68Marco

Hilfe LPG doch möglich bei bestimmten Modell ?

Recommended Posts

Hallo zusammen ,

habe , hätte mich entschieden meinen betagten Mercedes ML 27o CDI , in einen Lexus RX einzutauschen.

Hatte mich schon auf ein pannenfreieres Autoleben gefreut.

Leider geht mein "Traum" nicht in erfüllung , da anscheinend eine LPG UMrüstung auf Grund der ... nicht möglich sein.

Jetzt habe ich aber in der "schwarzen Liste" http://www.borel.fr/faisabilites/vehicules-realisables-gpl.php?marque=40

folgenden Eintrag gefunden : RX 300 3L24S 1/** 1MZ-FE

Danach müsste bei diesem Typ eine LPG Umrüstung möglich sein oder ??

Um welches Baujahr handelt es sich ?

Vielen Dank i.V.

Schöne Grüße aus Bayern

Marco

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Danke für die Antwort ,

ja der 350 ist mir noch zu teuer.

Raten mir alle "Toyota + Lexus" Haändler vom einbau ab.

Der ML , habe jetzt 230tkm runter , was ja für einen Benz nicht viel ist sagt mann.

Es ist immer irgend etwas , Feder Bruch - Getriebe - Lüftung usw. ist aber Bj 2003 Facelift - Grazer Modell.

Blech wurde auf Grund von Rost komplett erneuert.

Vorbesitzer hat über 6000,- in KD und Teile investiert.

Wollte endlich mal einen Japs fahren , um mitreden zu können :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt ein Lexus RX 400 h nicht in Frage? Der hat Hybrid und spart so auch ohne Gasumbau eine Menge Benzin. Sollte man auch überlegen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

habe mir einen Lexus RX 300 EZ 12/04, 107 TKM zugelegt. Der wird nächste Woche auf LPG Prins-Anlage umgerüstet.

Schwarze Liste hin oder her. Meine Werkstatt hat bei Prins nachgefragt und es wurde bestätigt, dass ein Einbau ohne weiteres möglich ist. Flashhub muss nicht sein, ist aber kein Schaden.

So wird es gemacht. Habe schon zwei Fahrzeuge mit Prins IV nachrüsten lassen (Toyota Picnic und BMW 325 6-Zyl.) Beide sind sehr gut gelaufen.

Gruß aus Franken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja hoffentlich geht das gut, schau mal nach Beiträgen von Martin_14. Er hatte einen FF auf Gas.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde auf jeden Fall eine sequentielle Additivierung einbauen lassen. Damit dürfte die Frage nach der Gasfestigkeit gelöst sein.

Die Borrel-Liste ist eine Liste die auf Probleme mit verschiedenen Motoren hinweist.

Librifiant moteur bedeutet: unbedingt Additivieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Komplette zustimmung, spare das Geld nicht am Adetevierung. Würde dir Valve Protector sequentiel empfehlen.

Würde auch bei deinem Umrüster aufpassen, die Aussage von ihm, na ja.

Fahre übrigens beide Autos mit LPG.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...also meiner läuft seit 2006 und seit über 100.000 km nahezu problemlos mit einer Prins-Anlage und Flashlube. Zwischenzeitlich gab es ein paar Probleme mit der Feinjustierung (aufgrund einer fehlerhaften Lambda-Sonde, wofür die ursprünglich verdächtigte Gasanlage aber nichts kann); doch mit einem fähigen Fachmann für Prins-Anlagen war das Problemchen rasch beseitigt. Sonst war und ist alles in bester Ordnung (besonders dasTreibstoffbudget :D ). Kann daher absolut nichts Negatives über den RX300 mit LPG sagen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo LPG `ler,

fahre nun seit einem Jahr LPG Prins - Anlage ohne Flashlube in meinem RX 300 , EZ 12/04. Km bei Einbau 111487.

Motor lief ohne Probleme. Verbrauch bisher bei 15368 km:

2213 Liter Gas, 353 Liter Benzin. Durchschn. Gaspreis 0,75 Euro = 1593 Euro. Durchschn. Benzinpreis 1,50 Euro = 530 Euro.

Zusammen in Euro 2123 Euro. 13,81 Euro/100 km.

Ohne Gas müsste man noch mal 1593 Euro dazurechnen, da Benzin im Schnitt doppelt so viel kostet wie Gas.

In den Gesamt-km befanden sich ca. 4500 km mit Anhängerbetrieb - Wohnwagen und Nutzanhänger 1500 kg.

Ich bin zufrieden. Bei der Kosteneinsparung keine Frage.

Gruß aus Franken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sparen ist schön und gut, aber Sicherheit geht vor.

Gerade bei deinem Motor empfehle ich dir einen Valve Protector nachzurüsten.

Auch wegen Anhänger wird dein Auto oft unter Volllast benuzt, die Ventile haben da wenig Zeit sich abzukühlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alternativ kannst du auch eine Anlage nehmen, die mit Benzin (und zusätzlichem Additiv im Benzin) additiviert. Dann kannst du dir das Geld für die separate sequentielle Flashlube-Geschichte sparen.

Ohne Flashlube würde ich auf keinen Fall eine Umrüstung durchführen lassen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Prins ist das nicht möglich.

Ich persönlich würde das nicht machen, meine Meinung nach, wenn man 10% Benzin einspritzt, hat man auch nur 10% von benötigtem Adetiv eingesprizt.

Ist einfach zu wenig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Anlageneinbau-Meister hat vor dem Einbau wegen meiner Bedenken Rücksprache mit Prins Deutschland gehalten und ihm wurde versichert, dass ein FL nicht notwendig ist. Also warum was verbauen, was nicht sein muss. Wichtig ist allein nur, dass der Motor nicht permanent über 4000 Touren gefahren wird. Dann würden die Ventilsitzringe überduchschnittlich heiß werden. Aber das ist ja eh nicht der Fall. Wer braucht das schon, bei ca. 1900 U/min bei 100 km/h. Und 160 auf der Autobahn liegt immer noch weit unter 4000 U/min. Und Volllast mit dem Anhänger ist auch Utopie man man vernünftig fährt. Da ist bei 80/100 km/h eh Schluss.

Wer das Gegenteil behauptet, möge das bitte belegen. Bei meinem Toyota Picnic war das auch schon so und der lief und lief und lief...Der BMW 325 meines Sohnes läuft so schon viele Jahre und an die 100.000 km. Wenn mir das jemand glaubhaft widerlegen kann, würde ich sofort nachrüsten lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst ab diese Laufleistung wird interessant. Bin überzeugter LPGFahrer aber wegen 300 Euro solls nicht liegen, ich will mein Auto auch später mit gutem Gewissen verkaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jeder Motor reagiert auch anders, würde nicht unterschiedliche miteinander vergleichen. Bei Mercedes Z. B. brauchst nix machen, sind fast alle gasfest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jeder Motor reagiert auch anders, würde nicht unterschiedliche miteinander vergleichen. Bei Mercedes Z. B. brauchst nix machen, sind fast alle gasfest.

Genau so ist es. Und es hängt nicht nur vom jeweiligen Motor ab sondern auch wie er behandelt wird.

Und wie du ja selbst bei den Mercedesmotoren schreibst: fast alle....

Tja, nur welche?

Heutzutage kann man sich nie sicher sein ob ein Motor DAUERHAFT gasfest ist oder nicht. Die Borrelliste bzw. die Liste von Prins beruhen nur auf Erfahrungswerten von Gasfahrern deren Autos irgendwann mal umgerüstet wurden. Das bedeutet jedoch nicht das auch Motoren die später gebaut wurden ebenfalls gasfest sind (oder nicht). Die Hersteller ändern laufend die Materialien der Motorbauteile und die Motorsteuerprogramme. Was gestern noch gut bzw. haltbar war muß es heute nicht mehr sein. Ihr wisst doch das die Hersteller an allen Ecken und Kanten sparen. Auch am Material. Und um zu wissen ob ein Motor gasfest ist oder nicht braucht es Erfahrungswerte mit Fahrzeugen mit hohen Laufleistungen über 100.000 km. Die kann kaum jemand aufweisen und wenn dann doch irgend wann mal dann gibt es den Motor in dieser Konfiguration schon nicht mehr.

Heute kann die Devise nur heissen: additivieren

Damit ist man auf jeden Fall auf der absolut sicheren Seite und muss sich keine Gedanken mehr darüber machen ob sein Motor gasfest oder nicht. Er ist es dann einfach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe beim IS Sequentielle Valve protector nachgerüstet, da früher nur Nukelflasche gabs.

Beim RX hat mir Umrüster nicht Sequentielle wegen Mißverständis zwischen uns eingebaut. Habe dann auf Sequentielle umbauen lassen, hat mir in beiden Fällen einiges an Geld gekostet. Kann aber jetzt gut schlafen, wenn was wäre, was ich nicht glaube, habe ich alles nötigste gemacht und kann mir nichts vorwerfen.

Und Umrüster, auch gute, wissen auch nicht alles. Habe mich im Net. selber viel durchgelesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update 07/2016 zum RX300 (US-Modell aus 1999) mit LPG und Flashlube:

Letzte Woche hab' ich meinen RX300 wegen unrunden Laufs, Stottern und Kühlwasserverlus in die Werkstatt gebracht; Ergebnis: Zylinder 4 und 6 ausgefallen, mit hoher Wahrscheinlichkeit mechanischer Ventilschaden - möglicherweise damit zusammenhängender Defekt der Kopfdichtung. Reparatur dürfte sich nach 300.000km und 17 Jahren nicht mehr rentieren...

