Sign in to follow this  
Lexington

Toyota IQ?

Recommended Posts

Ich kann das DM-Umgerechne auch nicht hören....in Schilling wären das dann 231.000! In Lira will ichs gar nicht umrechnen....

Neulich hielt ich einen Vortrag über Inflation:

VW Golf GTI Basis 1976: 7.081 Euro

VW Golf GTI BAsis 2007: 29.175 Euro.

Bei einer angenommenen Preissteigerung von 2,5 % pro Jahr (VW Golf GTI in den letzten rund 30 Jahren +4,67% p.a.) kostet ein VW Golf GTI im Jahre 2037 z.B. rund 61.000 Euro, also knapp 120.000 D-Mark oder 840.000 Schilling.

Also, von daher: 15.000 Euro für einen IQ sind ein stolzer Preis. Der IQ stellt nicht das preisliche Einstiegsmodell in die Toyota-Modell-Familie dar, das bleibt der Aygo.

Es ist und bleibt wie immer in der Wirtschaft: Es herrscht der Preis, den der Markt bereit ist zu zahlen. Fußballerspieler würden auch nicht Millionen pro Jahr verdienen können, wenn es nicht Fans gäbe, die sich am Samstag Früh-Morgen in Hamburg in einen Bus setzen, um am Nachmittag ein Spiel ihres Vereines in München zu sehen, um danach wieder nach Hause zu fahren und nach Mitternacht zuhause zu sein. Und dafür noch Geld auszugeben!

Alles gerechtfertigt. Smart und IQ sind nahezu die einzigen Produkte in dieser Nische der Kleinstfahrzeuge. Und da der IQ da der praktischere ist, werden die Menschen wohl auch den (hohen) Preis zahlen.

Samstag gibts nen Fahrbericht, denke ich...

cu

Lexington

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles gerechtfertigt. Smart und IQ sind nahezu die einzigen Produkte in dieser Nische der Kleinstfahrzeuge. Und da der IQ da der praktischere ist, werden die Menschen wohl auch den (hohen) Preis zahlen.

Sehe ich genauso...

Und ganz abgesehen von praktisch und teuer...Der IQ sieht einfach besser aus... ;)

Gruss Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man kann definitiv zu Dritt fahren.

Das kann ich leider nicht nachvollziehen.

Beim Probesitzen letzten Samstag bin ich zu der Feststellung gelangt, dass der Beifahrer entweder normal sitzen kann, dann kann aber hinter ihm bestenfalls noch ein Kind sitzen, oder der Beifahrer muss den Sitz soweit nach vorne stellen, dass er quasi mit der Kniescheibe am Armaturenbrett anstößt, dann kann hinter ihm noch ein Erwachsener sitzen.

Da dies aber für beide recht unbequem wird, bin ich letztlich doch zu der Meinung gelangt, dass es sich um ein Fahrzeug für Singles oder DINKies handelt und die beiden Fondplätze eher den Charakter von Not- bzw. Kinderplätzen haben. Nur werden diejenigen die Kinder haben eher zu anderen Fahrzeugen tendieren, die mehr Raum für das gleiche Geld bieten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Völlig klar - zustimm!

Wer meistens zu Dritt oder gar Viert fahren will/muss, für den sind Smart (schon gleich gar nicht) und IQ (sehr bedingt) nichts.

Ich finde das Sitzverhalten von Beifahrern sowieso immer recht interessant: Ich kenne welche, die den Sitz (auch im Lexus) so einstellen, dass die Fußsohlen auf der abgeschrägten Vorderwand liegen und manche stellen den Sitz immer nach ganz hinten. Wenn ich im IQ vorne rechts mit angewinkelten Knien, aber ohne die Tasche am Armaturenbrett zu berühren sitze, kann ich mit meiner Größe auch hinten mit leichter Berührung der Rückseite des Vordersitzes (weich) sitzen.

Eigentlich wollte ich ja einen drei Jahre alten Smart I, damit ich in MUC top parken kann. Aber das k.o. Kriterium waren eben die 2 Sitze OHNE jegliche legale Chance irgendwie eine weitere Person mit zu nehmen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Genau:

2 Sitze OHNE jegliche legale Chance irgendwie eine weitere Person mit zu nehmen

da liegt das Problem, denn 3 oder gar 4 Personen in ein (Ur-) smart, das ist durchaus möglich, wenn man Komfort- und Sicherheitsansprüche wie in einen Ur-Fiat 500, NSU Prinz usw. akzeptiert, und die beiden vorne sitzenden nicht sehr groß sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

für 13.000 euronen bekommt man(n) einen IS300 SportiCossi, über dessen mehrwert brauchen wir ja net reden...

der IQ wird geauso floppen wie der auris... denn: wenn ich in die stadt will (internet is eh bequemer und billger), kann isch auch u-bahn fahren oder kaufe einen gebrauchten yaris-ts. punkt! :thumbup:

und hübsch geht anders, lernen die bei toyota sowieso net mehr.

bussi

marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites
für 13.000 euronen bekommt man(n) einen IS300 SportiCossi, über dessen mehrwert brauchen wir ja net reden...

Sowas ist immer relative, kommt drauf an was der Käufer will. Mehrwert könnte sprit sparen sein, mehrwert könnte schneller Parkplätze finden usw.

der IQ wird geauso floppen wie der auris...

Denke nicht, da der IQ ein ganz anderen Klientel anspricht, auch ein anderen Klientel als einer der eine gebrauchten IS300 kaufen würde :thumbup:

und hübsch geht anders, lernen die bei toyota sowieso net mehr.

Das ist wie immer Geschmacksache. :cheers:

Gruß

Don

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist wie immer Geschmacksache.

eher ne' Tatsache... leider! :thumbup:

grüsslies

marcus

p.s. lexito: HAJ natürlich... mit dem best ausgebauten öffi netz der republikus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf den Bericht vom IQ bin ich auch gespannt allerdings hätte ich wohl eher zum neuen 500er gegriffen, dieser Wagen imho der perfekte Stadtwagen.

Ich möchte hier niemandem den IQ madig machen aber im vergleich zum 500er weckt er bei mir erheblich emotionen (zugegeben das kann eventuell auch an meinem kleinen oldie liegen der von der Grösse her in die gleiche Klasse passt).

Und kommts in munich wirklich auf diesen halben meter an?

Gruss

Cerberus

P.S. Wenn es ein Fahrzeug des toyota konzerns sein muss wäre imho der Yaris TS auch die klar bessere Wahl, innen nehmen sie sich was die emotionen geht nicht viel, aber Fahrwerk Motor etz sind deutlich sportlicher und wecken daher auch deutlich mehr emotionen. :offtopic:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!!!

So, der iQ ist nun getestet!! Ich muss sagen, der Wagen hat mich überzeugt, ist ein sehr sauber und "sportliches" Fahrzeug. Scheinbar gibt es auch kaum ein Unterschied zu dem ersten vorgestellten Modell. Sehr gutes aussergewöhnliches Design das überzeugt.

Hinten können durchaus 2 Personen sitzen, auch wenn der Sitz hinter dem Fahrer mehr NOtsitz als alles andere ist. Ich habe mit meinen 1,83 m hinter dem Beifahrer gesessen und hab mich schon wohl gefühlt. Schon nach einigen Metern merkt man kaum noch, dass man in einem Kleinwagen sitzt... :offtopic:

Für alle die, die sich nicht entscheiden können, kann ich nur sagen, ihr könnt beruhigt zuschlagen!!! :huh:

Grüße

P.S.: Schwarz ist der Hit beim iQ!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, auch ich habs hinter mir und kann mich IS200blue in vielen Punkten anschließen, muss aber auch ein bisschen widersprechen.

Das (für mich!) Negative zu erst:

Ich fuhr den 1,0 3 Zylinder Benziner (so wie bestellt). Er kling rauh (dachte, er wäre etwas leiser), wie die 3Z. eben klingen. Finde, dass er recht lahm ist. Der VW Fox ist ja auch ein 3Z mit 1,0Liter Motörchen und 13 PS weniger, der kommt mir spritziger vor.

Hinter dem Fahrer (ich bin 1,78m) kann bei normaler (ADAC-gerechter) Sitzposition niemand mehr sitzen. Wenn man ein bisschen mit der Nase aufs (höhenverstellbare) Lenkrad geht, dann kann auch hinter dem Fahrer jemand sitzen für ne Fahrt um den Block.

Jetzt zum Rest:

Schon alleine wenn man die Türgriffe (der Aygo stand daneben im Verkaufsraum) anfasst, merkt man, dass es sich beim IQ um ein Auto handelt. Gute Griffe, sattes Gefühl, beim Schließen ein Geräusch wie von einem Auto der Mittelklasse. Spiegel elektrisch, Sitze manuell. Die Sitze muss man, wenn hinten jemand einstelgt, jedes Mal neu einstellen, weil sie die Position dann nicht halten. Aber da es bei Passagieren hinten sowieso mehr Sinn macht, erst den Gast einsteigen zu lassen und sich dann mit dem Vordersitz für normales Sitzen hinten in Position zu bringen, muss man ihn eh verstellen. Verstellung geht leicht und schnell.

