Sign in to follow this  
LexLord

Toyota Mirai

Recommended Posts

Gerade eben schrieb lexibär:

 

Ist ja auch blau.

Nee... Nee...

Meinte schon das Design...

(...in blau aber auch schick... :cool:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Immer häufiger lese ich den Namen

 

Toyodak. 
 

Auch wenn dieser Mirai schon wirklich sehr normal und gefällig aussieht. Brennstoffzelle. Oh Mann. Hoffentlich bekommen sie es hin. Rechtzeitig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da haben sie bei Tesla abgekupfert beim Styling, aber so sieht er wirklich gut aus. Nur--solange es nicht flächendeckende Tankstellen gibt, hat er nur minimale Chancen, nach wie vor.

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt haben sie ein nettes Auto für den Shuttleservice der Olympiade 2020- Mal sehen ob mehr daraus wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich befürchte nicht. Wasserstoff ist einfach (aktuell noch) so unglaublich ineffektiv. 
 

kommt Zeit, kommt Rat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Lexington:

Ich befürchte nicht. Wasserstoff ist einfach (aktuell noch) so unglaublich ineffektiv. 
 

kommt Zeit, kommt Rat. 

 

Warum Wasserstoff?

 

Warum reicht es nicht, einen (oder 2, 3) Eimer ganz normales Leitungswasser einzufüllen? Der soll sich seinen Wasserstoff selber draus herstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Lexington:

Immer häufiger lese ich den Namen

 

Toyodak. 
 

Auch wenn dieser Mirai schon wirklich sehr normal und gefällig aussieht. Brennstoffzelle. Oh Mann. Hoffentlich bekommen sie es hin. Rechtzeitig. 

 

Ja, in Kreisen der Tesla Fahrer kursiert der Name Toyodak momentan recht häufig. Irgendwie irritiert mich das aber schon etwas, denn genau die müssten doch wissen wie sich dieses dauernde Bashing (dort von den Verbrenner Fahrer) anfühlt, wenn man an die Zukunft der Technik glaubt, oder zumindest hofft dass sie in gewissen Bereichen ihre Daseinsberechtigung hat, oder noch haben könnte.

Klar ist die Speicherung elektrischer Energie in Form von Wasserstoff für mobile Einsatzzwecke momentan noch sehr ineffektiv, aber warum um alles in der Welt werden momentan z.b. so viele Videos von vorwiegend Tesla Fahrer hochgeladen, in denen sie erklären dass Wasserstoffautos der letzte Rotz ist, oder Toyota angeblich ein totes Pferd reiten soll?

 

Wer hat denn etwas dagegen dass Toyota parallel an mehreren alternativen Antriebstechnologien forscht, und entwickelt? Nimmt daran jemand Schaden, oder ist der Brennstoffzellenantrieb eine gefährliche Technologie die es zu verhindern gilt? 

 

Und noch zu dem Namen "Toyodak" der ja aus den Wörter Toyota und Kodak zusammengesetzt wurde... Ich denke der Zusammenhang bei der Entwicklung von Kodak, und jetzt Toyota scheint vordergründig zwar halbwegs plausibel, aber so ganz passt es meiner Meinung dann auch wieder nicht. Dafür sind die einzelnen Automobilmärkte weltweit derart verschieden aufgestellt/entwickelt, dass man keinesfalls eine gewisse Antriebstechnologie als "richtig" oder "falsch" bezeichnen kann, oder anders gesagt, nur weil ein BEV in Europa als die zukunftsträchtigste Technologie gesehen wird, muss diese Erkenntnis nicht zwangsläufig auch für Japan gelten. Das Beispiel lässt sich auch anders rum betrachten, oder auf andere Länder projizieren. In Japan wird z.b. schon mehr als ein Jahrzehnt an einer sogenannten "Wasserstoffgesellschaft" gearbeitet/geforscht, und da herrschen auch bezüglich Wasserstoff Verfügbarkeit oder auch Verkehrsdichte oder Tempolimits ganz andere Bedingungen. 

Und auch wegen der "Verletzlichkeit" des Konzerns herschen zwischen Toyota und damals Kodak ganz andere Bedingen. Ist z.b. Toyota bei den Hybridfahrzeugen schon seit Jahren ganz vorne dabei (und im Prinzip hat dieses Antriebssystem schon fast alle essenzielle Technologien eines BEV an Bord), so hatte Kodak diese damals neue digitale Technologie fast gänzlich verweigert, und stur auf Analoge Technologien gesetzt. Ein Fotoapparat oder ein Handy (Stichwort Nokia) war und ist noch heute bei vielen ein Alltagsgegenstand den man regelmässig durch wechselt, und die Vorteile der neuen Digitalfotografie oder das Smartphone waren halt einfach derart bestechend, und für ein paar hundert Euro oder Franken zu bekommen. 

Bei Autos mit alternativen Antriebstechnologien,  gibt es vor allem bei der älteren Generation, oder auch in sehr vielen Regionen dieser Welt einfach noch zu viele Vorbehalte oder schlicht und ergreifend keine Möglichkeit diese im Alltag vernünftig zu nutzen. 

Und mal im ernst, wenn es Porsche geschafft hat, in 3-4 Jahren ein komplett neu entwickeltes Elektroauto auf die Strasse zu stellen, glaubt hier jemand ernsthaft dass Toyota an genau so einem Vorhaben scheitern würde, wenn sie denn diese Vorhaben ganz oben auf ihre Agenda schreiben würden? Ich auf alle fälle nicht! 

Dafür haben sie einfach viel zu viel mehr oder weniger spruchreife Technologien im Köcher, und diverse Entwicklungsallianzen am Start, oder schon auf gutem Weg. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb uslex:

 

Warum Wasserstoff?

 

Warum reicht es nicht, einen (oder 2, 3) Eimer ganz normales Leitungswasser einzufüllen? Der soll sich seinen Wasserstoff selber draus herstellen.

 

Weil Wasserstoff nur ein Energieträger ist, und nicht ohne externes zuführen von Energie (z.b. Strom oder Erdgas) "hergestellt" werden kann. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir erschließt sich der Vorteil eines durch Wasserstoff angetriebenen Elektrofahrzeugs nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Lexington:

Mir erschließt sich der Vorteil eines durch Wasserstoff angetriebenen Elektrofahrzeugs nicht. 

 

Beim heutigen Entwicklungsstand, und speziell beim Auto geb ich dir natürlich recht, aber wir sind ja beim BEV auch nicht beim Technologiestand eines Citroen Saxo Electrique stehen geblieben. 

Zudem gibt es nebst dem Einsatz in einem Auto, noch andere Einsatzgebiete eines Brennstoffzellen Antriebes die es zumindest verdient haben, dass an der Technologie weiter geforscht wird, und dass die daraus gewonnenen Erkenntnisse auch ausserhalb der Forschungszentren im Alltag getestet werden können. 

Das ist meine bescheidene Meinung dazu. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar. 
 

bei deinem gebe ich dir recht. 
 

Nur: wo wir - gleich welche Technologie - in 30 Jahren stehen, wissen wir alle nicht und ich bezog mich natürlich im Auto Forum auf Autos. 
 

Allerdings konnte mir bislang noch niemand erklären, welches andere mobile Einsatz Gebiet mit Wasserstoff besser laufen würde. 
 

Auf jeden Fall wünsche ich dem neuen Mirai seinen Erfolg. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Kurz vor der Automesse in Tokio gibt Toyota einen Ausblick auf die zweite...

Wenn das Auto so auf die Strasse kommt, wird Toyota es auf möglichst hohe Stückzahlen abgesehen

haben, ansonsten wäre es schade um dieses Design.

 

 

Edited by Segler

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Lexington:

Klar. 
 

bei deinem gebe ich dir recht. 
 

Nur: wo wir - gleich welche Technologie - in 30 Jahren stehen, wissen wir alle nicht und ich bezog mich natürlich im Auto Forum auf Autos. 
 

Allerdings konnte mir bislang noch niemand erklären, welches andere mobile Einsatz Gebiet mit Wasserstoff besser laufen würde. 
 

Auf jeden Fall wünsche ich dem neuen Mirai seinen Erfolg. 

 

Welche maximale Dauerleistung kann eigentlich ein Mirai Stack bringen? Ist glaub momentan leider noch nicht so viel.  Ich kenne z.b. mobile Anwendungen in meinem Berufsumfeld, die einen voll geladenen Akku eines Tesla Model S "maximale Reichweite" mit 100 kW/h, in rund 20 Minuten leer saugen würden, und diese Fahrzeuge laufen während der Hauptsaison nicht selten 10-12h mehr oder weniger am Stück mitten in der Pampa unter Vollast. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fur diese wäre Wasserstoff auch nicht geeignet.

 

letztlich diskutieren wir hier ja meist über den Individualverkehr. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb Lexington:

Fur diese wäre Wasserstoff auch nicht geeignet.

 

letztlich diskutieren wir hier ja meist über den Individualverkehr. 

 

Forschung dient aber oft nicht nur dem eigentlichen Kernthema/Einsatzgebiet, sondern kann durchaus auch auf andere Einsatzzwecke adaptiert oder erweitert werden. 

Vor einigen Jahren als die Batterietechnologie und die dazu passende Infrastruktur noch nicht vorhanden oder ausgebaut war, hiess es auch dass BEV's nicht für die Langstrecke geeignet seien... Man sollte aufpassen dass man nicht den gleichen Fehler macht, wie damals die Skeptiker bezüglich der Batteriebetriebenen Autos. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Absolut, keine Frage. 
 

Forschung dazu finde ich gut. 
 

Was ich anfangs und immer wieder schon anmerkte ist nur meine Sorge, dass ein Autokonzerns, der so extrem auf das eine Pferd setzt, es möglicherweise nicht schafft. 
 

aber bleiben wir beim Mirai:

 

Wird Toyota jetzt wirklich noch hübsch?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Lexington:

Absolut, keine Frage. 
 

Forschung dazu finde ich gut. 
 

Was ich anfangs und immer wieder schon anmerkte ist nur meine Sorge, dass ein Autokonzerns, der so extrem auf das eine Pferd setzt, es möglicherweise nicht schafft. 
 

aber bleiben wir beim Mirai:

 

Wird Toyota jetzt wirklich noch hübsch?

 

 

Ich bin mir ziemlich sicher dass die auch BEV können. Passend dazu. klick

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Lexington:

Mir erschließt sich der Vorteil eines durch Wasserstoff angetriebenen Elektrofahrzeugs nicht. 

 

Ohne mich in die Materie reingearbeitet zu haben, evtl. dadurch dass man auf eine Batterie verzichten kann, welche in Produktion und Entsorgung nicht umweltverträglich ist ?...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man braucht ja eine Batterie. Die BSZ liefert den Strom nicht ganz so schnell und volatil, wie man das beim Fahren braucht. Und sie kann nichts speichern, was bergab oder beim Ausrollen/Bremsen Rekuperiert wird. Drum braucht es eine kleinere Batterie als Pufferspeicher. Diese wird ständig ge- und entladen, damit werden schnell die Zyklen, die sie liefern kann, erreicht sein. Heißt: Austausch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Lexington:

 Drum braucht es eine kleinere Batterie als Pufferspeicher. Diese wird ständig ge- und entladen, damit werden schnell die Zyklen, die sie liefern kann, erreicht sein. Heißt: Austausch. 

Deshalb müssen die Toyota Hybriden ja auch jährlich zum Batterieaustausch? 😉 Nein, Toyota verbaut da genauso ein System wie in den Hybriden, was nur in einem gewissen Fenster geladen und entladen wird.

 

 

vor 29 Minuten schrieb Oskar Baumann:

 

Ohne mich in die Materie reingearbeitet zu haben, evtl. dadurch dass man auf eine Batterie verzichten kann, welche in Produktion und Entsorgung nicht umweltverträglich ist ?...

Es geht nur um das schnellere Tanken. Und besonders umweltverträglich sind Brennstoffzellen auch nicht. Auch die Herstellung von Wasserstoff ist nich so ohne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Toyota Hybriden sind Verbrenner, die auch ein wenig elektrisch fahren können und ihre Stärken woanders haben. 
Die Hybrid Synergy Drive Akkus werden lediglich in einem sehr schmalen Fenster geladen und entladen. 
Dadurch halten die Akkus sehr lange. 
Vom Laden her perfekt, lange Haltbarkeit. Was damit halt nicht wirklich viel geht: Fahren per Batterie. 
 

Zu deinem zweiten Punkt: absolute Zustimmung. Die Zeit, die man beim Tanken gewinnt, verliert man bei den sehr häufigen Service-Intervallen in der Werkstatt um ein vielfaches. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haben die Wasserstoffautos denn ausgeprägte Akkuprobleme?

Die verkäuflichen Modelle sind ja von seriösen Herstellern konstruiert worden, bei denen ich auch das Vertrauen hätte, dass die Zuverlässigkeit stimmt.

 

Freilich lernt man nie aus....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim aufgleisen einer neuen Technologie wird es sich Toyota nicht leisten

können ein 90`000 Fr. Auto zu verkaufen, welches nach 4 Jahren einen neuen Akku benötigt.

 

Und der Trend bei den Elektrofahrzeugen 500 Km Reichweite in maximal einer halben Stunde 

zu laden, ist der Lebensdauer der Batterien auch nicht gerade förderlich.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wird auch nur verleast. 
 

Wir werden es sehen. 
Für mich reicht der aktuelle Status beim Laden eigentlich schon. Muss gar nicht mehr (sehr) viel schneller werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb H6Fan:

Haben die Wasserstoffautos denn ausgeprägte Akkuprobleme?

Die verkäuflichen Modelle sind ja von seriösen Herstellern konstruiert worden, bei denen ich auch das Vertrauen hätte, dass die Zuverlässigkeit stimmt.

 

Freilich lernt man nie aus....


fahren ja noch nicht wirklich viele, wirklich lange. Schauen wir uns an. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this