Sign in to follow this  
Guest PIT

ELEKTRO Autos

Recommended Posts

Elektrobus? Ich dachte, Dieselbus?

Share this post


Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Jorin:

Elektrobus? Ich dachte, Dieselbus?

 

Ja, ein Diesel Bus als Übergangslösung bis der Elektrobus mit grosser Batterie verfügbar ist. Das geht Schlag auf Schlag... da läuft was bei Familie Test! :laugh:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Gufera:

 

Ja, ein Diesel Bus als Übergangslösung bis der Elektrobus mit grosser Batterie verfügbar ist. Das geht Schlag auf Schlag... da läuft was bei Familie Test! :laugh:

 

Ist wahrscheinlich "wie immer schei55billig" und "VOLL VOLL VOLL".... :teehee:

Edited by a_wizards_war

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Internet und per App sollen potenzielle E-Auto-Käufer ihr Wunschfahrzeug schnell und effizient finden können. Das Bundesumweltministerium liefert auf der Plattform "My eDrive" sämtliche Verkaufshilfen mit Infos zu Betriebskosten und Umweltbilanz des Autos. Für den Aufbau der Online-Plattform steuerte das Ministerium 457.000 Euro bei.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant, soviel ich verstehe gehts da jetzt nur um das regenerative bremsen oder? Wenn das die tatsächliche bremse auch steuert hätte ich ein paar bedenken.

Edited by Captain Future

Share this post


Link to post
Share on other sites

bmw und tesla haben das auch, nur bei nissan ist es nun ziemlich stark eingestellt. so, daß das auto immer anhält wenn man vom gaspedal geht. strom wird zu 100% rückgewonnen (abzüglich wandlungsverluste). ideal in der stadt, man braucht nur noch einen fuss. überland kann man das abschalten. rollen ist noch effizienter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anfangs ist das etwas ungewohnt. Aber irgendwann fragt man sich, warum man eigentlich mehr als ein Pedal braucht....

 

(ist aber beim LSh auch schon tendenziell in die Richtung, deshalb ja erst nach 130.000 km die ersten Bremsbeläge und -Scheiben)

Share this post


Link to post
Share on other sites

jetzt übertreib mal nicht. :biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haben Gabelstapler ja auch. Da habe ich das bremspedal seit Ewigkeiten nicht genutzt, bis auf absolute gefahren Situation komplett überflüssig die Bremse. 

Wird so stark wohl nicht im Auto kommen, aber in Maßen ist das sinnvoll. Gefährlich wird es nur, wenn der Typ der seit Monaten nur E-Autos fährt in einen Benziner steigt und das Bremsen vergisst :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder wenns eben ne gefährliche Situation ist und irgend ein Genie aus Gewohnheit einfach schnell den Fuß vom gas nimmt wenn er eigentlich ne Vollbremsung machen sollte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, man könnte meinen ihr denkt dass die Autofahrer doof sind. Logisch sind die ersten paar Km eine Umstellung, aber ich fahre z.b. auch täglich abwechselnd verschiedene Fahrzeuge mit unterschiedlichem Bedienkonzept. Auto mit Handschaltung - Auto mit Automatik -  Traktor mit Handschaltung - Traktor mit Lastschaltung - Traktor mit Stufenlosem Getriebe usw. 

Es ist doch normal dass man sich zuerst an etwas gewöhnen muss, aber beim Erstkontakt geht man doch mit der nötigen Vorsicht ans Werk, und tastet sich langsam heran. Danach, wenn man das ganze mal intus hat, geht die Umstellung im Kopf innert Sekunden.

Beim Traktor mit stufenlosem Getriebe kann ich in dem ich den Fahrhebel zurück ziehe, via Getriebe den Traktor bis zum Stillstand abbremsen, und das auch mit starker Verzögerung. Da der Traktor auf der Strasse normalerweise nur über die Hinterachse angetrieben ist, kann es bei rutschigem Untergrund, oder mit angehängter Last schon gefährlich werden, weil nur hinten gebremst wird. Beim Elektroauto mit Frontantrieb dürfte das kaum ein Problem darstellen. Bei reinem Heckantrieb müsste man diese Situation einkalkulieren, und bei sehr starker Verzögerung sicher auch die vorderen Bremsen zu Hilfe nehmen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Gufera:

Naja, man könnte meinen ihr denkt dass die Autofahrer doof sind.


:laugh: Meiner Erfahrung nach ist das bei einem SEHR großen Anteil der Leute die auf der Straße unterwegs sind so :sad:. Vielleicht nicht doof sondern eher "unbewusst" es lässt sich doch täglich beobachten dass manche Leute einfach garnicht bei der Sache sind beim Autofahren. (natürlich sind auch ein paar doofe dabei ^^ die Führerschein Prüfung ist um einiges zu einfach um da ausreichend auszusortieren)
Natürlich habe ich keine Bedenken dass du oder wir anderen hier uns daran gewöhnen können und trotzdem noch sicher unterwegs sind aber ich zähle die Leute die in Foren zum Thema Auto unterwegs sind und sich auch mit der Technik dahinter auskennen etc. schon eher zur "Elite" der Autofahrer ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

+1! Was ich so täglich, besonders mit jüngeren Autofahrern, erlebe... Ohjemine!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Captain Future:

.......aus Gewohnheit ......

Da ist was dran.

Als ich mein erste Automatikauto fuhr (Toyota Supra MA70) und auf einen Parkplatz fuhr war die erste Handlung (aus Gewohnheit) um anzuhalten: Gas wegnehmen und auskuppeln.

Das mit dem Gas weg nehmen ging ja noch aber auskuppeln führte dazu das ich mit voller Wucht ins Bremspedal trat und "rums" klebte meine Frau die sich bereits abgeschnallt hatte am Armaturenbrett.

Daraufhin gewöhnte ich mir das Linksbremsen an damit der linke Fuß was zu tun hatte und keinen Blödsinn mehr machte.

Tja, als ich dann Jahre später wieder einen Schalter hatte bemerkte ich das ich mit dem linken Fuß auf dem Kupplungspedal bremsbereit stand. Also wieder umgewöhnen.

 

Jetzt fahr ich ja täglich meinen Automatik-SC430 und steige ab und zu auf meinen Subaru-Schalter um. Trotz meiner Erfahrung ist es vorgekommen das ich es mal vergaß auszukuppeln und den Motor abwürgte.

 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und es kommt der Zeitpunkt an dem man nicht hellwach ist und ohne nachzudenken handelt

Edited by Andreas (vonderAlb)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Jorin:

+1! Was ich so täglich, besonders mit jüngeren Autofahrern, erlebe... Ohjemine!

 

Man sollte aber schon differenzieren...

Einmal die Gewöhnung an die verschiedenen Bedienungen...

und einmal die "Blödheit" von manchen Autofahrern...

 

Zweites wird sehr oft beobachtet... :wink2:

Gestern in einer schmalen Nebenstraße...Vor mir eine Niesche für ca. 5 Fahrzeuge.

Von vorn kommt der Rettungswagen mit Lichtorgel...

Ich fahre sofort in die Lücke, in die auch die beiden hinter mir fahrenden Fahrzeuge gepasst hätten.

Diese aber überholen mich, sodass der Rettungswagen fast eine Vollbremsung machen musste...:wacko:

In solchen Fällen wünschte ich, dass diese Leute mal dort drin liegen...und nicht schnell genug ins KH kommen...

 

Und nochmal zum Topic... Ich sehe das so wie Gufera... Man kann sich schnell an andere Bedienungen gewöhnen...

