Guest PIT

ELEKTRO Autos

Recommended Posts

Hier bekommt man ein Gefühl für den Verbrauch beim schnellen Reisen.

 

Die volle Ladung dürfte so für 130 km reichen und die erreichte Durchschittsgeschwindigkeit wäre bei flotten 170 km/h.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So zu ballern ist  völlig daneben. Auch wenn der Stresstest zeigt das der Akku damit klar kommt. Den Stress hat dann jedoch der Pilot. War aber trotzdem interessant zu sehen.

Ich muss jedoch zugeben dass auch ich schon zeitweise so unterwegs war. Das Model 3, auch ohne P, geht halt wie Sau. So bin ich die Kasseler Berge noch nie gefahren.

Im Schnitt ergaben sich dann allerdings nur um die 300wh/km.:ph34r:

Edited by onkeltom_CH

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin nun schon öfters so gefahren, wobei Björn ja recht gemütlich fährt. Der Verbrauch ist (aufgrund des Luftwiderstandes) bei höherem Tempo nochmal erheblich größer. Sowohl mit Dieseln, Benzinern und einem E-Auto. In jedem Fall hatte jedes Auto einen enormen Verbrauch. 

 

Es sollten auch immer einigermaßen gleiche Fahrzeuge verglichen werden. Dass ein Golf 2.0 TDi bei TopSpeed weniger verbraucht, ist klar. 

 

Wenn man Model 3 mal zb mit BMW M4 oder Benz C63 vergleicht, dann sieht es immer noch düster aus, aber nicht mehr so extrem. 

 

Bei extremer Fahrt genehmigt sich das Model 3 schon mal 600 Wh, damit käme man theoretisch (!!! denn praktisch könnte man nie so lange so fahren) etwa 100 km weit. 

 

Wenn ich mit dem GSh oder LSh mal Volllast-Fahrten machte, dann lagen die bei maximalen Beschleunigungen und Vmax-Fahrten auch jenseits der 30(?)-Liter (oder sind es in der Anzeige gar 40?) Marke im Bordcomputer. Damit wären die 70-80 Liter Tanks aus nach 200 km leer. 

 

Beides jeweils extreme Sachen. Macht man in der Praxis ja eher selten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Lexington

 

mir reicht es, bei diesem Beispiel zu bleiben. Die beschriebene Fahrt war ja keine Volllastfahrt und damit nicht unbedingt "extrem". Man sieht, wie oft er noch rekuperiert. 

Wenn ich so mit meinem aktuellen Fahrzeug fahre, weiche ich vielleicht 30-40% vom Normverbrauch ab, der Tesla dann eher 200-300%!

 

Und das ist in der Tat ein Unterschied, der über die allgemeine Feststellung, dass schnelle Fahrt hohe Verbräuche bedingt, etwas hinausgeht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

völlig klar. Der Normverbrauch ist eine Sache. Deutlich mehr Leistung abrufen, eine andere.

 

ich bin gestern 530 km zügig gefahren. Baustellen, Autopilot mit 150, aber auch mal 180-240 Phasen. Dabei komme ich mit einer Ladung 300 km, dann kann ich in 20 Minuten 250 km nachladen, das reichte mir. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was Du mit so einem Post gekonnt unterschlägst, ist die effektive Durchnittsgeschwindigkeit.

 

Am Samstag fahre ich wieder 960 km. Und ich freue mich darauf, dass meine Reisezeit voraussichtlich nur 7,5h beträgt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb Lexington:

Wenn ich mit dem GSh oder LSh mal Volllast-Fahrten machte, dann lagen die bei maximalen Beschleunigungen und Vmax-Fahrten auch jenseits der 30(?)-Liter (oder sind es in der Anzeige gar 40?) Marke im Bordcomputer. Damit wären die 70-80 Liter Tanks aus nach 200 km leer. 

 

Beides jeweils extreme Sachen. Macht man in der Praxis ja eher selten. 

richtig in der praxis, macht man die maximale beschleunigung, aber nicht vmax 😉 aber nahe dran, doch da ist der verbrauch bei bummelig 20L (GSh)! was schon extrem viel ist.

doch ich habe viele fahrten auch am WE und da kann ich doch öfter so fahren. da bin ich lieber doch viel früher zuhause als mir der zu viele sprit ein schlechtes gewissen macht...auch wenn das bei der überlegung das man so überhaupt, zu hause ankommt wieder ein anderes licht wirft 😞

 

mit anderen worten, wenn es kein tempolimit in D gibt, werde ich, wenn es geht (ist ja immer weniger), auch immer recht schnell unterwegs sein. für mich darf ein akku wagen nicht so schnell fahren können, ich würde nur mit laden meine zeit verbringen 😂

 

meine frage an alle, hab ihr das video vom Harald gesehen, das ich gespostet habe. findet ihr nicht auch, das wir mit den akku wagen in einen sackgasse, wie immer von der regierung, getrieben werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb oto:

 😉

 

mit anderen worten, wenn es kein tempolimit in D gibt, werde ich, wenn es geht (ist ja immer weniger), auch immer recht schnell unterwegs sein. für mich darf ein akku wagen nicht so schnell fahren können, ich würde nur mit laden meine zeit verbringen 😂

 

 

:thumbup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie schon so oft erwähnt: völlig klar, dass das Konzept high speed mit einem E Auto nur sehr bedingt funktioniert. 

 

Der Weltrekord aktuell liegt ja bei 2.622 Kilometern in 24 Stunden inkl aller Ladezeiten, was dann eben 109 km/h inkl Laden ist. 

 

Für sehr viele Anwendungsfälle ist das wohl ausreichend. Für manche nicht. 

 

Wenn mein freies Supercharging mal weg ist, dann probiere ich mal aus, wie das mit Highspeed und den Ionity chargern mit 190 statt 119 kw ist. Dann sollten 150 high Speed Kilometer in zehn Minuten nachgeladen sein. 

 

Das schöne ist: es wird besser!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern bei VOX-Automobil:

 

Mercedes gegen Tesla

(kein direkter Link möglich; einfach nach "Wer baut das bessere Elektroauto" suchen)

 

Wurde darauf aufmerksam gemacht, dass es sich bei dem Video um ein Fragment handelt und wesentliche Teile fehlen.

Hier nun der hoffentlich richtige Link:

Thema heute u.a.: Fahrbericht Mercedes EQC vs. Tesla

 

Bekanntermaßen ist das nicht meine Technik. Ich war aber echt überrascht über die immer noch vorhandenen Tesla-Qualitätsmängel :wacko: . Und dann diese Preise...

 

Gruß

Emerald

Edited by Emerald
Neuer Link

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb oto:

meine frage an alle, hab ihr das video vom Harald gesehen, das ich gespostet habe. findet ihr nicht auch, das wir mit den akku wagen in einen sackgasse, wie immer von der regierung, getrieben werden?

 

Natürlich gesehen, vielen Dank für das informative Video. Wer nach diesem Rechenbeispiel (1.000.000 von 54.000.000 Autos (!!!) laden gleichzeitig) noch an die Märchen unserer, von der Strom-Lobby getriebenen Politiker glaubt, ist ein Träumer. Ein Ausbau des Stromnetzes in dieser Größenordnung ist utopisch.

Gruß

Lemmy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unglaublich, wie schlecht der Test ist. 

Für beide. 

Pauschal ließen sich sofort 5 Dinge nennen, die einfach Blödsinn in dem Bericht sind. Sowohl bei Benz, als auch bei Tesla. Und dann fehlt halt einfach auch sehr viel. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Lemmy:

 

Natürlich gesehen, vielen Dank für das informative Video. Wer nach diesem Rechenbeispiel (1.000.000 von 54.000.000 Autos (!!!) laden gleichzeitig) noch an die Märchen unserer, von der Strom-Lobby getriebenen Politiker glaubt, ist ein Träumer. Ein Ausbau des Stromnetzes in dieser Größenordnung ist utopisch.

Gruß

Lemmy

 

Was würde passieren, wenn eine Millionen Menschen morgens gleichzeitig den Fön im Bad mit 2,1 kw einschalten würden?

 

nix. 

 

Genauso würden aktuell 1 Mio E Autos über Nacht mit zb 2,1 kw nachladen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Lexington:

Genauso würden aktuell 1 Mio E Autos über Nacht mit zb 2,1 kw nachladen. 

Das musst du genauer erklären! So wie ich das sehe, würden die Autos viel langsamer laden oder das Stromnetz fällt aus! Beides nicht schön, was ist deine Hoffnung, wenn Wissenschaftler das anders sehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich laden die Autos langsamer. Es muss halt erst ein Umdenken stattfinden. 

Wenn man zum Beispiel sein Auto mit 2 Kw lädt, dazu abends um 20 Uhr einsteckt und morgens um sechs Uhr los fährt, dann hängt der Wagen zehn Stunden am Netz und nuckelt grob 20 kWh. Diese reichen in der Regel für gut 100 km. 

Wenn also der tägliche Bedarf bei 100 km oder weniger liegt, dann reicht das locker aus. 