Der Wagen wurde 2006 bei km-Stand von 90.000 km umgerüstet; ich selbst hab das Auto 2010 bei einem km-Stand von 175.000 km gekauft - seither fuhr ich weitgehend problemlos auf Gas und habe einige tausend Euro gespart. Ob sich das mit dem nunmehr eingetretenen "wirtschaftlichen Totalschaden" aufrechnen lässt - tja!? Dazu müsste man natürlich wissen, wie lange der LEXi ohne Gas gelaufen wäre... grundsätzlich halte ich noch immer viel von Autogas, sehe aber eben auch die Einschränkung, dass sich bei manchen Autos und unter manchen Umständen die Laufleistung verkürzt. Bei meinem RX300 habe ich 210 Tkm zu halbierten Sprit-Kosten mit einem mutmaßlich verfrühten Ableben des Motors bezahlt. Suche nun einen guten RX400h, den ich aber (zumindest vorerst) nicht auf Gas umzurüsten gedenke.

Soviel erst mal zu meinen Erfahrungen mit LPG beim RX300...

Beste Grüße,

Pete127

P.S.: Habe die Meilen jeweils auf km umgerechnet - die obigen Angaben sind also tatsächlich km-Angaben...

Edited by Pete127

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein RX300 ist damals mit 180tkm+ weiter gegeben worden und is dann noch viele Jahre weiter gefahren worden ohne Probleme.

Was man sich jetzt erspart hat mit Autogas, kann man locker in die Reparatur stecken der Köpfe. Schade um den tollen Wagen. Die Info hat jeder Gas Umrüster welcher Motor das kann und welcher nicht. Wird dann trotzdem umgerüstet, kann man das ersparte gleich zur Seite legen und später wieder investieren.

Vielleicht bekommst du wo günstig einen guten 300er Motor her und lässt ihn tauschen, und dann ohne Gas weiter fahren.

greets

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

..... unrunden Laufs, Stottern und Kühlwasserverlus in die Werkstatt gebracht; Ergebnis: Zylinder 4 und 6 ausgefallen, mit hoher Wahrscheinlichkeit mechanischer Ventilschaden - möglicherweise damit zusammenhängender Defekt der Kopfdichtung.

... wahrscheinlich ... ... möglicherweise ....

Typisch, nichts genaues weiß man aber sicher ist das es Gas war das den Motor schädigte.

Typische Reaktion der Werkstätten wenn man mit einem Gasauto ein Problem hat.

Kühlwasserverlust lässt zwar schon darauf schliessen das ein Defekt der Zylinderkopfdichtung vorliegt. Daraus resultiert dann das stottern und der unrunde Lauf. Kein Motor verbrennt Wasser ohne das er stottert.

Das bedeutet aber noch lange nicht das die Ventile bzw. Ventilsitzringe hinüber sind.

Laß den Motor öffnen um genau zu wissen was das Problem ist, alles andere sind doch nur Spekulationen.

Ich wette mit dir die Ventile sind in Ordnung. Mit einer neuen Kopfdichtung läuft der Motor wieder.

Edited by Andreas (vonderAlb)

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ja, da ist was dran, dass der Wagen vielleicht mit einer neuen Kopfdichtung wieder gelaufen wäre. Immerhin, die Werkstatt ist selbst ein Umrüstbetrieb und konnte mir zuvor über viele Jahre immer weiter helfen, wenn's Probleme gab - im Gegensatz zur Toyota-Vertragswerkstatt, bei der ich vorher war; denn letztere hatten keinerlei Ahnung von Gas, waren grundsätzlich kritisch eingestellt und haben alles auf die Gasumrüstung geschoben. Andererseits 300 tkm, davon 210 tkm auf Gas, das ist doch ganz ordentlich. Und wenn sie das Auto in Afrika wieder hinkriegen, läuft er sicher nochmal etliche tausend km und ein neuer Eigentümer kann sich an dem schönen Auto erfreuen. Die Karosserie sah tatsächlich noch aus, wie bei einem Jung-PKW: Lackglanz allerorten in Venedig-Rot und keinerlei Rost. Insofern hat mir die Entscheidung schon auch weh getan...

Andererseits war es mir nun doch etwas zu heikel: In letzter Zeit hatte ich öfter mal kleinere und größere Problemchen (z.B. Getriebe, Kats, Lenkgetriebe, Heizgebläse etc.) und ich brauche das Auto berufsbedingt täglich - mein neuer ist seit heute ein RX400h - Luxury Line! Über eine Entscheidung zur Gasumrüstung werde ich mich jedoch sehr eingehend informieren und mir dazu viel Zeit nehmen - mehr dazu wäre in diesem Thread allerdings off-topic (weil kein RX300).

Beste Grüße,

Pete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.