Recommended Posts

vor 31 Minuten schrieb Is223:

Sachte beschleunigt und versucht sehr viel elektrisch zu gleiten.

 

Nicht optimal. Möglichst zügig auf Wunschtempo beschleunigen und mittels Pulse & Glide halten bringt mehr Ersparnis.

 

Auf der Bahn bei "konstant" 140km/h (Tempomat, wo es geht) habe ich, ähnlich wie Mad55, gewöhnlich 5,7-5,8l (laut Bordcomputer, real ca. 6,1-6,2l) - wohlgemerkt im Sommer. Ich merke aber aktuell, wo die Temperaturen anfangen zu fallen, schon, dass es allmählich mehr wird, weil die Effektivität des unterstützenden E-Motors/Akkus sinkt.

 

Edit: Fahre grundsätzlich im Normal-Modus, selten/zum Spaß in Sport.

bearbeitet von Passfeller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Beschleunigen schaue ich, dass ich ungefähr an der Grenze oberer Eco-Power-Bereich beim Ecometer bin. Mal ist es ein bisschen mehr in Power, mal ist es bisschen tiefer in Eco. Das scheint aber für den Verbrauch eine ideale Beschleunigung zu sein und endet auch nicht in Hupkonzerten in der Stadt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hatte ich mich falsch ausgedrückt, sorry.

Genauso hatte ich es auch oft gehandhabt.

Innerorts auf 50km/h beschleunigt und abrupt vom Gas damit der Benziner sich abstellt.

Trotz Kurzstrecke finde ich den Verbrauch hoch.

Wenn ihr meint das es normal ist, bin ich beruhigt- dachte schon es ist etwas defekt 😜.

 

Nebenbei hat mein GT86 in der Stadt 9,5 L ausgelitert verbraucht. Also „nur 1,5 L mehr“

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre auch wie mad55 und komme auf 3.8L/100km auf eine 17km Strecke. 

Wichtig: bei den ersten 1-2km bin ich auch bei 8L da der Motor kalt ist. Aber schnell auf 50 ist für mich Blödsinn! Kann ja beim Prius optimal sein aber nicht bei 220PS (320 gesamt), komme mit dieser Methode nicht unter 5L. Leider stelle ich immer wieder auf sport+ und verliere dann mein Durchschnitt... 

 

Hab vor 3 Jahren mal ein Foto geschossen:

https://1drv.ms/u/s!AmbKwzZ3BJJItn7QqXBmn82cseAl

 

bearbeitet von AdrianoTiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Is223:

Hallo Forengemeinde,

 

ich habe heute mal spaßenshalber meinen Verbrauch im reinen Stadtverkehr ausgelitert.

Nur Kurzstrecke (6 km hin und zurück zur Arbeit). Gefahren nur im EcoMode. Sachte beschleunigt und versucht sehr viel elektrisch zu gleiten.

Fahre einen F-Sport. Getankt Aral Super 95.

 

An der Tanksäule kam dann die Ernüchterung- 7,93 L.

 

Das finde ich sehr viel für einen Hybriden.

Öl fahre ich übrigens das Toyota 5W30.

 

Auf längeren Strecken mit Autobahnanteil (140-160 Km/h) und Überland habe ich dann wieder einen guten Verbrauch von um die 6,9 L.

 

Ist das normal, dass der Hybrid so viel schluckt? 

 

Erbitte Erfahrungswerte!

Hallo,

 

war der Motor kalt? wie war der füllstand der Batterie?

Solche Werte erreiche ich sonst nur im Winter bei Minustemperaturen und wenn er kalt ist und ich ordentlich einheize.In der Großstadt fahre ich sonst immer zw.5-6 L im Sommer

Im Winter 1L mehr.Auf der Autobahn brauche ich bei 130 5-5,5l mit Tempomat,bei 160 knapp über 6-6,5l je nachdem ob es gerade oder leicht bergauf geht.

Bin auch schon mit 3,5l gefahren,allerdings im hohen norden,bzw.Osten wo alles größtenteils auf 70 beschränkt ist.Da freut man sich,allerdings ist das kein aussagefähiger Wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich morgens zur Arbeit fahre ist der Motor natürlich kalt. Auf dem Weg zur Arbeit kann ich gleich auf ein langes Stück (4km) fahren. Geht immer geradeaus. Bei 50km/h bis zur Arbeit komme ich selten unter 7 L. Arbeitsweg ca. 6 km. 

Der Füllstand der Batterie ist auch immer unterschiedlich. 

 

Fahre dennoch zu großen Teilen elektrisch. Umso mehr wundert mich der hohe Verbrauch. 

Kann auch nicht nachvollziehen wie hier manche 4-5 L oder weniger verbrauchen. 

 

Fahre übrigens nicht das erste mal Hybrid. Auch die Funktionsweise erschließt sich mir. 

 

Bedenklich finde ich dannoch den Verbrauch. Vielleicht doch ein technisches Problem.

 

Aussentemperaturen momentan zwischen 7-18 Grad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein höherer Verbrauch liegt an der Strecke. Bei 6 km wird der Motor nicht richtig warm. Wenn er dann läuft verbraucht er recht viel.

BeinKurzstrecje braucht man immer deutlich mehr Sprit.

Ich fahre fast ausschließlich längere Strecken (30 km und mehr), da braucht er immer unter 6 Liter, auch im Winter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Is223:

Hallo Forengemeinde,

 

ich habe heute mal spaßenshalber meinen Verbrauch im reinen Stadtverkehr ausgelitert.

Nur Kurzstrecke (6 km hin und zurück zur Arbeit). Gefahren nur im EcoMode. Sachte beschleunigt und versucht sehr viel elektrisch zu gleiten.

Fahre einen F-Sport. Getankt Aral Super 95.

 

An der Tanksäule kam dann die Ernüchterung- 7,93 L.

 

Das finde ich sehr viel für einen Hybriden.

Öl fahre ich übrigens das Toyota 5W30.

 

Auf längeren Strecken mit Autobahnanteil (140-160 Km/h) und Überland habe ich dann wieder einen guten Verbrauch von um die 6,9 L.

 

Ist das normal, dass der Hybrid so viel schluckt? 

 

Erbitte Erfahrungswerte!

Hallo,

 

war der Motor kalt? wie war der füllstand der Batterie?

Solche Werte erreiche ich sonst nur im Winter bei Minustemperaturen und wenn er kalt ist und ich ordentlich einheize.In der Großstadt fahre ich sonst immer zw.5-6 L im Sommer

Im Winter 1L mehr.Auf der Autobahn brauche ich bei 130 5-5,5l mit Tempomat,bei 160 knapp über 6-6,5l je nachdem ob es gerade oder leicht bergauf geht.

Bin auch schon mit 3,5l gefahren,allerdings im hohen norden,bzw.Osten wo alles größtenteils auf 70 beschränkt ist.Da freut man sich,allerdings ist das kein aussagefähiger Wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als meiner neu war,hat er auch etwa 1 Liter mehr gebraucht.Ist wohl eine Art Einfahrprogramm.Nach etwa 4-5000 km sank der Verbrauch und er zog auch besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Vater braucht inzwischen:

 

4,8l im Sommer laut Bordcomputer

5,8l im Winter laut Bordcomputer

 

Fahrstrecke sind immer einfach 22km Landstraße mit paar Ortschaften.

Landstraßentempo ~110km/h

 

 

Mit dem IS250 XE2 hat er zuvor bei gleicher Strecke 8,5l ausgerechnet gebraucht

bearbeitet von black_gt4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir liegen die aktuellen Verbräuche zwischen IS 250 und RC 300h leider nicht sehr weit auseinander, wobei der IS sparsam auffällt (7,5 l/100 km laut BC gemäß StVO machbar, bei sehr flotter Fahrweise immer unter 8,5 l/100 km). Wobei ich noch anmerken muss, dass sich der Verbrauch nach dem Wechsel auf Michelin Reifen reduziert hat.

 

Streckenprofil: 70 km österreichische Autobahn, davon etwa die Hälfte auf 80 bzw. 100 km/h beschränkt.

 

Eigentlich geht es hier um den IS 300h, das Hybridssystem ist jedoch ident, wenn auch etwas kürzer übersetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte es nach meiner Frage bzw. Aussage zum hohen Verbrauch nun wissen.

Ich bin eine Strecke von 16 km im reinen Stadtverkehr gefahren (mit viel Stop & Go ).

Durchschnittsverbrauch beim abstellen in der Garage - 4,8 L.

Ihr habt mit hoher Wahrscheinlichkeit recht, das durch meinen kurzen Arbeitsweg von 6 km der Motor nicht auf Betriebstemperatur kommt und somit einen recht hohen Verbrauch aufweist.

Ist ja eigentlich auch logisch.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4,8

Dein Lex ist bestimmt nicht defekt.

Bei Deinem Fahrprofil ist es schade, dass der 300er kein Plug In ist,

dann müsstest Du nur zweimal pro Woche laden und würdest die Tankstelle

sehr selten sehen.

 

 

 

bearbeitet von Segler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mein Lexus IS 300h braucht so wie bei einigen Leuten hier auch ungefähr zwischen 5,8-6,4 litern (fahre fast nur Autobahn und dann, da wo es geht zwischen 140 und 160 Kmh).

Ich finde diesen Verbauch mehr als gut für einen Wagen mit über 220 PS, und man darf nicht vergessen es ist immer noch ein Benzin Motor anboard. Hatte vor dem Lexus einen Mercedes C220 Diesel mit "nur" 170 PS der hat auch nicht weniger Verbraucht in der Stadt sogar mehr als der Lexus.

 

Gruß Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorallem darf man das Gwicht von fast 1,8t nicht vergessen,das jedesmal erst in Schwung gebracht werden muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden