Sign in to follow this  
zlatan75

Motorbremse

Recommended Posts

Ich wollte eigentlich dieses Jahr komplett Beläge und Scheiben wechseln (sind noch die ersten, also mittlerweile im 11ten Jahr im Einsatz mit knapp 54500km) und habe mir entsprechende Kostenvoranschläge eingeholt. Ein Lexus Forum, ein Toyota Zentrum, ein Bosch Service. Kosten lagen bei den dreien zwischen 1030 und 1090. Soweit so gut. Also hin zu meinem Meister, den Wagen auf die Bühne damit er mir sagen soll, ob alles komplett gewechselt werden soll. Ich war dann doch etwas überrascht, als er mir sagte, dass ich nichts machen soll. Vorne waren nach seiner Aussage noch ca. 40% und hinten 50% Belagstärke. Bremsscheiben hinten waren noch Top (kein Verschleiß erkennbar ) und vorne leichter Verschleiß.

Ich nutze sehr oft die Motorbremse und schalte in den 3ten oder sogar in den 2ten Gang, um in der Stadt gemütlich an die rote Ampel zu rollen und besonders bei Bergabfahrten um nicht ständig auf der Bremse zu stehen.

Wie macht ihr das, nutzt ihr die Motorbremse oder fahrt ihr ständig in "D"?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian,

Bremsscheiben vorne 2 x 108,90EUR

Bremsscheiben hinten 2 x 103,70EUR

Bremsbelag Einbausatz vorne 142,80EUR

Bremsbelag Einbausatz hinten 84,20EUR

Arbeit 352,30EUR

Gesamt: 1004,50EUR

Die Materialkosten waren bei allen drei Kostenvoranschlägen gleich nur die Arbeitswerte haben sich unterschieden.

Gruß

Zlatan

Share this post


Link to post
Share on other sites

I

Ich nutze sehr oft die Motorbremse und schalte in den 3ten oder sogar in den 2ten Gang, um in der Stadt gemütlich an die rote Ampel zu rollen und besonders bei Bergabfahrten um nicht ständig auf der Bremse zu stehen.

Wie macht ihr das, nutzt ihr die Motorbremse oder fahrt ihr ständig in "D"?

Mache es ebenso.

Folge: Die vorderen Scheiben/Beläge nutzen sich kaum ab und sind für mindestens 90.000km gut.

Die hinteren Scheiben werden durch Rost unschön, weil sie sich meist nur gelangweilt mitdrehen und

noch weniger beansprucht werden.

Hauptgrund bei meinem Lex ist jedoch das Bremsflattern im Bereich 90 - 115 km/h. Da vermeide ichs Bremsen, wann immer es geht und schalte gerne zurück (Stufe 3).

..

Share this post


Link to post
Share on other sites


Hauptgrund bei meinem Lex ist jedoch das Bremsflattern im Bereich 90 - 115 km/h. Da vermeide ichs Bremsen, wann immer es geht und schalte gerne zurück (Stufe 3).

..


Das nenne ich mal windows lösung...
Das problem umgehen statt zu lösen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das nenne ich mal windows lösung...

Das problem umgehen statt zu lösen ;-)

Ja. Mein ganz persönlicher Workaround.

Nach 10 Jahren und vielen Scheiben (z.T. immer wieder auf Garantie) aufgegeben.

Komplett neue Bremsanlage war mir zu radikal zund zu teuer.

..

Edited by lexibär

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Mein ganz persönlicher Workaround.

Nach 10 Jahren und vielen Scheiben (z.T. immer wieder auf Garantie) aufgegeben.

Komplett neue Bremsanlage war mir zu radikal zund zu teuer.

..

Hm, kann das wirklich am Material liegen, oder am unsauberen arbeiten in der Werkstatt? Ich habe bisher in meinem Autofahrerleben, egal mit welchem Fahrzeug, keine solche Erfahrungen gemacht. Gut, wie gesagt mein Wechsel ist nun aufs nächste Jahr verschoben, aber meine Erwartungshaltung ist klar. Wechseln lassen, bezahlen und ohne Probleme fahren und freude haben. Ich werde berichten (mit Bildern) wenn es soweit ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Mein ganz persönlicher Workaround.

Nach 10 Jahren und vielen Scheiben (z.T. immer wieder auf Garantie) aufgegeben.

Komplett neue Bremsanlage war mir zu radikal zund zu teuer.

..

Ist verständlich!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, kann das wirklich am Material liegen, oder am unsauberen arbeiten in der Werkstatt? Ich habe bisher in meinem Autofahrerleben, egal mit welchem Fahrzeug, keine solche Erfahrungen gemacht. Gut, wie gesagt mein Wechsel ist nun aufs nächste Jahr verschoben, aber meine Erwartungshaltung ist klar. Wechseln lassen, bezahlen und ohne Probleme fahren und freude haben. Ich werde berichten (mit Bildern) wenn es soweit ist.

Einem guten Lexusforum unterstelle ich mal saubere Arbeit.

Lt. deren Aussage wars das Material. Zu schwach für den schweren Wagen.

..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das waren mal die ganz normalen GS Bremsen. FüR die Art wie der SC in Deutschland gefahren wurde viel zu schwach. Ich habe darüber im Forum schon 2003 oder 2004 geschrieben. Mein erster SC hat Bremscheiben vorne gefressen Kürzeste Haltbarkeit war unter 8000 km. Lexus hat bei mir mehrere Scheiben und Belagvarianten getestet bis die Haltbarkeit von Service zu Service reichte.Beläge vorne also alle 15t km, Scheiben vorne alle 30t km. Hinten noch die ersten Festellbremsbeläge, ersten Scheiben und erst 3. Satz Beläge

Wie kommt der Verschleiss. Nun jedes Wochenende 1000 Bab km olus mehrere Pass Auf und Abfshrten. Die letzten 3 Tage z. B. 4x2000er Pässe rauf und runter.

Das ist bei den Gewicht eine Höchtleistung wenn man nicht immer hinter den Touristen ohne Bergerfahrung (aber gelben Nummernschild) hertuckern will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wie hälst du es mit der Verwendung der Motorbremse, gerade wenn du auf Pässen unterwegs bist? Weil so kurze Wechselintervalle finde ich schon sehr heftig. Wie siehst du die aktuelle Materialqualität die beim SC verbaut wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich benutze auch, so oft es geht die Motorbremse. Ist ja beim Facelift mit seiner manuellen Schaltung das reinste Vergnügen.

Allerdings ist der Verbrauch an Belägen/Scheiben nicht gerade so sparsam wie an deinem. 50.000 km hält bei mir keine Scheibe. Mein Fahrprofil lässt das gar nicht zu. Schwäbische Alb rauf und runter und das zweimal am Tag und ständiger Stop-and-Go-Berufsverkehr. Da braucht man einfach die Bremsen.

Als ich den Wagen kaufte bekam er vom Händler noch die 90.000 km Inspektion und vorne neue original Scheiben/Beläge.

Die Beläge hielten nicht sehr lange und mussten bereits bei 108.000 km vorne und hinten erneuert werden.

Bei 115.000 km vorne neue Bremsscheiben und Beläge (von TRW) weil die Scheiben ziemlich "verzogen" waren und mir das Gerüttel beim Bremsen auf die Nerven ging.

Immerhin hielten die dann ca 40.000 km lang.

Bei 155.000 km wurde eine Rundumerneuerung vorne/hinten der Scheiben und Belägen (TRW) vorgenommen.

Bremse vorne:

TRW Scheiben: 84,66 €

TRW Beläge vorne: 30,94 €

Toyota Anti-Shim-Kit hinten: 39,72 €

Toyota Seal and Gasket Kit: 47,48 €

Bremse hinten:

TRW Scheiben hinten: 81,16 €

TRW Beläge hinten: 48,49 €

Toyota Anti-Shim-Kit vorne: 24,10 €

Toyota Seal and Gasket Kit: 26,96 €

Montagekosten (Subaruwerkstatt): 180,- €

Komplett: 563,51 €

Hallo Christian,

Bremsscheiben vorne 2 x 108,90EUR

Bremsscheiben hinten 2 x 103,70EUR

Bremsbelag Einbausatz vorne 142,80EUR

Bremsbelag Einbausatz hinten 84,20EUR

Arbeit 352,30EUR

Gesamt: 1004,50EUR

Die Materialkosten waren bei allen drei Kostenvoranschlägen gleich nur die Arbeitswerte haben sich unterschieden.

Gruß

Zlatan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, dass dein Fahrprofil auf der Alb ein anderes ist leuchtet mir durchaus ein. Aber 18.000km für die Beläge und 25.000km für die Scheiben vorne ist mal eine ganz andere Hausnummer als bei mir, trotzdem das du die Motorbremse nutzt. Interessant.

Kurz Offtopic: Ich konnte es mir natürlich nicht nehmen lassen damals das Facelift für einen Tag Probe zu fahren. Die Automatik mit der manuellen Schaltung hat schon richtig Spaß gemacht und so ein Kurvenlicht ist auch was feines.

Beim Golf Plus meiner Frau, den ich früher sehr viel gefahren bin, muss ich die Beläge und Scheiben definitiv dieses Jahr wechseln und dort sind noch die ersten Scheiben drin und erst ein Mal bei ca. 80.000km wurden die Beläge ersetzt, nach jetzt 150.000km. Da ist der Verschleiß beim Lexus trotz meiner sehr defensiven und vorausschauenden Fahrweise offensichtlich eine andere.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OFF Topic Anfang


Das nenne ich mal windows lösung...
Das problem umgehen statt zu lösen ;-)

Windows habe ich so kennengelernt, dass Probleme nicht lösbar sind, im besten Fall durch neue Probleme ersetzt werden. "It is not a bug, it is a feature". Das ist auf den Tag genau seit 40 Jahren so. Mit dem neuen Leit-Inder (heißt glaube Nutella oder Nudossi oder so) kommt jetzt alles in die Cloud. Die deswegen so heißt, weil man da nicht mehr sieht, was drin steckt; es also auch egal ist, wenn nichts drin steckt. Was aus einer Cloud natürlich rauskommt ist Blitz, Hagel, Wasser.

OFF Topic Ende.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurz Offtopic: Ich konnte es mir natürlich nicht nehmen lassen damals das Facelift für einen Tag Probe zu fahren. Die Automatik mit der manuellen Schaltung hat schon richtig Spaß gemacht und so ein Kurvenlicht ist auch was feines.

Das auch im LS430 vorhandene System habe ich immer mit manueller Schaltung genutzt. Der Grund war allerdings ein anderer: Werden die Bremsen nicht betätigt, dann entsteht auch kein Feinstaub. Gut für die Lunge, gut für saubere Felgen.

Beim LSh hält die Bremse ca. 150 000 km. Hier bremst der Elektromotor selbständig ab. Es kann aber genauso manuell zum stärkeren Abbremsen geschaltet werden. Bei vorausschauender Fahrweise heißt das, hunderte von Kilometern überhaupt nicht bremsen, maximal von 15 km/h auf Null, da geht nur die Reibbremse.

Ein Nachteil hat diese Fahrweise: Die Reibbremse verglast. Also, ab und zu mal "putzen". Geht am besten mit Einschalten des Bremsassistenten. Gibt es den am SC? Die sind ja alle aus den Nuller Jahren und Mercedes hat den BAS seit vorigem Jahrtausend auf dem Markt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Extremes Motorbremsen erhöht den Motorverschleiss (Hochdrehen des Motors im Schiebebetrieb) und kann am Ende teurer werden als Bremsbeläge und auch mal Scheiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lexus-V8 halten m.E. so ca. 3 Millionen km (weil dann einfach kein Fahrer mehr da ist). Mit dem Motorbremsen wahrscheinlich nur 2,8 Millionen.

Das Abbremsen mit dem Motor wird elektronisch begrenzt. Noch nichteinmal "Verschalten" ist möglich. Also keine Bange, selbst über das brutalste Bedienen freut sich ein Lexus V8, damit er endlich mal was tun kann. Ich habe allerdings erst 700 000km Erfahrung mit den Maschinen. Melde mich aber, wenn es mir gelingt, jemals einen verschleißen zu können.

Im Übrigen ist die Motorbremsleistung beim SC/LS dieser Baureihe nicht hoch. Mag wohl auch an der sehr geringen inneren Reibung liegen. Da ist jedes Pedalloslassen bei einem Diesel stärker verzögernd.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Nachteil hat diese Fahrweise: Die Reibbremse verglast. Also, ab und zu mal "putzen". Geht am besten mit Einschalten des Bremsassistenten. Gibt es den am SC? Die sind ja alle aus den Nuller Jahren und Mercedes hat den BAS seit vorigem Jahrtausend auf dem Markt.

Bremsassistent, had er. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Übrigen ist die Motorbremsleistung beim SC/LS dieser Baureihe nicht hoch. Mag wohl auch an der sehr geringen inneren Reibung liegen. Da ist jedes Pedalloslassen bei einem Diesel stärker verzögernd.

Das ist wohl war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu dem Bremsflattern. Es kann sein das die Gummibuchsen der Querlenker unten weich sind. Produktionsfehler, Verschleiß egal irgendwie halt. Dann werden normale unwuchten der Scheiben zu starken vibrationen weil die Lenker flattern. Glaubt man kaum so zu denken aber passiert wirklich.

Edited by Muelli 76

Share this post


Link to post
Share on other sites

Extremes Motorbremsen erhöht den Motorverschleiss (Hochdrehen des Motors im Schiebebetrieb) und kann am Ende teurer werden als Bremsbeläge und auch mal Scheiben.

Der Verschleiß ist genauso wie extremes hochdrehen. Davon mal ab sollte ein warmer Motor alles zwischen Leerlauf und rotem Bereich nahezu schadfrei überstehen. Ansonsten hätte es kein Motor werden dürfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist das Schöne an den LexusV8 und -Getrieben:

Unzerstörbar, sogar, wenn man sie benutzt (schön warmgefahren natürlich).

Wenn ich runterschalte (stufe 3), heult nichts auf. Der Zeiger springt auf 4000, es setzt eine

schöne Verzögerung ein, und der meist unterbeschäftigte, famose V8 freut sich (s.o.).

...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leute, der Motor ist zum Beschleunigen da!😉😃

Rehlein

Dieses unser Land ist zu klein. Ohne Bremsen gehts nicht.

..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lexus-V8 halten m.E. so ca. 3 Millionen km (weil dann einfach kein Fahrer mehr da ist). Mit dem Motorbremsen wahrscheinlich nur 2,8 Millionen.

Das Abbremsen mit dem Motor wird elektronisch begrenzt. Noch nichteinmal "Verschalten" ist möglich. Also keine Bange, selbst über das brutalste Bedienen freut sich ein Lexus V8, damit er endlich mal was tun kann. Ich habe allerdings erst 700 000km Erfahrung mit den Maschinen. Melde mich aber, wenn es mir gelingt, jemals einen verschleißen zu können.

Im Übrigen ist die Motorbremsleistung beim SC/LS dieser Baureihe nicht hoch. Mag wohl auch an der sehr geringen inneren Reibung liegen. Da ist jedes Pedalloslassen bei einem Diesel stärker verzögernd.

Na klar, aber es gibt nicht nur V8 Motoren.

Ich sagte "extremes" Motorbremsen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By RHD-GS450h
      Hallo, 
      nachdem ich neue Bremssaettel, Scheiben und Beläge hinten verbaut habe, ruft mich meine Werkstatt an, die Bremssattel Halter müssen auch noch neu. 
      Kann mir jemand die Teilenummern für links und rechts sagen, habe nämlich im Netz nichts gefunden. 
      Vielen Dank. 
      Grüße 
      Manfred 
    • By Nico 19
      Moin ich hatte im Forum geguckt aber derartige Infos nicht bekommen. 
      Undzwar frage ich mich ob die bremsanlage vom 250 xe2 an den xe1 passt, ohne Adapter. 
      Weil man dann ja auch die vom is 350, gs fahren kann. 
      Moder gibt es von toyota/Lexus selbst noch bremsanlagen die ohne Adapter oder anpassen an den xe1 passen?
      Grüße :) 
    • By ITSponge
      Schön Guten Abend Gemeinde,
       
      hätte nur eine kleine Frage:
       
      Sind die Hauptbremszylinder vom IS 200 eigentlich baugleich mit den IS 300, oder gibt´s da doch unterschiede?
       
      Habe seit dem letzten Bremsenwechsel auf der VA nämlich folgendes Problem:
       
      Beim ersten Pedaltritt geht´s fast bis aufs Bodenblech, nach 1-2x Pumpen liegt dann ganz normaler kräftiger Pedaldruck an.
      Bremse funktioniert an sich auch einwandfrei, verzieht auch nicht beim Bremsen, bzw. keiner der vier Sättel wäre fest.
       
      Getauscht wurden vorne "nur" Scheiben, Klötze, Halteklammern der Klötze und die "Spannfedern" die in den Klötzen stecken. (Delphi LX0390 / Brembo Xtra Line Scheiben & Brembo Klötze)
      Bremsflüssigkeit letztes Jahr komplett gespült bzw. getauscht.  / Bremse auf der HA noch völlig i.O., deswegen ist diese unberührt geblieben.
       
      Vor dem Wechsel auf der VA, war das Problem noch nicht vorhanden. Erst seit dem die Kolben zurückgedrückt wurden, kam das Problem mit dem Pedaldruck auf.

      Es ist augenscheinlich auch nichts undicht, da auch nach mehrmaligen Pumpen, Fahren, etc. nichts aus dem Ausgleichsbehälter verschwindet, sprich der Füllstand bleibt auf dem selben Niveau.
       
      Entlüftet wurde heute auch 2x VA und 1x HA. Daraufhin wurde es ein wenig besser, allerdings ist es immernoch vorhanden, dass beim ersten Bremsen fast keine Wirkung anliegt.
      Gewundert hat mich auch, dass aus der Entlüftungsschraube am ABS-Block gar nichts rausgekommen ist, auch nach mehrmaligen Pumpen und probieren.
      Oder geht dies nur mittels Tester zum entlüften?
       
       
      Grüße,
       
      Tom
    • By gerhard686
      hallo leute :) :autria:
      Ich werde in den nächsten wochen meine Bremssättel lackieren, jedoch habe Ich keine Ahnung welche Farbe ich draufmachen soll.
      Habe einen weißen Lexus is 250 f sport.
      Felgen sind die f-sport 18 zöller drauf in anthrazit/grau.
      Winter felgen rial schwarz.

      Ich hätte irgendwie an blau gedacht? oder doch einfach rot????
      Welche farbe habt ihr? vl postet ihr ein paar bilder. :hearth:
      ich habe auch noch nichts im forum gefunden?? Aber das liegt wahrscheinlich an meiner unfähigkeit XD
    • By LexoPhil
      Hallo an alle.
      Ich liebäugele schon seit langem mit einem Hybriden, und nun denke ich es wird diesen Sommer soweit sein. Jetzt hatte ich die Gelegenheit den "Schwarzen" aus der Stralauer Allee mal für 3 Tage richtig zu prüfen. Dabei haben sich einige Fragen und Eindrücke ergeben und ich wollte mcih mal dazu umhöhren/informieren.
      Als erstes und am auffälligsten ist das Pedalkapitel:
      1. Auch bei gaaanz sanftem Abbremsen ist kurz vor`m Stillstand dieses "NIcken" ist das nur das Gewicht oder kann man da noch was feinjustieren.
      2. Ich vermisse einen klar definierten Bremspunkt, sowohl was die Bremse als auch vor allem das Pedal angeht - absolut weiches Pedalgefühl, kaum richtige Rückmeldung, ist daran was zu machen, was weiß ich, härterer Pedalgegendruck oder sowas ???
      3. Das sehr straffe Gaspedal fand ich nicht schlecht, aber wie ist sowas auf die Dauer?
      4. Kann Autohold von Anfang aktiviert sein, immer einzuschalten ist doch gerade in der Stadt witzlos und kann mna die Zeit bis zum Zupacken minimieren, ich mußte immer so etwa 1-1.5 s auf der Bremse bleiben, dabei ist für mich AutoHold DIE Funktion im Vergleich zur Alternative !
      Dann fand ich, das bei mehr als Stadttempo die Außenluft trotz Automatikschaltung( manchmal auch komplett aus) ziemlich in den Inneraum drückt, kann mir vorstellen im Winter ist das nicht ganz so prickel - läßt sich das ändern, abstellen?
      Apropos Winter, wer hat denn (schon) eine Standheizung in seinem Sportgleiter eingebaut, welche (wenn die Wahl besteht) ist besser, Webasto oder lieber Eberspächer und vor allem klappt das mit Smartphoneapp - es gibt ja auch eine unabhängige App von Sievert-IT, brauc ich, da mein STellplatz genau auf der anderen Seite meiner Wohnung liegt - nix mit FB ....
      UND ja, ich mag die Std.felgen der Luxuryline nicht, würde 19` aber für nen vernünftigen Komfort dann eben 235/45 aufziehen wollen, damit muß eine TAchoangleichung geschen oder ist das noch im Toleranzbereich des Fahrzeuges
      Ich danke schon mal für ein paar / viele Antworten, bis dahin
      mfG Phil