Sign in to follow this  
Gufera

Lexus GS450h Dauertest bei AUTO-BILD

Recommended Posts

http://www.autobild.de/artikel/diesel-oder-benziner-vergleich-3487175.html

Der 450h wird dazwischen liegen.

Lustig ist jedoch, dass alle Ausstattungsmerkmale, die du in deinem Lexus nicht genießen kannst oder für dich überflüssig sind, bei den Mitbewerbern angeblich auch nicht besser gelöst sind.

Siehe

Hast du die System bei den Mitbewerbern mal getestet oder hattest du Angst, dass du nach 100km in einem dt. Fabrikat ohne Panne aussteigst?

Als du deinen Nachfolger ausgewählt hast, hast du dich da überhaupt mit anderen Autos beschäftigt? (Probefahrten etc.)

Hmmm, lass mich mal überlegen... :-)

Bei uns im Fuhrpark laufen 3er BMW, 1er BMW, Skoda Octavia, BMW X1, ausserdem bin ich im Passat CC unterwegs gewesen, Audi A8, einige mehr oder weniger interessante Sportwagen habe ich auch schon bewegt, oder im Besitz.

Habe ich mich mit anderen Autos beschäftigt?

Was heisst beschäftigen?

Dass ich den A8 4.2 furchtbar fand mit brettharten Sitzen, einem pseudo sportlichen Auspuffton, einem knarzenden Armaturenbrett?

Oder das der Passat eine gefühlte halbe Stunde brauchte um mit der großen Navi einen Strecke von 800 km zu berechnen?

Das die Octavia Diesel rasseln, wie nichts gutes?

Das der BMW 1 er ein Plastikbomber sondergleichen ist?

Ach ja, wir fahren auch noch einen Hyundai, der verdammt gut ist, für seinen Preis.

Also, ich bin kein Analphabet, was andere Autos und Marken betrifft. Unser BMW Händler ist hinter mir her, seit wir bei ihm kaufen, er findet es "furchtbar", dass ich keinen BMW fahre.

Es wurde hier gerade erwähnt, jeder hat seinen Favoriten, emotional oder rational, aber das ist ja auch gut so.

Trotzdem ist es so, dass Autos, die nicht von deutschen Herstellern kommen oft in den Tests nicht so gut abschneiden.

Auch das wundert nicht sehr, weil, so wie wir an den Lexus gewöhnt sind, fühlen sich die Tester in deutschen Autos zu Hause.

Teilweise werden ausländische Fabrikate nachweislich sogar boykottiert. Wir sehen das im Oldtimerbereich, wo speziell amerikanische hochpreisige Oldtimer einen unglaublichen Zulauf haben beim Publikum.

Trotzdem, so hat mir gerade ein Redakteur geschrieben, muss er um jede Halbseite, jeden kleinen Artikel kämpfen, weil man lieber über deutsche Fabrikate berichten will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann lies die AUTOZeitung, da ist das interessanterweise nicht so.

Auch kann man deine Erfahrungen nicht pauschalisieren, aber trotzdem interessant zu hören.

Passat kann ich nicht bestätigen, schon gar nicht mit der neuen Navigeneration "Discover".

Beim A8 find ich die Sitze eigentlich ganz normal, knarzendes Armaturenbrett ist in der Tat schwach, aber da ist Lexus auch nicht besser bzw. hatte damals ebenfalls Probleme. Auch finde ich den A8 im Innenraum dem aktuellen LS deutlichst überlegen. Was meinst du mit dem pseudo-sportlichen Auspuffton? Schon der S8 ist relativ leise, da kann ich mir nicht vorstellen, dass der zivile Bruder llauter sein soll. Du sprichst jedoch vom 4.2, war also kein aktuelles Modell? Dann kann ich da nicht mitreden.

Was meinst du mit dem Rasseln beim Octavia? Schlechte Dämmung und ein 4 Zylinder Diesel, ja, da rappelts und der 1er ist tatsächlich eine Plastikwüste, der 3er leider auch, jedoch stimmt dafür die Ergonomie, ist aber auch gewöhnungssache.

Der andere hat andere Vorstellungen, ist noch nie von VW oder Lada
enttäuscht worden, was soll´s? Jedem das Seine, mir den Lexus, zum
Schluss kommen wir alle zum Ergebnis: Ich habe das beste Auto!! :wub:

+1

Es wurde hier gerade erwähnt, jeder hat seinen Favoriten, emotional oder rational, aber das ist ja auch gut so.

+1

Edited by LexusComingSoon

Share this post


Link to post
Share on other sites

@LexusComingSoon : Was sagt Dein Nickname aus bei Deiner gezeigten Abneigung gegen Toyota und Lexus (auch bei priusfreunde.de) ?

Welches ist Dein Ziel in diesen Foren? Nur Gegenrede? Kringel-oder VW-Blick?

Interessiert mich mal so als Hobby-Psychologen.... :smart: :woot: :photo:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum muss man denn immer VW Jünger sein, wenn man etwas anders sieht und vielleicht etwas kritischer beäugt?

Vielleicht seit ihr auch viel zu sehr "Lexus Fan" und könnt einfach nicht mehr neutral bewerten. Aber sowas gibt's ja nur bei deutschen Marken, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Edgar kann man nicht ernst nehmen. Der eckt bei allen an, die nicht alles toll von Toyota finden.

Siehe dein Disput mit dem Cadillacfahrer, nicht wahr?! :)

Falls es dich beruhigt, ich teile mir seit 2 1/2 Jahren den RX400h meiner Eltern und weiß durchaus die Qualität von Lexus zu schätzen.

Du fährst Seitwann Lexus? Jetzt erst mit dem NX? War die Brille wieder nur auf Toyota fixiert? Schade, schade.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leute, Leute, streitet euch doch nicht nur weil die Bild mal wieder einen Test veröffentlicht hat.

Das ist es nicht wert.

Verinnertlich euch: ES GIBT KEIN PERFEKTES AUTO !!!

Auch ein Lexus hat seine Defizite, so wie ein Audi, BMW oder Mercedes auch.

Was mein Lexus aber den anderen Marken voraus hat: ich fühle mich wohl wenn ich ihn fahre, er erfüllt meine Ansprüche zu meiner vollsten Zufriedenheit. Und das reicht mir völlig. Mit seinen Macken kann ich gut leben.

Vertragt euch, es sind doch bloß nur Autos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leute, Leute, streitet euch doch nicht nur weil die Bild mal wieder einen Test veröffentlicht hat.

Das ist es nicht wert.

Verinnertlich euch: ES GIBT KEIN PERFEKTES AUTO !!!

Auch ein Lexus hat seine Defizite, so wie ein Audi, BMW oder Mercedes auch.

Was mein Lexus aber den anderen Marken voraus hat: ich fühle mich wohl wenn ich ihn fahre, er erfüllt meine Ansprüche zu meiner vollsten Zufriedenheit. Und das reicht mir völlig. Mit seinen Macken kann ich gut leben.

Vertragt euch, es sind doch bloß nur Autos.

+1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schluss kommen wir alle zum Ergebnis: Ich habe das beste Auto!! :wub:

Ach was, nicht Alle und Jeder.

Ich fuhr viele andere Marken und es waren auch Krücken dabei.

Seit ich Toyota und Lexus fahre ist insgesamt alles gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist der Test nochmals als Link von der AB:

http://www.autobild.de/artikel/lexus-gs-450h-100.000-kilometer-dauertest-7092501.html

Zu eurer Streiterei:

Geschmäcker sind (Gott sei Dank) verschieden, jeder hat unterschiedliche Erfahrungen gesammelt, oder nimmt die Erfahrungen anderer zu ernst, oder zu wenig ernst ;)

Was mich betrifft:

Ich würde mir immer wieder einen ALFA ROMEO kaufen.

Warum fragt sich der Ein oder Andere wohl - v.a. weil Lexus für top Zuverlässigkeit steht und Alfa Romeo eher für das komplette Gegenteil..

Alfa Romeo ist die einzige Marke auf diesem Planeten, die IN MIR richtig Emotionen weckt. Stimmt - die Autos sind alles andere als perfekt, sicher nicht die Zuverlässigsten und praktisch sind sie ebenfalls nicht. Aber einen Alfa kauft man mit Herz, und nicht mit Verstand ;)

Andere sehen das wieder komplett anders, und das ist gut so.

Und ich würde mir als Alltagsfahrzeug auch immer wieder einen Lexus kaufen, oder einen Mercedes oder einen Hyundai, Kia...

Manche haben sich eben komplett auf eine Marke eingeschossen - auch gut - ich lasse mir da etwas mehr Spielraum - gab Zeiten da gefielen mir nur Mercedes Modelle..dann nur Alfa Romeo...heute sind es Lexus, Hyundai und Kia..

Jedes Auto, jedes Modell, jede Marke hat ihre Anhänger / ihre Vorzüge / ihre Nachteile..war immer so, wird immer so sein...

