Guest PIT

ELEKTRO Autos

Recommended Posts

 

Zitat

Und dann gibt es solche Schusselige Menschen wie der Alex, die das Unglück immer wieder anziehen ...ähm herausfordern. 
Muss immer wieder mal schmunzeln wenn ich seine Videos gucke. 

 

 

Kann man so einen "Reset" auch durchführen, ohne ein Update zu installieren?

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Alex ist ein Experte. 
Es lag bei seinem Model 3 nicht an “alter” Software. Das Ladegerät hatte einen Fehler. 
 

Um diesen zu beheben musste das Auto kurz komplett aus- und wieder eingeschaltet werden, dann resettet sich das Ladegerät. 
 

Hat Alex aber nicht gemacht. Könnte man als vermeintlicher Experte wissen. Muss man aber nicht. Dafür war der PannenService schlecht. 
 

Beim Update wird das Auto am Ende aus- und eingeschaltet und somit (auch so) das Ladegerät zurück gesetzt. Hatte also nur indirekt was mit dem Update zu tun. 
 

Computer auf Rädern halt. 
 

Wie oft hört man in allen Bereichen: mal komplett aus- und wieder einschalten. Geht wieder. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, dass man sowas nicht erleben möchte, und auch niemandem wünscht, das ist glaub ich selbstredend. 🙂

Ich meinte mit seiner Schusseligkeit eher dass er bei so einem Fall nicht wirklich systematisch vorgegangen ist, und wie Lexington schon geschrieben hat, zuerst einmal die ganze Kiste runter gefahren hat, um sie neu zu starten. Kennt man ja z.b auch von einem Smartphone usw. 

 

Und ein weiteres Indiz dass er manchmal etwas unüberlegt handelt, ist die Tatsache dass er beim Hotel nur soviel geladen hat dass es ganz spitzig hätte reichen müssen, aber dann doch 10km/h schneller gefahren ist, als ihm das Auto vorgegeben hat. 

Klar im Nachhinein aus der Ferne ohne akutes Nerven Flattern kann man natürlich leicht urteilen. 🙊🙈

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Hotel hat dafür einen sehr guten Eindruck gemacht!

 

Was ist denn zu tun, um den Wagen mal komplett aus zu machen? So ein halbes Auge wacht ja immer irgendwie...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine „Art“ Reset (beide Lenkradpotis plus Bremspedal lange gedrückt halten) haben sie aber beim Hotel noch gemacht, hat aber nix gebracht. Für was ist das für gewöhnlich gut? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt ein “kleines” Reset ohne Bremspedal, geht auch während der Fahrt. 
 

Dann das große im Stand mit Bremse. 
 

Und komplett ausschalten und ein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, bei 05:05 haben sie so etwas ähnliches veranstaltet. 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja. Ok. 12 V abklemmen ist natürlich gleich ganz großes Kino. In 99% aller Fälle reicht der Rest 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich freu mich, dass Toyota mit dem Supra ein goldenes Lenkrad gewonnen hat. 
 

Und hier im Elektro Auto Thread freu ich mich zusätzlich darüber, dass das Model 3 auch eines gewonnen und die höchste Punktzahl aller Kategorien erhalten hat. 
 

Und für den Icke freu ich mich auch noch, dass er in absehbarer Zeit Tesla Model Ys - made in Germany - vor der Haustür haben wird. Krass. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, und auf Horst Lünings YouTube Channel läuft zur Zeit grad rund, weil er vor ein paar Tagen ein Video hochgeladen hat, in dem er erklärt, warum die Stadt Berlin es angeblich hinter sich hat. 😄

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hat er ja auch schon mit anderen Städten und Ländern gemacht. Und die gibt es alle noch. Einiges davon kann ich auch annehmen. Aber bleibt spannend. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na geht doch,

 

https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/lexus-elektroauto-china-2019/

 

bin gespannt wann die ersten nach DE kommen, und ob die Daten (Fahrleistung) an Tesla ran reichen, DAS wäre ein Traum E-Leistung : Tesla , Design : Lexus 🥰

 

 

Gruß aus Berlin

(da wo Tesla, auch bald herkommt)

woid01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal sehen, was mit dem LOC hier in der Strukturierung passiert. Bislang sind die E-Fuzzies hier ja auch oft ein wenig ausgeschlossen, werden in anderen Threads auf Zurückhaltung hingewiesen und dürfen sich halt im Elektro Auto Thread tummeln und austauschen.

Wenn nun z.B. UXe und weitere kommen.....dann macht ne neue Struktur sind und dieser Thread betrifft dann halt nur noch "andere E-Autos"...

 

Auf jeden Fall drücke ich Toyota die Daumen, den Turnaround schnell und top hinzubekommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

In diesem Fall wäre Tesla gut beraten wenn sie das Problem schnell, diskret und  unbürokratisch regeln würden. 

Ist meiner Meinung unnötige negative Publicity die sie sich da einhandeln. 

Der Fall geistert jetzt schon mehr als ein Monat durch die Medien. 

 

https://tirol.orf.at/stories/3021270/ 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb woid01:

 

https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/lexus-elektroauto-china-2019/

 

bin gespannt wann die ersten nach DE kommen, und ob die Daten (Fahrleistung) an Tesla ran reichen, DAS wäre ein Traum E-Leistung : Tesla , Design : Lexus 🥰

 

 

Naja, bis der zu uns kommen wird, werden noch einige Jahre vergehen, da zuerst nur der chinesische Markt und anschließend andere asiatische Länder bedient werden. 

 

Bezüglich Fahrleistungen würde ich mir auch nicht zu viele Hoffnungen machen, es kommt ja erstmal nur der kleine UX mit E-Antrieb und der wird sich nicht sehr vom elektrischen Toyota C-HR unterscheiden. Technische Details zu dem Modell gibt es auch ein halbes Jahr nach der Vorstellung keine. Auf ein E-Mobil, was es in Sachen Fahrleistung und Reichweite mit Tesla aufnehmen kann, werden wir noch deutlich länger warten müssen, ich denke mal nicht vor 2025.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tesla baut bei Berlin, oder will bauen. Schaun wir mal was wirklich wird. Passt aber gut zu Berlin, dort wird ja schon seit Jahren erfolgreich am CO2 neutralen Flughafen gepfuscht. Abgesehen von einigen Steuermilliarden die der Spass kostet.

Edited by onkeltom_CH

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb onkeltom_CH:

Tesla baut bei Berlin, oder will bauen. Schaum wir mal was wirklich wird. Passt aber gut zu Berlin, dort wird ja schon seit Jahren erfolgreich am CO2 neutralen Flughafen gepfuscht. Abgesehen von einigen Steuermilliarden die der Spass kostet.

Wir könnten noch viel mehr pfuschen und Millionen verschleudern wenn ihr nicht so bereitwillig unsere Steuerflüchtlinge aufnehmen würdet, nur mal so nebenbei erwähnt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 24 Minuten schrieb MD-60:

Wir könnten noch viel mehr pfuschen und Millionen verschleudern wenn ihr nicht so bereitwillig unsere Steuerflüchtlinge aufnehmen würdet, nur mal so nebenbei erwähnt.

 

 

Bitte wählt für Eure politische Diskussion ohne Bezug zu Autos ein anderes Forum, wo es um Politik geht. 

 

Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb uslex:

 

 

Bitte wählt für Eure politische Diskussion ohne Bezug zu Autos ein anderes Forum, wo es um Politik geht. 

 

Danke.

Sorry, aber der musste einfach raus wenn ein Schweizer, gegen die ich prinzipiell nichts habe, sich so um unsere Steuermilliarden kümmert.

Kommt nicht wieder vor. Eeeehhhrenwort.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.11.2019 um 15:25 schrieb Lexington:

und vielen passt es halt Null, dass eine Zeit lang alles nur über die app ging. Mittlerweile gibt es auch wieder Telefon. Aber kocht halt alles immer sofort emotional hoch.

 

Vielleicht kann man jetzt wieder telefonischen Kontakt aufnehmen weil der Shitstorm über den Teslaservice hereingebrochen ist?

Hat doch was gebracht, die Kocherei.

 

vor 6 Stunden schrieb Gufera:

In diesem Fall wäre Tesla gut beraten wenn sie das Problem schnell, diskret und  unbürokratisch regeln würden. 

Ist meiner Meinung unnötige negative Publicity die sie sich da einhandeln. 

Der Fall geistert jetzt schon mehr als ein Monat durch die Medien. 

 

https://tirol.orf.at/stories/3021270/ 

 

Die Hersteller sind verpflichtet Akkus wieder zurück zu nehmen, egal in welchem Zustand.

Gilt auch für Autohersteller und wenn sie kein funktionierendes Recycling haben würde ich mal sagen: sofortiger Verkaufsverbor.

Da wird Tesla und alle anderen E-Autohersteller schnell wach.

VW plant ein Recyclingcenter erst in 10 Jahren weil sie damit rechnen erst dann mit den ersten Rücknahmen der Akkus konfrontiert werden. Ziemlich kurzsichtig und dumm. Wer sagt denn das Neuwagen 10 Jahre lang halten? An Defekte und Unfälle denkt wohl keiner.