Viele liegen darunter (gem. Destatis fährt der Deutsche im Schnitt 36,7 km pro Tag), einige auch darüber. 

Im Schnitt geht das problemlos. 

 

Diese „Wissenschaftler“ rechnen halt in der Theorie, heißt: 

 

von Null auf 100% Ladezustand, das bei einem 100 kWh Akku und das machen alle mit der maximalen Schnellladung. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja die nur die 100km baruchen, denen ist das egal und laden ihre autos trozdem 😉 der, der die volle ladung braucht schaut dann in die röhre, oder wie?

 

im ernst, wir müssen lieber heute als morgen anfangen was zu verändern! aber so geht das nicht, wir werden in einen sackgasse geführt, ist ja nicht das erste mal 😩 akku autos für den individual verkehr ist die falsche lösung, das ist meine meinung. ich finde es aber großartig, das du und andere, schon jetzt etwas für unsere umwelt tut :cheers:

ich würde mir nur wünschen das unsere politik mal aufwacht oder wir alle gemeinsam auf die straße gehen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Masse "braucht" nicht mal die 100km. Der Rest lädt halt entweder mit mehr Kw oder unterwegs dann mit einem Schnelllader.

 

Ich vergleiche das mal mit dem Rauminhalt von Autos, hier schätzt auch jeder, dass er etwas anderes "braucht", Fakt ist: unsere Eltern (und teilweise auch wir) sind in den z.B. 70ern und 80ern mit einem VW Käfer oder einem VW Golf 1 mit einem oder zwei Kindern von München an die Nordsee oder nach Malcesine gefahren. Das klappte, weil es nichts anderes gab und man hat sich arrangiert.

 

Heute bekommt ein junges Paar EIN Kind als Nachwuchs und braucht sofort einen VW Sharan oder ähnliches. Ich wüsste nicht, dass die Kinderwagen größer geworden sind (im Gegenteil, sie lassen sich heute besser zusammen klappen als früher), dass Sandspielzeug oder Badehosen so viel mehr Platz wegnehmen, etc.

 

Man MEINT halt, dass der Laderaum zu klein wäre. Ich kenne diese Diskussionen ja vom GSh und LSh her ohne Ende.

 

Und auch damals ist man zum Baumarkt und hat irgendwas gekauft.

 

Genauso ist es aktuell mit dem E-Auto: viele (Un- oder oberflächlich Informierte) geben ihre Meinung ab, die da lautet: 400 km sind zu wenig Reichweite, nachladen zuhause oder öffentlich mit 100 km in 10 Stunden ist zu lahm und Schnellladen unterwegs dauert Stunden. Und sowieso: wenn der Wagen LEER zuhause steht, dann kann man nicht spontan mal an den Gardasee (als Münchner nutze ich diese 450 km Beispiel).

 

Bei meinem aktuellen Auto muss ich 45 Kilometer (ca. 10-12% Akkustand) im Wagen haben, dann kann ich auch spontan zum Gardasee, denn ich würde dann südlich von München für 30 Minuten laden und vielleicht nochmal nen Kaffee am Brenner trinken und weitere 20 Minuten laden.

 

Das Problem ist: außer mir - der das WIRKLICH regelmäßig MACHT (siehe aktuell 10.000 km Tachostand nach drei Monaten), macht das kaum jemand. WENN jemand an den See fährt, dann plant er das Tage oder Wochen zuvor. Und dann kann er auch das Laden planen.

 

Nochmal: alles eine Frage der Einstellung und des Mitdenkens UND der Kosten. Mit dem Model 3, das im Vergleich zum 3er von BMW nicht mehr kostet, ist das Ganze dann halt halb so teuer. Oder weniger. Und es bleiben ein, zwei Hundert Euro pro Monat für den Urlaub übrig. So sehe ich es.

Edited by Lexington

Share this post


Link to post
Share on other sites

na der vollstandigkeit halber, das video:

 

mir persönlich aber auch zu einseitig gedacht! hieran sieht man das wir echt nicht unser volles wissen und potenzial nutzen 😡

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Lexington:

Heute bekommt ein junges Paar EIN Kind als Nachwuchs und braucht sofort einen VW Sharan oder ähnliches. Ich wüsste nicht, dass die Kinderwagen größer geworden sind (im Gegenteil, sie lassen sich heute besser zusammen klappen als früher), dass Sandspielzeug oder Badehosen so viel mehr Platz wegnehmen, etc.

 

Man MEINT halt, dass der Laderaum zu klein wäre. Ich kenne diese Diskussionen ja vom GSh und LSh her ohne Ende.