Das Einzige was Alfa und Lexus verbindet in Wirklichkeit: Sie sind nicht oft auf unseren Straßen zu finden - das ist für mich z.B. auch ein Vorteil - was Anderen widerrum egal sein wird.

ABER: Der AB kann man glaub ich schon unterstellen, ohne schlechtem Gewissen, dass die Tester bzw. Redakteure dort eine Schwarz/Rot/Golde-Brille anhaben ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich lese amüsiert mit.

Mein Wechsel von den Ringen zum Stern steht ja unmittelbar bevor. Daher lese ich schon viel im entsprechenden MB Forum.

Und glaubt mir - da läuft gerade dieselbe Diskusion.

Man ersetze einfach Lexus durch MB.

Nehmt das ganze nicht zu ernst und freut Euch das Ihr Euer (unser) richtiges Auto gefunden habt.

PS:

DAs im TEst bemängelte BEdienkonzept (inkl. Fingermaus) führt MB gerade ein. Der neue wird es haben. Irgendwie ein Deja Vue zum Touchscreen

Edited by lex-golf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alfa Romeo ist die einzige Marke auf diesem Planeten, die IN MIR richtig Emotionen weckt. Stimmt - die Autos sind alles andere als perfekt,

Das kann ich nachvollziehen.......

Ich fuhr einige Alfas in den 70 und 80 er Jahren.

GTV's 1300 1750 und 2000 er

Giulia Super 1300

Rundheck-Spider

Spider 2000

Ein Traum aber musste viel Schraubarbeit leisten.

Aber wir waren jung, da war das ein Spass.

Heute will ich zuverlässige Autos fahren die nicht jeder hat. LEXUS. :D

Gruß

Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir lief es ähnlich. Ich war absolut begeistert mit dem Alfa Romeo 156 - eine echte Schönheit, die mir heute noch gefällt. Er war sogar recht zuverlässig, ausgesprochen bequem und sogar wertig - überhaupt nach dem 4er Golf GTI! Ausgestattet mit der Halbautomatik Selespeed waren die Dolomitenpässe ein wahrer Genuss. Nur bei der Heimreise aus Italien hat er gemeint, dass er lieber in seiner Heimat bleiben möchte und verabschiedete sich nach 120.000 km mit Motorschaden. Kostverächter war er auch keiner; er genehmigte sich immer ein 1/8 (8 Liter Super auf 100 km und 1 Liter Motoröl auf 1000 km).

Nach dem erzwungenen Hotelaufenthalt und dem Beitritt zum Autofahrerclub ÖAMTC (kann ich übrigens sehr empfehlen) hat Zuverlässigkeit bei mir einen gewissen Stellenwert bekommen :rolleyes:.

Jetzt mit dem Lex habe wieder das gute sichere Gefühl wie damals als ich meine ersten beiden "unkaputtbaren" Toyota fuhr. Nach einem Jahr waren die ersten 45.000km absolut sorgenfrei und entspannt.

Die Freude am Fahren ist wieder da, insbesondere, wenn man bedenkt, dass meine Jahresfahrleistung davor auf 25.000 km zusammengeschrumpft war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei den Bemerkungen über die Emotionen die Alfa weckt, sollte man vielleicht unterscheiden zwischen Beruf und Hobby.

Wenn man in der Freizeit ein "emotionales Auto" fährt, das herumzickt und alle möglichen Probleme aufwirft (oder eben nicht) dann ist das Spaß. "Kein Problem, er springt wieder mal nicht an, dann fahre ich eben mit meinem Daily Driver"...

Das ist okay.

Wenn man aber als Daily Driver ein Fahrzeug hat, das seinen eigenen "Willen" und seine eigene "Meinung" zum Thema Zuverlässigkeit hat, dann sollte man das nicht täglich bewegen müssen, weil solche Zickereien den Blutdruck in "astronomische Höhen" treiben können.

Wenn ich zu einem Geschäftstermin muss, um dann morgens schon Angst zu haben, ob mein Auto anspringt oder sonst etwas nicht funktioniert, dann werde ich etwas, sagen wir mal "ungehalten", wenn das Auto dann wirklich nicht funktioniert. Ich hoffe, dass ich mich vornehm genug ausgedrückt habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bärins Bruder ist ein zufriedener Alfamann.

Das Geheimnis: neu kaufen und nach spätestens 3-4 Jahren wechseln.

..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz so wie es dargestellt wird von vielen ist es auch wieder nicht.

Gerade die neueren Modelle stehen bspw. einem VW in nichts nach.. In Sachen Zuverlässigkeit sowieso nicht.

Klar VW ist auch nicht das Nonplusultra in puncto Zuverlässigkeit. Trotzdem greift ein Großteil der deutschen und österreichischen Bevölkerung eben zu diesen, bzw. viele Firmen nutzen die Dinger als Flottenfahrzeuge.

Bei den Menschen hat sich die Unzuverlässigkeit der Alfa von Anno dazumals viel zu tief eingeprägt.

Aber ja.. Meine Zukunft ist wahrscheinlich auch Lexus / Hyundai / Toyota / Mercedes als Alltagsauto und ein alter Alfa zum Spaß (-:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurz meine Erfahrungen mit meinem Alfa 156, kann ich nur sagen das innerhalb von 11 Jahren nur das BlaupunktRadioNavi getauscht werden mußte, sowie 2 Boscheinspritzdüsen den Wackler hatte, ansonsten hatte ich wohl "DAS" DienstagguteLautevollausgeruht Auto. Und das ist nicht irgendwie schöngefärbt, sondern 6-7Tage die Woche morgens, mittags, abends, kalt heiß, naß, trocken Efahrung. Aber natürlich hat jeder Hersteller solche Zuverlässigen Wagen aber dafür auch die absoluten Problemkisten. Meiner Meinung nach ist außer bei einem Konstruktionsfehler ( leider siehe t.w. VW, MB) eine Langzeitqualität vom Einsatzzweck und der Pflege abhängig. Die Elektronik, stelle ich hier mal außen vor, zu schnell und zu schlecht ausgereift, Erprobung beim Kunden ebn, liegt wohl an der typischen Marketingkrankheit zwingend was neues als erster zu erfinden nud einzusetzen, ohne Rücksicht auf Wünsche und Bedürfnisse der Kunden.

Einen schönen Tag noch

LexoPhil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei den Bemerkungen über die Emotionen die Alfa weckt, sollte man vielleicht unterscheiden zwischen Beruf und Hobby.

Wenn man in der Freizeit ein "emotionales Auto" fährt, das herumzickt und alle möglichen Probleme aufwirft (oder eben nicht) dann ist das Spaß. "Kein Problem, er springt wieder mal nicht an, dann fahre ich eben mit meinem Daily Driver"...

Ich kenne sogar 2 sehr zufriedene Lancia Fahrer. Und lancia ist leider Gottes zwar eine sehr innovative, erfolgreiche Rallye Marke, aber wahrscheinlich mit das zickigste und unzuverlässigste was man fahren kann.

Nicht immer alles über einen Kamm scheren ;)

Sonst müssten wir alle Corolla's fahren oder alte Dinosaurier wie die Amis mit ihren V8 Trucks. Die gehen nicht kaputt. Und die Briten würden alte Defender Diesel fahren, laufen immer und kannst selbst betanken. Kein scheiß, da brauchst keine Toilette mehr ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstaunlicherweise endlich mal ein erfreuliches Lob in der AutoBild Nr. 12/2016 vom 24.03.2016:

"Das letzte Wort von Redakteur Matthias Moetsch

Ruhe sanft: Wo sind die Gleiter geblieben?

Kennen Sie den Lexus GS 450h? Falls nicht: Es lohnt, ihn näher kennenzulernen. Na gut, das schwere Hybridsystem ist nicht jedermanns Sache. Okay, die Front ist stark zerklüftet. Und das Platzangebot könnte besser sein.

Aber der Edel-Toyota bietet etwas, das es heute nur noch selten gibt: Laufkultur.

Der elektrisch unterstützte V6-Benziner säuselt so dezent vor sich hin, dass man sich fragt, warum uns hart verbrennende Diesel mit Zylinderschwund selbst im Luxusbereich als Maß der Dinge verkauft werden. Wie werden wir uns wohl in 30 Jahren an diese Zeit erinnern? Vielleicht als vorelektrische Ära, in der vom Aussterben bedrohte Verbrenner vor Frust zu knurren begannen.

Insofern: Genießen wir die sanften Gleiter à la Lexus!"

Edited by AndiWu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übrigens: Mittlerweile steht bei der, schwarz rot gold verseuchten und keinesfalls objektiven weil asiaten hassenden, Auto Bild der KIA Sportage nach dem aktuellen Test auf Platz 1. 

Danach folgt sein Hyundai Bruder i30. 

Übrigens finden sich da oben noch der KIA Ceed, Mazda CX-5 und ein Suzuki. Neben A6, Focus, Octavia und A-Klasse. Ganz schön frech vom VW Blatt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf die alten Kämpfer ist einfach kein Verlass mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this