 

 

vor 2 Stunden schrieb onkeltom_CH:

Tesla baut bei Berlin, oder will bauen. Schaun wir mal was wirklich wird.

 

Musk wird sich noch umschauen wenn er es mit der deutschen Bürokratie zu tun bekommt. Der wird schnell merken dass hier die Uhr anders tickt. In Amiland ist alles erlaubt was nicht explizit verboten ist, hier in Deutschland/Europa ist es genau umgekehrt.  Er wäre nicht der erste Ami der Schiffbruch in Deutschland erleidet. Die vielen sinnvollen und unsinnigen Vorschriften haben dem Flughafen bisher das Genick gebrochen und er wird es auch zu spüren bekommen.

Abgesehen davon das er es mit den unberechenbaren Umweltschützern zu tun bekommt werden es auch noch viele Einsprüche gegen den Bau von Riesenfabriken geben. Wir kennen doch unsere Wutbürger die grundsätzlich gegen alles sind. Besonders dann wenn es darum geht ein Stück Land zu überbauen. Es wird sich schon irgendein Lurch oder Juchtenkäfer finden der sich angeblich auf dem Stück Land befindet und vor dem Aussterben bewahrt werden muss, auch wenn er dort gar nicht existiert (siehe Stuttgart 21). Jahrelange Prozesse und Genehmigungsverfahren werden den Bau verzögern und Musk zermürben bis er sich im Ausland umschaut um seine Fabrik schnell und unbürokratisch bauen zu können. Falls er dann überhaupt noch Lust hat in Europa zu investieren.

Edited by Andreas (vonderAlb)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Andreas (vonderAlb):

 

Vielleicht kann man jetzt wieder telefonischen Kontakt aufnehmen weil der Shitstorm über den Teslaservice hereingebrochen ist?

Hat doch was gebracht, die Kocherei.

 

Kann damit zusammen hängen, ja. Ich denke, dass in Phasen, in denen Personal nicht vorhanden ist oder anderweitig gebraucht wurde, dieser Kanal einfach offline geschalten wurde. Aber nun geht das ja wieder, alle sind glücklich, wieder was weniger zu meckern.

 

 

vor 31 Minuten schrieb Andreas (vonderAlb):

 

Die Hersteller sind verpflichtet Akkus wieder zurück zu nehmen, egal in welchem Zustand.

Gilt auch für Autohersteller und wenn sie kein funktionierendes Recycling haben würde ich mal sagen: sofortiger Verkaufsverbor.

Da wird Tesla und alle anderen E-Autohersteller schnell wach.

VW plant ein Recyclingcenter erst in 10 Jahren weil sie damit rechnen erst dann mit den ersten Rücknahmen der Akkus konfrontiert werden. Ziemlich kurzsichtig und dumm. Wer sagt denn das Neuwagen 10 Jahre lang halten? An Defekte und Unfälle denkt wohl keiner.

 

werden sie wohl lösen (müssen) und sind anscheinend einem Betrug aufgesessen. Also jemand sagt, wir können entsorgen, können es aber gar nicht.

 

vor 31 Minuten schrieb Andreas (vonderAlb):

 

 

 

Musk wird sich noch umschauen wenn er es mit der deutschen Bürokratie zu tun bekommt. Der wird schnell merken dass hier die Uhr anders tickt. In Amiland ist alles erlaubt was nicht explizit verboten ist, hier in Deutschland/Europa ist es genau umgekehrt.  Er wäre nicht der erste Ami der Schiffbruch in Deutschland erleidet. Die vielen sinnvollen und unsinnigen Vorschriften haben dem Flughafen bisher das Genick gebrochen und er wird es auch zu spüren bekommen.

Abgesehen davon das er es mit den unberechenbaren Umweltschützern zu tun bekommt werden es auch noch viele Einsprüche gegen den Bau von Riesenfabriken geben. Wir kennen doch unsere Wutbürger die grundsätzlich gegen alles sind. Besonders dann wenn es darum geht ein Stück Land zu überbauen. Es wird sich schon irgendein Lurch oder Juchtenkäfer finden der sich angeblich auf dem Stück Land befindet und vor dem Aussterben bewahrt werden muss, auch wenn er dort gar nicht existiert (siehe Stuttgart 21). Jahrelange Prozesse und Genehmigungsverfahren werden den Bau verzögern und Musk zermürben bis er sich im Ausland umschaut um seine Fabrik schnell und unbürokratisch bauen zu können. Falls er dann überhaupt noch Lust hat in Europa zu investieren.

 

Die Fläche ist bereit vollständig freigegeben, alle Verfahren abgeschlossen, die Einspruchsfristen, etc. abgelaufen. BMW hat das gemacht. Da wird kaum mehr was notwendig sein. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.