Recommended Posts

Hallo Leute,

ich möchte euch gerne an dieser Stelle das Ergebnis und meine Erfahrungen meiner Fahrzeugpflege zum Winterschlaf meines Babys mitteilen:

Ich bin folgendermaßen vorgegangen:

  1. Fahrzeug gründlich mit PH-neutralem Autoshampoo waschen. Ich benutze dazu eines von Sonax.

  1. Das Auto feucht lassen und restliche Verunreinigungen vom Lack mit Knete und ausreichend Seifenwasser (Wasser mit Autoshampoo) entfernen. Dazu wird mit einer Sprühflasche das Seifenwasser aufgesprüht und die Knete leicht über den Lack geschoben. ACHTUNG! Immer schön feucht halten und nicht drücken!!!

Verwendet habe ich Knete von Dodo Juice.

  1. Fahrzeug gut abtrocknen. Dazu verwende ich kein Ledertuch, sondern das Moby Dick von http://www.wizardofgloss.de/index.php/cat/c7_Moby-Dick-MobyDick.html

Das Tuch ist der Hammer! Mit der Größe S kann ich das ganze Auto trocknen ohne einmal auszuwringen.

Ausgangszustand ist nun Foto 1
post-30725-0-53488900-1385060518_thumb.jpg

  1. Nachdem das Auto restlos trocken ist, habe ich punktuell etwas tiefere Kratzer (siehe Bild 1) mit Meguiars Ultimate Compound bearbeitet. Die Politur ist besonders für die Handverarbeitung geeignet und hat spürbar Schleifpartikel drin. Die Politur habe ich mit einem Polierschwamm so lange verarbeitet, bis fast keine Politurrückstände auf dem Lack zu sehen waren. Erst dann habe ich den Rest mit einem Microfasertuch auspoliert. (Quick Slick von Wizard of Gloss) Die Verarbeitung und das Auspolieren gehen sehr gut. Man sollte jedoch nicht davon ausgehen, dass man mit einer Handpolitur das gleiche Ergebnis wie mit einer Maschinenpolitur erreichen kann. Trotz der ganzen Arbeit können noch Kratzer auf dem Lack bleiben. Jedoch sieht man diese bei weitem nicht mehr so deutlich wie vorher (siehe Bild 6). Schaut man sich den Kratzer von der Heckstoßstange an, ist dieser auf den Bildern nach der ganzen Tortur gar nicht mehr zu sehen (Bild 4 und 5). Wenn man jedoch weiß, wo die Kratzer waren, kann man diese mit dem Auge noch wahrnehmen. Trotzdem kann ich die Politur nur empfehlen!post-30725-0-88523500-1385060849_thumb.jpgpost-30725-0-30298500-1385060716_thumb.jpgpost-30725-0-00098100-1385060781_thumb.jpg

  1. Jetzt geht es an die Swirls und Mikrokratzer. Nach längerem Suchen und stöbern bin ich bei http://www.lupus-autopflege.de/ auf den Dodo Juice Basics of bling Prep Polish gestoßen. Damit habe ich das ganze Fahrzeug bearbeitet, da in der Anleitung auch steht, dass es zur Vorbereitung auf das abschließende Wachsen bestens geeignet ist. Zudem steht in der Beschreibung dass man auch bei weichen Japanischen Lacken damit nichts verkehrt machen kann. Als Ergebnis stand der Wagen Swirl und fast Mikrokratzer frei da! Ebenfalls empfehlenswert! Die Verarbeitung ist genau wie bei der Politur. So lange einmassieren bis fast nichts mehr auf dem Lack ist und die restlichen Rückstände mit dem Quick Slick auspolieren.

  1. Zum Abschluss muss der Lack noch vor Umwelteinflüssen, oder in diesem Fall erst mal vor Garageneinflüssen geschützt werden. Dazu habe ich Collinite Wachs benutzt. Laut www.motor-talk.de Forum soll dieser eine sehr lange Standzeit von bis zu 6 Monaten haben und leicht zu verarbeiten sein. Das mit der Verarbeitung kann ich bestätigen. Mit einem Applicatorpad habe ich den Wachs aufgetragen. Dazu habe ich 3 Teile eingewachst. Zum Beispiel Kotflügel und 2 Türen. Anschließend das erste Teil auspoliert und ein viertes Teil eingewachst. Dann das zweite auspoliert usw.…

Wenn man bei 12°C Umgebungstemperatur den Wachs lange genug ablüften lässt, ist er super leicht aufzupolieren. Auf jeden Fall sollte man mit dem Finger, wenn man über den Wachs streift „trocken“ auf das Blech kommen. Wenn es sich noch schmierig anfühlt ist es noch zu früh zum Aufpolieren.

Das Ergebnis einer 4 Tage langen Handarbeit von jeweils 18 - 21 Uhr in der Garage könnt ihr auf den Bildern 2 – 7 begutachten. Ich bin restlos begeistert vom Ergebnis! Der Wagen blitzt und blinkt und ist vor allem glatt wie ein Babypopo!!!post-30725-0-02675400-1385060585_thumb.jpgpost-30725-0-56247600-1385060649_thumb.jpgpost-30725-0-19609000-1385060910_thumb.jpg

Zum Schluss noch mit dem Glasreiniger von Surf City Garage und dem Crazy Wave Waffeltuch die Scheiben gereinigt (zum Scheibenreinigen gibt’s nichts besseres!!!), im Innenraum einen Luftentfeuchter aufgestellt, das Fenster 1 cm geöffnet, die Reifen auf 3 bar aufgepumpt, die Batterie abgeklemmt und aufgeladen und die teuren Bettlaken J vom Ikea drüber geworfen.

Jetzt hab ich für die Winterpause hoffentlich alles gemacht und ich freu mich jetzt schon auf die erste Ausfahrt am 01.03.2014!post-30725-0-13511300-1385060973_thumb.jpg

Viele Grüße

lexusraser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja,

sobald mal wieder die Sonne scheint, schieb ich mein Schätzchen auch mal vor die Türe um ein paar Fotos zu machen. Denke bei Tageslicht ist der Effekt noch besser.

Bis dahin…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja,

sobald mal wieder die Sonne scheint, schieb ich mein Schätzchen auch mal vor die Türe um ein paar Fotos zu machen. Denke bei Tageslicht ist der Effekt noch besser.

Bis dahin…

Fotos vom Lex wären aber auch schön... :tooth:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht sehr schön aus. Bisher war für solche Aktionen leider immer zu faul.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist doch wirklich schön geworden. Gerade auf den Bildern mit der angeblitzten Heckschürze sieht man schön wie du nahezu alle feinen Kratzer und Hologramme entfernen konntest.

Die Meguiars Ultimate ist in der Tat eine sehr gute Handpolitur (auch Maschinen geeignet). Habe ich gerne für Türgriffmulden verwendet.

Ich schätze als Wachs hast du das Collinite #476s verwendet. In der Tat ein solides Winterwachs! Den Dodo PreCleaner zu benutzen ist in Ordnung, aber wirklich Microkratzer wirst du vermutlich keine mehr damit entfernt haben. Ebenso wirst du dir keine neuen Hologramme durch händisches Polieren in den Lack gezaubert haben.

Einziger Vorteil hier: Politurreste(Polieröle) sollten nun restlos vom Lack verschwunden sein. Dafuer sollten nun andere Öle auf dem Lack liegen, da nahezu alle Wachs PreCleaner auch gleichzeitig als Glaze dienen - sprich für mehr Glanz und Glätte sorgen.

Alternativ könnte man nach dem Polieren auch einfach den Lack mit einem "Kontrollspray" reinigen. Das sind meist Produkte auf Isopropanolbasis.

Als i-Tüpfelchen würde ich dir aber zu einem richtigen Car Cover raten. Gute gibts schon für 30-40€ die sogar ich an den Lack lassen würde :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht sehr schön aus. Bisher war für solche Aktionen leider immer zu faul.

-----------

Lass es einfach den Psaiko machen ;)

Lexibär

------------------------

Share this post


Link to post
Share on other sites

-----------

Lass es einfach den Psaiko machen ;)

Lexibär

------------------------

Wenn da die Entfernung nicht wäre... :bored:

Share this post


Link to post
Share on other sites

-----------

Lass es einfach den Psaiko machen ;)

Lexibär

------------------------

Nach allem was ich bisher gelesen und gehört habe, wäre das echt zu überlegen, aber die Entfernung verursacht dann einfach einen zu großen Aufwand für einen Gebrauchsgegenstand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der Lex als Gebrauchsgegenstand tztztz...

Mach einfach nen Kurzurlaub draus. Die Gegend ist schön.

Das Preis-Leistungsverhältnis beim Psaiko ist unschlagbar.

Lexibär

----------------------------------

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

vielen Dank für eure Kommentare.

@psaiko: Nach einem vernünftigen Carcover hab ich auch schon länger gesucht. Jedoch will ich nur einmla Geld ausgeben und wenn ich an meinem Winterauto zu oft kratzen muss, obwohl es im Carport steht, dann muss der Lex ins Carport und der Golf in die Garage. Dementsprechend sollte das Cover auf der einen Seite atmungsaktiv sein und auf der anderen Seite auch Wasserdicht, da je nach Wetterlage auch mal Schnee und Regen ins Carport geweht werden kann.

Ich bin mir dann nicht sicher, ob es gut ist eine dichte, aber weniger gut atmungsaktive Abdeckung zu nehmen. Ich will nicht, das der Lex "in seinem eigenen Saft" steht. Dann lieber ganz ohne abstellen. Die Tücher in der Garage sollen erstmal nur verhindern, das zu viel Staub auf dem Dach liegt und das die Kinder beim vorbeigehen nicht zu sehr den Lack beanspruchen. :-) (Die lieben Kleinen, ihr wisst ja...)

Gruß

lexusraser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schön. Blitzt und blinkt.

Aber dann treten die Spalten und Ritzen erst so richtig in Erscheinung.

post-7536-0-00063300-1385109151_thumb.jpg

Ich ärger mich dann immer über den Dreck der sich in die kleinsten Spalten verkrümelt und sich doch so sehr bemerkbar macht.

Hier auf dem Bild müsste man den Reflektor, die Abdeckkappe für den Abschlepphaken entfernen um die Ritzen sauber zu bekommen. Den meisten Kummer bereiten mir immer die Schriftzüge (Lexus, SC430). Man kommt nicht in jede Ritze rein um sie zu reinigen. Mit einer Zahnbürste hab ich es noch nicht probiert, vermutlich verkratze ich dann alles.

Große Lackflächen schnell mal zu reinigen ist das geringste Problem, aber die Ecken und Kanten sind das größte Ärgernis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Stellen sind mir auch aufgefallen. Leider in der Tat doofe Stellen, die nur mit viel Mühe wieder 1a sauber werden, ohne irgendetwas auszubauen. Ist eine reine Gedulds- und Equipment Frage.

Für Ritze gibt es diverse Pinsel die einerseits widerstandsfähig sind, um auch etwas Druck gegen den Lack/Kunststoff aufbauen zu können, aber gleichzeitig auch schonend genug sind und nicht gleich massig Kratzer hinterlassen. Zahnbürsten habe ich auch noch nicht verwendet, wenn dann würde ich aber immer erst mit der weichsten Sorte anfangen.

Bei Emblemen hilft Politur in Verbindung mit einem Ohrenstäbchen weiter. Aber bitte aufpassen, dass man nicht zu sehr drückt, da sonst der Kunststoffstiel des Ohrenstäbchens auf dem Lack kratzt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@lexusraser: schau dich mal hier um http://www.car-e-cover.de/car-cover-nach-qualitaeten/premium-innen/index.htm

Nach allem was ich bisher gelesen und gehört habe, wäre das echt zu überlegen, aber die Entfernung verursacht dann einfach einen zu großen Aufwand für einen Gebrauchsgegenstand.

Ja, son Auto ist im Grunde nichts anderes, allerdings verlieren gerade die Lexus Fahrer gerne mal ihr Herz an ihren Gebrauchsgegenstand ;)

PS: Ich komme auch vor Ort wenn die Rahmenbedingungen stimmen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@lexusraser: schau dich mal hier um http://www.car-e-cov...innen/index.htm

Ja, son Auto ist im Grunde nichts anderes, allerdings verlieren gerade die Lexus Fahrer gerne mal ihr Herz an ihren Gebrauchsgegenstand ;)

PS: Ich komme auch vor Ort wenn die Rahmenbedingungen stimmen ;)

Nun ja, mein Herz hat ja schon meine Frau und die poliert sich selber. ;) Ähh überwiegend.

Ein Weg sind rund 500km. Die Strecke dann viermal, wenn man keinen Kurzurlaub (was ist das?)damit verbindet.

Alternativ könnte natürlich der Todde zunächst als Probe meinen GS zu Dir fahren und dann tauschen wenn er seinen bringt. Ich nehme in der Zeit dann den IS-F. :tongue:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du vergisst eins - meine Aufbereitungen finden überwiegend am WE statt ;)

Aber das wird jetzt auch zu sehr Offtopic hier...weiter gehts gerne per Privat Nachricht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da bin ich wieder.

@Andreas: Du hast recht, ein paar kleinere "Mängel sind noch vorhanden. Aber ich hatte keine Lust für teuer Geld noch Abklebeband speziell zum polieren zu kaufen. Deshalb bin ich einfach drüber und mal gucken was passiert. Sicherlich sind die Ritzen nicht 100% sauber, aber das Foto täuscht auch ein bisschen. Denke durch Reflektionen sieht es so aus als ob noch überall Politurreste sind. Sieht man in Echt aber gar nicht. Ich guck gleich aber noch mal und gelobe beim nächsten mal Besserung.

@psaiko: Danke, genau das habe ich gesucht!!!

VG

lexusraser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich guck gleich aber noch mal und gelobe beim nächsten mal Besserung.

Nicht missverstehen, das sollte keine Kritik sein.

Mir geht es ja beim Autowaschen auch nicht anders. Diese "Verstecke" nerven mich auch ganz schön.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • By isarmann
      Mahlzeit miteinander,

      der Winter steht vor der Tür und trotz Klimawandel (alles Fake) könnt's ja doch mal schneien und rutschig werden.
      Die Winterräder bei unserem CT waren eine Zugabe des Händlers, dementsprechend billig und ästhetisch nicht gerade vorn mit dabei (s. Foto).
      Habt Ihr Empfehlungen bzgl. Felgen (gut aussehend + winterfest) und Reifen, bzw. welche Erfahrungen habt Ihr?

      Bild:
       
    • By stefan173
      Servus zusammen,
      bin grad ne gefühlte Ewigkeit alte Threads zum Thema Lackpflege, Versiegelung, usw durchgegangen.
      Hab trotzdem nicht die Infos gefunden, die ich erhofft habe zu finden.
      Mich würde interessieren, welche Shampoos, Wachse oder andere Mittel ihr bei der "alltäglichen" Pflege/Reinigung/Wäsche eures Autos benutzt. Also nichts, was mehrere Stunden dauert oder anderweitig mit hohem Aufwand verbunden ist.
      Hintergrund ist, dass ich meinen IS dieses Frühjahr zum Aufbereiter bringen werde, und danach die Versiegelung bzw den Lack-Schutz so lange wie möglich aufrechterhalten möchte.
      Wasche sowieso immer nur von Hand, aber bisher eben nur mit normalem Wasser ohne irgendwelcher Zusätze. Da gibts doch bestimmt was, damits bisschen mehr bringt als nur den Dreck zu entfernen.....
      Erzählt mal bisschen, was ihr so verwendet....
      Danke schon mal!
    • By zlatan75
      Hallo zusammen,
      mein SC schläft noch bis Anfang März :sleeping: in der Garage und jedes Jahr kurz vor dem Jahreswechsel überkommt es mich und ich hole das Handbuch heraus und schmökere ein bisschen herum, bis ich mich dabei ertappe, das ich so langsam das ganze Handbuch durchlese. Zum einen finde ich immer wieder ein paar Übersetzungsfehler bzw. das ein paar englische Überbleibsel zu finden sind und zum anderen lese ich wieder über Funktionen die ich ganz vergessen habe, weil ich sie so gut wie nicht benutze, z.B. die "AST Taste" während dem Radioempfang.
      Ich mache mir dann kleine Notizen und probiere die dann immer zu Saisonbeginn wieder aus. :-)
      Wie überbrückt ihr so die SC freie Zeit?