Jump to content

Recommended Posts

Moin, moin, nach nunmehr fast einem halben Jahr des stillen Mitlesens hat sich mir nun eine Frage
offenbart, die in meinen Augen eine Anmeldung rechtfertigt.

(so etwas wie einen Vorstellungsthread gibt es nicht, oder?)

Dadurch dass ein Forenmitglied, genauer DonDile, in einem älteren Thread erwähnte, dass er Nankang Reifen
auf seinen 20“ Felgen fährt, weil nur diese (und irgendwelche Linglong) den geforderten Lastindex erfüllen,

kam ich auf die Idee mich mal genauer mit der Materie zu beschäftigen.

Die Problematik ergab für mich Sinn:
Großer Hybrid = viel Gewicht (besonders auf der Hinterachse) → hoher Lastindex nötig

Da ich mich bisher aber noch nicht weiter mit den Lastindex beschäftigt hatte, habe ich mich auf einer
Seite erkundigt und dabei das hier gefunden.

Zitat: „Für Reifen mit den höchsten Geschwindigkeitsklassen V und Z, die für Geschwindigkeiten von über 210 beziehungsweise 240 Kilometern pro Stunde

zugelassen sind, gelten spezielle Richtlinien, denn wenn sie mit voller Höchstgeschwindigkeit fahren, nimmt die maximal erlaubte Höchstlast abhängig von der
höheren Geschwindigkeit ab. Bei einem V-Reifen darf bei erreichter Höchstgeschwindigkeit von 240 Kilometern pro Stunde die maximale Belastung nur 91

Prozent des im Reifen-Lastindex verzeichneten Wertes betragen.“

http://www.auto.de/reifen/reifen+lastindex/reifentipps-1037

Als ich das gelesen habe dachte ich mir, da gibt es Potenzial für Verwirrung.


Also direkt nach draußen und meinen Lastindex nachgeschaut. Die beiden Dunlop vorne waren mit 97Y und
Extra Load beschriftet, die beiden hinteren (neueren Firestone) allerdings nur mit 93Y.

(Bereifung bei Fahrzeugkauf im Januar übernommen)


Gut, guckst du dir mal eine Tragfähigkeitstabelle an, dachte ich mir.

http://www.asc-tuning.de/informationen/Tragfaehigkeit.htm


93 = 650kg pro Reifen

Heißt: 93 = 1300kg Tragfähigkeit. Das würde laut dieser Quelle (und meinen Handbuch) exakt meiner Achslast hinten entsprechen:

http://www.automativ.de/wp-content/uploads/2011/12/LEXUS_GS_450h_-_Technische_Daten_22548.pdf

ABER da es sich um einen Y Reifen handelt, müsste ich theoretisch 9% seiner Lastfähigkeit abziehen(?).

1300kg-9%=1183kg

Damit würde der Reifen aber nicht mehr meiner hinteren Achslast entsprechen und somit (wahrscheinlich?) nicht zulässig sein.

Jetzt würde mir nur noch eine Idee kommen: der Luftdruck. Dazu konnte ich bisher allerdings nichts handfestes finden, außer dass

sich die Tragfähigkeit wohl auf 2,5bar bezieht.


Nun hoffe ich natürlich sehr, dass mir jemand bestätigen kann, ob meine Überlegungen richtig sind oder sie
ansonsten jemand verbessert. :)

Link to post
Share on other sites

93Y ist doch optififfi, der darf bis 300

ist ja kein v (210+) oder z (240+)

Maximale Tragfähigkeit steht auf dem Reifen bei wieviel bar/psi oder was auch immer das zutrifft (das elende kleingedruckte halt)

Link to post
Share on other sites

Y Reifen sind bei vielen Lexus Modellen Standard, selbst beim IS Mk2 und Mk3.

Schau mal in Deine Fahrzeugpapiere. Da ist bei der Reifenangabe auch der LI angegeben. M.E. müsste der LI 93 passen. Der vorgegebene Luftdruck bei höheren Geschwindigkeiten dürfte wohl auch über 2,5 bar liegen, oder?

Link to post
Share on other sites

Stimmt, in der Zulassungsbescheinigung T1 steht tatsächlich 93Y und der Reifendruck bei hohen Geschwindigkeiten liegt auch über 2,5bar (bes. Hinterachse).

Ich habe mich wohl von den "Für Reifen mit den höchsten Geschwindigkeitsklassen" blenden lassen, wäre davon ausgegangen das Y dazugehört.

Es gibt auch durchaus Quellen die sagen "Bei Geschwindigkeiten über 210 km/h werden seitens der Hersteller keine volle Tragfähigkeit mehr gewährleistet.". Und dabei ist diese Aussage pauschal und bezieht sich mMn. auch auf Y. Allerdings ist natürlich auch fraglich wie seriös eine solche Quelle wirklich ist.

http://www.t-online.de/auto/id_43467568/geschwindigkeitsindex-geschwindigkeitsklassen-fuer-reifen.html

Hört sich jetzt bestimmt so an als würde ich quasi nach einer Unstimmigkeit suchen, aber ich möchte eigentlich nur das alles perfekt geklärt ist. Könnte ja auch sein das sich diese "Regel" erst vor kurzer Zeit etabliert hat (und der Wert im Fahrzeugschein veraltet ist). Wahrscheinlicher würde ich aber finden das die Regel nur für älteren Reifen war, die eben eine VR oder ZR Kennzeichnung haben. Die neuen Y Reifen könnten ja so "stabil" gefertigt sein das die eben auch bei Maximalgeschwindigkeit mit der vollen Last belastet werden dürfen.

Dadurch finde ich den Lastindex allerdings weniger Aussagekräftig. Würde ja, auch wenn man nur die Last betrachtet, bedeuten: 93Z® ≠ 93Y

In meimen Fall geht ja nur Y (bei Sommerreifen), aber dieses System könnte bei anderen Konstellationen für Chaos sorgen.

Trotzdem Danke für die beiden Antworten, hat mich definitiv etwas beruhigt. Bin bei sowas aber sehr kleinlich, Reifen sind schließlich der einzige Kontakt zur Straße :)

Link to post
Share on other sites

Durch die Erhöhung des Luftdrucks (deshalb auch die Vorgaben nach Geschwindigkeitsbereichen) wird die Tragfähigkeit wieder erhöht. Der angegebene LI gilt immer für einen Druck von 2,5 bar.

Manche wissen leider nicht was sie tun, wenn sie aus Komfortgründen mit zu niedrigen Luftdrücken fahren.

Link to post
Share on other sites

Ich fahre mit den.Nankang seit 30000km ohne Probleme bei jedem.Wetter. Fahre auch 250km/h damit. Die Reifen sind für mich.ok. Wer unbefingt Michelin o.ä. braucht bitte. Für mich vollkommen ausreichend. Und es waren für mich auf meiner.Felge die einzi fahrbaren Gummis da ich nur 30er fahre. Bei.35er gummis gibts auch weitere mit gefordertem.Traglastindex.

Link to post
Share on other sites

Das habe ich schon gesehen als ich mal spaßeshalber nach 20“ Felgen geschaut habe. Sehen schon gut aus, besonders würden mir (19“) in Kombination mit originalen Dämpfern und Tanabe Federn gefallen, weil ich Zweifel an den Komforteigenschaften vom K-Sport Gewindefahrwerk habe.

Aber die Tanabe Federn sind in Deutschland ja leider so schwierig (teuer) einzutragen, oder nicht?

Ich alter Reifenspezialist habe mir aber nochmal ein anderes Szenario ausgedacht: Darf ich 97W Sommerreifen fahren?

Theoretisch ja, weil:


1) Lastindex 97 = 1460kg Tragfähigkeit entspricht

Selbst wenn man von 260km/h Höchstgeschwindigkeit ausgeht (250 steht im Schein) und der unten
genannten Quelle glauben schenkt würde es reichen, weil 90% von 1460 = 1314kg entsprechen.

2) W bis 270km/h zugelassen ist.

Allerdings ist mein Fahrzeug nicht nach den 1.Mai 2009 zugelassen, daher müsste ich noch die altmodische Formel nutzen:

bbH + 6,5km/h + 0,01 x bbH = minimal erforderlicher Geschwindigkeitsindex

250 + 6,5 + 0,01 x 250 = 259 km/h

Somit wäre W auf jeden Fall im Rahmen, auch wenn Y im Schein steht.


Selbst mit 260 wäre W gerade noch im Rahmen:

260 + 6,5 + 0,01 x 260 = 269,1 km/h

Somit steht einen 97W Sommerreifen doch eigentlich nichts im Wege, oder?

PS. In meinen Freundeskreis werde ich für solche Rechnungen schon ausgelacht, aber ich möchte solche Themen auch wirklich verstehen und ganz sicher sein. Ich hoffe man versteht mich hier :D

Quelle für oben genannte Rechnungen:


http://www.gtue.de/sixcms/media.php/374/gtue-informativ_2012-02.pdf


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy