Sign in to follow this  
Jippie

Ist der Motor des LS460 auf LPG umrüstbar?

Recommended Posts

Dises Jahr wahren nur hier im Forum 3 GS450h mit sehr teueren defekten gemeldet.

Wobei sich einer der 3 GS-h-Besitzer extra hier angemeldet hat, um den Defekt zu melden. Und dazu kommt noch, das bei keinem der 3 die Vorgeschichte des Autos wirklich bekannt ist. Wie wurde er vom Vorbesitzer behandelt? Ist wirklich ein Herstellungsfehler der Auslöser? Oder doch die eventuell schlechte Behandlung des Wagens? Wurden in den Vorjahren alle Fehler sofort behoben oder einfach ignoriert und dadurch teure Folgeschäden verursacht?

Keiner weiß es genau.

Aber sicher ist zumindest, das es schon einige Hybride Autos aus dem Toyota Konzern gibt, die mehr als 1 Million Kilometer geschafft haben.

Bleibt also zu überlegen, ob der wirklich teure aber äußerst selten eintretende Elektroschaden wirklich gegen den Kauf spricht? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich hatte mit meinem Hybriden GS noch nicht ein einziges Problem. Öl Wechsel, Waschanlage füllen und öfters etwas Benzin - das war es bisher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe grob LPG Farzeuge gemeint..

nur bis jetzt was ich erlebt habe,wird zu 70% beim LPG Wagen Verkauf verascht, sind ganz wenige im guten/gepflegten Zustand.

ein Beispiel hat schon @Juri geschrieben, was ich meine..

keine Probleme-->fahren, Probleme entstehen-->verkaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hast du auch Recht, es gibt überall Risiko..

nur bis jetzt habe ich meine Meinung/Erfahrung was ich gesammelt habe ;) natürlich jeder dennkt anders, ist mir auch egal..

Edited by RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

keine Probleme-->fahren, Probleme entstehen-->verkaufen.

Das machen viele Autobesitzer so, nicht nur welche mit LPG.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das machen viele Autobesitzer so, nicht nur welche mit LPG.

Jepp, Du sagst es...

Als ich meinen Gas-LS430 verkauft habe, gab es bezüglich Gas-Anlage keine Probleme...

Der Motor lief und lief und lief...

Hauptsächlich ging mir tatsächlich das viele Tanken im Regen oder bei Wind und Wetter

etwas gegen den Strich...und noch ein paar andere Kleinigkeiten...

Ausserdem brauchte ich allein nicht so ein Dickschiff... ;)

Der Wunsch (verwöhnt vom seidenweichen V8-Motor) nach einem kompakteren V8 wuchs...

Jetzt steht er in der Garage...aber ohne Gas-Anlage...

(Aber nur, weil es ein rassiger Sportwagen ist...Für den LS als Cruiser passt die Gas-Anlage

wirklich gut...Aber wie schon geschrieben wurde: Ohne gute Wartung und Pflege geht die

teuerste Gas-Anlage samt Motor kaputt...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

....., sind ganz wenige im guten/gepflegten Zustand.

Da haben wir es doch schon, das Problem.

Wie soll ein Fahrzeug, egal ob Benziner, Diesel oder Gas, einwandfrei lange Jahre problemlos funktionieren wenn man Wartung/Pflege vernachlässigt?

Wie ich schon schrieb: kaum gibt es Probleme wird sofort immer dem Gas die Schuld zugeschoben.

Nein, das Problem sitzt vorne links, hinter dem Lenkrad. Der Typ ist dafür verantwortlich ob es zu Problemen kommt oder nicht.

Leider hat sich bei den Gasfahrern eines in den Kopf regelrecht reingefressen: sparen, koste es was es wolle.

Du kannst mir jedem Gebrauchtwagen auf die Schnauze fallen, egal ob mit oder ohne Gas.

Der Gasfahrer will so wenig wie möglich investieren und ausgeben. Man hat sich ja schließlich eine Gasanlage gekauft um zu sparen und nicht um zusätzliches Geld ausgeben zu müssen.

Ergo wird so billig wie möglich eingebaut, Wartungen für die Gasanlage werden ignoriert. Kann ja schließlich nicht sein das man 50,- € für einen Filterwechsel bezahlen muß. Wucher.

Und was soll die blöde Ventilspielkontrolle? Die steht nicht im Wartungsheft (für den Benzinbetrieb), also braucht man sie für den Gasbetrieb auch nicht und ausserdem will man ja sparen.

Wie bereits erwähnt: das Problem beim Gasauto sitzt vorne links.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und was soll die blöde Ventilspielkontrolle? Die steht nicht im Wartungsheft (für den Benzinbetrieb), also braucht man sie für den Gasbetrieb auch nicht und ausserdem will man ja sparen.

Wie bereits erwähnt: das Problem beim Gasauto sitzt vorne links.

das ist das kleinste Prüfung was man vlt noch rechtzeitig erkennen kann, ob Ventile zu stramm sind oder nicht.

im Wartungsheft steht/stand Früher wohl über Ventilspiel prüfung, macht aber keiner, und so sind dann meisten ( nicht alle ) Gasfahrer ohne diese Gedanke gewöhnt.

ich weiss will man sparen, aber nicht bei Wartungen/Pflege.

wie du schon sagst, grösste Problem ist der Fahrer egal ob Benzin/Diesel/Gas.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das ist das kleinste Prüfung was man vlt noch rechtzeitig erkennen kann, ob Ventile zu stramm sind oder nicht.

Dem muss ich aus leidvoller Erfahrung (nicht mit Lexus !!) vehement widersprechen :

In jungen Jahren verwirklichte ich meinen Traum einer Afrika-Durchquerung. Damals gab es praktisch keine 4x4 - Autos in D. Nach längerem Suchen fand ich einen Land Rover Serie II, mit dem wir die Fahrt (bis nach Kigali) dann machten. In Jos/Nigeria (da konnte man damals noch gefahrlos hin) ließ ich eine ordnungsgemäße Inspektion machen, incl. Einstellen des Ventilspiels, bei einer offiziellen British Leyland - Vertretung. Hätte ich das nur nicht gemacht : Nach einigen 1000 weiteren km stellte ich fest, dass die ohnehin mäßige Leistung noch schlechter wurde. Also Vergaser/Zündung/ Kerzen etc. überprüft, nix war zu finden. Da wir die Lust an der Abenteuertour dann in der Regenzeit verloren, verkauften wir den Wagen (für kleines Geld) in Rwanda an einen belgischen Arzt. Dort wurde später festgestellt, dass die Auslassventile verbrannt waren, weil die Idioten in Jos sie zu eng eingestellt hatten. Das merkt man aber erst, wenn's zu spät ist...

Tipp von mir : fahr mal einen GS 300 Probe, stell die Automatik auf "Power" und fahre Landstraße, Du wirst erstaunt sein, wie spritzig und agil dieser Wagen sich fährt. Er hat eine Leichtigkeit, die Du von Deinem IS sicher auch gewöhnt bist. Verbrauch liegt bei flotter Fahrweise immer unter 10 l, außer in der Stadt, so einer braucht keine teure Gas-Umrüstung (geht auch nicht, da Direkteinspritzer). Den GS 430 kenne ich auch, der hat zwar noch mehr Leistung, aber ihm fehlt die Leichtigkeit und Agilität beim Fahren wegen des schweren Motors auf der Vorderachse. Hybrid macht zwar Spaß wegen der tollen Power von unten raus, aber ich hätte da auch meine Bedenken wegen extrem teurer möglicher, wenn auch unwahrscheinlicher Reaparaturen, wenn er älter wird.

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

so einer braucht keine teure Gas-Umrüstung (geht auch nicht, da Direkteinspritzer).

Das ist kein Grund, auf LPG verzichten zu müssen...

http://www.gasfahrzeugzentrum.de/benzin-direkteinspritzer

http://www.autogaszentrum-niedersachsen.de/autogasanlagen/prins-lpg-direkteinspritzer/

Share this post


Link to post
Share on other sites

das ist das thermische Problem beim Auslassventile, darf man nicht zu stramm einstellen ( egal mit LPG oder nicht ), deswegen beim Auslaßventil geht auf max.größere Ventilspiel besonders beim LPG Betrieb damit die Ventile ( mehr Zeit ) sich abkühlen können sonst kommt der Defekt ganz plötzlich, wenn zu stramm dann werden die bei höhere Drehzahl weg gebrannt/gepustet.

bei Einlaßventile ist das nicht so schlimm, weil die durch Sprit gekühlt sind.

was ich hier schreibe, ist nicht vom sagen und hören usw.. das habe ich selber einiges von Erfahrung gesammelt/gelernt ( schon beim ersten Lehrjahr habe ich mit Zyl.köpfe zutun gehabt ), will aber nicht sagen dass ich alles weiss bin immer noch lernfähig ;)

Danke für den Tipp:)

ich kenn die Fahrzeuge ( damit gefahren/Probe gefahren IS200/300, GS300/430/450h, LS430, RX350/400h und fast alle Toyota Modele in D Markt )

bei Hybridwagen habe ich Persönlich mehr Vertrauen als beim LPG oder nur LPG mit V8 aber dann richtig schönend nicht über 3000U/min Motor drehen wie mit Gabelstappler :D

Natürlich Risiko besteht, dass i-was kaputt gehen kann, habe ich Persönlich im Betrieb vor ca.4-5 Jahren ein hollendische LS430 mit Motorschaden gehabt ( Motor lief noch aber mit Geräusche, ähnlich wie Kolbenkipper/Pleuellagerschaden unglaublich aber wahr ) und das Problem war der Vorbesitzer weil knapp 120Tkm kein Ölwechsel gemacht hat.

Edited by RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist jetzt ne weile her

Gibts jetzt schon Gasanlagen für den LS 460 ? 

Falls ja, hat jemand schon eine Anlage drin und kann berichten

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

da ich kein polnisch kann

weis ich nicht wie viel es kosten wird

und ob man dafür tüv bekommt

kann jemand der die sprache beherrscht dort mal eine anfrage stellen

zwecks preis, garantie und ob man tüv bekommt in deutshcland

 

danke

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb soarer3:

Gibts jetzt schon Gasanlagen für den LS 460 ?

 

Die Gasanlage ist nicht das Problem sondern das seit 2017 erforderliche R115-Gutachten für Gasumrüstungen.

Kein Gutachten, keine Zulassung.

TÜV ist nicht mehr erforderlich denn mit dem R115-Gutachten kannst du den Umbau bei der Zulassungsstelle direkt eintragen lassen.

Also polnische Umrüstung sind hier nutzlos denn für den Eintrag brauchst du auch noch eine Einbaubescheinigung des Umrüsters.

 

Ob es für deinen Motor (Motorcode, Kw-Leistung und Abgasnorm) ein R115-Gutachten gibt musst du bei dem Umrüster deiner Wahl erfragen. Der klärt dich auf was man hier in unserem Staat mit seiner Gutachtenwut alles braucht.

 

Tipp: frag mal bei den Importeuren (https://www.ekogas.de/)  (https://www.cargas.de/home/)  für Prins-Gasanlagen nach ob es das erforderliche Gutachten für dein Fahrzeug gibt. Prins hat viele Gutachten und die Chance steht nicht schlecht. Schau doch mal hier rein: https://www.cargas.de/car-gas/produkte/prins-ece-r115/

Edited by Andreas (vonderAlb)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann sollte das ja kein Problem sein mit dem LS.

Leider steht der 2UR-GSE vom ISF nicht drin sondern nur der 2UR-FSE. 😞

 

 

Am 19.7.2014 um 13:32 schrieb Recing:

 

Natürlich Risiko besteht, dass i-was kaputt gehen kann, habe ich Persönlich im Betrieb vor ca.4-5 Jahren ein hollendische LS430 mit Motorschaden gehabt ( Motor lief noch aber mit Geräusche, ähnlich wie Kolbenkipper/Pleuellagerschaden unglaublich aber wahr ) und das Problem war der Vorbesitzer weil knapp 120Tkm kein Ölwechsel gemacht hat.

 

 

Ohne Worte sowas, am Ende dem LPG noch die Schuld geben wollen was..

Edited by Yoshimitsu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this