Boergy

Innenraumbeleuchtung IS200/300 auf LED Art

Recommended Posts

Hy!

Heute is endlich das Packerl angekommen, nach fast 3 Wochen warten :wub:

Ich freu mich dann schon aufs einbauen im Wagen :D

Augetauscht wird: Leselampen vorne auf LED, Innenraumbeleuchtung auf 36LED und meine Fußraumbeleuchtung ebenfalls auf LED

So schaut das ganze mal verpackt aus ;)

9338d6c2.jpg

greets

Boergsn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na da bin ich mal gespannt wie die im vergleich zu meiner selbstgebauten LED-Innebeleuchtung abschneiden. ;)

19xSuperflux 10000mcd (für Nr.20 ist die Schraube im weg :wub: ):

img00066no9.th.jpgimg00059wg5.th.jpgimg00058yb0.th.jpg

wieviel hast gezahlt?

bearbeitet von Done

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy!

Tolle Bilder! ;) wie hast du die aufgenommen damit ich gleichwerte Abends machen kann? :D

Ich fang mal bei der Leseleuchte an.

Original mit Osram Cool Blue oder sowas

ddb41951.jpg

offen

60e90f1d.jpg

mit den angeblich sehr hellen LED Lämpchen :wub:

97110682.jpg

da hilft wohl echt nur sowas da :D

437u-7.jpg

oder die da, auf die tendiere ich mehr, und dann noch das restliche Plastik in der Leuchte mit vercromten Teilen auskleiden, dann sollte es endlich passen.

aafc_1.JPG

Ok..1:0 für den Billigartikel, das er doch Schrott ist.

Dann gehts weiter, Innenraumlicht:

Original

bee56732.jpg

Umbau auf LED

f84471a2.jpg

LED befestigt

c9423cea.jpg

LED mit Deckel

f26de08a.jpg

In natura sieht man jedes einzelne LED und nicht so den hellen Fleck wie am Bild hier. Ich bin echt schon gespannt wie es in der Nacht ausschaut. Von der Leistung her wirds sicher ok sein, Ausstrahlung sicher schlechter als ein Lämpchen.

Im Fußraum hab ich auch gleich LED verbaut. Da sind die Deckel aber viel zu viel getönt, da helfen auch keine 6 Superflux hinterm Plexi :D es kommt mir aber doch heller vor als mit dem Lämpchen, Abends werd ichs sehn :)

5e5efd39.jpg

So richtig is die LED nochnicht der Ablöser für die Halogen Lämpchen geworden, Wie wärs mit so Mini-Xenon Kits mit 5 Watt oder so? das wär genial! :D Ein Leuchtmittel was rundherum strahlt, dazu noch in gewünschter Farbe, super :)

greets

Boergsn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy!

Hier die ersten :wub: wenns dünkler ist. Ich bin sehr überrascht wie gut es ausleuchtet. Es wirkt seeeeehr ;) aber auch :D

e9c4fe0c.jpg

97c24579.jpg

Der Fußraum ist sehr hell erleuchtet, das aber schon der Deckenlampe, so das die seitlichen LED eher als Deko wirken.

Das 2te Bild hab ich am PC verdunkelt, da ich es heller aufgenommen hab, aber so wirkt es wie in echt.

greets

Boergsn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So richtig is die LED nochnicht der Ablöser für die Halogen Lämpchen geworden,

Wie wärs mit LUXEON? Die nehmen es in punkto helligkeit mit nahezu jeder Glühbirne auf (werden allerdings auch ähnlich warm). Das große Nachteil der LED's ist der abstrahlwinkel. Bei herkömmlichen Lampen beträgt der Abstrahlwinkel 360°, bei LUXEON ca 140°, Superflux etwa 110°, Superhelle 5mm LED's kommen gar auf nur 30° und weniger. Man hat sehr helles Licht, aber nur in einem sehr kleinem Bereich. Um eine größere Fläche auszuleuchten braucht man dementsprechen mehr LED, am besten noch in verschiedenen Winkeln angeordnet um eine möglichst gute ausleuchtung zu bekommen.

Die Metallsockel-LED-dinger die du für die Leseleuchten gekauft hast werden mit sicherheit wohl nur eine LED beinhalten die dann auch nur nach vorne abstrahlen (richtig?), da kommst auch mit zusätzen Refektoren nicht weit. Als reinen Plug & Play ersatz sind wohl die noch am besten geeignet (sieht nach einer art LUXEON aus).

aafc_1.JPG

Bei der mit den 4 Superflux drauf wirst auch keine große Freude haben. Ansonsten würd ich empfehlen selber eine Platine zu bestücken und allen verfügbaren Platz mit Superflux auszunutzen, so werds ich zumindest machen (dazu brauch ich aber erstmal noch ne Lieferung :ph34r: )

Die Photos hab ich irgendwann abends, glaub so um 9, gemacht. Ohne Blitz natürlich :clap: . 5 Megapixel Kamera.

Aber deine Innenbeleuchtung sieht ganz gut aus, 18 Superflux wenn ich richtig gezählt habe? Dann sollte es in etwa genauso hell sein wie bei mir. Hell genug das man was sieht, aber doch etwas gedämpft sodass man nicht gleich geblendet wird vom dunklen ins helle. Find das ziemlich angenehm. :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in der Leseleuchte die Teile von benzinfabrik verbaut. Machen ein schönes weiß

und kommen was die Ausleuchtung betrifft an die Standart Birnchen heran. Dadurch dass die Leuchtfläche

nach unten gerichtet wird das Glas direkt angestrahlt und das Licht kommt da an wo es soll.

Der IS mit Schiebedach hat zwar leider nur eine Leuchte, aber Ausleuchtung ist Ordentlich. Leselampe ist eh nie an, und wenn macht sie schönes weiß mit blau Anteilen

piaa007.jpg

piaa006.jpg

Nicht ganz so zufrieden bin ich mit der normalen Innenraumbeleuchtung. Da habe ich momentan eine Soffitte

mit einem dieser SMD Power Chips verbaut. Könnte etwas heller sein, aber aufgrund der kleinen Bauform glaub 31mm ist halt nicht mehr möglich.

Da sind eure Lösungen sicherlich heller.

Im my.is Forum gibt es auch einen interessanten Thread zu dem Themen mit ein paar Bildern. Wie Aussagekräftig die wirklich sind kann ich nicht sagen, aber es sieht so aus als ob da Flutlicht verbaut wurde. (Link versuche ich zu finden)

Heftige Dinger gibt es auch von Raybrig die mit Kühlrippen kommen :blink:

RaybrigLED.jpg

Oder PIAA im Edel Look für 60 Bucks :g::g:

RaybrigLED2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Eli für den Tip! Dann werd ich mir solche mal besorgen und testen :g:

Die Amis machen das echt auf Flutlichtanlage :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die zwei habe ich noch.

piaa_nacht017.jpg

piaa_nacht016.jpg

Also diese gelblichen LED Chips sind schon der richtige Weg.

Ich glaub wenn man ein bisschen Ahnung von der Materie hat (ich habe sie nicht) und das

passende Equipment dann kann man sich richtig nette Weihnachtsbeleuchtung basteln. :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab vor ein paar Tagen wieder eine Lieferung SUPERFLUX-LED's bekommen und gleich mal was gebastelt. :blink:

Die original Leseleuchte auf der Fahrerseite:

img00116cp8.th.jpgimg00118xs4.th.jpg

VS:

15 Superflux auf der Beifahrerseite: :thumbdown:

img00117dn3.th.jpgimg00119lg1.th.jpg

kostenpunkt so Pi mal Daumen 5¤ (LED's+Widerstände+Platine)

PS: Die normale Innenbeleuchtung ist auf beiden Bildern aus!

Nachtrag:

Hier noch ein Bild auf dem man die LED's sieht:

img00122br8.th.jpg

bearbeitet von Done

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ein Freund Teile in Japan bestellt hat habe ich die Chance genutzt und mir ein paar LEDs von PIAA und Raybrig zu ordern.

Die Neugier hat gewonnen und im Einkaufskorb ist die Tera Room Lamp 8 LED die ich schon oben gepostet hatte gelandet.

RaybrigLED2.jpg

Da mit meinem Können und der Kamera dich ich habe das ganze eh nicht getreu wiedergegeben werden kann versuche ich es erst gar nicht.