 

Gruss vom Todde

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

gesetzlich ist das so geregelt, daß ab einer bestimmten verzögerung die bremslichter angehen müssen. manchmal frage ich mich was meine hintermänner/frauen so denken wenn ich den alb-abstieg von 850m auf 300m ohne bremslichter fahre. lampen gehen da noch keine auf, bestenfalls dem hinter mir.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja...Im Normalfall schaltet man halt runter... Da leuchtet auch bei den Benzinern kein Bremslicht...:rolleyes:

 

Bergab-Gruss vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites

mach ich immer mit dem noch-LS, damit der akku geladen wird. sonst hab ich noch keinen auf dieser strecke beobachtet der nicht gebremst hätte, permanent.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb TODDE:

Naja...Im Normalfall schaltet man halt runter... Da leuchtet auch bei den Benzinern kein Bremslicht...:rolleyes:

 

Bergab-Gruss vom Todde

 

Komisch, bei meinem GS Hybriden mit eingeschaltetem ACC lädt er bergab auch die Batterie auf ohne zu bremsen und verzögert nur mit dem Generator. Dabei leuchtet auch immer die Bremsleuchte auf, wenn ACC die Geschwindigkeit aktiv reduziert. Ja echt: auch ohne aktive Bremse leuchtet das Bremslicht, das ist im Rückspiegel deutlich sichtbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb uslex:

 

Komisch, bei meinem GS Hybriden mit eingeschaltetem ACC lädt er bergab auch die Batterie auf ohne zu bremsen und verzögert nur mit dem Generator. Dabei leuchtet auch immer die Bremsleuchte auf, wenn ACC die Geschwindigkeit aktiv reduziert. Ja echt: auch ohne aktive Bremse leuchtet das Bremslicht, das ist im Rückspiegel deutlich sichtbar.

 

Anfangs sicher...

Aber wenn er die Bergab-Geschwindigkeit erreicht hat, müsste das Planetengetriebe doch passend eingestellt sein...

Bei meinem "Nicht-Hybriden" leuchten auch die Bremsleuchten, wenn das ACC die Bremse einschaltet...

Aber nicht, wenn der Wandler die Geschwindigkeit herunterdrosseln kann...

 

Gruss vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb test:

mach ich immer mit dem noch-LS, damit der akku geladen wird.

 

Runterschalten?

Edited by Jorin

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb TODDE:

 

Anfangs sicher...

Aber wenn er die Bergab-Geschwindigkeit erreicht hat, müsste das Planetengetriebe doch passend eingestellt sein...

Bei meinem "Nicht-Hybriden" leuchten auch die Bremsleuchten, wenn das ACC die Bremse einschaltet...

Aber nicht, wenn der Wandler die Geschwindigkeit herunterdrosseln kann...

 

Gruss vom Todde

 

Der Sinn eines Bremslichtes ist doch, den Fahrer des nachfolgenden Fahrzeugs vor dem Bremsvorgang zu warnen. Etwa gleichbleibende Geschwindigkeiten (auch wenn es bergab geht) gehören da sicher nicht dazu.

 

Wenn also beim test-E-Mobil die Bremslichter aus bleiben, obwohl das Auto selbst die Geschwindigkeit reduziert, dann ist sein E-Mobil entweder kaputt oder die Entwickler haben irgend was falsch gemacht. Eventuell sollte man die zuständigen Prüfbehörden darauf hinweisen, bei der Zulassung von E-Mobilen verstärkt auf steile Bergabfahrten und die Bremslichtfunktion zu achten. Es ist nicht ungefährlich für den Nachfolgeverkehr, wenn so ein E-Mobil plötzlich langsamer wird, aber kein Bremslicht darauf hinweist.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Jorin:

 

Runterschalten?

@jorin: ja ständig. wie mit dem handschalter. deswegen braucht er auch so wenig. eine automatik verreckt auch wenn man nicht alle gänge regelmässig einzeln komplett ausfährt.

 

@uslex: genau lesen. es gibt e-autos die bis dato stark verzögern. i3 und model s. und da gehen auch die bremsleuchten an. deswegen schrieb ich ja, daß es eine gesetzliche verzögerungsschwelle geben muss wo das licht anspringt oder nicht. auch du als admin darfst gerne alles und richtig lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this