 

@Lexington

 

Bei dem Thema fällt es leicht zu lästern. Allerdings gilt seit 2014 die neue I-Size Norm für Kindersitze. Das hat Folgen; eher für den Innenraum als den Laderaum. Das bedeutet, Kinder bis 15 Monate müssen rückwärts gewandt transportiert werden. Es gibt zwar Übergangsfristen aber wer MEINT, seine Kinder sicher transportieren zu wollen, verlässt den Shop für Kinderzubehör mit einem monsterlichen Kindersitz, der rückwärtsgewandt eingebaut mehr Platz verbraucht als Rainer Calmund. Das bedeutet bei einem eigentlich gar nicht so kleinen 5er BMW (aktuelles Modell) muss der Beifahrer kompromisbereit sein. Selbiges Auto mutiert sowieso zu einem 4 Sitzer. Denn die neuen Kindersitze sind seitencrashoptimiert und lassen etwas mehr Platz zur Tür als früher. 

 

Übrigens: Telsa Model 3 Fahrer sind sowieso "Rabeneltern". Denn gute Kindersitze bekommt man da schlecht hinein. Jene für altere Kinder, die bereits vorwärts gewandt transportiert werden dürfen und noch zu klein für eine Sitzerhöhung sind haben auch einigen Platzbedarf im Kopfraum, so dass meist die Kopfstütze entfernt werden sollte. Dazu braucht man beim Tesla die Heckenschere.

 

 

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 1 Stunde schrieb Lexington:

WENN jemand an den See fährt, dann plant er das Tage oder Wochen zuvor. Und dann kann er auch das Laden planen.

 

vor 6 Stunden schrieb H6Fan:

Am Samstag fahre ich wieder 960 km. Und ich freue mich darauf, dass meine Reisezeit voraussichtlich nur 7,5h beträgt.

 

Die 7,5h sind mir aber lieber als gut geplante 11h. Auch wenn die guten Elektrofahrer sagen, das mache man einfach nicht.

 

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine einfache Fahrtstrecke am Wochenende lag bei 530 km. Dafür habe ich einen 30 Minuten Zwischenstopp zum notwendigen Laden einlegen müssen, der Rest war normaler Straßenverkehr. 

 

Ja, viele haben diese 30 Minuten nicht oder wollen sie bei einer solchen Strecke nicht investieren. Bei meiner Fahrt war es ein Stopp bei einer Fastfoodkette zum Essen und Toilettengang. (Wollte die Tochter so, hätte auch Alternativen gegeben. Der Vater hat sich bereitwillig angeschlossen). 

 

6 Liter Benzin auf 100 km kosten rund 10 Euro. 20 kWh Strom auf 100 km kosten rund 6 Euro.

 

Kein Ölwechsel, keine höheren Wartungskosten. Da ich genau rechne, ist das für mich die bessere Wahl gewesen.  

Edited by Lexington

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Lexington:

Kein Ölwechsel, keine höheren Wartungskosten. Da ich genau rechne, ist das für mich die bessere Wahl gewesen.  

 

Dass es für Dich passt, glaube ich inzwischen. Das ist auch keine schlechte Zeit* für so etwas, da es derzeit noch viele kostenlose Lademöglichkeiten gibt, die man mitnehmen kann.

 

*Damit meine ich die Zeit in der wir gerade leben, nicht Deine Reisezeit. Die hat Du ja garnicht verraten.

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keine schlechte Zeit? Ich frage mich, wie man das mit einem Benziner unter normalen Annahmen, also normaler Verkehr, ggf Pipi machen und was essen, viel schneller schaffen soll? 

 

Und klar, wenn ich kostenfreies Laden noch einrechnen würde, wäre die Rechnung sehr verfälscht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte gerade Jahresinspektion beim Kleinen, keine 60 EUR.

 

Neulich im Verbrenner eins Kumpels mitgefahren, Köln-Augsburg-Wien-Landsberg-Köln.

 

Dem Guten war derart oft nach Pipi machen, Käffchen schlürfen, Kleinigkeit Essen, dass

wir mit einem Stromer kaum länger gebraucht hätten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb lexibär:

Neulich im Verbrenner eins Kumpels mitgefahren, Köln-Augsburg-Wien-Landsberg-Köln.

 

Dem Guten war derart oft nach Pipi machen, Käffchen schlürfen, Kleinigkeit Essen, dass

wir mit einem Stromer kaum länger gebraucht hätten.

 

Kann es sein, dass in Dir ein Tramperherz schlägt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.