Ich finde das Sitzgefühl wirklich sehr gut. Man sitzt relativ hoch (1,90m Menschen streifen auf jeden Fall mit den Haaren am Dachhimmel), aber trotzdem sehr relaxed im Auto. Ich fuhr den IQ+ mit schlüssellosem Zugangssystem und Startknopf. Das Interieur finde ich einfach, aber spacig und gefällt mir. Zum Thema Qualität: ich hab mich dann doch nochmal in einen Aygo gesetzt, das sind Welten dazwischen.

Die Idee, das Handschuhfach wegzulassen und anstelle dessen (hier aus Platzgründen) eine mobile Tasche zu setzen ist nicht neu und ok. Es gibt einen Becherhalter, den ich bei meinen BMW Mietwagen immer als Extra zuerst bei Mc D oder Bürger König nachbestellen muss. (Sorry, ich bin ein-im-Auto-während-der-Fahrt-Esser-und-Trinker).

Ich liebe leicht gängige Lenkungen. Diese, in Verbindung mit dem sehr griffigen, guten Lenkrad (mit Fernbedienung für Audio) und den (gefühlten) 105er Reifen geht wirklich mit dem kleinen Finger zu bedienen. Ich mag das und bin begeistert.

Da der IQ ja 17 cm breiter als der alte Smart ist, ist der Sitzkomfort auch bei zwei Passagieren so, dass man auch Fremde mitnehmen kann ohne das man auf dem Schoß des anderen Platz nimmt. Beifahrer bei 1,78m (hatte ich ja schon berichtet) plus Passagier hinten rechts mit 1,78m geht problemlos auch bei längerer Fahrt. (Ich gehe davon aus, dass man mit dem IQ nicht zwischen Flensburg und Rosenheim pendelt).

Radioanlage (die normale) ist ok. Ist halt keine Mark Levinson.

Im Tacho gibt es den Hinweis mit einem kleinen grünen Pfeil, wann der sinnvollste Zeitpunkt zum Schalten ist. Da ich eh nicht der Hektiker im Auto bin, passt das ganz gut und auch mit dem eher gemütlichen Motor kann ich mich arrangieren. Für Gehetzte wird wohl der Diesel mit seinen 90 PS oder der noch kommende Benziner mit 101 (?) PS besser sein. Schaltung geht weich und ich habe mich nicht verschalten, das heißt schon was (Hey, ich fahre seit 100 Jahren Automatik!). Im zweiten Gang anfahren klappte nicht so gut. Die Kupplung geht leicht, an die Stelle, an der sie erscheint (oder kann man da "kommt" sagen?) kann man sich auch gewöhnen.

Fahren geht flüssig, problemlos, außer, dass alle Menschen schauen. Lach. Noch dazu, wenn Auto weiß und riesige rosafarbene IQ-Aufkleber drauf sind. Super.

Wendekreis: Sensationell. Lach. In kleinen Straßen einfach in einem Zug wenden. Sobald man sich dran gewöhnt, dass man voll ein schlagen kann und darf und das Auto dann (gefühlt) "auf der Stelle wendet"....geil!

Parken. Lexington hat sich natürlich mehrere Parklücken gesucht. Die erste.....hm.....ja.....wird gehen......vorsichtig.....ja, geht....Aussteigen, schauen. Vorne noch 75 cm, hinten auch. Super. Peinlich. Nächste. Ui. Angst, nee, is n Vorführwagen, lieber nicht. Dann eine gefunden, ca. 3,5m lang. Vorne Wohnmobil, hinten Golf, links danaben der Vorgarten der Familie, die vollständig am Fenster klebte und dem Lexington beim Einparken zu schaute. Schrei. aber, man muss sich nur trauen. Auf einen Rutsch drin. Familie freut sich (übers Auto oder über das Nicht-Berühren der beiden Autos vorm Haus) und grinst. Und weiter. Auch in einem Zug raus. Super. Kostet zwar Übung, weil man die Enden des IQ nur erahnen kann, aber das wird schon. Freu.

Kofferraum? Bei vier Sitzen - Fehlanzeige, nein, eine Laptoptasche passt rein. Toyota traut sich den dann mit 32 Liter anzugeben. Naja, macht Daihatsu mit dem Copen ja auch. Ich denke, der Sitz hinter dem Fahrer wird immer umgeklappt sein, dann hat man nen halben kleinen Taschenraum. Wenn zwei Fahren und die beiden hinteren Sitzen geklappt werden, hat man eine Fläche, die einem normalen Kofferraum entspricht......ui......da kommt mir gerade so ein Gedanke.......grins.....Kofferraum.....hihi....Ich werde es versuchen....und berichten! (das war für Insider!).