Ein paar Bilder hab ich trotzdem gemacht. :thumbup:

leds010.jpg

leds011.jpg

leds012.jpg

leds049.jpg

leds046.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hab vor ein paar Tagen wieder eine Lieferung SUPERFLUX-LED's bekommen und gleich mal was gebastelt. :D

Die original Leseleuchte auf der Fahrerseite:

img00116cp8.th.jpgimg00118xs4.th.jpg

VS:

15 Superflux auf der Beifahrerseite: ;)

img00117dn3.th.jpgimg00119lg1.th.jpg

kostenpunkt so Pi mal Daumen 5¤ (LED's+Widerstände+Platine)

PS: Die normale Innenbeleuchtung ist auf beiden Bildern aus!

Nachtrag:

Hier noch ein Bild auf dem man die LED's sieht:

img00122br8.th.jpg

Hi Done!

Hab ne frage und zwar was für welche wiederstände du gebraucht hast ? und könntest du vlt die platine von hinten fotografieren ! würd mir das gerne auch zambasteln :thumbup:

Hoffe ich kriegst auch so gut hin wie du :D

werd dann morgen im Conrad vorbeischaun ;)

Danke im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hui... die scheinen auf den Bildern noch um einiges heller als die Superflux. :thumbup:

Hast auch bilder bei dukelheit? Würden mich sehr interessieren.

@Djuliano Widerstände haben 200Ohm, immer mit 3 LED's in Reihe.

Pic von der Rückseite müsst ich auchnoch irgendwo haben, mom ich such mal.

bearbeitet von Done

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da wären die Bilderchen:

img00017ys0.th.jpgimg00018gd3.th.jpg

Sieht zwar alles ein biss Chaotisch aus, aber der Zweck heiligt die Mittel :thumbup:

Zum schluss gut abtapen nicht vergessen!

img00020lv5.th.jpg

Bei bedarf kann ich noch nen Schaltplan machen und reinstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, da wären die Bilderchen:

img00017ys0.th.jpgimg00018gd3.th.jpg

Sieht zwar alles ein biss Chaotisch aus, aber der Zweck heiligt die Mittel :thumbup:

Zum schluss gut abtapen nicht vergessen!

img00020lv5.th.jpg

Bei bedarf kann ich noch nen Schaltplan machen und reinstellen.

hehe könntest nen schaltplan reinstellen ich komme da nähmlich etwas durcheinander bei der platinen rückseite ;)

danke dir ! für die schnellen antworten!

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hehe, dacht ich mir. ;)

Kein Problem, pfriemel ich dir schnell nen Plan zusammen. Aber ist eigentlich eh ganz easy. Immer 3 LED und 1 Widerstand in Reihe, und das ganze parallel zueinander. :thumbup:

Aber ich zeichne mal schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hehe, dacht ich mir. ;)

Kein Problem, pfriemel ich dir schnell nen Plan zusammen. Aber ist eigentlich eh ganz easy. Immer 3 LED und 1 Widerstand in Reihe, und das ganze parallel zueinander. :thumbup:

Aber ich zeichne mal schnell.

achso jetzt seh ichs auch beim ranzoomen das der schw. durchgeschliefene ist und wie du die LED´s gereiht hast...aber mach du lieber nen schaltplan gibts ja viele user dies auch haben wollen würden ;)

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hast auch bilder bei dukelheit? Würden mich sehr interessieren.

There you go!

leds2001.jpg

leds2003.jpg

leds2004.jpg

leds2010.jpg

leds2023.jpg

leds2024.jpg

Hier zusätzliche mit Leseleuchte. Man erkennt ein bisschen die Farbunterschiede der „Benzinfabrik“ LED und der PIAA.

leds2008.jpg

leds2009.jpg

Und hier der Link zu den Raybrig LEDs

Standlicht/Kennzeichenbeleuchtung

Cheers!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Ausleuchtung. :thumbup:

Hier übrigens schonmal eine kleine Anleitung von mir zum Umbauen der normalen Innenbeleuchtung. Ich hoffe sie ist einigermaßen verständlich. Bei fragen einfach an mich wenden. ;)

LED-Anleitung---Teil-1

Für die Leseleuchten mach ich später auch noch eine.

Viel Spaß beim Basteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir einer von euch mal ein wenig generelle Nachhilfe in Elektrotechnik geben, was den Einbau von LEDs angeht?

Wie stell ich denn die Stromstärke ein, die bei den LEDs ja ziemlich genau stimmen muss? Wie berechne ich die notwendigen Widerstände? Und haben LEDs eigentlich selbst auch einen Widerstand so wie Glühbirnen, den ich berücksichtigen muss?

Grundkenntnisse der E-Technik habe ich. Die sind aber sehr begrenzt. Deswegen würde ich mich echt freuen, wenn mir das mal einer erklären könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann mal hier das Wichtigste über LEDs...

Beschaltung von LEDs

Die Helligkeit einer LED wächst mit der Leistungsaufnahme. Diese wird durch die Maximaltemperatur des Halbleiters begrenzt. Die LED fällt aus, wenn diese Temperatur ca. 150 °C übersteigt.

Die Strom-Spannungs-Kennlinie beschreibt, wie ein Verbraucher auf eine angelegte Spannung reagiert. Bei einem ohmschen Verbraucher nimmt der Strom linear mit der Spannung zu. Eine Leuchtdiode besitzt, typisch für Halbleiterdioden, eine exponentielle Kennlinie. Kleine Schwankungen in der Spannung verursachen große Stromänderungen.

Kennlinie einer weißen LED (schematisch).Das Bild rechts gibt die Strom-Spannungskennlinie einer Leuchtdiode schematisch wieder. Die Skalierung bezieht sich auf eine weiße Hochleistungsleuchtdiode mit einem Nennstrom von 350 mA. Diesen Strom kann sie unter Normalbedingungen aufnehmen, ohne dass eine Überhitzung des Halbleiters zu befürchten ist. Aus ihrer Kennlinie liest man eine Durchlassspannung von ca. 3,4 V ab, entsprechend einer Leistungsaufnahme von ca. 1 W.

Eine LED sollte nicht unmittelbar an eine Spannungsquelle, wie z. B. eine Batterie, angeschlossen werden, wie ein Anwendungsbeispiel zeigt:

Eine weiße LED bleibt beim „Betrieb“ mit der Spannung 2,4 V (z. B. zwei Ni-Cd-Akkus à 1,2 V) dunkel. Bei 3 V (z. B. zwei Zink-Kohle-Primärzellen (handelsübliche nichtaufladbare „Batterien“) erreicht sie gerade 30 % der Nennleistung. Drei Akku-Zellen mit zusammen 3,6 V jedoch steigern die Leistungsaufnahme auf über 150 %, ohne aktive Kühlung fällt die LED nach kurzer Zeit aus. Die rote Linie im Diagramm markiert eine etwas abweichende Kennlinie, verursacht durch Exemplarstreuungen der Halbleitereigenschaften bzw. lokale Temperaturerhöhungen. Daher kann der Strom auch bei konstant gehaltener Durchlassspannung um mehr als 50 % anwachsen. Aus diesem Grund betreibt man LEDs mit einem Konstantstrom.

Betrieb mit Vorwiderstand

Eine Möglichkeit der Versorgung einer LED an einer Festspannungsquelle U0 besteht mit Hilfe eines in Reihe geschaltenen Vorwiderstandes R. Nachteilig sind hier der schlechte Wirkungsgrad und die Spannungsabhängigkeit des benötigten Widerstandswertes R. Ist UD der Spannungsabfall an der Diode im Betrieb, dann gilt

Beispiel:

Betrieb mit Konstantstromquelle

Je nach Einsatzzweck kann es vorteilhaft sein, Leuchtdioden an einer Konstantstromquelle zu betreiben. Damit entfällt das Problem der Abhängigkeit des Vorwiderstandes von der Versorgungsspannung. Die LED kann dann über einen sehr weiten Spannungsbereich mit einem konstanten Strom sicher betrieben werden.

Konstantstromquellen lassen sich mit Transistoren oder integrierten Schaltkreisen realisieren.

Als Stromquelle für LED geeignete Konstantstromquelle mit JFETEine der Möglichkeiten zur Realisierung einer Konstantstromquelle bietet ein JFET, der in Serie mit einer LED an eine Spannungsquelle geschaltet wird. Nebenstehende Schaltung wird dabei statt des Vorwiderstandes R in Serie zur LED geschaltet. Durch Wahl von R1 kann die Stromstärke durch die LED eingestellt werden. Der Widerstandwert ist von den Parametern des JFET abhängig und – im Gegensatz zum Betrieb mit Vorwiderstand – nicht von der Versorgungsspannung. Überschlagsmäßig kann der Konstantstrom nach folgender Gleichung bestimmt werden:

(UGS ist die Spannung zwischen Gate und Source; dieser Wert ist aus dem Datenblatt des jeweiligen JFET zu entnehmen und gleich der Spannung, die im Betrieb am Widerstand R1 anliegt.)

Die mit dieser Schaltung erzielbaren typische Versorgungsspannungsbereiche können den Bereich von einigen wenigen Volt bis zu 100 Volt überstreichen und sind nur durch die Spannungsfestigkeit und maximale Verlustleistung des JFETs begrenzt. Hochleistungs-LEDs mit Betriebsströmen ab einigen hundert Milliampere und darüber werden zur Minimierung der Verluste an Schaltreglern betrieben.

Betrieb mit Schaltregler

Die beiden vorherigen Schaltungen haben den Nachteil, dass sie bei Abweichungen zwischen Durchlassspannung und Betriebsspannung das Produkt Spannungsdifferenz x Betriebsstrom in Wärme umwandeln.

Effizientere Lösungen (Schaltregler bzw. DC-DC-Wandler mit Konstantstromausgang) wandeln die Energie ähnlich effektiv wie ein Transformator. Sie arbeiten im Schaltbetrieb bei hohen Frequenzen und verwenden zur Zwischenspeicherung der Energie eine Induktivität (Speicherdrossel), die bereits von Haus aus das Bestreben hat, den Strom konstant zu halten. Diese Schaltungen arbeiten daher trotz Schaltbetrieb flimmerfrei und sind oft in der Lage, den Betriebsstrom und damit die Helligkeit zu steuern. Hierzu werden auch spezielle integrierte Schaltkreise angeboten, die den Strom messen und einen eingebauten Halbleiterschalter derart steuern (Pulsweitenmodulation), dass der Ausgangsstrom konstant bleibt. Die Eingangsspannung muss hierbei höher als die Summe der LED-Flussspannungen sein.

Eine weitere Klasse von LED-Stromquellen sind solche, die die Flussspannung in Reihe geschalteter LED aus einer niedrigeren Spannung bereitstellen. Auch hierfür gibt es Schaltkreise, die lediglich eine Speicherdrossel benötigen.

Betrieb an Netzspannung

Der effektive Betrieb von LED an Netzspannung ist mit einem Gleichrichter und einem Vorschaltkondensator möglich. Die Summe der Flussspannungen der in Reihe geschalteten LED muss hierbei deutlich geringer als die Netzspannung sein, um den Strom innerhalb der Netzspannungstoleranz ausreichend konstant zu halten. Diese oft in Leuchtmitteln angewendete Lösung erfordert zusätzlich einen Schutzwiderstand und einen weiteren Kondensator, die den Gleichrichter bzw. die LED vor dem vom Vorschaltkondensator verursachten Einschaltstromstoß sowie vor Überspannungsimpulsen im Netz schützt.

Flussspannung

Die Flussspannung bei Nennstrom, auch Durchlassspannung oder Vorwärtsspannung (engl. forward voltage) ist charakteristisch für die Farbe und die verwendete Technologie:

GaAIAs/GaAs (rot und infrarot): 1,2–2,5 V

InGaAIP (rot und Orange): 2,2 V

GaAsP/GaP (gelb): 2,1 V

GaP, InGaAlP (grün, ca. 570 nm): 2,2–2,5 V

GaN/GaN (grün): 3,0–3,4 V

InGaN (grün, 525 nm): 3,5–4,5 V

InGaN (blau, weiß und Ultraviolett): 3,2–4 V

Zum Vergleich:

Schottky-Diode: 0,2–0,5 V

Silizium-Diode: 0,6–1 V

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha, wieder was gelernt. Und woher weiß ich jetzt, welche Widerstände ich bei wie vielen LEDs einbauen muss? Wie rechne ich das denn aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aha, wieder was gelernt. Und woher weiß ich jetzt, welche Widerstände ich bei wie vielen LEDs einbauen muss? Wie rechne ich das denn aus?

Probiers mal hiermit...auch für "Nichtstudierte" geeignet... :cheers:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109111.htm

Gruss Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann mir einer von euch mal ein wenig generelle Nachhilfe in Elektrotechnik geben, was den Einbau von LEDs angeht?

Wie stell ich denn die Stromstärke ein, die bei den LEDs ja ziemlich genau stimmen muss? Wie berechne ich die notwendigen Widerstände? Und haben LEDs eigentlich selbst auch einen Widerstand so wie Glühbirnen, den ich berücksichtigen muss?

Grundkenntnisse der E-Technik habe ich. Die sind aber sehr begrenzt. Deswegen würde ich mich echt freuen, wenn mir das mal einer erklären könnte.

Grob gesagt kannst du LED's wie Glühlampen behandeln. Beide haben eine gewisse Spannung, die eingehalten werden sollte und beide haben einen eigenen Widerstand, der einen gewissen Strom fließen lässt. LED's sind nur etwas empfindlicher *g*

Grundsätzlich kommst du ohne die Angaben Spannung und Strom der einzelnen LED nicht weit.

Die einfachste Variante ist da ein Vorwiderstand, um eine LED an einer nicht für sie vorgesehenen Spannungs-/Stromquelle zu betreiben.

Somit hast du dann 2 Widerstände in Reihe geschaltet, die zusammen an 12 bis 14V liegen (ich geh jetzt mal vom Auto aus).

Anteilig zur Höhe des Widerstandswertes liegt auch der anteilige Spannungswert am jeweiligen Bauteil an.

(ist der Vorwiderstand z.b. 4x so groß wie der, der LED, so liegt an der LED 1/5 und an dem Widerstand 4/5 der Spannung an)

Um den Widerstand nun zu berechnen, gehst du wie folgt vor:

Die Spannung, mit der die LED dauerhaft betrieben werden darf, ist im Datenblatt angegeben. Aus Gründen der Lebensdauer darf man aber auch gerne etwas niedriger ansetzen. Ich sag jetzt mal 3V als Beispiel.

Bordspannung: zwischen 12 und 14V (da die 14V die Bauteile mehr stressen, nehmen wir die mal als Grundlage)

Nun haben wir 14V über alles und wollen 3V für die LED haben. Bleiben 11V über, die an dem Widerstand hängen bleiben müssen. [merken]

Da du nun nicht genau weißt, wieviel Strom durch die LED fließt, wenn 3V anliegen, kannst du entweder das Datenblatt bemühen, oder selber messen sofern möglich. Beim Messen siehst du auch gleich, wie hell die LED nachher wird.

Da der Strom, der nachher durch die LED im Auto fließt, in gleicher Höhe durch den Widerstand muss, kannst du den Widerstandswert nun leicht berechnen.

Widerstandswert = Spannung (11V) / Strom (ich sag jetzt mal 200mA)

Macht in dem Fall 55Ohm. Wir schauen ins Regal und suchen den Nächstgrößeren: 56Ohm gibt das... Passt

Bleibt noch ein Problem: Die Leistung.

Die der LED ist innerhalb der Spezifikationen in dem Fall also kein Problem.

Aber der Vorwiderstand. Jagst du da 200mA Strom bei 11V Spannung durch, verbrätst du 2,2W.

Also muss der Vorwiderstand in jedem Fall mehr vertragen (Beispielsweise 5W)

Berechne sowas immer mit Reserve, weil Widerstände immer eine gewisse Toleranz haben.

Ein Beispiel für eine Kofferraumbeleuchtung mit LED findeste in meiner Signatur.

mfG. Thoddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wieder etwas schlauer. :shocking:

Aber kann man überhaupt davon ausgehen, dass die Leitungen und Sicherungen im Fahrzeug für die höheren Ströme, die eine HighPower-LED so braucht, überhaupt ausreichend sind? Oder kann man das vernachlässigen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden