Recommended Posts

vor 23 Stunden schrieb Yoshimitsu:

Normal hätte Mercedes, BMW und VAG sich sowas längst vornehmen müssen 

 

Warum? Die haben sich für Akku-Elektrofahrzeuge entschieden wie fast alle am Markt. Mercedes macht auch noch ein wenig Wasserstoff. 

Sehe auch keinen Grund sich so sehr auf ein Modell festzulegen, die Akku Elektroautos werden kontinuierlich Marktanteile erobern, Wasserstoff aufgrund fehlender Infrastruktur haben nur wenig Anteil und die Masse kommt von Benzinmotoren. Einzig der Diesel wird immer weiter verlieren die anderen werden nebeneinander noch Jahrzehnte existieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer bitte will denn so eine Gurke fahren? Reichweite sowie Leistung können die einfach nicht mithalten mit der Konkurrenz.

Da konnte der Trabbi ja besser mit der Isetta mitahlten als ein BMW I3 mit einem Tesla.

Zudem hat Tesla sein Netz selbst aufgebaut, es steht BMW und co frei dies gleich zu tun. Von mir aus mit Wasserstofftankstellen.

Die deutschen Konzerne haben mit den Gesetzen genug Steine in den Weg gelegt, die würden am liebsten noch 100 Jahre ihren Diesel verkaufen mit immer mehr Geraffel dran gebastelt und dann per Gesetz wieder verboten und jeden wirklichen Fortschritt unterdrücken, nur gut das mit Tesla endlich ein Konzern dagegen halten konnte. Ich hoffe die kommen aus den roten Zahlen raus, zu wünschen wäre es ihnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In München sehe ich ganz selten den Mirai, gibt ja kein Duzend davon hier. Der polarisiert halt extrem. Würde bzgl Wasserstoff alles gut laufen, gäbe es sicher Menschen, denen der auch gefällt. Aber so... das wird erstmal nix. 

 

Und zu Tesla: ich denke, dass da die nächsten fünf bis zehn Jahre noch Investitionen statt Gewinne stehen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein sehr interessanter Artikel, wie ich finde. Insbesondere, weil in der letzten Zeit deutsche Hersteller äußerten, E-Mobile werden immer teurer sein als ein Fahrzeug mit Verbrenner.

 

Toyotas Pläne mit der Brennstoffzelle: Wasserstoffautos zum Preis eines Benziners

 

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/wasserstoffauto-toyotas-plaene-mit-der-brennstoffzelle-a-1251106.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, der Artikel wäre der gleiche (nur andersherum) von einem EVler gewesen. 

Aber die letzten beiden Absätze enthielten für mich die Wahrheit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja,

 

für nen Vorführer, knapp ein halbes Jahr alt und schon über 4000 km gelaufen noch nahezu den Listenneupreis aufzurufen empfinde ich als reichlich ambitioniert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Deutschland kann man ihn nur leasen oder auch kaufen mittlerweile?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatten wir gerade auch in einem anderen Thread. 

Toyota soll da auf jeden Fall dran bleiben und weiter forschen, das ist gut, nur nebenbei nicht vergessen, für die nächsten zehn bis zwanzig Jahre auch reine BEV herzustellen. Wird ja aber jetzt mit Panasonic dann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden