Merkmale in Reihenfolge nach denen ihr gehen würdet beim Kauf? Was ist unerlässlich und nice to have. Preislich liegen die Modell ja angefangen bei 8000€ Bj 2005 mit 250tkm bis 15000€ BJ2008 100tkm. So grob über den Daumen gepeilt. Ich würde (natürlich) am liebsten so wenig wie möglich für die Anschaffung ausgeben, lohnt der Griff zum 15000€ Exemplar? Sprich laufe ich Gefahr 8000€ Kaufpreis und weitere 7000€ für Reparatur zu investieren? Ansonsten: Facelift Pflicht? empfehlenswert? Laufleistung? Welche Obergrenze sollte man setzen? Wieviel gebt ihr aus im Jahr für Instandhaltung? Wer hat welche Erfahrung mit Laufleistungen jenseits der 200tkm gemacht? Ach ja und meine jährliche Laufleistung sind etwa 12tkm. 50:50 Stadt:Landstraßen. LG
  3. Nachdem mein GS 450h nun schon über 300.000 km auf dem Buckel hat, schreibe ich mal wie das Erlebnis bis jetzt war. 2006 neu gekauft bei Lexus Forum Nürnberg alle Inspektionen gemacht Bereits nach 4 Tagen ist mir am Supermarktparkplatz eine ältere Dame mit ihrem Mercedes ins parkende Auto gefahren. Wäre ich nicht dort gewesen, wäre sie wohl weggefahren. Vorderer Stoßfänger kaputt, sie hat mir 50 Euro geboten. Der Gutachter hat aber 1.600 Euro geschätzt. Ich habe es nur notdürftig reparieren lassen, denn das bringt Glück. Seitdem keinen Unfall mehr gehabt. Auto wurde auch nie gestohlen ... Beim Reifenwechsel (Sommer/Winterreifen) wurde IMMER vergessen, die Reifendruckkontrolle umzustellen. Jeweils zweiter Werkstattbesuch notwendig, bis ich mir habe erklären lassen, wo der Schalter ist. Die Bremsen waren bei meinem Modell das Haupt Problem. 4 mal wurden bis jetzt die Bremsen gemacht (jeweils Scheiben, nicht nur die Beläge). Einmal musste das Vorderradlager gewechselt werden; es hatte zu viel Spiel. Durch die Rückrufaktion mit der Lenkung (vor ca. 4 Jahren), erscheint nun die Lenkung sehr empfindlich auf Spurrinnen zu reagieren. Außerdem keinerlei Probleme. Einzige Kosten: Inspektionen Reifen Reifenwechsel Erstaunlicherweise ist von einem Schlechterwerden der Antriebsbatterie nichts zu spüren. Ich kann immer noch ca. 2 km mit Strom fahren, bevor der Benziner anspringt. Vermutlich trixt da die Elektronik und nutzt mehr von der Batterieleistung aus. Aber seis drum. Jetzt nach 305.000 km musste ich erneut ein Radlager wechseln, ebenso die 4 Stossdämpfer. Nun ist auch die Starterbatterie dran. Ich werde nach 400.000 km berichten, wie es weiterging....