Alles in allem: Gut, dass er bestellt ist. Farben sind ja Geschmackssache. Mir gefiel der weiße Vorführer besser als der Schwarze in der Ausstellungshalle. Da ich eh bei Lila bleib, wie beim Lex, werden wir sehen....

Zum Thema Konkurrenz: Das mit dem "naja, auf den halben Meter kommts nicht mehr an", etc. kenne ich gut. Wie gesagt, meine 1. Wahl sollte ein Smart I werden, da der (konkurrenzlose) 2,5m lang ist. Aber: ich möchte keinen 2 Sitzer. Alle anderen Autos sind deutlich länger. Da waren die 2,99 Meter wirklich die beste Lösung. Es geht bei dem Auto ja nicht um den Preis, sonst würde ich mir einen 10 Jahre alten LS holen oder einen 750iL in Vollausstattungfür nen Tausender weniger. Oder eben den Sandero. Lach. Ich möchte ein sehr kleines Auto. Mein persönlicher Traum wäre der Ur-Mini oder der Ur-500er von Fiat. Da ich aber auch aktuelle Technik und Sicherheit möchte, gibt es keine großen Alternativen. IQ oder Smart. Und da sind es dann "nur" noch 30cm Unterschied.

Und alle von uns, die in einer Großstadt mit aktivem Zentrum wohnen, kennen die Thematik des Parkens am Abend in der Stadt (in München z.B. Schwabing oder ähnliches). Da gibt es einfach (zum Glück) wegen vieler Einparkkönige zahlreiche Parklücken, in die man mit dem Smart oder dem IQ rein passt. Und ein neuer Smart mit gleicher Ausstattung wie der IQ ist auch nicht günstiger. Eher teurer.

Für die Stoßfänger hätten sie vielleicht auch eine Art Austausch-System entwicklen sollen, damit kleine Parkrempler oder Kratzer nicht den Austausch der ganzen Front nach sich ziehen. Naja, Obacht gebm.

Ihr Lieben - lustig wars, die Gwen hab ich getroffen (freu) und viel erlebt. Und einen sitzen hab ich jetzt auch. Tztztz. Die Rede des Toyota Vizepräsidenten von Europa hab ich verpasst. Hm....Naja, der kennt mich eh nicht. Noch nicht. Jetzt bin ich ja in beiden Häusern Kunde und alle freuen sich....schrei....

cu

Lexington

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mario,

ein netter Bericht...auf Deinen "Insider-Test" bin ich auch schon gespannt. Wieviel da wohl draussen bleiben muss... :offtopic:

Farbtechnisch passen die grossen rosafarbigen Buchstaben auch viel besser zum violetten Lack... :huh: :offtopic:

Eine schöne Vorfreude wünscht Todde

Edited by ToddesIS300

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest PIT

Wer des oane mog, muass des ondere meegn. :ph34r:

Also, freu dich auf deinen lila IQ, das ist wenigstens eine Farbe, mit der du vielleicht sogar in Minge auffällst. :D

PIT

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin Heute auch mal mit dem IQ gefahren auch der 1,0L , ist ein lustiges kleines Stadt Auto :ph34r:

Das Armaturenbrett gefällt mir gut mal was anderes . Bei Opitz in Magdeburg hatten sie auch einen mit

Ledersitzen und Klimaautomatik und Srtartknopf und alles Elektrisch und haufen schick schnack für

irgendwas um die 16000 ¤ :D Stolzer Preis :(

Aber schick ist er ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, stimmt...ruppuig ist der Motor tatsächlich!!! Mein Faupax war doch tatsächlich, dass ich meinte, es wäre der 1,4er Diesel....klang so kernig beim Anfahren!!! :( (Diesel ist halt nicht soo mein Fall!!)

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

@LS400Traum

Weil ich wusste, dass erstmal keiner zum Probefahren da sein wird und ich ein bisschen befürchte, dass der kleine Motor plus die Automatik gar nix vom Fleck zieht. Das ist ja etwas, das beim Smart richtig lästig ist. Denke schon, dass Toyota das einigermaßen hinbekommt...naja, aber ich hatte bislang in den "größeren" Autos immer Automatik und in den kleinen auch Schaltung. Von daher werde ichs schon checken....

@test

ja, mach ich dann noch. Da fährst du aber mit und wir laufen "Händchen haltend" durch München. Wenn schon, denn schon....

...oder besser durch ne kleinere Stadt im Schwäbischen!

cu

Lexington

Edited by Lexington

Share this post


Link to post
Share on other sites
der Wagen braucht so wenig Sprit, kann mit 4 Personen gefahren werden und bekommt keine EURO5 Norm.... warum denn nur?

Weil Verbrauch nun halt gar nichts mit Abgasnormen zu tun hat.

Natürlich kann man darüber streiten, ob es für die Umwelt schädlicher ist, mit einem Fiat 500 aus den 60ern zu fahren oder mit einem nagelneuen Maybach, der viermal mehr Benzin verbrennt.

Mit dem alten Fiat kannst Du aber noch relativ schnell mittels eines Schlauches in den Fahrgastraum Suizid begehen, mit dem Maybach würde es eine langwierige Angelegenheit.

Toyota ist spitze in der Hybridtechnologie; darüber hinaus ist die Firma kein absoluter Vorreiter in Sachen "saubere Motoren".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Heute in auto mobil auf VOX, ab 16:50 Uhr im Test:

Toyota IQ

PIT

Der IQ wurde in dem Beitrag doch recht gut beurteilt.

Aber ganz besonders gefreut habe ich mich über den Beitrag über den Hund, der nicht Auto fahren möchte. Herrchen bzw. Frauchen führ einen GS 300 S 16 Facelift. Ich verstehe nur den Hund nich: so ein schönes Auto, aber er war nur mit sanfter Gewalt dazu zu bewegen, ins Auto einzusteigen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich finde, dass der iQ ein klasse Auto ist. Bin ihn jetzt ein paar mal gefahren. Vorallem der bekannte 1.4er Diesel mit 90 PS aus dem Yaris ist die Wucht in diesem kleinen Ding. Die Innenausstattung ist absolut hochwertig, modern und dürfte vorallem modebewusste Leute ansprechen. Find ihn richtig klasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade habe ich mal auf der Toyota-Homepage die technischen Daten angeschaut, einen Vergleich zwischen Schaltung und Automatik. Dabei ist mir aufgefallen, dass der IQ "nur" EURO4 Norm hat. Das verstehe ich nicht.... der Wagen braucht so wenig Sprit, kann mit 4 Personen gefahren werden und bekommt keine EURO5 Norm.... warum denn nur? :lol:

Es liegt gar nicht so sehr daran, dass der Motor die Abgasgrenzwerte vom Euro5 nicht erfüllen würde. Es liegt viel eher daran, dass Toyota wenig Ahnung vom Marketing für Europa hat.

Der Benzinmotor im iQ erfüllt die Grenzwerte nach Euro5 (so wie fast alle aktuellen Benzinmotoren), wenn man die Abgaswerte zur Basis nimmt, die das Fahrzeug auf Grund des Test nach Euro4 emittiert.

Da sich bei einem Test nach Euro5 aber durch die geänderten Prüfbedingungen bei fast allen Motoren etwas höhere Verbrauchs- und CO2-Werte ergeben, wartet Toyota mit der Euro5 Einstufung so lange wie möglich. Es ist ja ohnehin nur Deutschland, wo die Euro Norm steuerlich relevant ist.

Dass VW einige seiner Motoren schon als Euro5 Motoren vermarktet hat, als die Euro5 Grenzwerte noch gar nicht bestätigt waren, ist das andere Extrem.

Der Konsument wird wohl davon ausgehen, dass Euro5 besser als Euro4 und damit auch sauberer und umweltfreundlicher ist. Und so macht sich Toyota halt auch viel kaputt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber ganz besonders gefreut habe ich mich über den Beitrag über den Hund, der nicht Auto fahren möchte. Herrchen bzw. Frauchen führ einen GS 300 S 16 Facelift. Ich verstehe nur den Hund nich: so ein schönes Auto, aber er war nur mit sanfter Gewalt dazu zu bewegen, ins Auto einzusteigen ...

Das ist der Respekt vor dem guten Lexus... :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Berichte zum iQ. Habe noch keinen live gesehen, bin aber sehr gespannt darauf.

Eine Frage zu den iQ-Airbags beschäftigt mich aber: Wieviel Airbags gehen denn bei einem Auffahrunfall auf? 2x Front-, 2x Knie- vorne und 2x "Heck-Airbags"?

Nicht, dass ich was gegen Sicherheit hätte (als Lexusfahrer muss man ja sicherheitsfanatiker sein), die Airbags wollen aber alle alle gezahlt sein - oder gibts eine Popoerkennung in den hinteren Sitzen, damit die nicht unnötig auslösen?

Grüße,

Herbie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this